Wundmanagement Beurteilung Wundversorgung Entzündungen in der Analfalte

N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Entzündungen in der Analfalte

Also soviel wie ich weiß und gelesen habe bedeutet Hospizpflege erstmal nur Pflege von Schwerstkranken. Wir haben auch schon Bewohner in ein Hospiz verlegt. Die letzte Bewohnerin lebte dort noch ein Dreivierteljahr.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Entzündungen in der Analfalte

Also nochmal ich Wachkoma is doch nicht für Hospiz, sind wohl doch meist Patienten mit verschiedendsten Krebserkrankungen, tut mir leid, aber gut finde ich die Idee trotzdem. Aber ich denke wir haben alle sehr gute Ideen, scheitert halt nur immer an der Finanzierung.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
S

siggi

Mitglied
Basis-Konto
AW: Entzündungen in der Analfalte

Nett, dass es noch ein paar versönliche Stimmen gibt. Niemand hat sich mehr als ich um ein anderes, geeignetes Heim bemüht. Ich schilderte, welche staatlichen und anderen Stellen ich intensiv bemüht hatte. Es ist so, als wenn Menschen im Wachkoma überhaupt nicht interessieren, als wenn es sie gar nicht gibt. Ich hatte ein Heim der Diakonie gefunden, 2o km von hier, das eine solche Fach-Pflegestation einrichten wollte. Keine Genehmigung durch AOK Rheinland und LVR. Ich gebe zu bedenken, dass so ein Platz über € 7000,00/ Monat kostet. Hier in Heiligenhaus wird ein großes Pflegezentrum für die Diakonie gebaut. Ich hatte mit dem geschäftsführenden Pfarrer telefoniert und eindringlich gebeten, Betten für derart behinderte Menschen einzurichten. Er wollte damit nichts zu tun haben und verwies mich an die Leiterin des bisherigen Heimes, das abgerissen wurde. Diese dazu: um Gottes Willen, da müßten wir ja Fachpflegekräfte einstellen und sonstz was machen. Nein, das machen wir nicht. Und mein Hinweis, dass es dafür ja auch z.Z. über € 7000,00 gäbe, konterte sie mit der Feststellung, da gäbe es ja auch noch viel stärkere Überprüfungen. Nein, nein, nein.

Und wenn der behandelnde Arzt dann sagt "was soll ich den noch für € 29,00 im Quaratal tun" und man keine Heimalternative hat, die Betreute und anschließend sich selbst erschießen? Ich hatte Kontakt mit Unna-Königsborn, dem wohl besten Heim für Menschen im Wachkoma. Was sagte mir der Geschäftsführer damals
wir sind keine Rehaklinik, bei uns bleiben die Bewohner lange, sehr lange. Und einschl. der Warteliste kann ich Ihnen nur sagen, wenn sie sich jetzt anmelden, bekommen sie vielleicht in 10 Jahren ein Bett.

Mein Sohn ist verstorben an schwarzem Hautkrebs. Todeskampf über 6 Monate mit grausamen Schmerzen. Ich habe lange einen Hospizplatz gesucht und nur mit Hilfe eines kath. Pfarrers (ich bin ev.) 8 Tage vor dem Tode gefunden. Das ist mal locker vom Hocker gesprochen, verlege die Tochter doch in ein Hospiz.

Und damit bitte ich, das Thema zu beenden.
 
Qualifikation
Rentner/Betreuer
Fachgebiet
Essen
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Entzündungen in der Analfalte

Hallo Siggi
Ich werde deinem Wunsche entsprechend, mich zu diesem Thema nicht mehr äußern, obwohl ich es schade finde.
Ich eingeschlossen, nehme ich mir mal das Recht zu sagen, viele würden nach besten Wissen u. Gewissen helfend einwirken.
Helfen kann man aber nur, wenn die Gegenseite eine gewisese Eigenreflektion zulässt.
Niemannd ist hier im Netz, der da sagt, hier hat ein Betreuer zu wenig getan, im Gegenteil, vieleicht hat er zuviel getan.
Sich ins Schneckenhäuschen zurückzuziehen, ist bestimmt der falsche Weg.
Ich selber bin über 10 Jahre in der Funktion eines Betreuers gewesen, kenne somit die Probleme nur zu gut.
Mein Angebot steht: gemeinsam überlegen, welche Schritte absolute Priorität haben könnten.
Auch wenn schon viele Jahre vergangen sind, muß das Ziel erstmal immer noch in Richtung Rehabilitation gehen, weniger in die Richtung Hozpiz.
Denke einfach in Ruhe darüber nach.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

takeiteasy

Mitglied
Basis-Konto
0
09456
0
AW: Entzündungen in der Analfalte

Hallo siggi,

ist schon mal ein abstrich von den -DEKUBITUSÄHNLICHEN ENTZÜNDUNGEN - gemacht worden? glaub ich nicht, weil das umstände bereitet mit arzt holen oder wundschwestern. soll aber sehr aufschlussreich in der therapie sein glaub mir, hab schon einige ärzte gesehen die da ne "ups was denn da " reaktion im blick hatten.kaum jemand denkt daran das es furunkel sein könnten. diese kommen oft bei solchen pat. in abständen wieder.
frag besser wegen dem abstrich selber beim arzt nach, da kannst du dir sicher sdein.
ich muß den schw und pflegerinnen recht geben, das der aufwand an anderen zeiten leider gottes fehlt, was wohl wieder im thema pflegeroboter rein fällt. aber ein muß man fest halten, mehr wie arbeiten und so viel wie möglich versuchen kann leider das personal nicht.
allerdings wenn es um dekubitä geht ist das umlagern und richtig lagern sehr sehr wichtig, da geb ich recht.
und zum thema sinn im rollstuhl bei wachkoma: ich finds koreckt.keiner weiß wieviel die menschen mitbekommen von ihrer umwelt, was sie wirklich spüren und wie es der genesung dient.

Mfg takeiteasy
 
Qualifikation
Krankenschw. u.zertif.Wundschw.
Fachgebiet
Priv.amb.Pflegedienst
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Entzündungen in der Analfalte

Jetzt ich noch mal,
@siggi,
wenn es in deiner Ecke kein geeignetes Heim gibt, hast du schon mal über eine WG nachgedacht? Es findet sich sicher ein ambulanter Pflegedienst, der eine Wachkomma WG betreuen würde. Für die im Raum stehenden 7000€ pro Nase ist das locker hin zu bekommen.
Vortel für dich, du könntest deine Wünsche besser durchsetzen.
@ all: ich habe nicht den Sinn einen Wachkoma in den Rollstuhl zu setzen bezweifelt, der Aufwand ist sicher gerechtfertigt. Mir gings eigentlich nur darum, wenn der Wachkomma Patient in den Rossstuhl gesetzt wird, kann es zu Scherkräften kommen und wenn dieser dann im Pflegerollstuhl sitzt, kann man ihn nicht mehr wirklich gut umlagern. Das Entscheidende für mich allerdings ist: Das kann man aus der Ferne nicht beurteilen, Wachkoma ist nicht gleich Wachkoma, hier irgendwelche Empfehlungen zu geben ist mit dem Lesen in einer Glaskugel zu vergleichen.
Grüßle Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
S

siggi

Mitglied
Basis-Konto
AW: Entzündungen in der Analfalte

Danke, takeiteasy und Lisy,
Abstrich? x mal drum gebeten, wird nicht gemacht. In den Rollstuhl mobilisieren wurde früher i.d.R. gemacht, wenn eben nicht der Po entzündet war. Jetzt bei dem chron. Personalmangel und erheblichen Anteil an nicht für Wachkoma ausgebildetem Leihpersonal sollen wir vorher anmelden, wenn Angehöriger in einen R. soll. Und wenn, erfolgt Mobilisierung rein und wieder raus immer durch eine Person, da kann ich reden, so vel ich will. Vorige Woche: ein Gewürge bis ins Bett und dann riß der Urinschlauch ab.
Wachkoma KG : ich wüßte nicht, wie ich das anstellen soll. Da wartet ein Schwerbehinderter, der selbst essen kann, seit bald 1 Jahr auf einen WG-Platz - keine Chance. Wie soll das erst bei Wachkoma sein?
Das alles ist kein Leben mehr mit diesen Problemen, die immer größer werden. Aber ich hatte dieses Thema ja beendet, was schreibe ich wieder.

Danke nochmals für alle Tipps und Anregungen.
 
Qualifikation
Rentner/Betreuer
Fachgebiet
Essen
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
AW: Entzündungen in der Analfalte

Hallo Siggi,
eine WG kann jeder (idealerweise mit Hilfe eines Pflegedienstes) ins Leben rufen/ gründen. eine richtige WG, egal ob Wachkoma WG oder eine für Demente unterliegt nicht der Heimaussicht und ist kein Heim im Sinne des Heimgesetzes.
Das heißt, nicht auf einen Platz warten sondern aktiv werden und eine initiieren. Wenn dein Bericht auch nur annähernd stimmt, ist genug Bedarf da.
Gruß Lisy
Ach ja und weil die Arbeitsbedingungen in den WG`s meist besser sind als im Heim, findet man auch leichter MA
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen