Ex. Pk, Gehaltserhöhung, Erfahrungen.

S

Skjaldar

Neues Mitglied
Basis-Konto
22.01.2021
Guten Abend zusammen,

Erstmal ein "Hallo" in die Runde. Ich bin mitte 30, komme aus dem Ruhrgebiet und arbeite seit knapp 11 Jahr als ex. Pk in einer stationären Einrichtung.

In einem anderen Forum habe ich im Off-Topic Bereich gerade einen kurzen Thread verfolgt in welchem es um Gehaltserhöhungen/Steigerungen geht.

Unter Fachkräften (Sprich keine Akademiker/keine ungelernten MA) lag der jährliche Zuwachs zw. 4% und fast 10%.

Ich habe damals, mit einer 35h Woche mit ca 1450 Euro angefangen (netto), liege aktuell bei ca 2000 Euro netto (inklusive aller Zuschläge) bei unveränderten Wochenarbeitsstunden.

Damit liege ich bei ca 4,5% Erhöhung pro Jahr.

Was ich noch nie gemacht habe war, um ein Gespräch zu bitten bzgl. Gehaltserhöhung. In der freien Wirtschaft lese ich da von ca 10 bis 20% mehr Bruttogehalt, je nach Verhandlungsgeschick.


Wie ist das in der Altenpflege, hat da jemand Erfahrungen? ich habe unter meinen Arbeitskollegen mal herum gefragt, ob schonmal jemand um eine Gehaltserhöhung gebeten hat, aber bislang wurde es immer verneint. Natürlich habe ich nur die Kollegen gefragt zu denen auch ein gewisses Vertrauensverhältnis besteht.

Ich denke, mit knapp 2k netto bei 90% kann ich auf der einen Seite nicht meckern, auf der anderen Seite, verglichen mit vielen anderen Berufen verdienen wir alle viel zu wenig, und unter Wert muss und sollte man sich nicht verkaufen.

Zusatzqualifikationen habe ich soweit keine, was im Nachhinein betrachtet daran lag, dass ich als frischer Ex. Ap in ein recht toxisches Team mit Grüppchenbildung gekommen bin, cholerische Leitung, Fehlersuche usw. Von Anfangs motiviert ging es recht schnell in eine weniger motivierte Richtung. Mir wurde zu Beginn der Praxisanleiter angeboten, hälfte der Fortbildung in meiner Freizeit, und damals noch keine Extra-Vergütung.

LG
 
Qualifikation
Ex. Altenpfleger
Fachgebiet
/
B

Beteigeuze

Neues Mitglied
Basis-Konto
03.11.2020
Wenn es dieser Tabelle nach geht. Würde ein(e) Kranken/Altenpfleger(in) nach der Ausbildung in P5-1 eingestuft werden?
 
Qualifikation
Ausbildung
B

bowielein

Mitglied
Basis-Konto
23.12.2008
Bonndorf
Nettolöhne sind immer doof zum Einordnen. Zumal da auch nicht dabei steht, welche Steuerklasse sie hat.

In der Steuerklasse 1 sind 2900 Brutto dann 1900 Euro netto.
 
Zuletzt bearbeitet:
Qualifikation
Intensivpfleger
Fachgebiet
Rottweil
S

Skjaldar

Neues Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
22.01.2021
Bringt letztendlich aber wenig. Ich werde nach AVR bezahlt, an den TVÖD angelehnt, kommt auf das gleiche raus. Was ich wissen wollte war, wie die Erfahrungen von Mitarbeitern in der Altenpflege bzgl. Gehaltserhöhungen sind.

Sprich ein Gespräch mit den Leitungen und der Bitte um mehr Gehalt. Mir geht es nicht um Lohnstufen und dergleichen.

Ich bin mit meinem Gehalt insofern "zufrieden", dass es hier in NRW für die Pflege ein recht solider Lohn ist. Aber auch nur für den Bereich der Pflege eben. In der freien Wirtschaft steigen die Gehälter scheinbar doch wesentlich stärker an, insbesondere wenn die MA ab und an um eine Lohnerhöhung fragen.

Aktuell, in Zeiten von Corona brauche ich kein Gespräch aufsuchen, zumal ich die Vorteile meines Arbeitsplatzes nicht aufgeben möchte, sprich Kündigung wäre nur eine leere Worthülse.
 
Qualifikation
Ex. Altenpfleger
Fachgebiet
/