Fortbildungen: Anforderungen und die Praxis

C

crazywomen13

Mitglied
Basis-Konto
0
8
0
Hallo liebe Forumsteilnehmer,

meines Wissens ist die Vorgabe pro rechnerische Vollzeitstelle 10 Stunden Fortbildung pro Jahr, davon mindestens 5 Stunden (also 50 %) externer Art.

meine Frage:
wo kann ich diese Vorgabe genau nachlesen, wie anfechtbar ist das Ganze und wie schaut es bei Euch mit der Umsetzung aus.

Bei uns ist es so: wir haben völlig ausreichend interne Fortbildungen, da wir mittendrin in der Implementierung der Expertenstandards sind und die Fortbildungen einfach auch nötig sind. Externe Fortbildungen haben für dieses Jahr noch nicht alle Mitarbeiter ausreichend. Ich halte das in unserer Situation auch absolut für nachrangig, da die Expertenstandards nun mal im Mittelpunkt stehen und ich als "Lehrerin für Pflegeberufe" mich da doch ausreichend kompetent sehe, das in internen Fortbildungen rüberzubringen. Also: ich würde mich gerne auf die interne Geschichte beschränken - zumindest größtenteils, da das derzeit einfach wesentlich sinnvoller ist.

Bin übrigens aus Bayern, bei Euren Antworten bitte Bundesland dazuschreiben.
Grüßle an alle, sigi26
 
Qualifikation
PDL (ambulante Pflege), Lehrerin für Pflege
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
J

JoyfulVoice

Mitglied
Basis-Konto
0
27612
0
AW: Fortbildungen: Anforderungen und die Praxis

Hallo Sigi
meines Wissens liegt genau darin der Punkt - es kommt auf das Bundesland an, in dem du arbeitest.
In einigen Bundesländern ist in der Berufsordnung eine Pflichtstundenzahl für Fortbildungen aufgeführt.
Ich arbeite im Bundesland Bremen (10Stunden) und wohne in Niedersachsen (noch nicht festgelegt - es wird daran diskutiert)
Daher mein das ausdrückliche "Sitz des Arbeitgebers"- Zählt nicht der Wohnort.
Die sogenannten Maßnahmen zur Kompetenzerhaltung (neben dem Lesen von Fachliteratur) die jählich nachzuweisen sind, sind bisher in Bremen und im Saarland mit 10 Stunden und in Hamburg mit 20 Fortbildungspunkten verankert.
Niedersachsen ist dabei - es gibt bisher nur einen Entwurf (auch mit 20 Stunden)...
Von anderen Bundesländern weiß ich selbst bisher nichts.

In der Berufsordnung steht ausdrücklich etwas von anerkannten Weiterbildungsträgern, jedoch nichts von einer 50/50 Regelung - vielleicht können da andere weiterhelfen. Ansonsten gilt natürlich auch, was dein Arbeitgeber als Verpflichtend herausgibt. Wobei die Berufsordnung natürlich eine übergeordnete Rolle spielt.


Viele Grüße
Svenja
 
Qualifikation
Krankenschwester + PA + Stationsleitung
Fachgebiet
Interdisziplinär
C

crazywomen13

Mitglied
Basis-Konto
0
8
0
AW: Fortbildungen: Anforderungen und die Praxis

Hallo Svenja,
danke für deine Antwort. Da muss ich gleich mal ganz blöd fragen: Was ist denn eine Berufsordnung? Das höre ich zum ersten Mal ( :ka:). Gibt es die in jedem Bundesland? Werde gleich mal "googeln". Der AG kommt gut ohne Fortbildung aus, dann muss er nichts bezahlen :) Noch eine Frage: Wie ist das mit den Fortbildungspunkten: Kann man Fortbildungspunkte in Stunden umrechnen und umgekehrt? Damit habe ich mich -ehrlich gesagt- noch nie befasst.

Wahrscheinlich wird es das Beste sein, ich kläre das direkt mit der Arbeitsgemeinschaft der Pflegekassenverbände in Bayern. Die haben hier bei uns das Sagen, ordnen die MDK Prüfung an und sagen uns dann wie wir was zu tun haben.

Liebe Grüße und danke nochmal, Sigi
 
Qualifikation
PDL (ambulante Pflege), Lehrerin für Pflege
Fachgebiet
ambulanter Pflegedienst
J

JoyfulVoice

Mitglied
Basis-Konto
0
27612
0
AW: Fortbildungen: Anforderungen und die Praxis

Hallo Sigi
eine Erklärung zum Thema Berufsordnung findest du hier http://www.alk-bawue.de/documents/events/tagung_12_06/E.%20Kellnhauser.pdf
Die Berechnung nach Punkten findest du vor allem für Freiwillig registrierte Pflegekräfte - diese müssen innerhalb von 2 Jahren 40 Punkte nachweisen.
Hier wird für eine Unterrichtsstunde von 45min 1 Punkt berechnet. Ich vermute, dass sich daran auch die Berufsordnung anlehnt.
So weit ich weiß haben nur Bremen, Hamburg und Saarland bisher eine Berufsordnung und Niedersachsen arbeitet daran. Bremen war hier der Vorreiter und daher gibt es in meiner Klinik die Fortbildungspflicht schon seit Jahren (ich glaube seit 2005).

Nochmals herzliche Grüße aus dem Norden
Svenja
 
Qualifikation
Krankenschwester + PA + Stationsleitung
Fachgebiet
Interdisziplinär
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.