Fortbildungen in eureren Häusern??

B

Barbara J

Mitglied
Basis-Konto
01.03.2006
50937
Hallo.

Mich würde interessieren, wie das mit den Fortbildungen bei euch so läuft.
Wie ist die Organisation? Gibt es Anreize um an Fortbildungen teilzunehmen? Seid ihr zufrieden mit den Angeboten? Wie viele Mitarbeiter besuchen die Fortbildungen? Auch gerne anderes zu diesem Thema.

Der Hintergrund zu meinen Fragen: Unser Fortbildungsangebot ist recht dürftig und ist seit dem letzten Jahr noch weniger geworden. Lt. unserem IBZ ist dies auf mangelndes Interesse zurückzuführen. Nun möchte ich gerne hören wie es woanders läuft, um ggf. Verbesserungsvorschläge machen zu können.

Barbara
 
Qualifikation
Krankenschwester (G.- u. KPin)
Fachgebiet
Krankenhaus (Augenklinik)
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Barbara J.,

bei innerbetrieblichen Fortbildungen ist bei uns die Teilnahme Pflicht!

Seit diesem Jahr haben wir wesentlich mehr interne Fortbildungen, dafür werden weniger externe Fortbildungen von der Einrichtung getragen.

Für mich sind bis auf wenige Themen externe Fortbildungen interessanter, und das nicht nur wegen des Themas sondern auch zwecks Austausch.

Grüßlr Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
L

lemuelreist

Hallöle allseits!

Mit der prospektiven (Jahres-) Planung, wie sie auch in den MDK-BRi als Qualitätsmerkmal gefordert ist, hat das ans sich quantitativ und qualitativ gute Fortbildungsangebot zusätzlich eine Struktur für den einzelnen MA gewonnen. Diese Struktur ist selbstverständlich stark an der betrieblich gewünschten Kompetenzbildung bei jedem einzelnen MA orientiert. Zusätzlich bleiben aber immer (zeitlich selbstverständlich kleinere) Freiräume für Schwerpunktinteressen der Einzelnen.
Im Rahmen der (wuchernden) Standardisierung finden allerdings m.E. zu viele Maßnahmen über die interne FB-Abt. statt. Da rückt der allgemeine Blickpunkt etwas in den Hintergrund.
Nichtsdestotrotz bin ich für das Jahr 2005 und 2006 sehr zufrieden, und für 2007 habe ich schon beinah die Schnauze voll von FB!
Dennoch: Es gibt zwei Aspekte, die verbesserungswürdig wären:
a) Examiniertes Personal wird häufiger für FB eingeplant als nicht-examiniertes. Bedarf bestünde da aber allemal!
b) Die `alten Hasen´ `verzichten´ für meinen Geschmack auch zu häufig auf FB, obwohl ich erstens denke, daß auch alte Hasen neue Tricks lernen müssen, zweitens gerade bei deren Erfahrungshorizont die Auseinandersetzung mit neuen Erkenntnissen/Möglichkeiten zu gut tragfähigen Ergebnissen führen könnte.
 
M

Maddie77

Mitglied
Basis-Konto
27.11.2004
78337
Hallo!

Also bei uns im Haus ist Fort- und Weiterbildung sehr erwünscht!

Interne Fo haben wir monatlich mindestens eine, welche an zwei Tagen hintereinander stattfindet, um eine große Anzahl Mitarbeiter hinschicken zu können!
Teilnahme ist Pflicht!

Bei externen Fo wird geschaut, wie es vom Dienstplan her einplanbar ist und ob es sich "lohnt", diese finden seltener statt, da auch kostenintensiver für den AG(Fo-Kosten, Fahrtkosten, ggf.Unterbringung).
Meine letzte externe Fo war zum Thema MRSA und Noroviren ca 80 km entfernt vor wenigen Monaten.

Weiterbildungen (mit Kolloquium) hat bei uns jede Examinierte Kraft eine einzige zu machen.

Lieber Gruß
Maddie :eek:riginal:
 
Qualifikation
Exam.AP/PA/Stlv.PDL
Fachgebiet
HG
Weiterbildungen
Praxisanleitung(seit 1998), Hygiene und Wundmanagement
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo Maddie77,

eure Einrichtung ist wohl noch eine der wenigen, die an Fortbildungsangeboten nicht sparen!
Ein paar Fragen hab ich dazu:
Fördert dein Arbeitgeber auch die Freiwillige Registrierung seiner Mitarbeiter?
Machen deine Kollegen auch Weiterbildungen/ Fortbildungen, die sie aus eigener Tasche bezahlen? Wieviele sind dazu bereit ?
Weiterbildungen (mit Kolloquium) hat bei uns jede Examinierte Kraft eine einzige zu machen.
Wow, ihr bekommt alle ne Weiterbildung bezahlt? Mit oder ohne Verpflichtung?

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
M

Maddie77

Mitglied
Basis-Konto
27.11.2004
78337
Hallöchen!

Bei uns sind überraschend viele zu Fo und Weiterbildungen bereit.
(Die "Älteren" nicht so sehr, die muß man eher verpflichten!)

Weiterbildungen werden natürlich individuell auf die Person "angepasst", liegt ja nicht jedem alles! :wink:

Selber zahlen käme für die MA sicher nicht in Frage, dazu ist unser Gehalt wohl dann doch nicht so hoch!^^
Fördert dein Arbeitgeber auch die Freiwillige Registrierung seiner Mitarbeiter?
Eher nicht...werd das aber mal ansprechen! :wink:
...
Wow, ihr bekommt alle ne Weiterbildung bezahlt? Mit oder ohne Verpflichtung?
...
Natürlich mit Verpflichtung, was einem aber bei der heutigen Arbeitsmarktsituation ja nicht schwer fällt, oder!? :wink:

Gruß Maddie
 
Qualifikation
Exam.AP/PA/Stlv.PDL
Fachgebiet
HG
Weiterbildungen
Praxisanleitung(seit 1998), Hygiene und Wundmanagement
B

Barbara J

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
01.03.2006
50937
Re: Fortbildungen in eueren Häusern??

Hallo.
Schon mal danke für die Antworten.
Zwischendrin mal eine Frage: Wie ist das mit der Verpflichtung? Was passiert, wenn man dieser nicht nachkommt? Sind nur manche Fortbildungen verpflichtend oder ist jeder MA generell verpflichtet an X-vielen teilzunehmen?
Gruß, Barbara
 
Qualifikation
Krankenschwester (G.- u. KPin)
Fachgebiet
Krankenhaus (Augenklinik)
M

Maddie77

Mitglied
Basis-Konto
27.11.2004
78337
Also bei uns sind die Mitarbeiter verpflichtet teilzunehmen wenn diese von vorn herein angemeldet waren(ist ja Arbeitszeit), aber es muß niemand aus dem "frei" kommen!
Der Stationsablauf muß nebenbei ja auch gewährleistet sein, obwohl es da auch schon zu "Bereitschaft" kommt, wenn ich zum Beispiel in die interne Fortbildung während meines Dienstes gehe(gibt ja auch kurze FO von 3h), bin ich ja im Haus und man kann mich jederzeit holen!

Zu der Verpflichtung bei Weiterbildung ist das bei uns so geregelt...das man sich schriftlich verpflichtet für z.B. zwei Jahre im Haus zu bleiben, wenn dies nicht eingehalten wird, dann muß man die kompletten Kosten der Weiterbildung dem AG zurückzahlen.

Gruß Maddie :eek:riginal:
 
Qualifikation
Exam.AP/PA/Stlv.PDL
Fachgebiet
HG
Weiterbildungen
Praxisanleitung(seit 1998), Hygiene und Wundmanagement
S

Surrogat

Hallo Barbara J,

in unserem Haus ist, auch bedingt durch die Präsenz einer GuK/OTA-Schule und Fachweiterbildungsanstalt (A+I, OP) die Möglichkeit zur Fort-und Weiterbildung sehr gut.

Zum halbjährlich erscheinenden Katalog ( Krankenhaus Hetzelstift Neustadt/Weinstraße ) mit je knapp 50 unterschiedlichen FoBi's (ausser bei externen Seminaren oder Tagesveranstaltungen für MB's in der Regel kostenfrei) kommen dann zumindest auf der Intensivstation noch 2 - 4 spezifischere Weiterbildungsangebote (knapp 45 min lang) pro Monat hinzu.
Die Pflicheinweisungen auf die diversen Geräte nicht mitgerechnet.

Nur wenige Fortbildungen wie CPR, Brand- oder Datenschutz sind verpflichtend und bis dato gibt es scheinbar auch noch keinen Bedarf, Sanktionen gegen "Unwillige" einzuleiten.
Es existiert ein sinnvolles System für die Kostenübernahme bei hochpreisigen Veranstaltungen und Fachweiterbildungen.

Generell kann ich mich nicht beklagen - wenngleich unsere EDV-Abteilung irgendwie immer ein knappes Jahr mit den Online-Veröffentlichung des FoBi-Kataloges hinterherhinkt.
Teilnehmerzahl schwankt natürlich sehr, so sind die CPR-Termine in der Regel nach wenigen Wochen völlig ausgebucht, während andere Kurse mangels Teilnehmern abgesagt werden müssen...aktivere Werbung könnte hier helfen, aber natürlich ist der Besuch von extern auch primär eine Kostenfrage, mit der viele Häuser ihre Mitarbeiter inzwischen alleine lassen.

Ab 01/2008 werden wohl auch alle Kurse mit den entsprechenden Punkten für die Freiwillige Registrierung für beruflich Pflegende ausgewiesen.

Gruss,

Surrogat