Altenpflege Fortbildung-Kontrolle durch Arbeitgeber

K

kirstin

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
04827
0
Hallo Zusammen,

wir hatten gestern und heute eine 16 Stündige Fortbildung. Ich fand diese recht interessant und lehrreich.Einiges war doch schon etwas länger her, das man davon gehört hatte und wurde wieder aufgefrischt.Doch etwas macht mir Sorgen.Der Arbeitgber hatte angekündigt,mit einer Fragenauswahl, die inhaltlichen Themenschwerpunkte zur Qualitätssicherung, schriftlich abzufragen und zu bewerten.Für die Kollegen die diese Prüfung nicht bestehen, werden die Konsequenzen gezogen, das Sie bestimmte Arbeiten nicht mehr machen dürfen,weil Sie den Nachweis nicht bekommen.Viele Mitarbeiter haben ein Staatsexamen.Es gab natürlich ordentliche Proteste der älteren Arbeitnehmer, sei es aus Angst um den Job oder darum das man für zu Blöde hingestellt wird.Weis jemand von Euch ob die ganze Sache rechtens ist und wenn ja wie weit darf der Arbeitgeber rechtlich gehen?Oder ist das ganze wieder eine Masche, ältere Arbeitnehmer, die zu teuer sind, loszuwerden.:mad_2:

Lg Kirstin
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Heim
A

Ameise

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo Kirstin,

kenne ich so ähnlich von meiner Freundin. Das Personal dort musste alle 1/4 Jahr zu einem Thema eine Fortbildung besuchen und anschließend gab es eine "Prüfung". Sowohl als Hausarbeit als auch vor Ort schriftlich möglich. Danach rollten zwar keine Köpfe aber es gab schon Neueinteilungen in der Arbeit. Z.B. darf meine Freundin nun nicht mehr alleine arbeiten (ist aber auch keine voll ausgebildete Pflegekraft).
Wir sind als Pflegekräfte zur ständigen Fort- und Weiterbildung verpflichtet. Das euer Arbeitgeber dies überprüft - nun ja. Vielleicht gab es im Vorfeld andere Kontrollen (MDK?) und es gibt keine Besserungen?
Nichts gegen ältere Arbeitnehmer - wenn diese nicht immer sagen würden: das haben wir schon immer so gemacht und früher war das auch nicht so - da könnte ich immer platzen:mad_2: . Es gibt da immer solche und solche - würde ich nie über einen Kamm scheren:nono: .

Nehmt die ganze Geschichte als Chance an. Wann gibt es denn sonst kostenfreie Weiterbildungen vom AG? Ich muss alle selbst bezahlen und bekomme nur manchmal eine Freistellung.

Gruß Ameise
 
Qualifikation
HFK
Fachgebiet
gGmbH
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
Der Arbeitgber hatte angekündigt,mit einer Fragenauswahl, die inhaltlichen Themenschwerpunkte zur Qualitätssicherung, schriftlich abzufragen und zu bewerten.Für die Kollegen die diese Prüfung nicht bestehen, werden die Konsequenzen gezogen, das Sie bestimmte Arbeiten nicht mehr machen dürfen,weil Sie den Nachweis nicht bekommen.
Der AG muss nachweisen, dass er diese QS macht und dazu gehört auch die nachfolgende Evaluation, bei Euch in Form der Abfrage. Diese Evaluation wäre wenig sinnvoll, wenn daraus nicht Konsequenzen folgen würden.
Es gab natürlich ordentliche Proteste der älteren Arbeitnehmer, sei es aus Angst um den Job oder darum das man für zu Blöde hingestellt wird..........Oder ist das ganze wieder eine Masche, ältere Arbeitnehmer, die zu teuer sind, loszuwerden.:mad_2:
Der Zusammenhang zwischen MA loswerden und der QS will mir dabei nicht einleuchten.
Die Abfrage beziehten sich auf die entsprechende FB und der Wissensstand diesbzgl. ist bei allen Teilnehmern gleich. Warum sollten denn dabei insbesondere ältere MA blöder sein als jüngere?
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
K

kirstin

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
04827
0
Hallo Sigrid,
ich finde diese Fortbildungen ja auch sinnvoll und man kann immer dazulernen und weniger ausgeübte Sachen nochmals auffrischen.Ich denke auch nicht, das ältere Arbeitnehmer "Blöder" sind als jüngere.Als Arbeitgeber ist es auch sinnvoll sich Qualität zu halten bzw. zu verbessern.Es geht hier mehr oder weniger darum, das diese Prüfungen dann direkt vom Arbeitgeber bewertet werden und es einfach nach Gesicht geht.In der vergangen Zeit tauchten immer wieder mal Streitikeiten oder Nachfragen an den Arbeitgeber auf,die ihm nicht zu passen schienen.Die Angst in der Gruppe geht wohl eher dahin, das unpässliche Mitarbeiter "denunziert" werden und dann gibt es da noch die Gruppe der Auszubildenden, die einiges tun um doch einen festen Arbeitsplatz zu bekommen, was ja eher die Seltenheit in der heutigen Zeit ist.Wenn diese Sache neutral ablaufen würde, wäre allen sicherlich damit besser geholfen.

LG Kirstin
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Heim
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
83
Hamburg
0
Es geht hier mehr oder weniger darum, das diese Prüfungen dann direkt vom Arbeitgeber bewertet werden und es einfach nach Gesicht geht.
Jetzt muss ich doch mal nachfragen, ob das alles reine Vermutungen im Vorfeld sind, oder ob hier tatsächlich schon mal eine Abfrage gelaufen ist?
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
K

kirstin

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
04827
0
AnFortbildungen ist in den letzten Jahren einiges gelaufen, aber ohne diese Form von Prüfung.Über die Jahre hinweg haben wir in unserem Arbeitsklima ein angespanntes Verhältniss, das aus vielen Gründen herausrührt.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Heim
double19

double19

Aktives Mitglied
Basis-Konto
0
56335
0
soweit mir bekannt, hat der MDK bisher nicht die Wirksamkeit von FB hinterfragt, sondern will nur wissen, ab und welche durchgeführt werden. Das belegt den Willen der Einrichtung zur Weiterentwicklung.
Der Betreiber will aber nun mal wissen, wie die FB wirken. Unüblich, aber den sollten sich die MA stellen.

Gruß double
 
Qualifikation
selbstständig; Heimberater
Fachgebiet
Rheinland-Pfalz
M

Marcus Franciscus

Mitglied
Basis-Konto
0
90470
0
Hallo Kirstin,

ich halte es für o.k. zu prüfen, ob Inhalte hängengeblieben sind. Eine Evaluation ist nicht nur Bewertung von Teilnehmern, sondern sollte auch die Fortbildung einschätzen. Es gibt Fortbildungen, welche zu Einschlafen sind oder Schnell-Dia-Show in Power-Point oder gar zum einschläfernd.
Konsequenzen soll auch geben, aber Staatexamen bleibt - ex- und amen!
Wenn ich aber als MA zeige bestimmte Tätigkeiten nicht zu beherrschen, sollte ich sie auch nicht ausführen! Es wird ja auch kein Metzger an eine Orbitotomie rangelassen.
Gruß
marcus franciscus
 
Qualifikation
exam. "plager"
Fachgebiet
Altenpflege
Weiterbildungen
i.w.S.d.W." Leerer" Pflegeberufe, Pflegetheoretiker "praktisch kann ich nur denken"
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen