Erfahrung mit E-Learning im Pflegebereich

Flybee

Flybee

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Oberhausen
0
Beruf
Qualitätsmanagementbeauftragter im Gesundheitswesen
Bereich
QM-Büro, Gemeinnütziger Träger von Pflegeeinrichtungen
Tach zusammen,

hat jemand praktische Erfahrungen mit E-Learning im Pflegebereich? Ich finde dies grundsätzlich interessant, besonders für den Bereich der Pflichtfortbildungen.

Mich würden nun Details interessieren zu Fragen wie

  • benutzten E-Learning-Plattformen
  • Anbieter und deren Services
  • Erfahrungen mit gekauften Schulungsinhalten
  • Kosten
  • Gibt es auch völlig "freie" Systeme, die man sich nach Maß konfiguriert und mit eigenen Inhalten füllt?
Und alles, was Euch sonst noch zum Thema einfällt. Freue mich auf Infos!

Grüsskes

Flybee
 
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
Beruf
QM
Bereich
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
Hallo Tillmann,

ich war gerade auf der von dir angepriesenen Webseite und muss dir leider sagen, dass ich sie als sehr unübersichtlich empfinde. Nun bin ich jemand der relativ viel am PC arbeitet.

Wenn ich mir vorstelle, dass ich eine/einen MA mit wenig PC Erfahrung da dran setze glaube ich nicht, dass er die Fortbildung findet, dich ich gerne hätte, dass er besucht.

sorry,
sophie
 
Flybee

Flybee

Unterstützer/in
Basis-Konto
18
Oberhausen
0
Beruf
Qualitätsmanagementbeauftragter im Gesundheitswesen
Bereich
QM-Büro, Gemeinnütziger Träger von Pflegeeinrichtungen
Moin!
Über den Bereich des googlens bin ich ja lang hinaus! Deshalb frage ich ja nach praktischen Erfahrungen mit verschiedenen Systemen...
Bei den System-Vorstellungen sind die Anbieter alle gleich überschwenglich... die Realität sieht dann meist anders aus! Ich versuche nochmal etwas zu präszisieren:
  • Ich suche primär für stationäre Altenpflege und ambulante Pflege. Und zwar nicht nur die technische Plattform, sondern auch fertige Inhalte (die parallel zu selbst erstellten Inhalten angeboten werden sollen...)
  • Start soll mit den Pflichtfortbildungen wie Datenschutz, theoretischer Brandschutz, Hygiene etc. erfolgen... danach sukzessive pflegerische Inhalte.
  • Die Durchsicht von "Relias-Learning" hinterließ bei mir z. B. den Eindruck, dass die erhältlichen Inhalte (man kann verschiedene "Bibliotheken" kaufen) viel zu krankenhauslastig sind. Und die vornehmliche Konzentration dieses Anbieters auf Videos, zwingt aus meiner Sicht den Leuten ein extrem langsames Lern- und Lesetempo auf... Kursverwaltung und Organisation erscheinen mir hier allerdings sehr gut!
  • moodle erscheint mir zu "experimentell-bastelig". Wir brauchen auch eine vernünftige Kurs-Verwaltung inkl. Fristüberwachung und Nachweisgenerierung...
Grüsskes

Flybee
 
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
71
Mannheim
0
Beruf
QM
Bereich
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
Hallo Flybee,

ich war auf einem Vortrag eines Trägers der Relias im Einsatz hat. Ich hatte den Eindruck, dass das System gut aufgestellt ist (technisch) allerdings Inhalte fehlen. Diese müssten selbst erstellt werden oder zugekauft. Hier wird deutlich, dass das System aus USA stammt und hier noch in den Kinderschuhen steckt.

sophie
 
Tilman Kommerell

Tilman Kommerell

Mitglied
Basis-Konto
7
Friedrichshafen
www.pflege-paedagogik.com
0
Beruf
Lehrer
Bereich
Krankenpfegeschule Überlingen
ich war gerade auf der von dir angepriesenen Webseite und muss dir leider sagen, dass ich sie als sehr unübersichtlich empfinde.
Danke für die Rückmeldung. Seit der Einrichtung im September 2009 haben 3.500 Menschen meine Seite genutzt. Die Seite wurde auf Grund von Rückmeldungen immer weiter optimiert. Auch nicht PC-affine Mitarbeiter kommen damit zurecht, insbesondere wenn Sie die Einführungskurse (Starterkurse) besucht haben. Wenn ich das richtig sehe, hast Du dich als Nutzerin gar nicht erst registriert und auch keine Kurse besucht, ... und trotzdem wagst Du so ein Urteil? Mutig!
 
Z

Zappa

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
37000
0
Beruf
Projektmitarbeiter
Bereich
Projekte
Hallo,

ich kann die Open Source Lernplattform ILIAS empfehlen. Wer sich nicht selbst mit einer eigenen Installation herumplagen will, kann z.B. das Angebot des Vereins eLiP e.V. prüfen (www.elip-ev.de). Hier gibt es allerdings keine fertigen Inhalte, hier kann jedes Mitglied des Vereins selbst erste Schritte in den Bereich des eLearning bzw. Blended Learning machen.

Gruß
Zappa
 
W

Willy_Wuff

Aktives Mitglied
Basis-Konto
237
Deggendorf
0
Beruf
Fachpfleger für Intensiv Medizin
Bereich
IMC
E-Learning ist ne feine Sache.
Ich selbst nutze regelmäßig die Plattform vom Thieme Verlag, ich finde sie richtig gut, eben auch weil man dort kleine Zertifikate erwerben kann, die man sich auch ausdrucken kann. (Nicht weil ich zu viel Geld habe, sondern weils von meinem Arbeitgeber gesponsert ist :) )

Während meiner Fachweiterbildung habe ich mal angefangen mir in unserem Forum selbst ne Robrik dazu zu bauen, nur da sich keiner Findet der dort mitarbeiten will und ich selbst wenig Zeit habe, ist es in der Letzten Zeit nicht mehr angewachsen.
Link

Wenn man sich selbst so etwas aufbauen will, dann würde ich empfehlen sich nen kleinen Server für 5€/Monat zu mieten, sich ne eigene Forenseite ein zu richten, oder ne kleine Homepage ein zu richten. (In dem Fall würde ich Drupal empfehlen)
Für sone Homepage und auch für Foren gibt es auch schon fertige Faq Module, mit denen man so etwas auch realisieren kann.
Forteil bei Foren oder Homepage Software ist zum einen das man Sicherungskopien seiner Datenbanken machen kann und zum anderen das sie sehr Flexiebel sind, was die Gestaltung angeht. Ebenso ist es dort in der Regel Problemlos möglich auch andere Medien wie Bilder oder Videos ein zu bauen, oder mit mehreren daran zu arbeiten. Man kann öffentliche Bereiche Gestalten und Bereiche für registrierte Benutzer u.s.w.
 
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
40
Baden-Württemberg
0
Beruf
GUKP
Bereich
Bordhospital auf See
Mein alter AG hat mal daran gearbeitet und ich war in der AG die die Plattformen anschauen und bewerten durfte. Im endeffekt läuft es darauf hinaus das man eines der Systeme haben will die ein moodle Format unterstützen, ILIAS und Moodle selbst tun das natürlich, aber auch einige andere. Ansonsten wäre man bei einem wechsel der Software plötzlich alle Arbeit los.

Einige Systeme können noch wesentlich mehr, etwa Verwaltung der jeweiligen Kompetenzen und Trainings, regelmäßige Fortbildungen automatisch buchen etc.

Das Problem: Die Anbieter die die Inhalte auch anbieten benutzen meistens proprietäre Formate und wollen sich abschotten sowie die Kunden an sich binden.

Ein Setup von einem richtigen System wird einige Zehntausend kosten, dazu kommt das befüllen mit Inhalten... nicht leicht alles.
 
Tilman Kommerell

Tilman Kommerell

Mitglied
Basis-Konto
7
Friedrichshafen
www.pflege-paedagogik.com
0
Beruf
Lehrer
Bereich
Krankenpfegeschule Überlingen
@ Fripi ... im Prinzip ja, vollkommen richtig, es gibt Ausnahmen, die die Regel bestätigen.
Meine Seite ist völlig offen, kostenlos, ...ich biete auch an, schon vorhandene Kurse an haus- bzw. firmenspezifische Gegebenheiten anzupassen. Von weit über 3200 User, die sich auf meiner Seite tummeln oder getummelt haben, haben 350 angegeben, Dozent oder Lehrer in Aus-/Fort- und Weiterbildung zu sein. Diese bekommen dann nach der Anmeldung genau dieses Angebot (Kurse zu erstellen bzw. anzupassen) ... Und jetzt ratet mal: Wie viele der 350 haben sich gemeldet bzw. wenigstens mal ein Feedback dagelassen....
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen