Kölner Stadt-Anzeiger Fachkräftemangel: 100.000 Pflegekräfte zusätzlich benötigt

Pressespiegel

Pressespiegel

Aktives Mitglied
Basis-Konto
16
0
Kölner Stadt-Anzeiger - Politik
Fachkräftemangel: 100.000 Pflegekräfte zusätzlich benötigt
In der Altenpflege ist vieles im Argen: Noch immer liegen sich Pflegebedürftige wund, sie trinken und essen zu wenig oder bekommen nicht die richtigen Medikamente. Die Pflegekräfte in den Heimen bemühen sich redlich, doch die Belastung ist so hoch, dass die Arbeit oft gar nicht zu schaffen ist. Seit langem sind sich die Experten einig, dass es in den Pflegeheimen zu wenig Personal gibt. Deshalb hatte der Bundestag in der vergangenen Wahlperiode beschlossen, dass die Personalbemessung künftig auf eine wissenschaftliche Basis gestellt werden soll, um die hohe Arbeitsbelastung zu senken und eine angemessene Betreuung der Pflegebedürftigen zu gewährleisten. Das entscheidende Gutachten zur Umsetzung des Vorhabens liegt seit Dienstag vor. Die Wissenschaftler um den renommierten Pflegeexperten Heinz Rothgang von der Universität Bremen haben in monatelangen Untersuchungen in über 60 Pflegeheimen untersucht, welcher Personalbedarf tatsächlich besteht. Die Mehrheit des Pflegepersonals ist überlastet Dabei wurde jede praktische Pflegehandlung dokumentiert und daraus eine Berechnungsmethode für eine ausreichende Personalstärke entwickelt. Das Ergebnis: In Altenheimen müssen über 100.000 Pflegekräfte neu eingestellt werden. Das entspricht einer Erhöhung um 36 Prozent, von jetzt rund 320.000 auf dann knapp 440.000 Pflegekräfte. In dem Gutachten heißt es, die Mehrheit des Pflegepersonals sei überlastet. Das führe nicht...Lesen Sie den ganzen Artikel bei ksta
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.