Arbeitsrecht Freie Wochenenden

E

Emilie25

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
45141
0
Hallo,

Wie viele freie Wochenenden stehen mir im Monat bei einer Vollzeitstelle gesetzlich zu?:kopfkratz:


Vielen Dank fürs lesen:wink:
 
Qualifikation
Exam.Altenpflegerin, Praxisanleitung
Fachgebiet
Pflegeheim
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Freie Wochenenden

15 freie Sonntage pro Jahr.

siehe AZG.
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Freie Wochenenden

§ 11 Ausgleich für Sonn- und Feiertagsbeschäftigung
(1) Mindestens 15 Sonntage im Jahr müssen beschäftigungsfrei bleiben.

Von Wochenenden steht da nix.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Freie Wochenenden

...und in der Theorie mag das ja auch alles stimmen....:whistling
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Freie Wochenenden

. . . wieso, gibts hier jemanden, der mehr Sonntage im Jahr frei hat? :kopfkratz:
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Freie Wochenenden

...vielleicht eher weniger? :uuupss:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Freie Wochenenden

. . . weniger, als das gesetzliche Minimum? Das glaub ich jetzt nicht, oder? Ich meine - die 15 freien Sonntage im Jahr sind ja schon eine absolute Minimalforderung, weil im ArbZG eh nur Minimalforderungen, sprich der kleinste gemeinsame Nenner steht . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Freie Wochenenden

Schwester Wolfgang, gerade von dir habe ich erwartet, dass dir die Umsetzung der Gesetzmäßigkeiten in der Praxis bekannt sein dürfte. Wenn sich hinter dem ArbZG nicht zeigefingererhobene Mitarbeiter oder dessen Vertretung (sofern diese zur Verfügung stehen) befinden, verfahren so manche AG auch gerne nach dem Motto: "Wo kein Kläger, kein Richter".
Und es gibt nicht wenige AG, die sich mit dem BetrVG oder ArbZG (zunächst) nicht auskennen oder auskennen wollen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Freie Wochenenden

Das Jahr hat etwa 50 Sonntage. Und da soll es AG gelingen, dass der AN nicht einmal 15 davon frei hat?
Wo kein Kläger da kein Richter muss schon ergänzt werden, durch: Selbstversklavung ist nicht strafbar, oder?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
J

josephine

Aktives Mitglied
Basis-Konto
3
München
0
AW: Freie Wochenenden

AN: " Ich kann am Sonntag nicht einspringen." oder "Ich hatte die letzten 6 Sonntage /Wochenenden Dienst. Wann habe ich den mal wieder einen freien Sonntag?"
Antworten HL / PDL:
Kein Problem. Achso ihre FB nächste Woche ist übrigens abgesagt. (Ein anderer Kollege wurde spontan auf ebendiese FB geschickt.)
Sie kriegen dann schon mal wieder ein WE frei.
Da müssen sie zu ihrer SL gehen. ( die DP schrieb PDL!)
Ja haben sie das nicht in den Wunschplan eingeschrieben?
Das ist ein Dienstplan und kein Wunschplan.
Sie haben doch gar keine Kinder. Was wollen sie denn mit einem freien Wochenende.
In die Kirche können sie doch auch mal wann anders gehen.
Wir haben doch auch eine Hauskapelle. Beten`s halt da.
Na, sie können ned auf eine Weiterbildung. Die musst ich jetzt absagen.

Alle Aussagen live und persönlich erlebt, immer im Zusammenhang mit den WE/Sonntags -Diskussionen. Als es dann einen BR gab, konnte der dafür sorgen, dass ich ab Mitte Oktober alle Sonntage frei hatte um dem Gesetz Genüge zu tun.

Lieber Thorstein,
das hat nichts mit Selbstversklavung zu tun. Ich war aus persönlichen Gründen auf einen Job mit minimalstem Arbeitsweg angewiesen. Und das wurde einfach gnadenlos ausgenutzt. 5 Jahre lang, bis der BR kam und dann nochmals 5 Jahre in der legalen Form. Bis meine persönlichen Umstände einen Wechsel zuliessen. das hab ich dann auch sofort getan.
Sei bitte etwas vorsichtig mit solchen Vorwürfen an die Kollegen.
Wer sich unter unmöglichen Arbeitsbedingungen arrangiert, tut das in der Regel nicht freiwillig. Sich zur Wehr zu setzen, wenn man den AG nicht direkt vor Gericht zerren will ist schwer.

LG,
josephine
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Palliativ
Weiterbildungen
PA, Palliative Care
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Freie Wochenenden

Leider ist es doch so, dass neben den eigentlich schon grossen Anforderungen unseres Berufes auch noch ein halbes Jurastudium notwendig zu sein scheint, um sich gegen Ausbeutung zu schützen. Das ist eigentlich sehr schade. Und wieviel Energie und Engagement hier sinnlos verplempert wird?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Freie Wochenenden

das hat nichts mit Selbstversklavung zu tun. Ich war aus persönlichen Gründen auf einen Job mit minimalstem Arbeitsweg angewiesen. Und das wurde einfach gnadenlos ausgenutzt. 5 Jahre lang, bis der BR kam..[...]..
Wer sich unter unmöglichen Arbeitsbedingungen arrangiert, tut das in der Regel nicht freiwillig. Sich zur Wehr zu setzen, wenn man den AG nicht direkt vor Gericht zerren will ist schwer.

:thumbsup2:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: Freie Wochenenden

Sei bitte etwas vorsichtig mit solchen Vorwürfen an die Kollegen.
Bin ich mit Sicherheit nicht, denn ich will, dass sich da etwas ändert. Und die persönlöcihe Zwangslage ist merkwürdigerweise fast immer das Standardargument der Selbstausbeutung. Waren den alle Mitarebiter auf den minimalen Arbeitsweg angewiesen? Und diejenigen, die nicht auf diesen minimalen Arbeitsweg angewiesen waren, hatten die dann ihre Wochenenden frei? Wurde also nur deine persönliche Zwangslage ausgenutzt?

Bei jeder dieser Diskussionen kommt garantiert jemand und leifert eine Steilvorlage, warum man eigentlich nichts tun kann. Was willst du damit erreichen? Warum formulierst du deinen Beitrag nicht um, und schreibst, dass ihr euch gewhrt hat, einen Betriebsrat gegründet habt und schliesslich eine Verbesserung erreicht hat, auch wenn es ein anger und schwiereiger Weg war? Stattdessen die persönliche Zwangslage als aurechende(???) begründung für die Selbstversklavung.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
J

josephine

Aktives Mitglied
Basis-Konto
3
München
0
AW: Freie Wochenenden

Waren den alle Mitarebiter auf den minimalen Arbeitsweg angewiesen? Und diejenigen, die nicht auf diesen minimalen Arbeitsweg angewiesen waren, hatten die dann ihre Wochenenden frei?

Nein waren nicht alle.
Ja, die hatten frei, mit seltenen Ausnahmen jedes zweite Wochenende.

Wurde also nur deine persönliche Zwangslage ausgenutzt?

Nein, es gab noh ein paar andere.

Warum formulierst du deinen Beitrag nicht um, und schreibst, dass ihr euch gewhrt hat, einen Betriebsrat gegründet habt und schliesslich eine Verbesserung erreicht hat, auch wenn es ein anger und schwiereiger Weg war?

Weil`s mir darum hier nicht ging.
Aber: Ja wir haben einen BR auf die Beine gestellt; Ja es war lange, schwierig und mit erheblichen persönlichen Einbussen für Einzelne verbunden;

welche Verbesserung? Dass ich zwangsweise die letzten beiden Monate keinen Sonntag mehr arbeiten durfte, aber jeden Samstag Nachtschicht schieben durfte und am Montag wieder Frühdienst? Tolle Verbesserung! Aber leider das Minimum an Legalität und damit das Maximum das der BR herausholen konnte.

Geändert hat sich recht wenig, ausser das die Kollegen in meiner EX-Einrichtung seit 2 Jahren dabei sind den BR in ein "Ich habe die meisten Freiheiten auf dem Rücken der anderen" Institut für die BR-Mitglieder umzubauen.

Ich bin auch für Veränderungen. Aber auf dem Weg geht`s momentan nicht. Pflege muss sich größer aufstellen, in anderen Dimensionen. Über die BR-Schiene erreichst du nix.

Frage: Gibt`s bei euch kurze Wechsel? Ist eurem BR klar, dass diese auf Grundlage des ArZG illegal sind? Dass wenn Kollegen in diesen Schichten Fehler passieren diese Kollegen durch keine Versicherung geschützt sind, eben weil sie sich wissentlich auf einen illegalen Dienst eingelassen haben?
Wollen eure Kollegen die kurzen Wechsel?
Fang da mit deinen Veränderungen an!

Und wenn ddeine Kollegen dich nicht steinigen, dann erzähl mal wie`s gelaufen ist.

Nix für ungut,
LG,
josephine
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Palliativ
Weiterbildungen
PA, Palliative Care
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Freie Wochenenden

. . . ich muss mal wieder prinzipiell werden: wie schon angemerkt, sind die 15 freien Sonntage laut ArbZG ein absolutes Minimum. Dieses Minimum, wie ebenfalls schon geschrieben berücksichtigt alle im Berufsleben vorkommenden Eventualitäten (halbes Jahr Auslandseinsatz, Seeschifffart, Arbeit auf Bohrinseln usw.). Im normalen Berufsleben sollte es also doch möglich sein, wenigstens dieses Minimum zu erhalten, wenn es sogar bei den beispielhaft angeführten extremen Arbeitsbedingungen möglich ist. Wenn also niemand auf Einhaltung wenigstens dieser Minimalforderung achtet, dann sind sie das Papier nicht wert, worauf sie geschrieben stehen.
Mal angenommen, ich brauch diesen Job aus persönlichen Gründen unbedingt und habe keine Möglichkeit, mich an anderer Stelle zu bewerben, dann habe ich jedoch wie immer im Leben zwei Möglichkeiten:
1. Ich sage mir, dass es nun mal so ist, wie es ist und dass ich das durchstehen muss, weil ich eben keine andere Möglichkeit sehe.
2. Ich kenne die gesetzlichen Mindestanforderungen, oder mache mich in einem solchen Forum kundig und ergreife dann die Initiative. Als erstes schließe ich mal fix als Grundvoraussetzung eine Rechtsschutzversicherung ab, oder ich trete der Gewerkschaft bei. Dann habe ich schon mal Rechtsbeistand.
Im Falle von Punkt 2 habe ich wie immer wiederum zwei Möglichkeiten:
1. Ich wähle den Weg durch die Hintertür (z.B. ein Hinweis an das Gewerbeaufsichtsamt, mit der Bitte, diesen Hinweis vertraulich zu behandeln). Ob dieser Weg sinnvoll ist, da kann ein guter Fachanwalt für Arbeitsrecht oder die Gewerkschaft beraten, denn ich kenne die örtlichen Gegebenheiten nicht und weiß nicht, ob nicht zufällig der Schwager der PDL beim Gewerbeaufsichtsamt arbeitet.
2. Ich wähle den offensiven Weg, indem ich entweder von der Rechtsabteilung der Gewerkschaft, oder dem Fachanwalt für Arbeitsrecht einen freundlichen, aber bestimmten Brief an den Arbeitgeber richten lasse, dass sein Verhalten nicht rechtskonform ist. Dabei sollte man jedoch immer bedenken; wer den Mund spitzt, der muss auch pfeifen wollen. Das soll heißen, dass ich im Notfall auch bereit sein muss, den Weg übers Arbeitsgericht zu gehen, wenn der Arbeitgeber sein Verhalten durch diese Mahnung nicht ändert. Sonst macht man sich nur lächerlich.

Und thorstein hat schon die weitere Möglichkeit angeführt, die der Gesetzgeber vorgesehen hat: man wählt einen Betriebsrat!
Leute: es gibt wirklich kein einziges Argument, solche Zustände zu dulden und hinzunehmen!
Es ist immer wieder seltsam: man möchte die Freiheit des Individuums, aber wenns schlimm kommt, schreit man danach, dass andere bitte eingreifen sollen. Man wehrt sich gegen Polizeikontrolle, aber wenn das eigene Auto angezündet wird, schreit man nach mehr Polizeipräsenz. Man demonstriert gegen Massentierhaltung, kauft jedoch zum Backen die billigen Eier im Supermarkt . . .

P.S.: und wenn einen BR gewählt hat und es sind die falschen Leute, die nur immer an ihr eigenes Wohlergehen denken, dann hat man es nicht anders verdient, denn jeder bekommt den BR, den er verdient . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
N

Natrium

AW: Freie Wochenenden

Ich habe alle vierzehn Tage das Wochenende frei, dadurch das ich nur 50% arbeite auch wohl noch mal ein Wochenende mehr frei.
 
Kessia

Kessia

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
Berlin
0
AW: Freie Wochenenden

Im normalen Berufsleben sollte es also doch möglich sein, wenigstens dieses Minimum zu erhalten...Wenn also niemand auf Einhaltung wenigstens dieser Minimalforderung achtet, dann sind sie das Papier nicht wert, worauf sie geschrieben stehen.

Guten Morgen Schwester Wolfgang. :wink: Kaffee?:coff:
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Intensivpflege
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Freie Wochenenden

. . . das ist um 21:50 aber eine zwar liebe, dennoch seltsame Begrüßung :kopfkratz:
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
M

Microknee

Mitglied
Basis-Konto
31
Augsburg
0
AW: Freie Wochenenden

Also, liebe Community, nicht neidisch werden, aber ich habe seit 22 Jahren jedes Wochenende frei, und das im OP!!!

LG microknee
 
Qualifikation
OP-Schwester
Fachgebiet
OP-Managerin (IHK)
Weiterbildungen
Praxsianleitung OP
Fort- und Weiterbildung
Führungskräftewerkstatt
Ausbildung zur OP-Managerin
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.