Erfahrungen mit Oxytocin in der Geburtshilfe

R

ronema

Ich arbeite im OP. Immer wieder gibt es nach einer operativen Entbindung bzw. nach einer Sectio sehr unterschiedliche Meinungen über den Einsatz von Oxytocin. Besser gesagt über die maximale Höchstdosis. Mich würde interessieren, wie dieses Problem in anderen Häusern gehandhabt wird. Welche Erfahrungen andere Geburtshilfeabteilungen gemacht.


Gruß ronema
 
M

matras

Hallo,

ich glaube, dass Du Deine Frage päzisieren solltest. Kann jedenfalls nicht verstehen was Du wissen willst.

Gruß Matras
 
R

ronema

Hallo Matras!
Danke für den Tip. Ich werd versuchen,mich klarer auszudrücken.
Gruß ronema
 
R

ronema

Auf Matras Hinweis hin, will ich versuchen mein Problem genauer zu beschreiben.In welcher Dosis wird Oxytocin nach Sectio oder nach einer Curettage post partum eingesetzt?In meinem Haus sind 3IE als Kurzinfusion Standard.Den Gynäkologen ist das oft zu wenig.Wie wird es in anderen Häusern gehandhabt.Ich sollte noch erwähnen,daß die Einschränkung der Dosis von der Anästhesie ausgeht, die z.Bsp. bei einem Kaiserschnitt die Kurzinfusion anhängen.
Gruß ronema
 
M

matras

Hallo,

da die Verordnung von Meidkamenten ärztliche Aufgabe ist, kann Deine Frage so recht immer noch nicht verstehen? Wenn die Anästheten nicht mehr als 3 IE vertreten können, müssen die sich doch mit den Gynokokken darüber in Benehmen setzen! Was hast Du damit für ein Problem?

Matras
 
ataeb

ataeb

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
12057
0
Hallo ronema,

nach einer operativen Entbindung bekommen die Frauen bei uns 10iE Oxytozin im 500ml G5.

Grüße
ataeb
 
Qualifikation
Hebamme
Fachgebiet
Krankenhaus und Pflegende Angehörige
R

ruediger krieg

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
69253
0
Hallo zusammen,

bei uns bekommen die Frauen 3 I.E. im OP, 10 I.E. in 500 ml Ringer im AWR und auf Station nochmal 3 I.E.


Gruß

Rüdiger
 
Qualifikation
Gesundh.-und Krankenpfleger
Fachgebiet
Leitung Aufwachraum
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.