Sonstige WB Erneute Frage zu: Fachwirt/in im Sozial- und Gesundheitswesen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

sunnyjune

Hallo,

ich beabsichtige Ende September die Weiterbildung zu beginnen und bin sehr an einem Erfahrungsaustausch mit Kollegen interessiert, die diese Weiterbildung gerade absolvieren oder schon abgeschlossen habe.

Danke schon mal im voraus.

LG sunnyjune
 
T

Tarascir

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.08.2006
53840
Hallo sunnyjune.

Ich bin nächstes Jahr im Juni mit meiner Weiterbildung zum Fachwirt in der Alten- und Krankenpflege/PDL fertig.

Kann dir vielleicht weiterhelfen, wenn du etwas bestimmtes wissen möchtest.
Habe einen Kollegen der den Fachwirt im Sozial- und Gesundheitswesen absolviert hat.

Mfg
Tarascir
 
Qualifikation
Gesetzlicher Berufsbetreuer
Fachgebiet
Bonn
Weiterbildungen
seit 2009 Studium der Rechtswissenschaften
S

sunnyjune

Themenstarter/in
Hallo Tarascir,

wie ich gesehen habe, bist auch Du im OP tätig. Was hast Du denn vor nach Deiner Weiterbildung?

Als was ist Dein Kollege jetzt beschäftigt? Leider gibt das Internet kaum Ergebnisse zwecks Jobaussichten nach abgeschlossener Weiterbildung zum Fachwirt.

Wie anstrengend ist denn die Weiterbildung trotz Beschäftigung?

Werden Dir die Blockwochen als Bildungsurlaub anerkannt?

Ich schwanke noch zwischen Fachwirt oder Dipl. Pflegewirt, wobei ich nicht weiß, ob ich Eignungsprüfung an der Fern FH Hamburg bestehen würde, da ich kein Abi habe.


MfG

sunnyjune
 
T

Tarascir

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.08.2006
53840
Hallo nochmal Sunny.

Also leider weiss ich noch nicht konkret, was ich nach der Weiterbildung vor habe.
Das ist auch ein Grund, warum ich mich hier angemeldet habe und den Austausch suche......und schon gefunden :smile:!

Also was ich aus meiner Erfahrung sagen kann ist, dass du nach einem Fachwirt für fast alles einsetzbar bist.


Mein Kollege hat den Fachwirt im Sozial und Gesundheitswesen gemacht und direkt nach dieser Weiterbildung, eine Stelle als stellvertretende PDL, Qualitätsbeauftragter angeboten bekommen.
Diese Position führt er jetzt bei uns in der Klinik (Regelversorgung 202Betten) aus.
Er hat, so wie ich jetzt bald hoffentlich auch, die Weiterbildung bei der TÜV Akademie gemacht und bestanden.
Es kommt später zum grossen Teil darauf an, wie man sich verkauft und das gelernte umsetzen kann.Aber das ist ja eigentlich immer so.

Bei er Tüv Akademie erwirbst du innerhalb des Weiterbildunglehrganges die Abschlüsse zum
-Leiter in der amb. Pflege (TÜV Abschluss)
-Qualtätsbeauftragter
-Fachwirt (IHK+TÜV)
und wenn du noch ein wenig dranhängst
-PDL (TÜV)

Dir wird also ein breites Sprektum geboten und alles ist im Modul System aufgebaut.

Ich mache jetzt alle der oben genannten Abschlüsse und arbeite 100% im OP.
Die Veranstaltungen sind in meinem Fall jeden Donnerstag abend(3STD.) und jeden zweiten Samstag im Monat (7STD.).
Ich habe zum Glück ein so nettes Team, die mich zu diesen Tagen, aus dem Bereitschaftsdienstrythmus tadellos rausgenommen haben.
Meine Vorgesetzten haben sich auch nicht quer gestellt, aber dass ist mit Sicherheit nicht überall so und kann einen natürlich auch vor enorme Probleme stellen.
Natürlich ist es häufig stressig und oft muss man einfach zu Hause bleiben und lernen.Wenn man aber das Ziel vor Augen hat, geht das alles.:angry:

Ich habe vor einiger Zeit mal ein Stellenangebot bezüglich Fachwirt in der Alten und Krankenpflege gefunden.Leider finde ich diese jetzt nicht mehr.

Ich habe insgesamt nur 2 Block Wochen mit 5Tagen Unterricht.Für die eine Woche habe ich jetzt Fortbildungsurlaub beantragt und dieser ist stattgegeben worden.
Ich soll nur nach der Woche, es geht in dieser um Team-Management, vor dem OP-Team eine kleine Zusammenfassung halten.
Mach ich doch mit links....
In der späteren Woche geht es dann um die Prüfungsvorbereitung vor der IHK.
Dafür werde ich dann nächstes Jahr wieder einen Antrag stellen.
Bei meinem Fortbildungsveranstalter ist es aber auch so, dass die einem alle nötigen Unterlagen für eine korrekte Beantragung an die Hand geben.
Sehr unkomliziert.:whistling

Mit dem Dipl.Pflewirt befindest du dich natürlch noch auf einer anderen Ebene.Ich kann dir aber leider hierzu nicht viel sagen.
Für mich käme aber sowieso kein Fernstudium in Frage.
Das habe ich schon einmal probiert und ich muss sagen, dass ich durch den Austausch sehr viel mitneheme.
Dieser hat mir einfach bei einem Fernstudium gefehlt, gepaart mit der Schwierigket ein Lernkonzept zu erstellen.
Es gab Zeiten da habe ich viel zu viel gemacht und dann wiederum eine zeitlang viel zu wenig.
Aber ich denke, da muss man die Lerntypen klar differenzieren.
Der eine lernt lieber zu Hause alleine und der nächste in der Gruppe.

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

Liebe Grüsse
Tarascir


PS:
In was für einem Haus bist du denn tätig und wie ist eure operative Abteilung aufgebaut?
 
Qualifikation
Gesetzlicher Berufsbetreuer
Fachgebiet
Bonn
Weiterbildungen
seit 2009 Studium der Rechtswissenschaften
S

sunnyjune

Themenstarter/in
Hallo Tarscir,

danke für deine ausführliche Antwort. Hilft mir bei meiner Entscheidung ein Stück weiter.

Habe das ganze WE Unterlagen gewälzt und meine Entscheidung geht auch erst einmal in die Richtung, doch den Fachwirt für Gesundheit und Sozialwesen zu machen.

Ich bin doch schon eine ganze Weile raus aus dem Lernprozess und fühle mich einem Studium doch noch nicht gewachsen.
Außerdem kostet dieses auch erheblich mehr.

Der lehrgang hier bei uns beginnt Ende September und ist direkt vor Ort.

leider bekomme ich nicht die volle Unterstützung, da unser OP-Team da nicht so kooperativ ist. Gibt ziemlich viel Neid und Unverständnis, aber da muss ich dann wohl durch.

Werde wohl vorher noch mal mit der Leitung sprechen. Schließlich mache ich die Weiterbildung in meiner Freizeit und bezahle sie ja auch selbst. Und Shcule ist Freitags und Samstag, 1 - 2 WE im Monat, so das ich ja trotz dem meine Bereitschaftdienste ableisten kann.

Ich arbeite in einem 600 Betten-Haus und unsere OP-Abteilung hat 10 OP-Säale.
Wir sind momentan noch 3 Kollegen im Bereitschaft, soll jetzt auf 2 reduziert werden.

Was ich nach der Weiterbildung vorhabe, weiß ich auch noch nicht. Aber ich denke auch, das wird sich dann ergeben.
Auf jeden Fall muss ich jetzt für mich und meinen Horizont etwas tun, sonst ist kein Weiterkommen möglich.

Liebe Grüße

sunnyjune
 
G

gladius

Themenstarter/in
Ich schwanke noch zwischen Fachwirt oder Dipl. Pflegewirt, wobei ich nicht weiß, ob ich Eignungsprüfung an der Fern FH Hamburg bestehen würde, da ich kein Abi habe.
Hallo,
als Tipp: Nimm den Pflegewirt. Dann bist Du für alles offen :eek:riginal:
Egal ob KH, AH, Reha oder Mobil.

Die Eignungsprüfung ist eher ein schlechter Scherz. Dauert 20 - 30 Minuten und ihr sprecht über Deinen beruflichen Werdegang und was Du für Ziele hast. Dafür kostet es ~80 Euro.
Ein ehemaliger Arbeitskollege hat "nur" Hauptschule + 2 Berufsabschlüsse und studiert nun den Wirt.
Aber mach Dich auf einiges gefasst. Es wird hart und die Umstellung fällt schwer. Da ist ein Präsenzstudium etwas einfacher.

schönen Gruss
Thomas
 
S

sunnyjune

Themenstarter/in
Hallo,
als Tipp: Nimm den Pflegewirt. Dann bist Du für alles offen :eek:riginal:
Egal ob KH, AH, Reha oder Mobil.

Die Eignungsprüfung ist eher ein schlechter Scherz. Dauert 20 - 30 Minuten und ihr sprecht über Deinen beruflichen Werdegang und was Du für Ziele hast. Dafür kostet es ~80 Euro.
Ein ehemaliger Arbeitskollege hat "nur" Hauptschule + 2 Berufsabschlüsse und studiert nun den Wirt.
Aber mach Dich auf einiges gefasst. Es wird hart und die Umstellung fällt schwer. Da ist ein Präsenzstudium etwas einfacher.

schönen Gruss
Thomas
Hallo Thomas,

danke für Deine Antwort.

Habe heute die Unterlagen von Hamburg erhalten für den Dipl. Pflegewirt.

Dort ist als Zugangsvoraussetzung aufgeführt: Für den Zugang ohne Abitur und Weiterbildung ist eine schriftliche Prüfung in Mathe und Deutsch abzulegen.
Wer eine Weiterbildung hat, der kommt mit einem Eignungs- bzw. beratungsgespräch aus. Ich müsste sozusagen eine Prüfung ablegen.

Auch die Kosten bezüglich eines Studiums sind nicht zu unterschätzen, hinzu kommen die Fahrten jeweils zu den Präsenstagen nach Hamburg.

Werde nun die nächsten Tage damit verbringen, alles genau durch zu arbeiten.

LG sunnyjune
 
T

Tarascir

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.08.2006
53840
Hallo sunnyjune.

Kannst du mir mal nen Link geben dazu?
Ich will wahrscheinich nach meiner jetzigen Weiterbildung auch noch einen drauf setzen.

Gibt es denn auch die Möglichkeit den Pflegewirt als Präsenzstudium zu absolvieren?
Wieviel Präsenztage hat man in Hamburg?

Liebe Grüsse
 
Qualifikation
Gesetzlicher Berufsbetreuer
Fachgebiet
Bonn
Weiterbildungen
seit 2009 Studium der Rechtswissenschaften
S

sunnyjune

Themenstarter/in
Hallo sunnyjune.

Kannst du mir mal nen Link geben dazu?
Ich will wahrscheinich nach meiner jetzigen Weiterbildung auch noch einen drauf setzen.

Gibt es denn auch die Möglichkeit den Pflegewirt als Präsenzstudium zu absolvieren?
Wieviel Präsenztage hat man in Hamburg?

Liebe Grüsse
Hallo Tarascir,

hier der Link zur Fern-FH Hamburg:

Fernstudium | Hamburger Fern-Hochschule | Studiengänge | Pflegemanagement | Fernstudium, Studium, Studieren, Hochschule, Fachhochschule, Hamburger Fern-Hochschule, HFH, MBA, Aufbaustudium, Weiterbildung, Pflegemanagement, Weiterbildung Betreibswirtschaft, Diplomingenieur, Diplomkaufmann, Wirtschaftsingenieur, Wirtschaftsingenieurin, Wirtschaftsinformatiker, Wirtschaftsinformatikerin, Wirtschaftsmathematiker, Wirtschaftsmathematikerin, Ingenieurin, Ingenieur, Informatikerin, Informatiker, Mathematikerin, Mathematiker, Pflegewirt, Pflegewirtin, Betriebswirtschaft, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsingenieurwesen, Pflegemanagement, Hochschultyp, Studienangebot, Absolvent, Absolventin, Praxis, Praxisorientierung, Praxisbezug, Studieninhalte, Inhalte, Studiendauer, Arbeit, Arbeitsmarkt, Job, Beruf, Berufsausbildung, Ausbildung, Beschäftigung, Berufsperspektive, Einstiegschance, akademisch, Abschluss, fortschrittlich, attraktiv, wissenschaftlich, Wissenschaftsrat, Studienabschluss, berufsbegleitend, postgradual, zeitlich, räumlich, unabhängig, flexibel, Selbststudium, Studienbrief, Hochschullehrer, Studienzentrum

und hier der Link zur Hochschule Hamburg:

- nach Fakultät

Ich werde jetzt den fachwirt in Angriff nehmen, da mir das Studium zum Diplom Pflegewirt noch zu teuer ist. Kann ich mir im Moment mit meinen 2 Kids nicht leisten. Zu den Studiengebühren von 250,00 Euro kommen ja noch die Fahrten nach Hamburg hinzu. So das man wohl mit rund 350,00 Euro rechnen muss.

Da ist der Fachwirt für mich der ideale Einstieg. Hoffe, das ich dann damit eine Leitungsfunktion erreichen kann und kann dann immer noch den Dipl. Pflegewirt dranhängen. Der Vorteil wäre dann, das ich damit dann schon Kenntnisse im bereich Pflegemanagement habe und mir das Studium sicher leichter fällt.

In Kiel beginnt der Kurs im November und dauert kompakt nur 1 1/2 Jahre.

Wo machst Du deinen Kurs?



LG sunnyjune
 
T

Tarascir

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.08.2006
53840
Hallo sunnyjune.

Ich mache meinen Fachwirt bei der TÜV-Akademie in Köln.

Seminar: Fachwirt in der Alten- und Krankenpflege (IHK) / Fachwirtin in der Alten- und Krankenpflege (IHK) - TÃœV Rheinland Group

Ich habe mich für den Fachwirt auch ganz bewusst entschieden, um erstmal zu schauen, ob ich mit der Materie klar komme.
Aber wenn du eine solche modulare Weiterbildung anstrebst, solltest du alle Abschlüsse machen die dir innerhalb der Zeit angeboten werden.
Ich zahle jetzt ca 150Euronen pro Monat.Das ist auf jeden Fall sympathischer als 350€.;-)
Ich denke mal das es keine schlechte Weiterbildung ist, aber kein Garant für eine spätere Funktion in der Leitungsebene darstellt.

Ich muss mir das mit dem Pflegewirt mal gut durch den Kopf gehen lassen.

Wenn du mal Unterlagen oder sonstiges brauchst, kannst du dich gerne melden.

Mfg
Tarascir
 
Qualifikation
Gesetzlicher Berufsbetreuer
Fachgebiet
Bonn
Weiterbildungen
seit 2009 Studium der Rechtswissenschaften
S

sunnyjune

Themenstarter/in
Hallo Tarascir,

ich habe mich nun entschieden, den Fachwirt in Angriff zu nehmen.

Er beginnt Ende September.

Wieso bezahlst Du 150 Euro? Bekommst Du kein MeisterBafög?

Wie schwer sind die Lehrinhalte? Hattest Du in den Bereichen schon Vorkenntnisse?

Ich freue mich auf die Herausforderung und auch auf das Lernen. 2 Jahre sind ja auch schnell um.

Hattest Du schon Deine 1. IHK Prüfung, die nach dem 1. Jahr zu absolvieren ist?

LG sunnyjune
 
T

Tarascir

Neues Mitglied
Basis-Konto
10.08.2006
53840
Hallo sunnyjune.

Ich bezahle nicht ganz 150Euro pro Monat, sondern für den Fachwirt alleine etwa 123Euro.Da ich aber noch den PDL mache und den QM-Beauftragten kommt man dann auf diesen Betrag, allerdings ohne MeisterBafög.
Klar habe ich den Meisterbafög erhalten.
Das ist ne einmalige Zahlung und man kann innerhalb einer bestimmten Zeit ein Darlehen aufnehmen.
Feine Sache ist das.

Ich komme mit den Lehrinhalten sehr gut zurecht und kann auch mal ne woche nichts tun.;-)
Habe keine Vorkenntnisse, empfinde die Weiterbildung aber eher so, dass dir die basics verdeutlicht werden.Auf die kommt es an und die muss man auch lernen, aber so richtig in die Tiefe gehen die mit dem Stoff nicht.
Manchmal ist das ganz gut so, manchmal denkt man aber auch, dass es ein bisschen zu wenig ist.
Bei allem anderen ist dann Eigenarbeit gefragt.
Ich bin mir momentan mein Konzept für die Abschlussprüfung am zusammenstellen.
Werde reichlich eingrenzen, dass kann ich schon sagen.

Bei der letzten Abschlussprüfung vor der IHK lag die Durchfallquote in Köln bei 6%.

Ich habe bis jetzt nur den Qualitätsbeauftragten als richtige schriftliche Prüfung gehabt.
Als nächstes kommt dann bei mir jetzt die mündliche Prüfung in Märkte/Marketing.
Das Thema empfinde ich aber als so interessant, dass die lernerei nicht nervt.
Ganz im Gegenteil zu anderen, nicht so interessanten Fächern.

Die 2Jahre gehen wirklich schnell um.

Ich wünsche dir auf jeden Fall einen guten Start und mach dich nicht verrückt am Anfang.
Die kochen alle nur mit Wasser.

Mfg
Tarascir
 
Qualifikation
Gesetzlicher Berufsbetreuer
Fachgebiet
Bonn
Weiterbildungen
seit 2009 Studium der Rechtswissenschaften
T

thunder

Neues Mitglied
Basis-Konto
26.09.2006
58339
Ja sagt mal,gibt es die Ausbildung auch irgendwo in Vollzeit? Ich such wie blöde und komm nicht weiter
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
ambulante Pflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

S
Hallo, habe am 01.07 die Weiterbildung zur Fachkraft für Leitungsaufgaben bei der Höher Akademie im Fernstudium begonnen. Hänge nun an...
  • Erstellt von: SDR
2
Antworten
2
Aufrufe
226
Zum neuesten Beitrag
Werktätiger
W
Yvonne B.-H.
Guten Morgen ihr Lieben, ich mache gerade meine Weiterbildung zum Praxisanleiter über die Höher Akademie und hänge schon seit einigen...
  • Erstellt von: Yvonne B.-H.
2
Antworten
2
Aufrufe
233
Zum neuesten Beitrag
Yvonne B.-H.
Yvonne B.-H.
P
Hallo Ihr Lieben, ich beginne im Oktober den Online- Fernkurs Mentorin für Pflegeberufe. Hat von euch jemand damit schon Erfahrungen...
  • Erstellt von: Pflegehexe 2022
0
Antworten
0
Aufrufe
197
Zum neuesten Beitrag
Pflegehexe 2022
P
R
Hallo zusammen, Ende Juni ist Abgabe sowie Präsentation von der WB. Ich konnte mich mit meinem Thema absolut nicht mehr identifizieren...
  • Erstellt von: _rena96
2
Antworten
2
Aufrufe
323
R