Gelenkstatus bei Kontrakturen

I

Ich bin ich

Hallo zusammen...
Habe neulich MDK im Haus gehabt
:mad_2: und muss mich immer wieder fragen, ob das alles noch normal ist ?!
Deshalb dachte ich mir , man kann sich hier gute Infos holen und Erfahrungen weiter geben. Also nochmals HALLO
:eek:riginal: an alle.
Nun meine Frage: Laut Aussage des MDK sollen wir bei allen Bewohnern einen Gelenkstatus erheben. Ich bin jedoch der Meinung, das ein Gelenkstatus nur erhoben werden muss, wenn die Gefahr einer Kontraktur besteht bzw. wenn bereits eine Kontraktur vorhanden ist.
Bin dankbar für Antworten und weitere Fragen folgen.
 
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Gelenkstatus bei Kontrakturen


Laut Aussage des MDK sollen wir bei allen Bewohnern einen Gelenkstatus erheben.
Hat der MDK bei uns noch nicht einmal abgefordert. Wie soll der Gelenkstatus nach Vorstellung des MDK denn aussehen?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
I

Ich bin ich

AW: Gelenkstatus bei Kontrakturen

Wir benutzen dazu Standardvordrucke Namens " Bewegungsanalyse". Hier wird nach der Fähigkeit gefragt wie Kopf, Finger, Handgelenk, Ellenbogen, Schultergelenk, Zehen, Sprunggelenk, Knie und Hüftgelenk zu bewegen sind. Mit den Werten 0-3 wird dann Beurteilt. 0=uneingeschränkt 1=leicht eingeschränkt 2= erheblich eingeschränkt 3= vollständig eingeschränkt.
 
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
AW: Gelenkstatus bei Kontrakturen

Hallo,

der MDK möchte lediglich, dass du dir Gedanken machst, ob eine Kontrakturengefahr besteht oder eben nicht. Wenn du als Ressource hinschreibst, dass keine Kontrakturengefahr besteht, weil der BW mobil ist und die Gelenke frei beweglich sind, dann reicht das völlig aus. Bewegungstatus erheben brauchst du nicht. Wenn er das einfordert, würde ich mal nachfragen, in welcher Richtlinie das gefordert ist. Ich habe mich, weil es schon öfter thematisiert wurde, mit versch. Physio- und Ergotherapeuten unterhalten, selbst die erfassen keinen kompletten Bewegungsstatus.

LG
Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
T

thegrosser

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
08548
0
AW: Gelenkstatus bei Kontrakturen

Hallo,
ich hatte gestern den MdK bei uns,auf meine Frage wie ich die Kontrakturen dokumentieren muß wurde mir gesagt, das es in der Pflegeplanung bei den Problemen und Ressourcen erscheinen sollte Welche Gelenke betroffen sind und dann die Maßnahmen dazu und das reicht völlig aus.
Ich weis nicht ob da Unterschiede im stationären oder ambulanten Bereich erfolgen oder auch je nach Bundesland und wenn nächstes Jahr die nächste Prüfung erfolgt gibt es sicher andere Meinungen dazu,es muß doch was gefunden werden
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
ambulant
P

Peter Limonado

AW: Gelenkstatus bei Kontrakturen

Hallo,
nach den Richtlinen zur Prüfung von Einrichtungen ist im stationären Bereich bei jedem Patienten das Konttrakturrisiko z erfassen.
Wenn die Pflegefachkraft der Meinung ist das kein Risiko vorliegt dann schreibt sie das so nieder. Eine erneute Bearbeitung ist erst bei Statusänderung notwendig.
Wenn ein Risiko vorliegt, muß das betroffene Gelenk sowie die Maßnahmen dokumentiert werden.
Mehr wird von den Einrichtungen nicht erwartet.
Wenn Unsicherheit besteht kann man sich die Prüfkriterien auf der Internetseite des MDS herunterladen.
 
I

Ich bin ich

AW: Gelenkstatus bei Kontrakturen

Sehe ich genauso...deswegen verwundern mich die Aussagen der Prüfer....
Werden weiter so verfahren wie gehabt.
Danke für Eure Meinungen...
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen