GuK Examen nicht bestanden - und nun?

Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
2
91207
0
Nein, beim Ursprungsthema sind wir leider nicht mehr...

Den eigentlichen Themenbereich meiner Beispiele hast du vergessen:

Wertungskriterien in der Krankenpflege...

Wenn ich jetzt einen Fehler begehe, und ist er noch so klein, nach welchen Kriterien soll dieser bewertet werden...gibt es überhaupt objektive Kriterien...gibt es Bewertungsmaßstäbe...wie benote ich es?
Das habe ich angesprochen...
Dabei hab ich eher reagiert als agiert...

Sicher...geht am Ursprungsthema vorbei...würde aber im Rahmen eines Einspruchs gegen das Prüfergebnis relevant werden...und ist natürlich, was zukünftige Prüfungen betrifft, erst recht von Bedeutung.
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
67
Bonn
0
Nein, beim Ursprungsthema sind wir leider nicht mehr...

Den eigentlichen Themenbereich meiner Beispiele hast du vergessen:

Wertungskriterien in der Krankenpflege...

Wenn ich jetzt einen Fehler begehe, und ist er noch so klein, nach welchen Kriterien soll dieser bewertet werden...gibt es überhaupt objektive Kriterien...gibt es Bewertungsmaßstäbe...wie benote ich es?
Das habe ich angesprochen...
Dabei hab ich eher reagiert als agiert...

Sicher...geht am Ursprungsthema vorbei...würde aber im Rahmen eines Einspruchs gegen das Prüfergebnis relevant werden...und ist natürlich, was zukünftige Prüfungen betrifft, erst recht von Bedeutung.
Die Wertungskriterien ergeben sich aus (für Dich) KrPflG § 4 "Ausbildunsziel".

Es wurde schon gesagt: Nach dem KrPflG kannst Du nicht die Note anfechten. Du kannst "nur" Formfehler die Prüfung betreffend geltend machen. Formfehler wären z.B.
- dir wurde der Prüfungstermin nicht rechtzeitig mitgeteilt
- Du warst krank, ohne das kund tun zu können
- die Prüfungszeiten wurden nicht eingehalten
- aus dem Prüfungsprotokoll (das Du auf Antrag einsehen darfst) geht nicht der Verlauf der Prüfung hervor.

Die Aufsichtsbehörde bestellt den Prüfungsausschuss. Heisst: die Aufsichtsbehörde steht dafür gerade, dass die Menschen, die prüfen, auch dafür geeignet sind.

gruß
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
2
91207
0
Danke...

Seufz...
Wenn es nur um Formfehler geht, dann ist ein Einspruch wohl eher sinnlos...

Was Wertungskriterien und Maßstäben betrifft so hält sich das Gesetz doch zu allgemein...

In nahezu allen Berufen gibt es klare Richtlinien. Einfaches Beispiel: Ich fertige ein Werkstück nach Plan. Es wird bei der Bewertung vermessen und die Benotung erfolgt abgestuft nach der jeweiligen Abweichung.
Vergleichbares fehlt scheinbar in der praktischen Pflege völlig...Der eine bewertet eine Intimpflege ohne Handschuhe als glatte '6', der andere lässt dich mit 'ner '4' durchkommen...Beide begründen ihre Standpunkte sachlich richtig, beide haben recht. (ist 'n blödes Beispiel)

Aber da hast du recht: Vielleicht sollte man zu diesen Thema wirklich einen eigenen Thread aufbauen.


Auf alle Fälle noch mal vielen Dank an alle die sich hier rege beteiligt haben...
Werde nächste Woche mal sämtliche Vorschläge die so gebracht wurden abklären...
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
Saphenamagna

Saphenamagna

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Ahlen
0
Hallo,
ich hatte in meiner Ausbildung auch viele Probleme mit Prüfern, Bewertungen von Stationen und der Schulleitung. Es wird in der Pflege einfach nicht objektiv bewertet und gearbeitet. Jeder( Prüfer, Stationsleitung, Schule, etc.) haben einen anderen Stil oder legen auf andere Dinge mehr wert als die anderen. So kommt es das man gute Bewertungen von den Stationen erhält und bei einer Praxisanleitung oder Prüfung eine nicht so gute Bewertung bekommt. Da ist sicher noch Verbesserung nötig.
Auf jeden Fall kann man bei seiner Gewerkschaft Hilfe bekommen, sie haben auch Anwälte und beraten. Falls du in keiner Gewerkschaft bist, kannst du dir trotzdem von denen einen Anwalt empfehlen lassen, der mit dem Thema vertraut ist.
Ich würde auf jeden Fall was unternehmen. 1. für dein Ego, damit man sich nicht so hilflos vorkommt und 2. damit die Prüfer wissen das man nicht alles hinnimmt.
Viel Erfolg und alles gute für die Zukunft.
Saphenamagna
 
Qualifikation
exam. Krankenschwester/ Kodierassistentin
Fachgebiet
Chirurgie
Weiterbildungen
Arbeitet zur Zeit in der Diagnosenkodierung.
Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
2
91207
0
Ja...da hast du recht...es wird nicht objektiv bewertet...weil man gar nicht objektiv bewerten kann...weil es keine allgemeingültigen Richtlinien gibt...weil in der Krankenpflege unterschiedliche Meinungen zu bestimmten Themen vorherrschen, bei denen es kein richtig oder falsch, geschweige denn wie sehr richtig oder wie sehr falsch gibt...
Zudem herrscht eine, zumindest aus medizinethischer Sicht fatale, Null Fehler Mentalität vor, die (gottseidank) durch die Einführung entsprechender Kommissionen so langsam mal thematisiert wird...(Beispiel: anonymisierte Fehlermeldung)
Naja...Thema für andere Threads...

Wenn ich zwar fachliche Diskrepanzen aufzeigen kann, vor Gericht aber nur formale Fehler zählen, betrachte ich es als Hoffnungslos auf diesen Weg etwas ändern zu können.

Danke übrigens für deinen Beitrag...tut gut!
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
  • Gefällt mir
Reaktionen: Saphenamagna
Z

zephirus

Mitglied
Basis-Konto
2
91207
0
Was ich jetzt gemacht hab...

Ich hab mir Schulen die auch Krankenpflegehelfer (einjährige) ausbilden gesucht und kontaktiert und konnte an einer die KPH Prüfung ablegen.
Dazu mußte ich eine Woche (unentgeldlich) auf einer Station arbeiten, noch zwei Tage die Schule besuchen und 120€ Prüfungsgeld bezahlen. Anschließend wurde dann die Prüfung abgenommen -und diesmal hatte ich keinen schwarzen Tag, bin mühelos sehr gut durchgekommen...was zwar etwas seltsam war: Ich mußte noch die mündliche Prüfung machen -war aber völlig unproblematisch...
Naja...immerhin ein Abschluß und die Ausbildungszeit ist nicht gänzlich verloren...
Interessant: Es waren auch zwei Schüler der dreijährigen Ausbildung bei der Prüfung - ein recht geschickter Weg sich schon während der Ausbildung abzusichern...

Auch ganz gut: Nachdem diese Station (die Klinik) Personal suchte wurde mir ein Arbeitsvertrag angeboten...
Die Bezahlung entspricht zwar gerade so meinen Bedarf, werd aber wohl trotzdem zusagen und nicht in einen meiner alten Berufe zurückkehren...

Naja...nach wie vor überlege ich schon noch das Prüfergebnis meines Examens anzufechten...
 
Qualifikation
KPH
Fachgebiet
Ohne
Sahawe

Sahawe

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Naja...nach wie vor überlege ich schon noch das Prüfergebnis meines Examens anzufechten...
Hallo Zephirus,

habe deine Geschichte mitverfolgt und es tut mir sehr leid. Ich finde es gut, dass du nach dieser niederschmetternden Niederlage doch gleich wieder die Kraft gefunden hast die Prüfung zum KPH durchzuziehen. Das war sicher gut für dein Selbstwertgefühl und zeigt deine Motivation.
Wenn du dich immr noch mit dem Gedanken trägst das Prüfungsergebnis anzufechten, mach es gleich. Du hast ja Zeit, eine feste Anstellung hast du ja schon. Wenn du es nicht machst wirst du diesen Gedanken immer mit dir herumtragen. Egal wie es ausgeht für dich positiv oder negativ, danach glaube ich kannst du endlich mit diesem Gedanken abschließen und dich auf die vielen neuen Dinge konzentrieren, die da kommen. Es gibt oft Situationen in denen man ungerecht behandelt wird. Und wenn es nur eine 1mm Luftblase war, finde ich es einfach nur lachhaft. War es mehr und du kommst zur Einschätzung, dass du zwar nicht richtig beurteilt wurdest aber dennoch dein Durchfallen in irgendeiner Form gerechtfertig war, lass es gut sein. Sei ehrlich zu dir selbst und hake dann die Sache ab. Es gibt auch noch eine Leben jenseits der Krankenpflege und das ist gar nicht mal so schlecht.

Viele liebe Grüße Sabine
 
Qualifikation
Lehrerin für Deutsch und Pflege
Fachgebiet
Berufliche Schule
Weiterbildungen
Studium der Germanistik und Pflegewissenschaften mit dem Schwerpunkt Gerontologie
V

Vanessa1991

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
0
Hallo ich bin auch durch die Pflege Prüfung gerasselt. Ich habe meine vier Prüfungen mit 2 bestanden mündlich und schriftliche Examen Prüfung auch mit 2 und mit 3 bestanden die praktische Prüfung habe ich im 6 monat schwanger angetreten ich hatte eine demente Frau in der Prüfung und mein meine prxisanleitung hat entschieden das ich Dinge machen muss die ich laut mitter Schutz gesetz nicht hätte machen dürfen.

Ich habe ei Spruch eingelegt allerdings kam mir das Wochen Bett und eine übele keiserschnitt endbindung mit zusätzlichen ops dazwischen. Ich lag 2 Tage über die einspruchs Frist. Ich bin mit einer 4,550 durchgefallen in der praktischen Prüfung die Frau sah mich an als wehre der Himmel gerade rosa geworden da ihr genereller Ablauf immer anders war. Es ging alles schief. Ich hatte auch furchtbare Angst ich war bei der Prüfung so nassgeschwitzt als hätte ich mich eingepinselt wir hatten aber auch über 30 Grad. Die Bezirksregierung hat natürlich wegen des Verstoßes die auch bei meinen Prüfern geklingelt und die selben bekomme ich wieder. Bei der zweiten Prüfung ich habe so Angst viele Dinge sind Auslegungssache Sache. Man sagte ich hätte einen trägen lusstlosen Eindruck gemacht dabei war ich mit einem makrosom baby schwanger ich hatte echt schmertzen durch die symphysen Lockerung und konnte auch nicht mehr kinestetisch arbeiten. Ich wollte unbedingt die Prüfung machen damit ich danach die zwit mit meinem Baby habe und ich habe ein eäbehindertes Kind Zuhause dem ich mehr bieten will. Meine Leistung war immer sehr gut.

Sollte ich keine es wieder nicht schaffen würde ich als ungelernte hilfskraftvarbeiten und schauen ob ich den lg 1 lg 2 schein mache.

Dann hat man halt mehr grundpflege als behandelungspflege.

Lg

Vanessa
 
Qualifikation
Altenpflege Schüler
Fachgebiet
Altenpflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen