Freiberufliche Altenpflegerin bei einer Zeitarbeitsfirma

H

Hasenbraten

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
30453
0
Hallo,
ich bin eine der vielen neuen und stelle mir seit einiger Zeit die Frage was ich mit meinem Examen und meiner bisherigen Berufserfahrung anstellen soll.
Zur Zeit bin ich in einem Demenzbereich tätig.
Über die Freiberuflichkeit mache ich mir schon länger Gedanken. Ist es sinnvoll dann bei einer Zeitarbeit anzufangen?
Ich bin für jeden Tipp dankbar :)
Gruß Hasenbraten
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Demenzbereich
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberufliche Altenpflegerin bei einer Zeitarbeitsfirma

Bei einer Zeitarbeitsfirma verdienst du nicht wesentlich mehr als im Festangestelltenverhältnis. Wie du vielleicht gelesen oder gehört hast, haben es die Freiberufler momentan sehr schwer (wegen der DRV) und dem Damoklesschwert Scheinselbständigkeit. Wenn du Interesse hast, meld dich mal per pn bei mir. Gruß

- - - Aktualisiert - - -

Geh mal zu Freiberufliche Pflegekräfte, da findest du die Kollegen/Innen....
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
84
Karlsruhe
0
AW: Freiberufliche Altenpflegerin bei einer Zeitarbeitsfirma

Bei den Zeitarbeitsfirmen kann man durchaus pokern wenn man zu den Fachkräften gehört, die besonders gesucht sind im Bereich der Krankenpflege ist das z.B. OP und Intensivpersonal - UND die entsprechende Berufserfahrung mitbringt.

Ich denke es könnte auf jeden Fall lohnen sich mal zu bewerben und zu gucken was so geht. Am besten aus der sicheren Position der jetzigen Festanstellung heraus. Was man im Bereich der Altenpflege rausschlagen kann weiß ich allerdings nicht. Mein einziger Versuchsballon im Bereich Fachkrankenpflege bei einer Zeitarbeitsfirma brachte ein Ergebenis mit dem ich durchaus hätte leben können - wenn es Freiberuflich nicht mehr funktioniert hätte (im Moment funktioniert es wieder ganz gut)

Zeitarbeit generell hat allerdings viele der Nachteile der Freiberuflichkeit: Reisen, schlafen im fremden Bett, dauernd neue Kollegen - ohne die Vorteile (eigenenr Chef sein, eigene Einteilung der Arbeitszeit, Unabhängigkeit)
Dafür biete sie Sicherheiten: Lohnfortzahlung im Krankheitsfall und alle anderen Leistungen die man als Arbeitnehmer so hat wie z.B. Kündigungsfristen, kein sich kümmern müssen um Sozialversicherungen und Co.

Ich glaube man muss einfach selbst wissen was man für ein Typ ist und ob man die Unsicherheiten der Freiberuflichkeit aushalten kann UND will.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
H

Hasenbraten

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
30453
0
AW: Freiberufliche Altenpflegerin bei einer Zeitarbeitsfirma

Danke für die schnelle Reation :)
Hab gestern Demenz Wg's in meinem Umfeld gefunden.Da werd ich gleich mal anrufen
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Demenzbereich
C

connym

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
AW: Freiberufliche Altenpflegerin bei einer Zeitarbeitsfirma

Hallo bin auch ganz neu hier und arbeite auch zur zeit auf bei einer zeitarbeitsfirma hatte auch mal darüber nach gedacht es freiberuflich zu machen aber dazu braucht man erst mal etwas kohle auf der seite und wenn ich hier lese das es sich kaum lohnt lasse ich es erst mal fürs erste.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
konstanz
S

Samburo

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
Augsburg
0
Auch wenn die ursprüngliche Fragestellung schon sehr alt ist, - ich hab sie erst gerade entdeckt und muß grundsätzlich einige Gedanken dazu beitragen.
"Eine Zeitarbeitsfirma vermittelt Arbeitskräfte (auch Altenpfleger) wieder an eine Firma, -dort wird nach den Anweisungen dieser Firma gearbeitet,
wo ist da ein Feld für Freiberuflichkeit ?? - nicht vorstellbar!"
Finanziell ist natürlich bei der Zeitarbeit weniger zu erzielen als bei direkter Anstellung bei dieser Firma, - wovon würde sonst die Zeitarbeitsfirma leben?
Bei Kenntnis dieser Sachlage, kann doch kaum jemand der in einer Festanstellung arbeitet, auf den Gedanken kommen zur Zeitarbeit zu wechseln.
Es kann schon sein, dass Zeitarbeiter bei Firma "ABC" besser bezahlt sind als fest Angestellte bei Firma "XYZ", - das Gefühl, auch bei gutem Verdienst, als Zeitarbeiter beiFirma "ABC" benachteiligt zu sein, stellt sich bald ein, - denn die dort festangestellten Mitarbeiter werden bei gleicher Arbeit eben doch besser bezahlt.
Zeitarbeit kann ein Einstieg sein für jemand der keinen festen Job hat und momentan nichts passendes findet, - nicht umsonst wird die Politik seit längerem bemüht, - die dauerhafte Benachteiligung von Zeitarbeitern einzudämmen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Qualifikation
Arbeitsbetreuer
Fachgebiet
BT
M

MatchWebPro Europa

Neues Mitglied
Basis-Konto
1
Hamm
0
Hallo Samburo,

Ihre Beschreibung der Zeitarbeit war ja vor Jahren vielleicht passend. Mittlerweile haben wir hier jedoch eine völlig andere – aus Sicht der Pflegekräfte deutlich bessere – Situation.

Bedenkt man den allseits bedauerten Pflegenotstand (gemeint ist damit, dass mehr Pflegekräfte gebraucht werden als da sind), dann dürfte es nach Ihrer Argumentation im Pflegebereich keine Zeitarbeitsfirmen geben. Als examinierte Pflegekraft (bei Hilfskräften mag das anders sein) finde ich doch innerhalb von 24 Std. eine neue Festanstellung. Warum sollte dann jemand so dumm sein und zu den von Ihnen angenommenen schlechten Konditionen für ein Zeitarbeitsunternehmen arbeiten?

Wir als Zeitarbeitsunternehmen machen bei etwa jedem zweiten Einsatz die Erfahrung, dass die Einrichtungen unsere Mitarbeiter übernehmen und festeinstellen wollen. Bei mehr als 100 Mitarbeitern hatten wir die letzte „Abwerbung“ vor mehr als eineinhalb Jahren. Die Kollegin ist damals in dieser Einrichtung geblieben, weil Sie sich in einen dort angestellten Kollegen verliebt hatte.

Die anderen bei uns festangestellten Kolleginnen und Kollegen lehnen Übernahmeangebote regelmäßig ab, weil unsere Konditionen deutlich besser sind: Wir zahlen mindestens 30% mehr als die Einrichtungen. Unsere Mitarbeiter sagen uns bis zum 15. eines Monats an welchen Tagen Sie im nächsten Monat arbeiten und an welchen Tagen sie nicht arbeiten wollen. Wir finden dann bundesweit die Einrichtung die an genau diesen Tagen Personal braucht. Die freien Tage werden vertraglich garantiert. Überstunden fallen deshalb grundsätzlich gar nicht erst an.

Einen Einkommensrechner – mit den vertraglich garantierten Einkommen - finden Sie auf unserer Webseite www.job1a.de/bessererjob.

Mit freundlichen Grüßen
Holger Heier
Personaldienstleister seit 1996
 
Qualifikation
Social Media Manager
Fachgebiet
Hamm
  • Gefällt mir
Reaktionen: traveler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.