Expertenstandart Förderung der Harnkontinenz

B

bettina1

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
33106
0
Hallo,
ich wollte mal bei euch anfragen, wie bei euch der Expertenstandart Förderung der Harnkontinenz umgesetzt wird? Welche Erfahrungen ihr gemacht habt, und welche Tipps ihr geben könnt.

Liebe Grüße
Bettina
 
Qualifikation
Beckenbodentrainerin
Fachgebiet
Physiotherapie
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
65
Rosenheim
0
Hallo Bettina1,

ehrliche Antwort: wir haben ihn noch nicht eingeführt.

Dir ein herzliches Willkommen hier im Forum,

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
B

bettina1

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
33106
0
Hallo Manu,
danke für deine ehrliche Meinung. Aus Erfahrung kann ich sagen, daß ihr nicht die einzigen seit. Ich finde es nur schade, daß sich keiner so richtig an das Thema herantraut. Inkontinenz betrifft ja nicht nur Pflegebedürftige, sondern auch weibl. Pflegekräfte , die durch ihre tägliche Arbeit besonders gefährdet sind. Schon einmal darüber nachgedacht.

Liebe Grüße
Bettina1
 
Qualifikation
Beckenbodentrainerin
Fachgebiet
Physiotherapie
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
65
Rosenheim
0
Hallo Bettina1,

dasss wir den Expertenstandard noch nicht implementiert haben, liegt bei uns nicht daran, das wir uns nicht an das Thema rantrauen.
Wir haben sogar eine kollegin, die sich speziell dazu weitergebildet hat.
Wir sind derzeit in einer Art Umstrukturierung, deshalb dauerts noch a bissle.:wink:

schade allerdings, das bisher kein anderes Forummitglied auf deinen Beitrag geantwortet hat, interessant ist das thema nämlich schon!:thumbsup2:


Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
B

bettina1

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
33106
0
Hallo Manu,
interessant ist das Thema schon, aber auch Fachkräfte haben Schwierigkeiten darüber zu sprechen. Inkontinenz ist in unserer Gesellschaft immer noch ein Tabuthema. Viele denken immer noch, daß Inkontinenz mit dem Altern dazugehört. Aber viele junge Frauen sind bereits davon betroffen. Aus Unwissenheit schweigen viele, und vertrauen sich nicht ihrem Arzt an. Ältere Betroffene ziehen sich immer mehr zurück, meiden soziale Kontakte, verlieren ihre Mobilität und Lebensqualität.
Ich arbeite viel mit Seniorinnen. Ob bei Vorträgen zum Thema Blasenschwäche, oder bei der Beratung und dem Beckenbodentraining. Viele sind dankbar über fachliche Aufklärung, und nicht nur auf Hinweise von Inkontinenzprodukten.

Mit meiner Kollegin sind wir gerade im Aufbau von Vorträgen, Seminaren und Kursangeboten für Pflegekräfte.
Wer interessiert ist, kann sich ja bei mir melden.

Liebe Grüße
Bettina
 
Qualifikation
Beckenbodentrainerin
Fachgebiet
Physiotherapie
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.