"Frischling"

S

Silvana

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
München
0
Hallo ihr "Erfahrenen"!
Nach meinem Examen vor 3 Monaten habe ich das KH gewechselt. Ich weiß ja, daß man erst nach der Ausbildung richtig lernt, aber inzwischen habe ich das Gefühl, ich hätte meine Ausbildung auch locker in nur drei Wochen machen können und wäre dann genauso "blöd" wie jetzt.
Würde gerne von anderen hören, wie ihr das geschafft habt, die Unsicherheit abzulegen?
Würde mich freuen, ein paar Tips zu bekommen.
Liebe Grüße,Silvana
:smile:
 
Qualifikation
exam. Krankenschwester
Fachgebiet
Zentrale Aufnahme/Notaufnahme/chir. Ambulanz
S

Sabine Kuhn

Mitglied
Basis-Konto
0
0
:( Hallo Silvana
ich glaube da geht es Dir wie vielen*g

Wie ich das geschafft habe? Ich habe einfach weitergelernt und mich nie als fertig betrachtet!
Unsicherheit ist für mich nicht nur negativ besetzt, sondern ich nehme diese wahr und handel dann danach.
Z.B. doch nachfragen...KollegenInnen zu rate ziehen u.s.w.

Aber das wichtigste ist wohl aufmerksam sein und nicht danach streben alles zu können oder zu wissen!
Da wirst Du sehr verwundbar, denn keiner kann dies, aber wir arbeiten in einem Team!

Mit den Patienten und der Unsicherheit wird es einfach mit der Zeit besser: Jeder muß Erfahrungen machen und manche wollten wir am liebsten nicht gemacht haben...sind aber dann doch unschätzbar wichtig!

Wenn es allerdings so ist das Du kaum schlafen kannst und immer Angst hast Fehler zu machen muß Du etwas für Dich Tun!

Ein schönes Wochenende

Grüße aus Berlin
es schneit :eek: :eek: :eek: :eek:

Sabine
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
chirurgische ITS
Marc Baumann

Marc Baumann

Mitglied
Basis-Konto
0
29227
0
Hallo Silvana,

die Ausbildung kann nur Basiswissen vermitteln. Je besser eine Ausbildung ist, desto mehr ist es gelungen, Theorie und Praxis miteinander zu verknüpfen.
Sicherheit kann man nur erlangen, wenn man sein Wissen in praktisches Denken und Handeln umsetzen kann. Das braucht Zeit.

Gerade Examinierte sind meist den schon lange "Dienenden" in punkto Wissen überlegen, was die Theorie betrifft. Wer länger dabei ist macht etwas gut durch Erfahrung. Erst Erfahrung und Wissen lassen jemanden sicher werden.
Diese Erfahrungen sammelst Du aber schon ganz kräftig, vom ersten Tag der examinierten Tätigkeit an.
Es wird Stückchen für Stückchen weitergehen. Den genauen Stationsablauf zu kennen ist wichtig und gibt Sicherheit, die ersten Fragen von Patienten und Angehörigen zu beantworten ebenfalls. Und alles weitere kommt mit der Zeit. Keiner kann gleich zu Beginn "perfekt" sein.

Denke daran, jede "noch so tolle" Pflegekraft wird ähnliches durchgemacht haben ;)
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Neurologie
Weiterbildungen
2006/07 Konfiguration Philips PDMS auf einer Stroke Unit
B

Babs

Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo Silvana!

Ich bin Kinderkrankenschwester und ich kann mich wirklich noch gut an meine Anfangszeit erinnern. Ich bin eigentlich immer sehr selbstbewußt an die Sache rangegangen, zwar vorsichtig aber doch mit Selbstbewußtsein. Doch in den ersten Monaten mußte ich Kolleginnen fragen, ob der Bauch gebläht ist oder die Infusion para usw. Ich war total unsicher. Die Sicherheit kommt mit der Zeit und es gibt immer Situationen in denen man sich unsicher fühlt und ich mich nach allen Seiten absichere, wenn möglich. (soviel Sicherheit ;) )

Ich bin Praxisanleiterin und natürlich verlangen die Schülerinnen, das ich vieles weiß, doch ich muß auch in bestimmten Situationen zugeben, daß das nicht so ist.

Zum Glück werden wir immer älter und so hoffentlich erfahrener, wenn wir was dafür tun.

Liebe Grüße
Bärbel
:redface:
 
Qualifikation
Kinderkrankenschwester, Stillberaterin IBCLC
Fachgebiet
Praxisanleitung, Stillberatung
K

Kai Dirks

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
26389
0
Hallo, Silvana !

Ich hab mein Examen bereits 1996 gemacht, habe aber auch heute noch Situationen, in denen ich mir wie ein "Frischling" vorkomme. Ich arbeite jetzt über 1 Jahr auf einer Intensivstation mit Schwerpunkt Kardiologie und lerne eigentlich jeden Tag etwas dazu. Entweder von den alten Hasen, die schon 15-20 Jahre dort sind, oder von unseren Doktores. Es beruhigt mich aber mmer wieder, das auch die "alten" manchmal fragen stelen, die ich auf Grund meines frischeren Examens weiß. Also, Kopf hoch, Irgendwie haben wir es alle mal geschafft. Und keiner wird perfekt geboren ! :D
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Innere Intensivstation
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.