Allgemein Freiberufler aus MV?

S

sister74

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
19417
0
Hallo zusammen!
Ich lese jetzt schon seit einiger Zeit still bei euch mit, zum einen um mich zu informieren und zum anderen um mich selbst in meinem Entschluss zu bestärken den Schritt in die Freiberuflichkeit zu gehen.
Von Haus aus bin ich exam.Krankenschwester und habe auch 13 jahre in diesem Beruf gearbeitet...hauptsächlich Intensivmedizin und Reha. Nebenher habe ich einen IHK Abschluß als Fachwirtin im Sozial-und Gesundheitswesen gemacht. jetzt arbeite ich als Sozialarbeiterin,möchte mich aber doch gerne wieder in die Pflege stürzen aber eben unter komplett anderen Voraussetzungen!
Jetzt bin ich am recherchieren wie es so mit der Auftragslage in Mecklenburg Vorpommern aussieht,speziell im Radius von Rostock über Wismar bis nach Schwerin. Das wäre nämlich mein Manko,dass ich nur in einem max Radius von 70km vom Wohnort arbeiten könnte. Hatte auch schon Kontakt zu Vermittlungsagenturen die sich unter anderem auch in MV etablieren wollen und dort den Markt abschätzen.Ist ja bekannt das MV in allem etwas hinterher hinkt,so wohl auch was die Freiberuflichkeit angeht. Hab selber mal in einigen Häusern nachgefragt und grundsätzlich bestünde wohl Interesse. Ich soll doch einfach mal vorbeikommen und mich vorstellen bzw Infomaterial schicken. Jetzt bin ich natürlich dabei nen Flyer und nen Konzept zu erstellen. Hat da wer Erfahrungen bzw Tips?
Meine Frage nun gibt es unter Euch auch Freiberufler aus MV? Durch welche Pflegeagenturen lasst ihr euch so vermitteln? Bin grundsätzlich für alle Tips und Tricks offen und würd mich über Kontakte freuen!
Wie sieht es eigentlich mit Umsatzsteuerbefreiung aus? Meines Wissens nach sind Freiberufler umsatzsteuerbefreut,lieg ich da richtig?

Freu mich auf viele Antworten

LG sister74
 
Qualifikation
FW SuGW
Fachgebiet
Sozialarbeiterin
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberufler aus MV?

Hallo,

gibt Gegenden in Deutschland, da ist die Freiberuflichkeit noch nicht bekannt. Wenn du werben willst, mach das doch. Fahr hin, schick deinen Flyer oder telefonier einfach mal, was anderes machen Agenturen auch nicht. Gibt eine Ostsee-Vermittlungsagentur (glaube ich jedenfalls), die sitzt irgendwo oben...eventuell deckt die MV mit ab.
Umsatzsteuer müssen wir, also AP und KP nicht berechnen gem. § irgendwas, müsste ich mal auf einer Rechnung nachsehen.

lg
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
S

sister74

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
19417
0
AW: Freiberufler aus MV?

Danke Böserwolf für die prompte Antwort. Genau das sind auch meine Erfahrungen die ich in meinen Recherchen sammeln durfte. Wie gesagt MV ist in allem etwas hintendran. Und genau deshalb habe ich den Schritt bisher auch nicht gewagt,eben weil ich ortsgebunden bin und nicht eben mal für ne Zeit nach München o.a. ausweichen kann. Da mein Gehalt komplett notwenig ist,muss auch eine andauernde Auftragslage vorherrschen. Die Pflegeagentur mit der ich Kontakt habe konnte mir zumindest Aufträge für das kommende Jahr zusichern....frage mich nur wie sie das können?Die Heime und KH wissen doch heute noch nicht wie der Personalstand im September 11 sein wird. Gut mögen Erfahrungswerte sein und der Personalmangel allgemein lässt auch dafür stimmen das sie solche Prognosen abegeben können. Auf alle Fälle war und ist die Agentur sehr an mir interessiert,nicht zuletzt wegen meiner ganzen Qualifikationen und meiner Erfahrung. Hätte ein kurzfristiges Angebot als PDL Vertretung für nen halbes jahr haben können. manko war das ich mich innerhalb von 2 tagen entscheiden musste.Das war mir eindeutig zu kurzfristig. Nun ich werde noch ein wenig recherchieren und mal schaun ob ich vielleicht auch nebenberuflich erst einmal durchstarten kann um den Markt richtig einschätzen zu können.Ist irgendwer hier nebenberuflich als quasi Freiberufler tätig?
Fragen über Fragen...kennt ihr sicher selbst aus eurer Laufbahn. Ist nicht so einfach mal eben aus einer sicheren Anstellung heraus den Sprung zu wagen,obwohl es genau das ist was ich möchte. Nur leider darf ich nicht nur an mich allein denken....

LG sister74
 
Qualifikation
FW SuGW
Fachgebiet
Sozialarbeiterin
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberufler aus MV?

Hi, das finde ich natürlich gewagt, dir für so lange zeit eine zusicherung zu geben, aber man wird evtl. seine erfahrung haben, weiß ich nicht. dein manko ist der eingeengte umkreis, deutschlandweit würde ich da kein problem sehen, denn ich war in meinen fast 2 jahren nicht einen monat ohne arbeit/auftrag. nebenberuflich kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, wie soll das gehen. man sucht ja quasi springer, die dann kommen, wenn das eigene personal eine lücke aufweist.
nebenberuflich hiesse ja nur stundenweise...vielleicht findest du da eher selbst etwas...
pass aber bitte auf, dass du nicht als scheinselbständig arbeitest, wenn du ein halbes jahr kontinuierlich bei einem ag bist, das geht schneller als das brezel backen und ist nicht im sinne einer freiberuflichkeit.
die agentur würde mich mal interessieren, kannst mir ja mal per pn antworten...

wenn man natürlich nicht nur für sich selbst verantwortlich ist, ist die entscheidung schon schwieriger, da gebe ich dir recht.

lg
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
A

Axis!

AW: Freiberufler aus MV?

fang doch nebenberuflich an.. war bei mir auch so.. hatte ja schon nen job in ner anderen branche und bin dann nebenberuflich wieder in der pflege angefangen weil ich erstmal schauen wollte wie die nachfrage auf dem markt ist.. inzwischen ist die pflege mein hauptberuf und mein 2ter job der nebenjob .. lach . so wars aber auch geplant!

natürlich müssen sich job 1 und die nebenberuflichlkeit miteinander kombinieren lassen.. spricht also nix dagegen.. worauf wartest du?



würde mich aber mal intrssieren wie sich das bei dir entwickelt. hier im raus hessen arbeiten viele aus dem ost weil entweder freiberuflichkeit stark unbekannt ist und es deshalb auch wenig aufträge gibt und oft wird auch schlechter bezahlt..

ich glaube wenn man gezielt auf die einrichtungen zugeht und dennen das bild der freiberufler verständlich macht ist da enorm was rauszuholen!
 
A

Axis!

AW: Freiberufler aus MV?

pass aber bitte auf, dass du nicht als scheinselbständig arbeitest, wenn du ein halbes jahr kontinuierlich bei einem ag bist, das geht schneller als das brezel backen und ist nicht im sinne einer freiberuflichkeit.


lg
wenn man das gesetz genau nimmt darf man im jahr nur 5/8 seines einkommens bei einem auftraggeber einnehmen.. und schaff das erstmal..
aber stimmt schon.. so lange einsätze können einem schonmal schief ausgelegt werden.. da würd ich noch ab und an am wochenende irgendwo anders paar stunden machen und schon hat man 2 auftraggeber und die sache läuft ;)
 
S

sister74

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
19417
0
AW: Freiberufler aus MV?

Hallo Axis, Böserwolf!

Also ich find die Idee nebenberuflich erst einmal zu starten für mich die sicherste Variante. Eben weil hier bei uns das Modell der freiberufl. KS nicht so bekannt ist. Ich habe vor meine Stunden auf 25h/Woche zu reduzieren,Arbeitszeiten wären flexibel,d.h. ich könnte sagen ich arbeite 3 Tage die Woche voll und der Rest wäre dann frei oder eben nur 5h am Tag. Der Arbeitgeber hätte nichts dagegen. So könnte ich dann die freiberuflichen Einsätze auch besser planen. Für mich stellt sich jetzt nur die Frage in welchem Ausmaß ich die nebenberufliche Freiberuflichkeit ausübe um nicht letztendlich Minus zu machen und zu viele steuerliche Abzüge zu haben Wie lief das bei Dir?
Um nicht in die Falle der Scheinselbstständigkeit zu kommen,stand für mich von anfang an fest mindest. 2-3 Auftraggeber am Start zu haben. So wie du schon schriebst,sollte es doch mal einen längerfristigen Auftrag geben,so würde ich nebenbei noch Wochenenden woanders annehmen.
Ich denke ich muss jetzt erst einmal die Werbetrommel aktivieren und neine Flyer und Visitenkarten in Angriff nehmen. Wie handhabt ihr das mit der Werbung?

Vielen Dank für die Tips!
sister74
 
Qualifikation
FW SuGW
Fachgebiet
Sozialarbeiterin
Böserwolf

Böserwolf

Unterstützer/in
Basis-Konto
32
kassel
0
AW: Freiberufler aus MV?

moin,

also ich habe pro Jahr 6-7 Auftraggeber, variiert je nach Länge des Auftrags, wobei ich auch mal 2 oder 3 mal den gleichen AG hatte.
Ich hatte voriges Jahr mal selbst etliche Einrichtungen in meiner näheren Umgebung angeschrieben und auch telefoniert und hätte dort auch Aufträge bekommen, aber: da ich ja nicht warte bis sich jemand entschließt, nehme ich Aufträge an, die ich angeboten bekomme und somit musste ich dann ablehnen. Werde jetzt noch mal mit Flyern werben, da ich gern näher an meinem Wohnort arbeiten will, denn Bayern kenne ich in- und auswendig :)

Wenn du teilzeitmäßig starten willst, musst du natürlich alles gut organisieren und natürlich auch Einrichtungen finden, die auf deine Bedingungen, z.B. nur Wochenende oder 2 Tage die Woche eingehen. Denn die Einrichtungen orientieren sich ja nich unbedingt an deiner "freien" Zeit sondern haben meist ihre eigenen Zeitfenster, in denen sie Personal brauchen.
Versuchen kannst du es.

lg
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Freiberufler
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.