Arbeitsrecht falsche Gehaltzahlungen

Lilie2

Lilie2

Mitglied
Basis-Konto
0
31199
0
Hallo Ihr Lieben,

nach langer Zeit bin ich mal wieder hier und habe eine Frage....

Bis vor einigen Monaten war ich Auszubildene in meinem Pflegeheim und bin nun wieder in meinem unbefristen Arbeitsverhältnis. Der Vertrag ruhte für den Zeit meiner Umschulung.

Nun ist mir durch einen Zufall aufgefallen, dass in meinem Ausbildungsvertrag ein ganz anderes Gehalt für das 3. Jahr steht, wie ich erhalten habe!

Schlappe 200 € weniger habe ich bekommen! Auf ein Jahr gerechnet ganz schön viel....zumindest um es unter den Tisch fallen zu lassen!

Wer kann mir da weiterhelfen, habe ich Anspruch auf eine Rückzahlung? Mein Chef ist der Meinung, dass eine Forderung unverschämt wäre.Ich müsste eher noch etwas zurückzahlen, da er der Ansicht ist, dass das Gesamtbrutto zählt und nicht wie ich, es sich in einem Vertrag um die Grundvergütung ohne Schichtzulagen handelt! Die können ja schlecht schon im Vorraus feststehen...

Danke schon im Vorraus für Eure Hilfe :)


 
Qualifikation
ex.Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: falsche Gehaltzahlungen

Hallo Lilie 2

Hat ein Arbeitgeber bestimmte Zulagen im Vertrag vereinbart, können diese nicht ohne trifftigen Grund gestrichen werden. BAG Urteil vom 20.04.2011 Az 5 AZ 191/109

Also: das was im Vertrag steht, müßte für beide bindend sein. Aus dem Bauch herraus würde ich sagen, eine Verjährung kommt hier nicht zum tragen.

Andersrum muss man überlegen, wie wichtig ist Dir der Arbeitsplatz: 2400€ auf das jetzige Brutto, reduziert sich auch auf 1400€ ???? ( 1 Monatslohn, dafür Stress u. Arbeitsplatz weg???)

Und letzendlich haben beide Seiten ein wenig Schuld? am Istzustand.

Mein Rat: in Ruhe
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Lilie2

Lilie2

Mitglied
Basis-Konto
0
31199
0
AW: falsche Gehaltzahlungen

Ich möchte ja keinen Stress mit meinem Arbeitgeber....Es ist Geld, was mir ja evtl. zusteht! Warum sollte ich durch eine Forderung meinen Arbeitsplatz verlieren?

Verstehe ich nicht!!!!
 
Qualifikation
ex.Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: falsche Gehaltzahlungen

Dein Chef hält deine Forderung für unverschämt und du fragst, warum dein Arbeitsverhältnis dadurch gefährdet oder zumindest belastet wäre?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
Lilie2

Lilie2

Mitglied
Basis-Konto
0
31199
0
AW: falsche Gehaltzahlungen

Mein Chef ist aber auch nicht mein Arbeitgeber....Ich muss auch meinen Vetrag erfüllen oder nicht? Mein Dienstplan ändert sich Woche für Woche und ich komme immer im Gegensatz zu anderen! Ich habe seid 10 Jahren einen festen Arbeitsvertrag und mir noch nie was zu Schulden kommen lassen...
Es ist doch eine rein rechtliche Frage, ob es mir zusteht oder nicht!
Das mein Chef es nicht toll findet, kann ich verstehen, aber würde er auf sein Gehalt verzichten?
 
Qualifikation
ex.Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: falsche Gehaltzahlungen

Das macht die Sache vieleicht etwas einfacher, wenn dein Chef nicht dein Arbeitgeber ist, aber deine Forderung mußt Du an deinen Arbeitgeber richten u. dein jetziger Chef hat sie weiterzu leiten.

Es steht aber immer noch die Frage im Raum: warum erst nach 15-18-20 Monaten, beide waren vorher schon erwachsen.

Wie schon geschrieben: was im Vertrag steht, das ist Verbindlich, trotz allen ist es vieleicht manchmal klüger nicht zu reagieren, denn von den vieleicht 1400€ die übrig bleiben dir ja auch nur noch ca.900€ übrig, das andere übernimmt das Finanzamt.
Aus 2400€ werden plötzlich 900€, riskiert man dafür seine Kollegen, seinen Arbeitsplatz?
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
85221
0
AW: falsche Gehaltzahlungen

Hallo Lilie,

dann beantrage eine Nachzahlung und schau was passiert.
Verzichten würde ich auch nicht so ohne weiteres.
Aber du hattest ja erwähnt, dass der Chef es unverschämt findet und da läuten eben auch die Alarmglocken.
Er hätte sich ja auch für das Versehen entschuldigen können und von sich aus nachzahlen, oder?
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
Lilie2

Lilie2

Mitglied
Basis-Konto
0
31199
0
AW: falsche Gehaltzahlungen

Ich sehe das sehr ähnlich...denke es ist eine Sache der Komunikation und wie diese stattfindet. Ich denke, ich werde das mit dem BR und der Gewerkschaft besprechen. Mal schauen, was die dazu sagen...
Vielleicht gibt es ja hier noch den ein oder anderen, der schon mal in einer ähnlichen Situation war!
 
Qualifikation
ex.Pflegefachkraft
Fachgebiet
Pflegeheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen