Expertenstandard Schmerz

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
F

Frau Qb

Neues Mitglied
Basis-Konto
12.01.2011
59423
Hallo,
ich bin immer noch dabei den Expertenstandard Schmerz in unserem PD einzuführen. Mir bleiben da jedoch noch offene Fragen, wenn mir jemand helfen kann Super!
Sagen wir mal ich benutze die NRS, wenn ich einen Schmerzpatienten habe, der nach Medikamentenumstellung mehrere Tage unter 3 der NRS liegt, kann ich dann einfach das Schmerzprotokoll beenden? Wann muss ich es wieder überprüfen, wenn überhaupt keine Anzeichen seitens des Patienten vorhanden sind? Ich hatte eine Schulung, wo die Dame mir mitteilte, das es stets fortlaufend, d.H. regelmäßig einmal pro Woche kontrolliert werden sollte! Ich bin der Meinung, wenn jemand bis 3 bei der NRS liegt und keine Beschwerden (minimale) äußert, kann ich das Schmerzprotokoll beenden und in einem Abstand von 6-8 Wochen, oder bei jeglicher Veränderung der Pflegesituation/ bei Schmerzäußerung, evaluieren. Was meint Ihr????
 
Qualifikation
Altenpflegerin, QM-Bauftragte
Fachgebiet
Qualitätsmanagement
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Expertenstandard Schmerz

Hallo
kann ich dann einfach das Schmerzprotokoll beenden?

Ich würde diese Frage mit akut u. chronisch beantworten.

chronisch: ist es ein intermetierender Schmerz, mit einer unterschiedlichen Intensität, dann würde ich auch eine wöchtl.Kontrolle einbauen.

akut: ist die Kausalität abgeschlossen/behandelt, dann würde ich auch nach 3-4 Tagen das Protokoll schließen.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
F

Frau Qb

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
12.01.2011
59423
AW: Expertenstandard Schmerz

Hallo,
vielen Dank für die Antwort. Verstehe, aber wenn die Intensität fortlaufend bei unter 3 der NRS steht, könnte ich es beenden und nach 6-8 Wochen wieder evaluieren. Wir gehen ja eh täglich im Pflegebericht auf den Zustand des Patienten ein- bleibt es uns überlassen, oder gibt es nach dem Expertenstandard eine rechtliche Grundlage???
 
Qualifikation
Altenpflegerin, QM-Bauftragte
Fachgebiet
Qualitätsmanagement
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Expertenstandard Schmerz

Hallo

Ich würde mich natürlich am Expertenstandard orientieren, aber viel mehr würde ich schauen, ob die Pflegewissenschaft neue Konzepte anbietet.?
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
Speerkaempferin

Speerkaempferin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
22.10.2011
87549
AW: Expertenstandard Schmerz

da du ja die NRS verwendest, hast du es mit Patienten zu tun, die sich adäquat zum Schmerzverhalten äussern können. In dem Fall würde ich wie Tilidin sagt bei akut entstandenem Schmerz nach Abklingen das Protokoll beenden.
Beim chronischen Schmerz, der aber mit entsprechender Behandlung konstant niedrig gehalten bleibt, brauchst du den Evaluationsintervall nicht so engmaschig setzen.1/4 jährl. würde genügen.

Allerdings ist das wie gesagt für aussagefähige Patienten so geeignet. Nicht für Menschen mit Demenz. Hier solltest du die BESD verwenden und auch die Intervalle engmaschiger setzen.
 
Qualifikation
AP-gerontopsych.Fkr., PalliativFkr., Mentor,Gerontotherap.Dipl.Sozialbetr.
Fachgebiet
gerontopsych.Betreuung
F

Frau Qb

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
12.01.2011
59423
AW: Expertenstandard Schmerz

Ja so sehe ich das auch. Vielen Dank für den Tip, ich hatte für dementiell erkrankte die ECPA in Augenschein, werde mir die BESD mal anschauen, kenne sie nicht! Nur davon gehört.
 
Qualifikation
Altenpflegerin, QM-Bauftragte
Fachgebiet
Qualitätsmanagement
K

KnightofNights

Mitglied
Basis-Konto
AW: Expertenstandard Schmerz

Wir haben bei uns in der Einrichtung auch den ECPA (für Menschen mit Demenz etc) und haben auch grade das Problem das bei der MDK Prüfung keine regelmäßige Kontrolle stattgefunden hat. Mitlerweile machen wir es so das wir für jeden einen Monat lang jede Woche also 4 Mal eine Schmerzerhebung vornehmen und soweit sich in diesen Überprüfungen kein Schmerz feststellen lässt also wenn jemand richtig eingestellt ist findet eine Überprüfung nach diesem Monat nur noch einmal monatlich wie Bradan statt. Bei akuten Schmerzen die unter die Behandlung mit Bedarfsmedikation zu regulieren sind erscheint ein Vermerk im Pflegebericht mit anschließender Kontrolle nach zwei/drei Stunden. Das Ergebnis wird eneut im Pflegebericht dokumentiert. Hopplla das war jetzt ein Satz! Sorry nächstes mal setze ich Zeichen. :)
 
Qualifikation
Pflegedienstleiter/QMB
Fachgebiet
Ambulante Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.