Fußpflege

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
U

Uli05

Mitglied
Basis-Konto
06.04.2005
47906
van-koll.name
Kann mir jemand mal einen Link schicken, in dem steht das uns die Fußpflege am Bewohner untersagt ist ?!?!?!
Danke Uli
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Altenheim
B

Buhse-Krausemann

Neues Mitglied
Basis-Konto
Med. Fußpflege wird nach ärztlicher Heilmittelverordnung bei bestimmten Krankheitsbildern, von durch Krankenkassen zugelassenen Podologen durchgeführt.
Selbstverständlich kannst Du im Rahmen der Grundpflege die Füße pflegen.
Allerdings kenne ich so gut wie keinen Heimbewohner, der absolute komplikationsfreie Füße ohne Druchstellen, Verhornungen, eingewachsene, verdickte Nägel, Durchblutungsstörungen, Diabetis.. unsw. hat.
Anbei einen A uszug des Kommentars zur Heilmittelverordnung. :innocent:
Fußpflege dient in der Regel nicht der Behandlung einer Krankheit im versicherungsrechtlichen Sinn und ist grundsätzlich keine Kassenleistung. Sie dient der Körperpflege und ist deshalb im Grundsatz dem Bereich der persönlichen Lebensführung zuzuordnen.



Maßnahmen der podologischen Therapie sind allerdings nach den am 1. Juli 2002 in Kraft tretenden, neu überarbeiteten Heilmittel-Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen verordnungsfähige Heilmittel, wenn sie der Behandlung krankhafter Veränderungen am Fuß infolge Diabetes mellitus (diabetisches Fußsyndrom) dienen. Hierzu zählen Schädigungen der Haut und der Zehennägel bei nachweisbaren Gefühls- und/oder Durchblutungsstörungen der Füße (Makro-, Mikroangiopathie, Neuropathie, Angioneuropathie).



Die podologische Therapie kommt nach den Heilmittel-Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen nur in Betracht bei Patienten, die ohne diese Behandlung unumkehrbare Folgeschädigungen der Füße, wie Entzündungen und Wundheilungsstörungen erleiden würden.



Ziel der podologischen Therapie ist die Wiederherstellung, Verbesserung und Erhaltung der physiologischen Funktion von Haut und Zehennägeln an den Füßen bei diabetischem Fußsyndrom.



Die podologische Therapie umfasst den Richtlinien entsprechend das verletzungsfreie Abtragen bzw. Entfernen von krankhaften Hornhautverdickungen, das Schneiden, Schleifen und Fräsen von krankhaft verdickten Zehennägeln sowie die Behandlung von Zehennägeln, die eine Tendenz zum Einwachsen aufweisen.



Zur podologischen Therapie gehört auch die regelmäßige Unterweisung in der sachgerechten eigenständigen Durchführung der Fuß-, Haut- und Nagelpflege sowie die Vermittlung von Verhaltensmaßregeln, um Fußverletzungen und Folgeschäden zu vermeiden.



Bei jeder Behandlung ist die Inspektion des getragenen Schuhwerkes erforderlich. Bei Auffälligkeiten sind im Rahmen der Mitteilung an den verordnenden Arzt ggf. Hinweise zur orthopädietechnischen Versorgung (z.B. Einlagen, orthopädische Schuhzurichtungen) zu geben.



Die Maßnahmen der podologischen Therapie dürfen nicht verordnet werden, wenn keine krankhaften Schädigungen der Füße infolge Diabetes mellitus vorliegen.



Vor der Erstverordnung einer podologischen Therapie ist nach den Heilmittel-Richtlinien eine Eingangsdiagnostik notwendig. Bei der Eingangsdiagnostik sind störungsbildabhängig bestimmte Maßnahmen (z.B. angiologischer, neurologischer und dermatologischer Befund) durchzuführen, zu veranlassen oder zeitnah erhobene Fremdbefunde heranzuziehen.
 
Qualifikation
Heimleiter/PDL
Fachgebiet
PDL/HL
U

Uli05

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
06.04.2005
47906
van-koll.name
Danke das nenn ich ausführlich :O)
Uli
 
Qualifikation
Altenpflege
Fachgebiet
Altenheim
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

S
  • Gesperrt
Wünsche einer Altenpflegerin: Da ich im Jahre 2055 stolze 75 Jahre alt sein werde, möchte ich mich bei ihnen vorstellen: Lassen sie...
  • Erstellt von: sunny008
7
Antworten
7
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
S
  • Gesperrt
Hallo Zusammen, dies ist mein erster Beitrag in einem Forum, also wenn ich was nicht richtig mache gleich sagen ;o) Ich bin in einem...
  • Erstellt von: sDeifale
8
Antworten
8
Aufrufe
9K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
J
  • Gesperrt
Betreuungswunsch einer Altenpflegerin für das Jahr 2021 Da ich im Jahre 2021 stolze 75 Jahre sein werde, möchte ich mich bei Ihnen...
  • Erstellt von: johannes
15
Antworten
15
Aufrufe
3K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de