Flüssigkeitsberechnung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Doreen1996

Doreen1996

Mitglied
Basis-Konto
03.06.2006
21077
Hallo,

viele HB trinken bekanntlich zu wenig. Was kann ich anbieten bzw. machen wenn der Bew. seine (von uns berechnete) Trinkmenge nicht erreicht? Es werden viele Suppen angeboten, die werden aber nicht bei der Flüssigkeit mit angerechnet. Wie ist das bei Euch? Wie errechnet ihr die Trinkmenge? Es muß ja nicht immer eine sc Infusion sein, es geht bestimmt auch angenehmer.

Vielen Dank im vorraus.
Doreen
 
Qualifikation
Krankenschwester/PA
Fachgebiet
APH
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
Hallo Doreen,

bei uns werden verschiedene Getränke angeboten, angefangen bei Mineralwasser und Tee über Säfte oder auch abends mal ein Bier (wenn das mit Medis und Diagnosen vereinbar ist). Nachmittags reichen wir vor allem denen, die Bettlägerig sind statt Kaffee und Kuchen mal nen Milchshake den wir selbst zubereiten. Da kommen wir dann auf unsere Trinkmengen.

Die Suppen werden bei uns mitangerechnet.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
S

stupanka

Aktives Mitglied
Basis-Konto
29.11.2006
52070
Hallo,wir haben es so gemacht,dass die Ärzte festlegen welche Flüssigkeitsmenge ein Bewohner zu sich nehmen muss.
Im Prinzip ist es doch egal ob jemand die Brühe löffelt oder aus der Tasse trinkt,die Flüssigkeitsmenge bleibt die Gleiche.
Desweiteren haben wir eine List bei den Trinkprotokollen liegen auf denen steht wieviel Flüssiganteil in fester Nahrung ist.
So hat z.B.Götterspeise einen sehr hohen Flüssigkeitsanteil.


Lg stupanka
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Stationär Altenheim
J

JoAn 98

Mitglied
Basis-Konto
15.10.2007
Braunschweig
Hallo, bei Götterspeise gilt: 500 ml Götterspeise = 500 ml Flüssigkeit. Die wird im allgemeinen gut angenommen. Für einige Bewohner ist es ebenfalls gut, wenn Getränke angedickt werden, z. B. mit Thicken up.

Gruß, JoAn
 
Qualifikation
ex. Altenpflegerin, WBL
Fachgebiet
Alten- u. Pflegeheim
W

Wuschi63

Mitglied
Basis-Konto
28.06.2006
74850
Hallo Doreen,

bei uns zählt auch Joghurt oder andere Milchspeisen, wie Pudding und Brei zur Bilanzierung. Ist ja dann wie angedickte Flüssigkeit.

Grüßle Heidrun
 
Qualifikation
Altenpflegerin/PDL
Fachgebiet
stat. Altenpflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.