Freiberufler: Nachtdienst und Wäsche für Bewohner waschen...

Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
Hallo

mein letzter Einsatz war ein privat geführtes Heim, ca. 35 Bewohner.
Ich habe nur Nachtdienst gemacht und habe geglaubt, ich bin im falschen Film:

während der Nachtschicht musste ich die Wäsche der Bewohner waschen, trocknen und zusammenlegen, geordnet nach den einzelnen Stationen, v ersteht sich - da war ich die halbe Nacht nur mit der Wäsche beschäftigt. Als Mann bin ich natürlich auch nicht so der Experte für das zusammen legen:whistling.

Es waren, Gott sei Dank, nur 5 Nächte und ich habe das Heim ganz schnell von meiner Liste gestrichen, denn die Unterkunft war auch nicht so prickelnd: DG, duschen in der Wanne (ist ja nicht so schlimm), aber wenn man 1,90 m groß ist und sich dann zum duschen setzen muss, ist das nicht lustig - Bett war auch so schmal und zu kurz. Aber das nur am Rande.

Zurück zur Wäsche: denke mal, dass das an und für sich nicht zu meiner Aufgabe gehört - habe es aber zähneknirschend gemacht. Wie denkt ihr darüber:nono:
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: Freiberufler: Nachtdienst und Wäsche für Bewohner waschen...

wäsche waschen kann ich, zusammen legen bin ich net so der profi.... hätte das auch so begründet und defintiv nicht gemacht!
auserdem was ist wenn was passiert in der zeit wo ich zähneknirschend versuche die wäsche einigermassen zusammen zu legen?
das geht gar nicht!
ist auch egal ob freiberufler oder sonstwas...
sowas würde ich auch in ner stellenbeschreibung nicht akzeptieren!
 
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberufler: Nachtdienst und Wäsche für Bewohner waschen...

na, dafür hast du ja den Piepser etc. - nee, ich würde das auch nicht mehr machen.
Bei einem privaten Träger spart man anscheinend an allen Ecken und Enden, man wollte zum Schluss auch mit mir noch handeln, Stundenlohn etwas runter setzen - habe ich aber nicht gemacht.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Saxon

Saxon

Mitglied
Basis-Konto
11
0
Klare Antwort ! NEIN !!!!! Das sind reine Hauswirtschaftliche Versorgungen wofür der Betreiber der Einrichtung auch diese Leistungen bezahlt bekommt. Die Funktion und Aufgabenstellung einer Nachtwache - beinhaltest solche Aufgaben nicht und können ruhigen Gewissen abgelehnt werde.
Allein der Begriff : Wache !!!!!! Heißt nix anderes als sofort reagieren zu können.
Hier liegt einfach eine Ausweitung und Ausbeutung vor, würde bei bekannt. werden bei der Heimaufsicht auch mehr als kritische Fragen aufwerfen........
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie u. Intensivmedizin
Fachgebiet
Palliativ care
Weiterbildungen
PDL, Heimleiter, Dozent
Studium
Uni Leipzig
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
19
Bonndorf
0
Klare Antwort ! NEIN !!!!! Das sind reine Hauswirtschaftliche Versorgungen wofür der Betreiber der Einrichtung auch diese Leistungen bezahlt bekommt. Die Funktion und Aufgabenstellung einer Nachtwache - beinhaltest solche Aufgaben nicht und können ruhigen Gewissen abgelehnt werde.
Allein der Begriff : Wache !!!!!! Heißt nix anderes als sofort reagieren zu können.
Hier liegt einfach eine Ausweitung und Ausbeutung vor, würde bei bekannt. werden bei der Heimaufsicht auch mehr als kritische Fragen aufwerfen........
Nach 10 Jahren ist diese Antwort noch wichtig?
 
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
Saxon

Saxon

Mitglied
Basis-Konto
11
0
Na warum denn nicht ? Wird immer noch bestimmt in einigen Eirichtungen so verfahren, außerdem ist schweigen besser in einem Forum.....? ;)
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger Anästhesie u. Intensivmedizin
Fachgebiet
Palliativ care
Weiterbildungen
PDL, Heimleiter, Dozent
Studium
Uni Leipzig
Z

zementorchidee

Mitglied
Basis-Konto
Als FREIBERUFLER kommt es auf den Vertrag an. Bei abhängig Beschäftigten auf die Stellenbeschreibung .... Können muss man solche Tätigkeiten als Pflegefachkraft jedenfalls nicht
Hauswirtschaftliche Tätigkeiten sind kein Inhalt der Pflegeausbildung...
Automatisch zusammengeführt:

 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulante und stationäre Pflege
Weiterbildungen
Pflegekraft für Leitungsaufgaben
Eule123

Eule123

Unterstützer/in
Basis-Konto
9
Bayreuth
0
:eek:"Als Mann bin ich natürlich auch nicht so der Experte für das zusammen legen:whistling."

...und das im Jahr 2020! Bei solchen Sprüchen denke ich, eigentlich müsste es andersrum sein: Bei gleichen Tätigkeiten müssten Frauen mehr bezahlt bekommen, als Männer!
Aber Scherz beiseite - hast du jemals in der 1:1 Versorgung gearbeitet? Da musst du zwangsläufig hauswirtschaftliche Notwendigkeiten mit abdecken. Auch wenn du mit 2jähriger Zusatzausbildung in der Intensivmedizin zweifellos überqualifiziert bist.
Aber klärt mich auf - gibt es einen Versorger der seinen Pflegekräften Hauswirtschaftliche Hilfskräfte in die Häuslichkeit schickt?
Ansonsten bricht einem wohl kaum ein Zacken aus der Krone, wenn man auch mal solche Tätigkeiten übernimmt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulanter Intensivpflegedienst
  • Gefällt mir
Reaktionen: Menschenkind
M

Menschenkind

Mitglied
Basis-Konto
48
0
Ich habe im Osten deutschlands einmal ein Pflegeheim besucht...rein interessehalber, weil ich gerade vorbei kam...gleicher Träger wie meiner in Westdeutschland!

Aber anderes Konzept...statt Wohnbereiche mit 35 Bewohnern (Westen) dort kleine WG's mit 10 Leuten und großem Wohn-Ess-Bereich. Die Pflegekraft hat zusammen mit den Bewohnern gekocht = HW, die WG- und Zimmerpflege inkl. Wäsche wurde ebenfalls von der Pflegekraft verrichtet.

Also ganz nach dem "Normalitätsprinzip"....kannte ich aus meiner Einrichtung so nicht...und vielleicht wäre ich auch mit dem Essen kochen für über 10 Leute überfordert gewesen...die erste Zeit. Putzen hätte ich als Mann gekonnt...und Wäsche waschen, bügeln, legen...kein Problem!

Dafür waren die Bewohner die ganze Zeit dabei und konnten mithelfen oder wenigstens dabei sein...was einem "normalen" Leben irgendwie entspricht. In einer kleinen WG ist es prinzipiell genauso...mittendrin, statt nur dabei.

Dass dann Arbeiten, auf eine Nachtwache verlegt werden...für 35 Bewohner...ja, kann ich mir vorstellen. Ich habe in meinen Nächten auch viel Leitungsaufgaben erledigt...Pflegevisiten, Bestellungen, Dienstpläne...und ganz ehrlich...es gab Nächte, da war dafür Zeit...und es gab Nächte, da war dafür keine Zeit.

Für mich ist es eine Frage der Organisation...und die obliegt der Einrichtung. Da ist es egal, ob ich Freiberufler bin, oder nicht. Ich verkaufe mich für das, was vereinbart wird, oder? Das Argument der Weisungsunabhängigkeit zählt für mich bei Freiberuflern nicht. Diese sind nicht wirklich Weisungsunabhängig...egal wie oft das vertraglich vereinbart wird.
 
Qualifikation
Krankenpfleger, Pflegefachmann
Fachgebiet
Heimaufsicht/WTG-Behörde
Weiterbildungen
Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragter, Algesiologischer Fachassistent (DGSS)
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen