Allgemein Freiberuflich in der Intensivpflege

T

Tiuri

Hallo,
ich möchte mich ebenfalls freiberuflich selbständig machen und habe lauter Fragen dazu, die ich klären möchte, bevor ich diesen Schritt wage. Ich hoffe hier kann mir der eine oder die andere Kollegin weiterhelfen, denn ich stehe da vor absolutem Neuland:

- Was benötige ich denn alles, um mich als Freiberufler tatsächlich selbständig machen zu können?
- Wo bewegen sich denn die Stundensätze für Fachkrankenpflegekräfte auf Intensivstationen?
- Wie sehen eure AGB´s aus?
- Welche Fallstricke tun sich auf und wo muß man besonders gut aufpassen?

Daraus eregeben sich vermutlich hundert weitere Fragen, aber es wäre schön, wenn mir jemand bei diesen ersten ein wenig aushelfen könnte :super:

Vielen lieben Dank,
Tiuri.
 
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

Hallo Tiuri,


Um wirklich freiberuflich tätig zu werden bedarf es der grundsätzlichen Überlegungen:

Bin ich bereit dazu überhaupt die Sicherheit eines festangestellten Status zu verlassen?
Bin ich mir darüber bewusst, dass ich das unternehmerische Risiko mit meinem Privatvermögen trage?

Bin ich bereit dazu auch länger zu verreisen?


Wie lange spielst Du schon mit der Überlegung und wo wohnst Du?
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

Hallo

was du benötigst? Kunden! Spaß beiseite. Du musst dich selbst kranken-und rentenversichern,brauchst eine berufshaftpflicht, meldest dich beim fa als freiberuflicher an, ggf. auch beim gesundheitsamt und in der berufsgenossenschaft. die stundensätze legst du selbst fest, sie bewegen sich regional zwischen 35 und 40 € die stunde + zuschläge für we,nachtdienst,feiertage. wenn du spesen verlangst musst du für verpflegung und unterkunft selbst sorgen, gibt aber auch einrichtungen, die stellen stattdessen beides.
da ich mich hauptsächlich über eine agentur vermitteln lasse habe und brauche ich keine eigenen agb's (die ich aber habe). kann ich dir gern zur verfügung stellen.
fallstricke sehe ich keine, aufträge gibt es genug.
für weiteres kannst du mich gern per pn kontaktieren.
gruß
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

Was Böserwolf meinte:

fa= Finanzamt

Beim Gesundheitsamt und Berufsgenossenschaft musst Du Dich unbedingt anmelden! Da gibt es kein ggf.!
Pflegekräfte sind komplett Sozialversicherungspflichtig und dazu zählt nicht nur die Kranken-und Pflegeversicherung, sondern auch die Gesetzliche Rentenversicherung und die Gesetzliche Unfallversicherung (das läuft über die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienste& Wohlfahrtspflege).
Wenn Du im Bereich der Anästhesie- und Intensivpflege tätig werden möchtest, dann solltest Du bei der Berufshaftpflichtversicherung auch darauf achten mal nachzufragen, ob sie das für diesen speziellen Bereich mitversichern.
Ich persönlich betreibe eigene Kundenaquise. Ich lasse mich derzeit nicht über Vermittlungsagenturen vermitteln.

Die eigene Kundenaquise ist der schwierigste Part. Mit Übung und Ideen gelingt auch das!

Schreib mir mal ne PN!
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

so wie ich es geschrieben habe!
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

verstehe ich aber nicht, deswegen hatte ich ja gefragt...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

@Böser Wolf:

Aber gerne doch:

Als Freiberufler bist Du auch Unternehmer und trägst ein unternehmerisches Risiko. Das unternehmerische Risiko trägst Du in dieser Form immer mit Deinem Privatvermögen. Wenn Du also genügend auf der hohen Kante hast, dann brauchst Dir eh keine Sorgen machen und wenn Du ständig am arbeiten bist auch nicht.
Das Bewusstsein des unternehmerischen Risikos ist Grundvorraussetzung für die Selbständigkeit! Bei einem Steuerberater, Businessplan mit Rentabilitätsvorschau, Rentenversicherung u.a. wird das sogar verlangt (das man sich der Sache bewusst ist).
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

ach so, das meinst du. Ist ja klar, wenn ich nicht arbeite verdiene ich nichts, logisch. Das Gute in unserem
Beruf ist jedoch, dass man auch immer wieder eine Festanstellung kriegt, wenn man denn eine will...
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
T

Tiuri

AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

@Rundumsorglospaket,
zu Deinen Fragen, Ja, Ja und Ja. Wobei das letzte Ja eher ein Jain ist, da ich in den Krankenhäusern der Umgebung das ganze Jahr über beschäftigt sein könnte. Mit dem Gedanken der Freiberuflichkeit spiele ich wohl schon seit über einem Jahr und bin selbst aus dem Mainzer/Wiesbadener Raum. Was verlangst Du denn an Stundenlohn von Deinen Auftraggebern, welche Erfahrungen hast Du mit den Kunden im großen und ganzen gemacht?

@Böserwolf,
Deine AGB würden mich tatsächlich interessieren. Könntest Du mir sie vielleicht per Mail schicken? Du hast von einem Stundensatz von 35-40 Euro geschrieben. Hast Du Dich dabei auf Fachkrankenpflegekräfte bezogen oder auf Krankenpflegekräfte bzw. Altenpflegekräfte?

Froh um weitere Antworten,
Tiuri.
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

moin,
Stundenlohn ist für Fachpflegekräfte im OP-Bereich,Intensivbereich.
Ja, kann ich dir schicken.

Gruß
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberuflich in der Intensivpflege

...dann gib mir mal per pn deine mail-addi.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.