Innere Medizin Furosemid in 1000ml Infusion??

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
A

anonymisiert

Mitglied
Basis-Konto
08.02.2006
42659
Hallo!

Kann mit jemand den Sinn einer Ampulle Furosemid in einer 1000ml Infusion erklären? Nachts versorge ich auf einer Gyn. operative Pat., wenn die Diurese schlecht ist, spritzen meine Kolleginnen vom Tagdienst oft eine Amp. Lasix in die "Restinfusion", die oft genug aber noch voll ist, m.E. bringt das doch gar nichts, weil 1. soll die Pat. ja ausscheiden, da kann ich ja nicht noch mehr Flüssigkeit reinlaufen lassen und 2. die Inf. ja über 6-8 Std. laufen.
Meine lieben Kolleginnen sagen da nur: das machen wir hier immer so, außerdem bist Du Kinderkrankenschwester (Synonym für: Hast eh keine Ahnung :( . Ich als KKS habe nämlich gelernt, das Lasix i.v. oder als KI gegeben wird, darf man das bei Erwachsenen nicht??????

Gruß Anna
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Gyn
N

Napster

Mitglied
Basis-Konto
10.10.2004
16816
Hallo Anna,

In der Tat ist die Handhabung von Lasix wie von Dir beschrieben wunderlich.Deine Beobachtungen sind nachvollziehbar und ich würde genau wie Du argumentieren.

Über die Gabe von Infusionen postoperativ müssen wir denke ich nicht sprechen,diese sind berechtigt,stabilisieren sie doch den Kreislauf,übernehmen in dieser Phase die Versorgung des Organismus mit Flüssigkeit und gleichen evtl. intraoperativen Blutverlust aus,volumenmäßig gesehen.
Eine Ampulle Lasix auf 1000,0 Trägerlösung bringt verschwindend wenig.Das Maß der Verdünnung ist viel zu hoch,entsprechend gering die Wirkung.
Vermutlich handeln Deine Kollegen nach irgendeinem uralten,nicht nachzuvollziehendem Schema,welches älter ist als sie selbst...:laughing:,und Du wirst,wenn Du dieses in Frage stellst,als unwissend dargestellt.

Wir geben Lasix entweder als Bolus oder aber (und dies häufiger) als Kurzinfusion.
Dieses ist auch bei Erwachsenen nicht ausdrücklich verboten !

Anna,nicht entmutigen lassen,weiter hinterfragen !

Greetz
Napster
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Pflege in der Onkologie
Fachgebiet
Onkologie innerhalb eines Klinikums mit ca.800 Betten
Weiterbildungen
Arbeitsgruppe Pflegerichtlinien
Arbeitsgruppe Onkologische Fachpflege
Marzel14

Marzel14

Mitglied
Basis-Konto
07.04.2006
Stuttgart
Hallo Anna,
verstehe den Sinn auch nicht... Was spricht denn dagegen, Lasix als Ki zu geben? Denn Spruch "das machen wir schon immer so" ist leider weit verbreitet. Frag doch mal die Kollegen/innen, welchen Nutzen sie sich von 1 Amp. Lasix in 1000 ml Trägerlösung versprechen; darauf haben sie bestimmt keine qualifizierte Antwort... Oder besprich diese Problematik doch mit den Stationsärzten; können/ sollten die Stationsärzte nicht eigentlich eine klar formulierte, eindeutige Anordnung machen???

Gruß,
Martina
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenhaus, Innere
B

Bini

Mitglied
Basis-Konto
19.05.2006
1020
HalloAnna!
Ich hoffe doch das eine schriftliche ärztliche Anordnung vorliegt!
Gruß
Bini
 
Qualifikation
Dipl.Gesundheits und Krankenschwester
Fachgebiet
xxx
Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
18.08.2006
91207
Naja...
Wenn man eine forcierte Diurese wie z.B. bei Vergiftungen oder Harnsteinleiden ('Wasserstoß') erreichen will, würde dies schon Sinn machen...
Zur akuten Behandlung eines Lungenödems oder einer hypertensiven Krise wohl eher kaum...(auch weil Furosemid nur eine Halbwertszeit von 1 Stunde hat)...
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
M

ms81

Mitglied
Basis-Konto
18.06.2006
68169
Hallo Anna,

Furosemid i.v. oder i.m. ist ein Medikament was zur Bolusbehandlung oder noch als KI verabreicht wird und nicht vermischt in einer 1000er Infusion.

Kommen die Patienten den da mit der Ausscheidung?
Mich würde echt mal die genaue Begründung interessieren, bzw. wer so etwas anordnet.

Mach doch mal den Vorschlag lieber eine Hydroxethylstärke anzuhängen.:thumbsup:

Gruss

Mareike
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Anästhesie
S

susi_sonnenschein

Hallo, ich hätte noch gleich eine Frage zu Lasix als KI:
bei uns wird es nur vom Doc i.v. gespritzt, weil es bei Licht angeblich gleich kaputt geht. Es gibt Kollegen, die wickeln bei KI-Gabe die Inf.flasche (100 ml NaCl) sogar in Alufolie ein...
 
Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
18.08.2006
91207
Furosemid ist zwar lichtempfindlich...Aber die (mit NaCl verdünnte) Lösung laut Hersteller 24h unter Raumbedingungen stabil...
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
M

ms81

Mitglied
Basis-Konto
18.06.2006
68169
Hallo

und genau wg. dem Lichtschutz kann ich nicht verstehen, warum man Furosemid in eine 1000er Infusion gibt.

*verzweifelt Kopfschüttel

Vllt. sollte man mal die Krankenhausapotheke dazu befragen!!!!
Könnte ganz informativ sein
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Anästhesie
M

ms81

Mitglied
Basis-Konto
18.06.2006
68169
Hallo

und genau wg. dem Lichtschutz kann ich nicht verstehen, warum man Furosemid in eine 1000er Infusion gibt.

*verzweifelt Kopfschüttel

Vllt. sollte man mal die Krankenhausapotheke dazu befragen!!!!
Könnte ganz informativ sein
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Anästhesie
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
A

anonymisiert

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
08.02.2006
42659
Danke für Eure Antworten!

Vermutlich handeln Deine Kollegen nach irgendeinem uralten,nicht nachzuvollziehendem Schema,welches älter ist als sie selbst...:laughing:,und Du wirst,wenn Du dieses in Frage stellst,als unwissend dargestellt.
Das ist in der Tat so. Die allgemeine Problematik liegt darin, dass wir Kikras seit einigen Monaten die NW auf der operativen Seite der Gyn. zwecks Personalrationalisierung mitübernommen haben, was den ehemaligen Nachdienstlern natürlich nicht passt, da die Zulagen und Extraurlaubstage für sie jetzt entfallen. Jede Frage wird von ihnen nun als Zeichen der Inkompetenz bewertet und entweder bekommen wir als Antwort: das haben wir immer schon so gemacht; oder: das brauchst Du als Kikra in der NW nicht wissen :angry: . Begründen oder erklären wollen/ können meine lieben Kolleginnen nichts.

können/ sollten die Stationsärzte nicht eigentlich eine klar formulierte, eindeutige Anordnung machen??
Ja, die Anordnungen.... ist ja schon ein viel diskutiertes Thema im Forum; nein sie ordnen das meist nicht so konkret an, wobei gerade die älteren Schwestern eine Anordnung, die ihnen nicht passt so ausführen (oder gar nicht) wie sie es für richtig halten, und die Ärzte setzten sich da einfach nicht durch, aber es stört sie dann natürlich auch gewaltig, wenn ich mitten in der Nacht anrufe, weil die Diurese natürlich immer noch nicht besser ist... Bei einer erneuten Ordo von Lasix, hänge ich das als KI an, und schwupps... ist die Diurese wieder in Ordnung.

In der Packungsbeilage steht auch, dass es i.v. oder als KI gegeben werden soll, aber die sind natürlich nicht für meine Kolleginnen bindend, die alles wissen und alles können...:ironie:.

Na ja, heute Nacht beginnt mein nächster Nachwachenmarathon, mal sehen was mich dann erwartet. Noch mal vielen Dank für Eure ermutigenden Antworten, ich kämpfe mich weiter durch.
Liebe Grüße Anna

P.S.:
Mach doch mal den Vorschlag lieber eine Hydroxethylstärke anzuhängen.:thumbsup:
Was ist das?
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Gyn
M

ms81

Mitglied
Basis-Konto
18.06.2006
68169
Hallo Anna,

Hydroxethylstärke ist HAES, ist ein Kolloid. Es sorgt dafür, dass Wasser vom Extravasalraum in den Intravasalraum "gezogen" wird und somit für mehr Volumen sorgt. Dient mit zur Anhebung von RR, fördert die Urinausscheidung, wirkt auch leicht blutverdünnent (verbessert die Fließeigenschaft vom Blut) von daher kann dann der Hb-Wert erniedrigt sein, obwohl der Pat nicht blutet. Sind aber keine allzu grossen Schwankungen.

Grüssle
Mareike
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Anästhesie
A

anonymisiert

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
08.02.2006
42659
Hallo Mareike!
Danke für die Erklärung, HAES Infusion kenne ich, wusste allerdings nicht was die Abkürzung bedeutet; jetzt weiß ich auch wie sie wirkt.:eek:riginal:
Gruß Anna
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Gyn
H

herion

Neues Mitglied
Basis-Konto
18.07.2006
6071
Hi
Bei uns wird Lasix nur pur gespritzt. Je nach Hst/Crea und Diurese noch eine 1000 NaCl hinterher, machmal mit KCl. Bei Enormen Elyte-verschiebung (Kalzium) wird Lasix in eine 1000 NaCl gegeben. Diese rennt dann schnell rein. Aber wie die Vorredner schon sagten, immer hinterfragen alles und nichts Kopflos nachmachen.
bye
 
Qualifikation
pfleger
Fachgebiet
medizin
G

gelöscht

Ich verstehe streng genommen nicht einmal, warum man Furosemid als Kurzinfusion verabreichen sollte???
Sinn der Gabe ist es doch einen Flüssigkeitsüberschuss auszuschwemmen, da möchte ich doch die weitere Flüssigkeitsgabe zunächst mal so knapp wie möglich halten.
Bei uns (internistische IPS) wird Furosemid als Bolusgabe (5-40mg iv) verabreicht oder als Dauergabe via Perfusor (max. 40mg/h).
Alles andere erscheint mir sehr zweifelhaft. Gibt es für die Mischung in eine 1000ml NaCl tatsächlich eine ärztliche Anordnung, oder ist das so eine ich-darf-eigentlich-nicht-iv-spritzen-aber-nen-Infusionszusatz-einbringen-ist-mir-erlaubt-Geschichte?

fragt sich derpfleger
 
Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
18.08.2006
91207
Wie schon gesagt, um beispielsweise schnell und effektiv einen zu hohen Blutdruck zu senken oder Ödeme auszuschwemmen macht eine unmittelbare Flüssigkeitsgabe zusammen mit Furosemid eher wenig Sinn...
Aber es gibt durchaus Indikationen für eine 'forcierte Diurese' bsp. um Harnsteine auszuschwemmen, bei Harnwegsinfektionen wenn viel getrunken werden soll (man eine erhöhte Diurese wünscht), dies aber (aus irgendwelchen Gründen) nicht möglich ist, bei bestimmten Vergiftungen...

Ob hierbei Furosemid nach der Flüssigkeitsgabe oder kombiniert gegeben wird ist dann die Frage...Nachdem Medizin und Pflege viel auf Erfahrungswerten basiert würde ich in diesen Fall erfahrenen Kollegen Glauben schenken (auch weil mir bei Furosemid keine Schwellendosis bekannt ist)...
Meine persönliche Erfahrung ist allerdings eher dahingehend Furosemid extra und nicht gleichzeitig mit der (vollen) Infusion zu geben...
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
A

anonymisiert

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
08.02.2006
42659
Hallo!

eine ich-darf-eigentlich-nicht-iv-spritzen-aber-nen-Infusionszusatz-einbringen-ist-mir-erlaubt-Geschichte?
Ja, sowas in der Art schätze ich... Als KI verabreiche ich Lasix, weil auf der Station nur von Ärzten i.v. spritzen dürfen, in der Nacht haben sie aber keine Lust dazu.

@zephirus: die Gabe von Lasix beschränkt sich bei uns meistens auf eine postop. auftretende schleppende Diurese, es geht nicht um Harnsteine; wobei Deine Erklärung eben ein Grund wäre es so zu handhaben, die bekomme ich aber so nicht, außer: das machen wir immer so, und da mögen die Kollegen erfahren sein oder nicht, ich möchte ja wissen, warum ich etwas mache.
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester
Fachgebiet
Gyn
Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
18.08.2006
91207
naja...
Manchmal ist auch das Ergebnis die Erklärung...wenn die Diurese nach der Gabe wieder stimmt (die Niere postoperativ wieder anspringt) dann wurde alles richtig gemacht...Das kann einen die Erfahrung zeigen...
Wenn man aber überlegt wie viel Flüssigkeit für gewöhnlich perioperativ gegeben (und anscheinend nicht gut genug ausgeschieden) wird ist Furosemid als Bolusgabe wahrscheinlich wirksamer...
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
U

UlrichFürst

Gibt es für die Mischung in eine 1000ml NaCl tatsächlich eine ärztliche Anordnung
Bei uns gibt's das auch häufig als schriftliche ärztliche Anordnung.
(Meist: Keine Ausscheidung bei unbekannter/unklarer Ursache...)

Ulrich
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

T
Hallo zusammen. Ich war bisher immer immer im ambulanten Bereich tätig- Palliativ sowie Psych- Habe mich nun in einer Leasingfirma...
  • Erstellt von: turmalin999
3
Antworten
3
Aufrufe
787
N
L
Hallo, ich bin noch in der Ausbildung und lerne gerade. Kann mir jemand erklären was der Unterschied zwischen tief intramuskulär und...
  • Erstellt von: Luna1234
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
A
Amorelie
Hi. Unsere Ernährungs Damen vom Krankenhaus haben den Standard das eine peg richtig fest verbunden sein soll also Kompresse halte platte...
  • Erstellt von: Amorelie
9
Antworten
9
Aufrufe
4K
D
PATHO
Sind Dreibettzimmer bei einem maximalen Abstand von 30CM zwischen den Betten in der derzeitigen Situation überhaupt erlaubt ? Kennt...
  • Erstellt von: PATHO
12
Antworten
12
Aufrufe
2K
L