GuK Geldgeschenke als Schüler auf Station

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

UlrichFürst

Warum soll ein Patient der mit meiner Pflege zufrieden ist, und der es sich leisten kann nicht auch mal ein Trinkgeld geben ? Meine Omi gibt den Arzthelferinnen in Ihrer Hausarztpraxis auch zwischendurch mal was. Wenn wir ins Restaurant gehen, geben wir den Kellnern ja auch ein Trinkgeld.
Der Unterschied liegt hier

Ulrich

P.S. ich wollte auch keine Aussage treffen, ob ich das gut oder nicht finde... aber ich finde es v.a. gut:wink:
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
man kann in andere beiträge auch hineininterpretieren was man gerne lesen möchte.
Man kann sie allerdings auch so lesen, wie sie geschrieben wurden.

Bestimmte Dinge sprechen sich einfach auch innerhalb des Klientels herum ..... "gib demunddem einen Heiermann, dann wäscht er Dir auch mal die Haare...."

Und damit gebe ich Löwenherz in der Argumentation Recht: Haare werden gewaschen, wenn es nötig ist, nicht wenn es jemand bezahlen kann
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
K

ksp2002

Mitglied
Basis-Konto
02.03.2006
Bad Neuenahr
Also, entschuldige mal, ich glaube nicht das es der Krankenpflegeschüler so gemeint hat wie Du das hier darstellst. Der wäscht den Patienten doch nicht nur die Haare wenn er Geld dafür bekommt!

Und ein Patient bedankt sich dafür nachdem etwas getan wurde. Es geht doch kein Patient zum PP und sagt hier haben Sie 5 € waschen Sie mal meine Haare.

Ich finde das muß jeder Patient selbst entscheiden ob er was gibt, und jeder vom Team kann selbst entscheiden ob er es nimmt, das ist doch nichts schlimmes. Wir sprechen ja auch nicht von hohen Geldbeträgen.
Wenn Du nichts annehmen möchtest bitte. Aber kritisiere nicht die diejenigen
die sich durch gute , selbstverständliche Leistung ein Trinkgeld verdienen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Innere medizin
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
Grundsätzlich sollte man eins bedenken. Solche kleinen Zuwendungen sind oft die einzige Möglichkeit, die ein Patient hat, um uns ein kleines Dankeschön zukommen zu lassen. Worte langen den Patienten oft nicht. Leider sind sie nicht mehr in der Lage, eine Schachtel Pralinen oder Blümchen zu besorgen.

Man sollte sich also nicht grundsätzlich stur stellen, sondern auch wirklich mal darüber nachdenken. Teilweise tut man den Patienten heftig weh, wenn man ein Trinkgeld abschlägt.

Da ich in der ambulanten Pflege arbeite bin ich oft damit konfrontiert. Grundsätzlich bin ich nicht bestechlich. Zwei meiner Patienten übertreiben es auch deutlich. In diesen Fällen handelt es sich aber in der Regel um demente Personen. Hier nehme ich das Geld vom Patienten an, der Patient fühlt sich wohl, sammele das Geld und einmal im Monat geht es an die Angehörigen zurück.

Es bringt nichts, sich in solchen Fällen mit dem Patienten darüber zu streiten, ob man nun das Geld annehmen soll oder warum man das nun gerade nicht will.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
B

Barbara J

Mitglied
Basis-Konto
01.03.2006
50937
Bei mir kommt's auf die Station an. Es gibt viele Stationen wo's Frühstück gibt und der Kühlschrank immer reich gefüllt (als Beispiel), da ist es nur rechtens, wenn man das Geld weitergibt.
Mal ganz davon ab, versuche ich persönlich immer um Geldgeschenke drumrum zu kommen , weil mir das doch immer ein bißchen unangenehm ist.
Wenn ich allerdings auf ner Scheißstation bin, auf der ich eh nix von der Stationskasse zu sehen bekommen, warum nicht behalten (auch wenn ich's in den meisten Fällen dann doch abgebe, egal ob es nun für mich oder die Station ist).
 
Qualifikation
Krankenschwester (G.- u. KPin)
Fachgebiet
Krankenhaus (Augenklinik)
M

Micki

Hallo zusammen

Mir war es auch unangenehm als eine Pat. mir einen 20 Euro Schein zustecken wollte, mit der Begründung:"Sie sind immer so nett reden oft mit Uns und versuchen sich die Zeit zu nehmen"

Ich teilte mit, dass dies wirklich nicht nötig ist und dass ich die Arbeit gerne mache.

Sie entgegnete mir:" Ich weiß Micha" Deshalb stecken Sie dass ein"

Ich zagte etwas und sie drückte mir den Schein in meine Kasaktasche.

Hätte ich ihr den Schein zurückgeben sollen ??? (Ethische Frge)
 
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Wir musste immer in der Prosektur das "Einsargen" der Verstorbenen überwachen.
Eines Tages steckte mir der Bestattungsunternehmer 20 DM in die Kitteltasche .

Ich habe das Geld der Deutschen Krebshilfe gespendet.

Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
S

stern3007

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.07.2005
Köln
Hätte ich ihr den Schein zurückgeben sollen ??? (Ethische Frge)
Nein, du hättest der Patientin damit weh getan. Sie wollte sich ausdrücklich bei dir bedanken für die gute Pflege.
Ich habe das Geld der Deutschen Krebshilfe gespendet.
Das ist auch eine gute Idee.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
B

Barbara J

Mitglied
Basis-Konto
01.03.2006
50937
Was ist das denn für eine Bigotterie? Was ist falsch daran, das "Kaffee-Geld", ausser für Kaffee, auch für das Arbeitsumfeld einzusetzen? Immerhin hast du das Geld ja nicht als Privatperson bekommen, sondern wegen Deiner "Dienstleistung".
Hallo.
Manchmal ist es nicht zu verhindern, dass Geld in die Kaffeekasse kommt. Im KH kommt es öffter vor, dass sich Pat. "bedanken" wenn sie gehen. Mir sind diese Situationen immer unangenehm und ich drücke mich vor diesen so gut ich kann. Aber das Geld der Kaffeekasse für mal Essen gehen einzusetzen oder für irgend ne Reparatur in irgendeinem Altersheim, dass ist doch ein gewaltiger Unterschied. Ich finde es unverschämt von einer Heimleitung an dieses Geld ranzugehen.
Außerdem gibt es (zumindest bei uns) Kaffeekassen, in die regelmäßig auch von Pflegepersonal einzahlt (eben für Kaffee oder fürs Frühstück).
Und ich finde es echt böse ausgelegt, das als schmieren zu bezeichnen. Besonders wenn es hier solche Musterbeispiele gibt, bei denen das Geld an Verwandte oder aufs Konto wieder eingezahlt wird.
 
Qualifikation
Krankenschwester (G.- u. KPin)
Fachgebiet
Krankenhaus (Augenklinik)
J-J-C-B

J-J-C-B

Mitglied
Basis-Konto
22.01.2006
81737
Hallo!
Bei uns ist es so das wir mehrere Häuser haben und oft nur 6 Wochen auf einer Station sind. Viele Patienten merken den unterschied zwischen Examinierten und Auszubildenden und fühlen sich bei der Pflege der Azubis auch wohl (ich will Examiniertes PP nicht schlecht machen) und wollen sich bei ihnen bedanken. Und die meisten Azubis haben nicht unbedingt etwas von der ´Kaffee- Kasse` in so fern ist es doch okay wenn man das Geld an nimmt und man kann es ja auch Spenden, wenn man will.
 
Qualifikation
Examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin
Fachgebiet
Allgemein Chirurgie (Visceral- und auch Thoraxchirurgie)
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Wiesmann
Liebe Kolleginnen und Kollegen, auf der Business-Plattform habe ich vor 3 Jahren eine Gruppe PFLEGEPÄDAGOGIK eingerichtet mit...
  • Erstellt von: Wiesmann
1
Antworten
1
Aufrufe
2K
P
N
Hallo, ich suche eine Gruppe mit der ich mich vernetzen könnte, die auch in der Erstellung des praktischen Ausbildungsplans sowie...
  • Erstellt von: Nicky
0
Antworten
0
Aufrufe
446
N
A
Hallo, ich habe mich auf ein FSJ als Krankenpfleger in einem Unternehmen beworben. Als ich erfuhr dass noch Ausbildungsplätze frei...
  • Erstellt von: Avocado
2
Antworten
2
Aufrufe
471
N
Dozentin
  • Umfrage
Ich grüße Euch alle ... ich selbst bin examinierte Pflegefachkraft und Pädagogin und arbeite u.a. als Lehrerin für...
  • Erstellt von: Dozentin
0
Antworten
0
Aufrufe
1K
Dozentin