Frage für Radiobeitrag: Lassen Sie sich impfen - und warum bzw. warum nicht?

M

moblo

Mitglied
Basis-Konto
28.12.2015
38259 Salzgitter
Selbstverständlich bist du auch an Menschen interessiert die sich nicht impfen lassen und was deren Beweggründe sind. Aber bereits in der kurzen Zeit nach deiner Fragestellung, zeichnet sich hier ab, was sich auch durch die Gesellschaft zieht/ ziehen wird. Die die es nicht tun, gelten als Spinner und deren Argumente werden ins lächerliche gezogen. Man akzeptiert kein "Nein", sondern es wird dann Händeringend nach entkräftigenden Gegenargumenten gesucht. Oder es wird behauptet, der Impf"gegner" sei nicht ausreichend informiert.

Ich empfehle jedem der das nicht möchte, einfach jedem der nach den Beweggründen fragt, ausweichend zu antworten. Also das man seine Beweggründe schon hat, sich aber nicht äußern möchte.

Diese Zeit zeigt ganz gut, dass andersdenkende schnell mal zu der querdenkenden Gruppierung geschoben werden und dann hat man verloren.
Bisher sind nur besondere Risiken bekannt, wenn man schon einmal einen anaphylaktischen Schock hatte. Die Impfteams sind entsprechend darauf eingestellt. Als Menschen, die engen Kontakt mit vulnerablen Mitmenschen haben, sind nach meiner Auffassung besonders aufgefordert, die Impfung zu akzeptieren. Die Wahrscheinlichkeit, dann noch andere bedeutsam anstecken zu können, ist nach meiner Kenntnis gleich null.
 
Qualifikation
Musik- und Entspannungstherapeutin
Fachgebiet
u.a. Heim
T

Timo45-3

Mitglied
Basis-Konto
03.01.2021
Kiel
Die Beiträge des Accounts Neno wurden entfernt und die Nutzerin gesperrt. Wir werden hier keinesfalls das Verlinken, Bewerben oder Verbreiten von Verschwörungstheorien oder deren Protagonisten dulden.
hm... jetzt möchte den Beitrag von NENO lesen. Löschungen machen mich immer neugierig =D.
 
Qualifikation
Examinierter Altenpfleger
Fachgebiet
Pflegeeinrichtung Stationär
M

Menschenkind

Mitglied
Basis-Konto
18.12.2012
hm... jetzt möchte den Beitrag von NENO lesen. Löschungen machen mich immer neugierig =D.
Einfach die üblichen Verschwörungstheorien...kennst du eine, kennst du alle...so in etwa...keine Beweise, nur Behauptungen ohne Belege....möglichst allgemein, so dass man nicht konkret argumentieren kann.
 
Qualifikation
Krankenpfleger, Pflegefachmann
Fachgebiet
Heimaufsicht/WTG-Behörde
Weiterbildungen
Pflegedienstleitung, Qualitätsbeauftragter, Algesiologischer Fachassistent (DGSS)
S

supetrosu

Mitglied
Basis-Konto
04.05.2009
Basel
Die Beiträge des Accounts Neno wurden entfernt und die Nutzerin gesperrt. Wir werden hier keinesfalls das Verlinken, Bewerben oder Verbreiten von Verschwörungstheorien oder deren Protagonisten dulden.
und das nachdem ich mir solche Muehe gegeben habe meine Finger im Zaum zu halten und hoeflich zu bleiben. ;)
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Hämatologische Intensiv
S

Stefan1978

Neues Mitglied
Basis-Konto
12.01.2021
Woher kommen ständig diese Behauptungen es gäbe keine Studie?
Einfach mal Google anschmeissen. Also wer das nicht hinbekommt... da wunderst mich echt nicht...

Ich diskutiere sehr ungern mit mainstreamern
 
Qualifikation
examinierter Altenpfleger
Fachgebiet
Altenpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: Saphenamagna
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Woher sollen wir wissen dass dieser Impfsoff sicher ist, woher? Niemand kann uns die Gewissheit geben, da es keine Studien dazu gibt.
Ich kann nur mutmaßen, dass Du keinerlei Ahnung davon hast, wie Arzneimittel zugelassen werden und welche Hürden ein Medikament dabei nehmen muss. U.U. auch nicht, das Deutschland weltweit die schärfsten Zulassungsrichtlinien für Arzneimittel hat. Ja, auch der Impfstoff wird Nebenwirkungen haben - wie jede simple Aspirin das auch haben kann. Bei nicht einem einzigen Medikament kann irgendjemand eine 100%ige Gewissheit geben - weswegen Du also vermutlich noch nie irgendein Medikament genommen hast oder bei der Einnahme einer Kopfschmerztablette wohl Todesängste ausstehst.

Das Gesundheitssystem wird zusammenbrechen wernn auch nur 5 % des deutschen Personals NEIN sagt!
Was macht die Politik dann??
Des "deutschen" Personals? Interessante Selektierung. Aber das Gesundheitssystem würde auch bei 5% Ausfall nicht zusammenbrechen. Das mag Dein Wunschdenken sein. Vor allem wird es aber keine Impfpflicht geben, die Du da irrsinnigerweise hierfür als gegeben voraussetzt und unterstellst. Diese populistische Angstmacherei, sei sie aus Querdenker-Kreisen oder einem Hr. Söder, ist bar jeder Vernunft, da sie schlicht verfassungswidrig wäre und in Deutschland niemals Bestand haben kann und wird.

Ich diskutiere sehr ungern mit mainstreamern
Und auch die neolinguistisch sinnentleerte Bezeichnung "Mainstreamer", die die Verschwörungstheoretiker-Blase da erkoren hat, ringt mir jedesmal und immerhin noch ein Lächeln ab. Ich bin gerne Mainstreamer. Ich halte bspw. mit meinem Auto an roten Ampeln, statt einfach drüber zu rauschen und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden. Wir "Eisen und Fönen" auch nicht mehr, weil wir einen Beruf erlernt haben, dessen Fundament evidenzbasiertes Arbeiten ist. Wenn das Gegenteil von "Mainstreamern" also ist, die wissenschaftlichen oder empirisch gesicherten Erkenntnisse der Menschheit aus dem Fenster zu kippen, dann haben solche Leute mit Sicherheit nichts, aber auch gar nichts, im Bereich der Pflege oder Behandlung von Lebewesen zu suchen, denn an deren Verstand - also der logischen Gedankenführung - hege ich in solchen Fällen grundsätzliche Zweifel.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
23.12.2014
Oldenburg
Bei mir ist das Problem genau anders herum: Ich würde gerne geimpft werden. Ich war im Dezember an Corona erkrankt, und gelte daher jetzt als "immun" - wurde von der aktuellen Impfserie ausgenommen. Erstmal kann ich gut damit leben - der Impfstoff muss ja reichen - aber mittelfristig hätte ich da gerne Sicherheit. Auf Nachfragen nach einer Kontrolle meiner Immunität oder späteren Impfung erhalte ich ein ratloses Achselzucken.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
S

supetrosu

Mitglied
Basis-Konto
04.05.2009
Basel
Bei mir ist das Problem genau anders herum: Ich würde gerne geimpft werden. Ich war im Dezember an Corona erkrankt, und gelte daher jetzt als "immun" - wurde von der aktuellen Impfserie ausgenommen. Erstmal kann ich gut damit leben - der Impfstoff muss ja reichen - aber mittelfristig hätte ich da gerne Sicherheit. Auf Nachfragen nach einer Kontrolle meiner Immunität oder späteren Impfung erhalte ich ein ratloses Achselzucken.
Also in der Schweiz gilst du als immun fuer drei Monate maximal. Offiziell vom BAG. Danach bist du wie alle anderen auch. Also wuerde ich da nochmal nachhaken und auf der Seite vom RKI nachschauen ob es da Infos gibt.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Hämatologische Intensiv
I

Igel77

Mitglied
Basis-Konto
23.12.2014
Oldenburg
Also in der Schweiz gilst du als immun fuer drei Monate maximal. Offiziell vom BAG. Danach bist du wie alle anderen auch. Also wuerde ich da nochmal nachhaken und auf der Seite vom RKI nachschauen ob es da Infos gibt.
Ich finde dort das hier:

Personen, die eine labordiagnostische gesicherte Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht haben, sollten vorerst nicht geimpft werden. So kann der Impfstoff für die Personen verwendet werden, die bisher weder eine Erkrankung durchgemacht haben, noch geimpft sind.

Wenn aber das Zurückstellen und wieder Einbestellen bzw. Aufsuchen von Genesenen beispielsweise in Senioren- oder Altenpflegeheimen logistisch schwierig ist, sollten - wenn ausreichend Impfstoffdosen vorhanden sind - alle im Heim Lebenden oder Tätigen eine Impfung angeboten bekommen, auch die Genesenen.
Also alles eher sehr wabbelig. Und wie ich schrieb, man will wohl erstmal die Fläche versorgen, so gut es geht, und kümmert sich später um weiße Flecken auf der Landkarte.
 
Qualifikation
Gesundheits - und Krankenpfleger
Fachgebiet
Psychiatrie
G

GPM

Neues Mitglied
Basis-Konto
12.05.2006
Die Beiträge des Accounts Neno wurden entfernt und die Nutzerin gesperrt. Wir werden hier keinesfalls das Verlinken, Bewerben oder Verbreiten von Verschwörungstheorien oder deren Protagonisten dulden.
Jetzt werden wir leider nicht mehr erfahren, was der betreffende Nutzer schrieb und was in deinen Augen eine "Verschwörungstheorie" ist.

Schade, ich hätte mir sehr gerne eine eigene Meinung gebildet.
 
Qualifikation
pfleger
Fachgebiet
klinik
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
25.06.2000
Jetzt werden wir leider nicht mehr erfahren, was der betreffende Nutzer schrieb
Das ist der Sinn einer Beitragslöschung und weder die AGB noch die Moderationsrichtlinien dieser Seite stehen zur Diskussion.
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger für Anästhesie & Intensivpflege
Weiterbildungen
Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege
Studium
Gesundheits- und Sozialökonomie, Betriebswirtschaft (VWA)
A

Anni99

Mitglied
Basis-Konto
09.07.2014
27632
Warte sehnsüchtig auf die Impfung ,dauert in der ambulanten Pflege noch, erst Heime dann Krankenhäuser. Für mich ist es keine Frage sondern eine Chance , dem Virus Einhalt zu bieten und später in 2- 3 Jahren nicht mehr von Coronatoten sondern von einem coronalen Infekt sprechen können. Aber das ist noch Zukunftsmusik. Öfter bekomme ich von Patienten zu hören, sie wären zu alt ,lassen sich aber gleichzeitig seit zig Jahren gegen Grippe impfen. Ich versuche sie zu überzeugen, nicht zu überreden. Klar ist der Stoff sehr neu, aber wenn er nicht ausreichend getestet wäre, wäre er auch nicht zugelassen worden .Langzeitstudien, wie lange hält der Schutz etc ,kann es noch nicht geben. Aber es ist ein Anfang um dem Virus endlich mal Paroli bieten zu können.
Vielleicht lassen sich auch Leute, welche sich jetzt nicht impfen lassen, in einem halben Jahr oder später darauf ein. Bis alle Gruppen geimpft werden, wird noch viel Zeit vergehen
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: Menschenkind
blueandgreen

blueandgreen

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.10.2017
, DE
Bin seit etwa 2 Wochen geimpft. War immer fest überzeugt das ich es mache, gar keine Zweifel gehabt,kein Moment war ich dagegen.
Sehnsuchtig auf Impfung gewartet und kann nicht verstehen das es welche gibt die es ablehnen. In meinem kleinem Team von 7 Menschen haben sich 4 geimpft, 2 abgelehnt und 1 hatte Urlaub gehabt und kam nicht sich zu impftermin.
[Ich akzeptiere auch andere Meinung und diesesThema werde ich eher meiden - es polarisiert und wird sehr emotional vertreten.
Habe vor meine Ausbildung ein humanistisches Studium abgeschlossen und möchte mich nicht nur als Pflegefachkraft definieren, das ist nur mein Beruf (einer von mehreren). Bin enttäuscht von Kollegen die das ablehnen und versuche zu verstehen wie ist es möglich das es welche gibt die eine Schachtel Zigaretten täglich rauchen und die Gefahr akzeptieren und gegen eine Impfung Angst haben. Aber das ist halt mein Problem] .
 
Qualifikation
Altenpfleger
  • Gefällt mir
Reaktionen: supetrosu
C

CatCar

Neues Mitglied
Basis-Konto
13.12.2020
Ich bin auch bereits geimpft. Habe die Impfung weniger gut vertragen,da ich viele Allergien habe. Dennoch war es mir wichtig, zum einen weil ich Asthma und eine Genmutation habe welche das Virus für mich echt gefährlich macht. Zum anderen hoffe ich damit die Ansteckungskette zu unterbrechen. Ich habe auch große Ängste und Zweifel gehabt. Bei der Anmeldung für die Impfung erhält man die Mitteilung welcher Impfstoff gespritzt wird und die dazugehörigen Studien und Packungsbeilagen.
im Gespräch mit einem Arzt vor der Impfung konnten meine restlichen Ängste und Bedenken geklärt und ausgeräumt werden. Leider gibt es hier keine freien Impftermine mehr.
 
Qualifikation
PA, MAV,
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
  • Gefällt mir
Reaktionen: supetrosu
B

Barbara2011

Neues Mitglied
Basis-Konto
20.06.2018
Also ich habe mich gestern impfen lassen. Erstens weil ich wieder Reisen will und auch sonst geht mir der ganze Coronamist auf die Nerven. Ich kann zwar nicht nachvollziehen warum sich manche Leute nicht impfen lassen wollen aber ich respektiere diese Meinung. Das muss jeder für sich selbst entscheiden.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Demenz
R

resigniert

Aktives Mitglied
Basis-Konto
03.01.2013
Münster
Ich werde morgen geimpft, ich möchte nicht intubiert auf dem Bauch liegen
 
Qualifikation
GuK
Fachgebiet
Intern
  • Gefällt mir
Reaktionen: supetrosu
M

München

Neues Mitglied
Basis-Konto
31.08.2007
München
Hallo, ich bin freier Reporter für Deutschlandfunk Nova. Wir suchen für einen Radiobeitrag Pflegekräfte, die uns was darüber erzählen, wie sie das mit der Corona-Impfung handhaben: Sind sie schon geimpft, haben Sie es vor oder wollen sie es lieber nicht machen? Im letzteren Fall interessieren uns auch ihre Gründe gegen die Impfung. Außerdem: Wie wird das im Kollegium gehandhabt?

Ich freue mich über Antworten hier, um ein Stimmungsbild zu bekommen. Falls Sie sogar Lust haben, mit ihrer Meinung im Beitrag vorzukommen (das geht selbstverständlich auch anonym!), können wir auch gerne mal telefonieren.

Freundliche Grüße und vielen Dank im Voraus
Marc Zimmer
Hallo Herr Zimmer,
ich arbeite bei einem ambulanten Pflegedienst.
Bei uns liegt eine Liste aus, wer sich impfen lassen will. Leider haben sich bisher nur 5 Leute (von ca 25) eingetragen. Seit fast 1 Jahr gibt es kein Dienstgespräch mehr bei uns, immerhin ist jetzt ein online-"Treffen" geplant..., d h , es gibt kaum einen Austausch darüber. Ich finde das katastrophal, doch die jüngeren Kollegen zeigen kaum Interesse. Erst gestern bin ich mit einem Schüler zusammen eine Tour gefahren, der so einen Querdenker-Unsinn von sich gab, dass ich es aufgegeben habe..., mit Fakten kommt man nicht ran.... Ich sehe ein Problem darin, dass wg des Pflegekräftemangel Leute eingestellt werden, die eigentlich null Bock auf diesen Beruf haben, aber sie bekommen halt einen Job. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nichts gegen engagierte Quereinsteiger, aber so, wie es st Langem gehandhabt wird, ist es sehr frustrierend. Ich finde, Chefs sollten mit gutem Beispiel vorangehen, Impfen zum Thema machen...
Wenn man keine Mitstreiter hat, dann ist es oft sehr mühsam.
Dlf nova finde ich einen super Sender! Trotz meiner 60 Jahre fast mein Lieblingssender. Bis auf die Musik :)
Wenn Sie mehr drüber wissen wollen, wieś so zugeht in der ambulanten Pflege, dann können wir gern telefonieren. Ich mag nur hier meine TelNr nicht reinschreiben
Beste Grüße aus München schickt Ihnen D Miller
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
München ambulanter Pflegedienst
Weiterbildungen
Wundmanager, Palliative Care, Fußpflege