Freiberufler werden, aber wie?

G

GOLDSecurity

Neues Mitglied
Basis-Konto
30.05.2019
Guten Tag an alle,

Ich hätte mal paar Fragen zur Freiberuflichkeit, und benötige daher Antworten von Freiberuflern.

1. Welche behörden müssen geklärt werden?
Ich weiß von Finanzamt, Gesundheitsamt, Berufssgenossenschaft, Haftpflicht, Krankenkasse, Rentenkasse,

Was noch?


2. Wie erstelle ich Rechnung?
Da man kein Gewerbe hat, muss man kein Usd aufweißen oder?

Ist das wahr, dass man irgendwie Steuer sparen kann,da ein Satz oder Bemerkung auf der Rechnung( paragraf habe vergessen) reduziert die kosten? Hat was mit Pflegeleistungen zu tun .


3. Wenn es soweit ist ...

Wie ist das, wenn man zu den Leuten nach hause pflegen will?
Wie macht man Verträge mit Krankenkassen?


4. Wenn man, als Springer für Heime arbeiten will, zb Caritas oder Augustinum, wie hoch ist die chance dass die einen als Zeitarbeit einstellen?

Wie ist es mit der BEZAHLUNG? Ich gebe denen Rechnung etc, aber wie läuft es dann ab? Bezahlt das dann die Caritas am ende des monats oder hat man da eher Probleme mit ?

Wie läuft es denn ab ? Welche Tips, wie man am besten bei denen ne Stelle bekomnt und wie soll die Rechnung aussehen?


5. Um als freiberufler, keine Firma, muss ich PDL sein?

6. Ist es denn schwer ? Ich bin nicht so der Papierkramm experte. Kann man es schaffen?


..........

Über jede Antwort würde mich freuen



Jemand aus Bonn/Köln hier?

Würde für persönliche Beratung auch was bezahlen!


Vielen Dank

Grammatikfehler könnt Ihr behalten ;) musste schnell schreiben


Danke nochmal
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Ex. Pflegefachkraft
G

GOLDSecurity

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
30.05.2019
Wie editiere ich Beitrag?
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Ex. Pflegefachkraft
M

Menschenkind

Mitglied
Basis-Konto
18.12.2012
Wenn ich mir das so anschaue...lass die Finger davon! Sieht ja eher so aus, als wolltest du davon leben wollen, oder?
Dann wirst du dich früher oder später (besser früher) mit Gesetzen auseinander setzen müssen...zumindest in NRW!
Wenn du davon leben möchtest, dann hast du ein Gewerbe und kein Kleingewerbe, für das du einen Gewerbeschein brauchst und Steuern zahlen musst.
So wie das aussieht solltest du ein Gründerseminar oder ähnliches besuchen, in dem dir wenigstens die Basics der Selbständigkeit nahegelegt werden.
 
Qualifikation
Krankenpfleger, Pflegefachmann, freiber. Dozent
Fachgebiet
Heimaufsicht/WTG-Behörde
Weiterbildungen
Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragter, Algesiologischer Fachassistent (DGSS)
G

GOLDSecurity

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
30.05.2019
Wenn ich mir das so anschaue...lass die Finger davon! Sieht ja eher so aus, als wolltest du davon leben wollen, oder?
Dann wirst du dich früher oder später (besser früher) mit Gesetzen auseinander setzen müssen...zumindest in NRW!
Wenn du davon leben möchtest, dann hast du ein Gewerbe und kein Kleingewerbe, für das du einen Gewerbeschein brauchst und Steuern zahlen musst.
So wie das aussieht solltest du ein Gründerseminar oder ähnliches besuchen, in dem dir wenigstens die Basics der Selbständigkeit nahegelegt werden.

Hallo,

Meines Wissen benötigt man kein Gewerbe, solange man keine Haushaltsleistung anbietet.. und solange man nicht über 50k jährlich kommt


Lg
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Ex. Pflegefachkraft
M

Menschenkind

Mitglied
Basis-Konto
18.12.2012
Qualifikation
Krankenpfleger, Pflegefachmann, freiber. Dozent
Fachgebiet
Heimaufsicht/WTG-Behörde
Weiterbildungen
Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragter, Algesiologischer Fachassistent (DGSS)
P

Putze

Mitglied
Basis-Konto
18.02.2015
Nähe Münster NRW
Ich kann Dir von der Freiberuflichkeit nur abraten.Um an Aufträge zu kommen,solltest Du zumindest am Anfang in einer Vermittlungsagentur organisiert sein.Freiberuflichkeit heisst:kein Verdienst bei Krankheit,Urlaub und fehlenden Aufträgen.Du müsstest soviel verdienen,dass Du Dich selbst kranken- und rentenversichern kannst,sowie Rücklagen für Ausfallzeiten bilden kannst.Für den Anfang heisst das, alle Arbeiten annehmen müssen,heute hier,morgen dort,da ist planbares Frei nicht drin.Zum Thema Steuern:Viele Einrichtungen geben keine Aufträge mehr an Freiberufler,da die Finanzämter Scheinselbständigkeit annehmen und nicht nur vom Freiberufler,sondern auch von der Einrichtung Steuern verlangen.Bei Bedarf arbeiten die Einrichtungen dann mit Zeitarbeitern.Es gibt ein neues Gerichtsurteil für Honorarärzte,diese dürfen nur noch im begründeten Ausnahmefall im Krankenhaus arbeiten.Du wirst Dir nur Probleme einhandeln,deshalb mein dringender Rat:Lass die Finger davon!
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensivpflege
Fachgebiet
Ambulante Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkrankenschwester für Anäshesie und Intensivpflege Praxisanleiterin Pflegeexpertin im Schmerzmanagement stellv.PDL
  • Gefällt mir
Reaktionen: Menschenkind
ENS&Family

ENS&Family

Neues Mitglied
Basis-Konto
07.11.2019
Mahlzeit,
ich habe mich Anfang diesen Jahres selbstständig gemacht und habe alles von Null an aufgebaut. Also das einzige was tatsächlich schwierig ist, ist der Papierwust am Anfang aber ich kann gerne unterstützen um reinzukommen es gibt nämlich ein paar Hürden die man nehmen muss. Dazu muss ich sagen ich liebe meinen Job und bin unabhängig von irgendwelchen Chefs die permanent schlecht drauf sind bzw. Die mein verdientes Geld am Kunden einstreichen.

MfG ENS&Family
 
Qualifikation
Altenpfleger/PDL/Selbstständig
Fachgebiet
Ambulant
M

mohrruebe

Mitglied
Basis-Konto
20.04.2013
Das große Einsatzgebiet für Freiberufler, als Springer für Krankenhäuser und in der stationären Altenpflege zu arbeiten, ist auf absehbare Zeit durch die Rentenversicherung verbaut worden. Du mußt überlegen, ob die Nischen (Einzelpflegekraft) Dir genügend Aufträge generieren. Viele fangen die Freiberuflichkeit als Nebengewerbe an, während sie noch wo anders angestellt sind.

Die Selbständigkeit muß gut vorbereitet sein, kenne Beispiele von ehemaligen Freiberuflern, die finanziell und gesundheitlich an dieser Entscheidung zerbrochen sind, weil sie zu unbedarft herangegangen sind.
 
Qualifikation
Heimleiter
Fachgebiet
Stationäre Langzeitpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: johannes2017
Saxon

Saxon

Mitglied
Basis-Konto
15.09.2020
Jede Krankenschwester / Krankenpfleger oder auch andere Pflegekräfte können Freiberuflich tätig werden. Unterschied ist nur der Bereich SGB V
Die Freiberufliche Tätigkeit zeigt man dem Finanzamt an ! Wichtig hierbei - in den Rechnungen wird keine Mehrwertsteuer / Umsatzsteuer erhoben und gestellt.
Als Kleinunternehmer im Sinne von §19 Abs.1 Umsatzsteuergesetz (UStG) wir keine Umsatzsteuer berechnet.
Du benötigst aber hierfür eine Preisliste deiner Dienstleistungen. Und bedenke, andere zu unterbieten bedeutet zwangsläufig das AUS. In deiner Kalkulation mußt Du Versicherungsabgaben, Krankenkassenbeiträge und Betriebliche Kosten mit einplanen. da kommt recht schnell, ja nach Wohnort ein Stundensatz von 42 - 65 € zusammen.
Auch wichtig hierbei - nicht nur ein Auftraggeber, da sonst schnell der Anschein einer Scheinselbstständigkeit aufkommt.
Recht einfache FAUSTREGEL : Als Freiberufler - sollte Minimum das monatliche Bruttogehalt einer Pflegefachkraft Plus 20 Prozent im Monat zu erzielen sein, da kommt man eventuell einigermaßen zu Beginn über die Runden. Gute Chancen bestehen hier im Bereich 24 Stunden Intensivpflege.
Bei weiteren Fragen stehe ich gern zur Verfügung.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie u. Intensivmedizin
Fachgebiet
Palliativ care
Weiterbildungen
PDL, Heimleiter, Dozent
Studium
Uni Leipzig

Verwandte Forenthemen

M
Hallo Leute, ich bin Altenpflegeschülerin im 3. Lehrjahr und mir ist heute Vormittag aufer Arbeit etwas passiert, was ich hier mit euch...
  • Erstellt von: misses_geriatric
4
Antworten
4
Aufrufe
603
I
C
Nimm dir 2 min Zeit, um an dieser Umfrage zum Thema "Humorfähige Sprachassistenten in der Pflege" für wissenschaftliche Zwecke...
  • Erstellt von: Carifee
0
Antworten
0
Aufrufe
186
C
K
Hallo, Wir haben heute beim Aufräumen eine Packung BTM gefunden. Die Packung trägt weder den Namen eines Bewohners, noch aus welcher...
  • Erstellt von: KindDesSommers
1
Antworten
1
Aufrufe
349
P
Leeny94
Hallo ich bräuchte eure Hilfe :) Im Rahmen meiner Bachelorarbeit habe ich eine Umfrage erstellt zur Personalgewinnung der Generation Z...
  • Erstellt von: Leeny94
0
Antworten
0
Aufrufe
335
Leeny94