DBfK Ernst machen mit der Aufwertung der Pflegeberufe

J

johannes2017

Mitglied
Basis-Konto
Der DBfK erweckt den Eindruck, dass ihm das Wohl der Pflegenden am Herzen läge. Unterstreicht die Wirklichkeit diesen Eindruck? Aus der Pressemitteilung:

" Das Pflegestellenförderprogramm für die Pflegeheime wird nicht angenommen."

Wie soll das auch gehen?

- Ist dem DBfK, der seit rd. 100 Jahren agiert etwa nicht bekannt, dass das Pflegestellenförderprogramm ins Leere läuft, laufen muss?

- Ist dem DBfK, der seit rd. 100 Jahren agiert etwa nicht bekannt, dass die Personalschlüssel bundeslandabhängig absolute Größen sind, über die hinaus eine Finanzierung von zusätzlichem Personal von den Kostenträgern Pflegekassen und Sozialhilfe abgelehnt werden? Nur mal zum Nachdenken: Wir haben einen maximalen Personalschlüssel für Pflegegrad 5

- in Baden-Württemberg in Höhe von 0,5814 Planstellen pro Pflegebedürftigem (1:1,72) und
- in Schleswig-Holstein in Höhe von 0,4331 Planstellen pro Pflegebedürftigem (1:2,309).

Das sind in Arbeitszeit 147,66 Minuten/Tag bzw. 109,99 Minuten/Tag.

Als diese Rahmenbedingungen geschaffen wurden, wurden sie vom DBfK gelobt (2017)! Und jetzt dieses Statement? Sonderbar, dass von dort kein Aufschrei kam, als die Personaluntergrenzen genehmigt wurden, die deutlich unter den von mir genannten Werten liegen.

Statt eine Anpassung der Personalausstattung an den pflegerischen Bedarf der Pflegebedürftigen fordert er mehr Geld für Pflegekräfte, als ob damit die Arbeitsbedingungen verbessert würden.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
stationär
L

ludmilla

Mitglied
Basis-Konto
Es ist zudem nicht Aufgabe des Dbfk sich um die Bezahlung zu kümmern. Das tun die Gewerkschaften. Und die Forderung ist sinnlos, sie sollten Pflegekräfte motivieren sich gewerkschaftlich zu organisieren, damit die Gehaltsforderungen auch durchgesetzt werden können!
 
Qualifikation
Pflegekraft
Fachgebiet
ausserhalb der Klinik
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.