Formulierungshilfen für Pflegeberichte ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

joenna

Neues Mitglied
Basis-Konto
31.01.2006
14822
Hallo !

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen !

Ich suche nämlich Formulierungshilfen für Pflegeberichte und finde nichts !
Es muss doch irgendwelche Richtlinien geben . Auf was für Formulierungen achtet der MDK ?


LG Joenna
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenhaus/ Innere
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
J

joenna

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
31.01.2006
14822
Danke Manu !


Ist sehr nett von dir . Dieses Buch kenne ich schon . Bin also noch weiter auf der Suche.


LG Joenna
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Krankenhaus/ Innere
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Ist sehr nett von dir . Dieses Buch kenne ich schon . Bin also noch weiter auf der Suche.
Wo genau liegen denn Deine "Defizite"? Ich meine, was genau fehlt dir, was Dir das Buch nicht liefern kann?

Gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
O

oberpflegel

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.10.2004
27576
Moin Joenna!

Mir sind leider auch keine Formulierungshilfen für Pflegeberichte bekannt, aber ein Pflegebericht soll ja eine Widerspiegelung des ganz "individuellen" Pflegeprozessverlaufs eines Bewohners/Patienten darstellen.
Da reicht es doch völlig aus, Deine eigenen Worte zu benutzen - auch diese werden ohne Formulierungshilfen, sicher von allen Beteiligten an der Pflege verstanden.
Ich halte es so und füge ggf. auch mit in den Bericht ein, wie und worüber sich der/die BewohnerIn selbst geäußert hat - dafür gibt es keine Hilfen und noch individueller geht´s nicht.

LG Budder
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/QB/Case Manager (FH) - DGGC
Fachgebiet
Amb. Pflege
W

Wuschi63

Mitglied
Basis-Konto
28.06.2006
74850
Hallo Joenna,
habe gute Infos aus dem Buch"was die PDL wissen muß"

Heidrun
 
Qualifikation
Altenpflegerin/PDL
Fachgebiet
stat. Altenpflege
L

Lisy

Hallo Joenna,
vermeide Diagnosen wie: hat eine Lungenenzündung, (blödes Beispiel) außer du hast die Diagnose vom Arzt, dan mußt du das dzuschreiben (laut Arzt hat sie...)
am besten du beschreibst nur die Situation oder stellst Vermutungen an. Für den MDK sind die Formulierungen dann in Ordnung, der will keine bestimmte Form, der MDK legt eher Wert auf Bezüge, wenn gestern geschrieben steht hat sehr viel dünnen Stulgang, muß auch die eingeleitete Maßnahme dazu, z. B. Arzt informiert, dann muß beim nächsten Besuch darauf reagiert werden, wie heute Stuhlgang normal.
Oft geschied dies nicht, dann ist die nächste Eintragung nach Arzt informiert:
ist heute gut gelaunt, kein Wort vom Stuhlgang. Das sieht der MDK dann eng.
Also nicht die Formulierungen sind das Problem sondern das sich die Einträge auf einander beziehen müssen
Gruß Lisy
 
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
wenn gestern geschrieben steht hat sehr viel dünnen Stulgang, muß auch die eingeleitete Maßnahme dazu, z. B. Arzt informiert, dann muß beim nächsten Besuch darauf reagiert werden, wie heute Stuhlgang normal.
Oft geschied dies nicht, dann ist die nächste Eintragung nach Arzt informiert:
ist heute gut gelaunt, kein Wort vom Stuhlgang. Das sieht der MDK dann eng.
Also nicht die Formulierungen sind das Problem sondern das sich die Einträge auf einander beziehen müssen
Hallo Lisy:grin: ,

du hast es sehr gut an deinem Beispiel erläutert!
Das Schlimme ist ja, das es eigentlich logisch ist, im Berichteblatt auf das aktuelle Problem einzugehen. Wenn es dann bekritelt wird, kann man dem MDK nicht die Schuld zuweisen, manche sollten schon mal über ihre Dokumentationsart nachdenken.:whistling

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo,

im Hans Huber Verlag gibt es auch sehr gute Bücher. Allerdings habe ich keins über Pflegedokumentation. Vielleicht hilft dir das ja weiter.
Gruß Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
D

detlefluther

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.08.2006
14656
Hallo !

Ich würde mich sehr über eure Hilfe freuen !

Ich suche nämlich Formulierungshilfen für Pflegeberichte und finde nichts !
Es muss doch irgendwelche Richtlinien geben . Auf was für Formulierungen achtet der MDK ?


LG Joenna
Schaue doch mal bei Ebay rein: Formulierungshifen für die tägliche Tagesdokumentation. Hier bekommst Du alle Fragen und reichhaltig Formulierungshilfen: Speziell: Nachtdienst, Frühdienst und Spätdienst
Autor: detlefluther
 
Qualifikation
Pflegefachwirt
Fachgebiet
Beratung
B

biancaalois

Mitglied
Basis-Konto
09.01.2006
59077
Also, wichtig ist erstmal, das immer irgendetwas zu dokumentieren ist. Wichtig nicht bewerten, vielleicht solltest du im Falle der Fälle einfach nur den Pat. in den jeweiligen Situationen beschreiben, zitieren ist auch kein Problem. Vermeiden sollte man Formulirungen wie....Pat. hat geschlafen...hierbei beschreiben...besser wäre
Beim nächtlichen Durchgang um 2 Uhr lag Pat. auf der Seite und schlief. ....oder schlief unruhig, drehte sich im Schlaf von der einen auf die andere Seite...
Vermeide Dokumentationen wie ... Pat. war unauffällig oder es gab nichts besonderes.....denn es gibt immer etwas und unauffällig was bedeutet dies.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen
Gruß Bianca
 
Qualifikation
Stationsleitung, FKS Allg. Psych., Pflegesachverständige, PA
Fachgebiet
Psychotherapie Station Schwerpunkt Borderline Persönlichkeitsstörung
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

P
Hallo Kollegen, ich werde demnächst als stellv. Stationsleitung mit dem Thema Dienst- und Urlaubsplanung befasst sein und bin da bisher...
  • Erstellt von: Psy-Hans
0
Antworten
0
Aufrufe
117
P
C
Sehr geehrter Leser/-in, vielen Dank, dass sie sich die Zeit nehmen und diese Nachricht lesen. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit möchte...
  • Erstellt von: Christoph Schreibe
0
Antworten
0
Aufrufe
122
Zum neuesten Beitrag
Christoph Schreibe
C
L
Hi. Ich arbeite seit über 10 Jahren bei meinem AG und habe mich ganz klassisch hoch gearbeitet über die Stellvertretung bis hin zur...
  • Erstellt von: LuIsadwi
2
Antworten
2
Aufrufe
570
TimSzDo
G
Hallo, Ich arbeite auf einer psychosomatischen Station mit 18 vollstationären Betten als Leitung. Wir sind aktuell in heftigen...
  • Erstellt von: gravis
1
Antworten
1
Aufrufe
496
I