Fachliche 'Rangordnung' , Fachpflege vor Stationsleitung ?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

mr_australia

Mitglied
Basis-Konto
18.07.2006
84453
hallo alle !

folgende frage :
ich arbeite auf einer stroke unit und habe seit einem jahr den fachpfleger fuer rehabilitation.
ich habe keine stationsleitungsfunktion, bin die einzige fachkraft unter rund 25 anderen schwestern/pflegern.
dass es sehr schwer ist, sein wissen anzubringen und durchzusetzen brauch ich jetzt nicht erklären, aufgabe fuer einen roman.

kuerzlich war es meine aufgabe, eine stellenbeschreibung zu verfassen, ein unterpunkt, die organisatorisch und fachlichen unter-und übergeordneten stellen. und da geriet ich ins stocken.
ist eine stationsleitung ohne fachweiterbildung weisungsbefugter als ein fachpfleger mit zusatzqualifikation ?
freue mich uber jede antwort !
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Stroke
MuuuHaaa

MuuuHaaa

Gesperrter Benutzeraccount
07.02.2007
0815
Ja!

Du musst die verschiedenen Ebenen auseinander halten.

Vorgesetzter ist Vorgesetzter. Basta.


Gruß

Vader
 
Qualifikation
Pointenkiller
Fachgebiet
Niemansland
Endaria

Endaria

Mitglied
Basis-Konto
16.10.2007
04
Da gebe ich Vader Recht.
Die Fachpflegekraft mit Weiterbildung (reha) ist der PDL unterstellt. Eine PDL ist eine Fachkraft (mind. 3Jahre) mit einer Weiterbildung zur Leitungsfunktion.

Sorry, Du bist leider momentan nicht weisungsbefugt.
Es sei denn, Du absolvierst einen PDL Kurs, bewirbst Dich danach als PDL, wenn Du dann Glück haben solltest,bekommst Du einen neuen Arbeitsvertrag als PDL und die bisherige PDL wird abgesetzt und wird stellv.PDL. Ja dann ,aber erst dann, bist Du gegenüber der bisherigen PDL
weisungsbefugt. :)
 
Qualifikation
QB,ex.KS
Fachgebiet
Büro,Springer (mobil,BW,PH)
M

mr_australia

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
18.07.2006
84453
Ja!

Du musst die verschiedenen Ebenen auseinander halten.

Vorgesetzter ist Vorgesetzter. Basta.


Gruß

Vader
danke.
will ja auch niemanden uebergehen.
welche moeglichkeiten hab ich dann, mein fachwissen einigermaßen weisungsbefugt anzubringen und durchzusetzen ?
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Stroke
M

mr_australia

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
18.07.2006
84453
Da gebe ich Vader Recht.
Die Fachpflegekraft mit Weiterbildung (reha) ist der PDL unterstellt. Eine PDL ist eine Fachkraft (mind. 3Jahre) mit einer Weiterbildung zur Leitungsfunktion.

Sorry, Du bist leider momentan nicht weisungsbefugt.
Es sei denn, Du absolvierst einen PDL Kurs, bewirbst Dich danach als PDL, wenn Du dann Glück haben solltest,bekommst Du einen neuen Arbeitsvertrag als PDL und die bisherige PDL wird abgesetzt und wird stellv.PDL. Ja dann ,aber erst dann, bist Du gegenüber der bisherigen PDL
weisungsbefugt. :)
danke, aber das war mir klar. nicht pdl mit 3 jaehriger ausbildung sondern ich meine die stationsleitung mit einjaehriger, die ja wiederum der pdl unterstellt ist.
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Stroke
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.10.2000
58644
Ich kann mir vorstellen, dass dies eine recht schwierige Sache sein kann.
Vieleicht sollte hier versucht werden eine "Trennung" hinzubekommen.
Auf der einen Seite ist die leitungsvorgesetzte Funktion, die weisungsbefugt ist und somit natürlich die "Oberhand" hat und auf der anderen Seite ist die fachliche Kompetenz durch vorhandenes Fachexamen. Wenn es also um fachliche Belange geht, würde ich als Leitungskraft versuchen, allen Kollegen deine fachliche Kompetenz näher zu bringen, so dass kein "Konkurrenzdenken" aufkommt sondern das dein fachliches Wissen anerkannt wird.
Sehr schwierige Aufgabe für eure Leitung....

Bei uns ist es nicht möglich ein Leitungsamt auszufüllen ohne Fachexamen zu haben. Wobei ich glaube, dass in einem funktionierendem Team eine Leitungskraft nicht immer auch in allen fachlichen Belangen am besten Bescheid wissen muß.

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
Endaria

Endaria

Mitglied
Basis-Konto
16.10.2007
04
danke, aber das war mir klar. nicht pdl mit 3 jaehriger ausbildung sondern ich meine die stationsleitung mit einjaehriger, die ja wiederum der pdl unterstellt ist.
:eek:riginal:
Bei uns haben alle Stationsleitungen eine PDL-Weiterbildung.
Aber trotzallem ist die Stationsleitung Deine Vorgesetzte.Sorry.:wink:
 
Qualifikation
QB,ex.KS
Fachgebiet
Büro,Springer (mobil,BW,PH)
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
welche moeglichkeiten hab ich dann, mein fachwissen einigermaßen weisungsbefugt anzubringen und durchzusetzen ?
Mich würde mal interessieren, warum es Dir so wichtig ist Dein Wissen weisungsbefugt anzubringen?

Die oberste Priorität Wissen zu vermitteln ist m.E. das Wissen zu verbreiten, möglichst vielen zugänglich zu machen und somit die Möglichkeit zu schaffen, dass alle nach den neuesten Erkenntnissen arbeiten.

Ich zweifele, dass das dadurch geschieht, indem Kollegen einfach angewiesen werden irgendetwas zu tun.

Eine bessere Möglichkeit würde ich sehen in Schulungen, Workshops und in Zusammenarbeit mit der PDL dann evtl. Standards zu erarbeiten. (Wobei ich auch nicht unbedingt davon überzeugt bin, dass Standards das Mittel der Wahl ist).

In Deiner Stellenbeschreibung könnte z.B. stehen, dass Du verantwortlich bist die Kollegen zu schulen und regelmäßige Fortbildungen abhälst.
Dass Du Anpsrechpartner in allen Belangen diesbzgl. bist, so dass Du evtl. auch konsiliarisch angefragt oder um Hilfe gebeten werden kannst.

Nur mal so als Idee...
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
MuuuHaaa

MuuuHaaa

Gesperrter Benutzeraccount
07.02.2007
0815
Hi,

ich stimme Sigjun zu.

Bei einer sinnvollen Anwendung von Kompetenz geht es nicht nur darum den anderen zu "zeigen wo der Hase langläuft", sondern diese zu vermitteln und optimal einzusetzen. Es spielt auch keine Rolle in welchem Masse du mit der Qualifikation deiner Leitung zufrieden bist.

Nutze deine neue erworbene Kompetenz um zu argumentieren und bestenfalls einfluss zu nehmen. Dies erreicht du in der Regel mit Kooperation und nicht mit Konfrontation. Konfrontation sorgt nur dafür,das dir im Endeffekt gezeigt wird "wo der Hase langläuft"

Gerade weil du in deiner Ausbildung eine Fachkompetenz und keine Leitungskompetenz erworben hast, wäre es toll wenn du dein Fachwissen weitergeben und nicht aufzwingen würdest.
Dies kann durch Anleitungssituationen, Arbeitsgruppen und konstruktiver Kritik (also nicht angreifen!!!) geschehen.

Jede Leitung kann froh sein Kompetente MA zu haben.

Nur durch die Annerkennung von der Kompetenz von anderen kannst du dir selbst den weg ebnen.

Deshalb: Nicht nur sagen was Falsch läuft, sondern überlegen wie man es realistisch ändern kann.

Gruß

vader
 
Qualifikation
Pointenkiller
Fachgebiet
Niemansland
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
[QUOTE]Wobei ich glaube, dass in einem funktionierendem Team eine Leitungskraft nicht immer auch in allen fachlichen Belangen am besten Bescheid wissen muß. [/QUOTE]

So lernt man es auch in der Schule.

:thumbsup2: Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
W

Wiggum

Mitglied
Basis-Konto
04.08.2007
85598
Eine souveräne PDL / SL würde das Wissen der Pflegekräfte anerkennen und sich fachlich was sagen lassen.
 
Qualifikation
Pflegedienstleiter
Fachgebiet
Seniorenheim
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
Eine souveräne PDL / SL würde das Wissen der Pflegekräfte anerkennen und sich fachlich was sagen lassen.
Deiner Aussage stimme ich zu, allerdings kann ich aus mr. australias Beiträgen nicht herauslesen, dass er diesbzgl. Probleme mit seiner PDL/STL hat.

Für mich möchte er Ideen haben wie er sein erworbenes Wissen weisungsbefugt weiter vermitteln kann, bzw. wie er die Weisungsbefugnis in einer Stellenbeschreibung verankern kann.

Und ich bekomme nach wie vor ein Grummeln in den Magen wenn ich mir vorstelle, dass mir Wissen per Anweisung näher gebracht werden soll.

Es ist unbestritten, dass alte Zöpfe manchmal lange weiter existieren bis auch der letzte sie endlich abschneidet, und die Anweisung von oben beschleunigt dies nicht gerade.

Dennoch halte ich andere Wege für bedeutend effektiver und effizienter.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
M

mr_australia

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
18.07.2006
84453
Ich kann mir vorstellen, dass dies eine recht schwierige Sache sein kann.
Vieleicht sollte hier versucht werden eine "Trennung" hinzubekommen.
Auf der einen Seite ist die leitungsvorgesetzte Funktion, die weisungsbefugt ist und somit natürlich die "Oberhand" hat und auf der anderen Seite ist die fachliche Kompetenz durch vorhandenes Fachexamen. Wenn es also um fachliche Belange geht, würde ich als Leitungskraft versuchen, allen Kollegen deine fachliche Kompetenz näher zu bringen, so dass kein "Konkurrenzdenken" aufkommt sondern das dein fachliches Wissen anerkannt wird.
Sehr schwierige Aufgabe für eure Leitung....

Bei uns ist es nicht möglich ein Leitungsamt auszufüllen ohne Fachexamen zu haben. Wobei ich glaube, dass in einem funktionierendem Team eine Leitungskraft nicht immer auch in allen fachlichen Belangen am besten Bescheid wissen muß.




Heike
hallo heike,
danke fuer diesen guten loesungsvorschlag. ich werd mal versuchen, das langsam und schonend anzubringen.
leider haben wir diese strukturen nicht, leitungsfunktionen erhalten die meisten nur anhand der berufsjahre, nicht nach fachwissen. leider hat in unserem fall die leitung mit am wenigsten davon.
Gruß
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Stroke
Z

Zischi

Mitglied
Basis-Konto
Kann mich da Wassermann nur anschließen, bekomme dies in meiner Weiterbildung zur Stationsleitung auch gerade vermittelt, die Leitung sollte versuchen, die verschiedensten Kompetenzbereiche, die unter den Mitarbeitern bestehen (so wie in deinem Fall die neurologische Fachkraft) zu vernetzen, damit alle davon profitieren können.
Wie in den Post´s schon mehrfach erwähnt könnte ich mir gut vorstellen, dass die Stationsleitung ein Plattform bieten soll, auf der du dein Wissen an Kollegen weitergeben kannst, die bisher keine Fachweiterbildung haben. Das ist ein spannendes Thema, wo es sicher auch auf das Verhältnis zu deinem / deiner direkt Vorgesetzten ankommt. Wenn es sich um fachliche Belange handelt, so geht´s mir zumindest, muss ich nicht alles wissen und überall vorn dran sein, mein Augemerk liegt vielmehr darauf zumindest einen oder zwei zu haben, die sich auf einem Spezialgebiet ausgezeichnet auskennen und die dies den restlichen Teammitgliedern und natürlich auch mir vermitteln können.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, Bildungsreferent
Fachgebiet
Erwachsenenbildung im Gesundheits- und Sozialwesen, Ambulante Pflege
Weiterbildungen
Deutsches Netzwerk Primary Nursing
Z

Zischi

Mitglied
Basis-Konto
Ne gute Idee wär doch z. B. im Rahmen einer Stationsbesprechung einen Workshop aufzuziehen. Dort könntest du versuchen (natürlich immer mit der gewissen Vorsicht, um die Kompetenz deiner Kollegen, die sie sicher haben, nicht zu untergraben oder als "Besserwisser" da zu stehen) moderne Inhalte deiner Weiterbildung dem gegenüber zu stellen, was derzeit auf Station gelebt wird. So kann sich jeder einzelne damit auseinander setzen. Du hättest deine Sicht der Dinge gezeigt (vielleicht ist ja das neue, was du gelernt hast, genauso gut wie das was derzeit auf Station gelebt wird) und es kann eine Diskussion entstehen ("Ah wie war das nochmal bei der Stationsbesprechung? Kannst du mir das nochmal zeigen? Ich finde es so gut wie wir es bisher machen!" oder "Ein guter Ansatz, ich werde es mal nach der neuestem Stand des Wissens versuchen...")
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, Bildungsreferent
Fachgebiet
Erwachsenenbildung im Gesundheits- und Sozialwesen, Ambulante Pflege
Weiterbildungen
Deutsches Netzwerk Primary Nursing
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.10.2000
58644
Kann mich da Wassermann nur anschließen, bekomme dies in meiner Weiterbildung zur Stationsleitung auch gerade vermittelt, die Leitung sollte versuchen, die verschiedensten Kompetenzbereiche, die unter den Mitarbeitern bestehen (so wie in deinem Fall die neurologische Fachkraft) zu vernetzen, damit alle davon profitieren können.
Habe ich im Frühjahr noch vor mir und bin schon sehr gespannt!! Stelle mir die Aufgaben einer Leitungskraft nicht einfach vor aber ich hoffe, dass ich im Leitungslehrgang den Umgang u.a. auch mit solchen Problemen "lerne"....

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
Z

Zischi

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Heike,

wünsch dir schon mal viel Erfolg wenn´s im Frühjahr losgeht. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem, was ich bisher vermittelt bekommen habe. Bisher konnte ich jedes Thema (nehmen wir mal so ganz abstrakte Sachen wie Pflegewissenschaft aus) eins zu eins auf den Stationsbereich ummünzen, sprich es ist nicht nur Theorie sondern ich kann mir wirklich sehr gut vorstellen, diese Werkzeuge aktiv in meinem Bereich zu nutzen.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, Bildungsreferent
Fachgebiet
Erwachsenenbildung im Gesundheits- und Sozialwesen, Ambulante Pflege
Weiterbildungen
Deutsches Netzwerk Primary Nursing
A

arielle

Mitglied
Basis-Konto
18.01.2008
28217
Ich denke nicht, dass du weisungsbefugter bist, aber deine Leitung sollte schnellstmöglichst diese Weiterbildung machen. Denn wer eine Station in einem bestimmten Fachbereich leitet, der sollte auch Ahnung von dem haben, was auf seiner Station passiert. Das wäre doc mal ein Vorschlag?
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Stroke Unit
Z

Zischi

Mitglied
Basis-Konto
Hallo Arielle,

das sehe ich nicht zwingend so. Bin zwar mit dir einer Meinung und möchte nie wirklich eine Station leiten, auf welcher ich mich fachlich nicht auskenne. Allerdings geht die Entwicklung im Leitungsbereich der Pflege durchaus einen anderen Weg. Nicht selten werden Leitungsposten besetzt, dort haben die Leitungen sehr wenig Ahnung vom Fachbereich oder müssen dort erst hineinwachsen. Kann man jetzt gut finden oder schlecht, ich hatte die letzten 3 Jahre eine Chefin, die sich chirurgisch nicht wirklich so toll auskannte, die Station aber voll im Griff hatte und wirklich gute Arbeit in ihrem Aufgabenbereich geleistet hat.

Liebe Grüße Matthias
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, Bildungsreferent
Fachgebiet
Erwachsenenbildung im Gesundheits- und Sozialwesen, Ambulante Pflege
Weiterbildungen
Deutsches Netzwerk Primary Nursing
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.10.2000
58644
@zischi

:thumbsup2:

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

C
Hallo, im Rahmen meiner Bachelorarbeit führe ich eine Umfrage zur Dienstplangestaltung durch. Ich würde mich sehr über Teilnehmer...
  • Erstellt von: Christoph Schreibe
0
Antworten
0
Aufrufe
138
Zum neuesten Beitrag
Christoph Schreibe
C
P
Hallo Kollegen, ich werde demnächst als stellv. Stationsleitung mit dem Thema Dienst- und Urlaubsplanung befasst sein und bin da bisher...
  • Erstellt von: Psy-Hans
0
Antworten
0
Aufrufe
269
P
C
Sehr geehrter Leser/-in, vielen Dank, dass sie sich die Zeit nehmen und diese Nachricht lesen. Im Rahmen meiner Bachelorarbeit möchte...
  • Erstellt von: Christoph Schreibe
0
Antworten
0
Aufrufe
238
Zum neuesten Beitrag
Christoph Schreibe
C
L
Hi. Ich arbeite seit über 10 Jahren bei meinem AG und habe mich ganz klassisch hoch gearbeitet über die Stellvertretung bis hin zur...
  • Erstellt von: LuIsadwi
2
Antworten
2
Aufrufe
724
TimSzDo