Entzündeter PEG-Eintritt, 'wildes Fleisch' => Hydrokolloid benutzen?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

manuelstahnke

Mitglied
Basis-Konto
20.12.2007
12163
Hallo da drüben!
Wir haben bei 2 Damen das Problem entzündeter PEG-Eintritte mit 'wildem Fleisch' und Blut. Die Wunden fördern soviel Sekret, dass Verbandswechsel 2x täglich notwendig sind.

Meine Idee war jetzt, sterile runde Hydrokolloidplatten aufzulegen. Hab sowas durch googeln bei der Firma 'stomacur' gefunden. Damit wäre ja Wundruhe gewährleistet, und der Eintritt vor Mazeration geschützt.

Ich fand sowas vor Jahren mal von einer anderen Firma, war jetzt im Netz aber nicht mehr auffindbar.


Hat jemand von Euch Erfahrungen mit solch Hydrokolloidplatten für PEGs?
Was können wir sonst gegen die entzündeten Eintrittsstellen tun?

Vielen Dank,
Manuel
 
Qualifikation
Azubi AP
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
PEG-Eintritte mit 'wildem Fleisch' und Blut.
Gern wird der Höllensteinstift empfohlen.
Dann lässt sich die Entzündung auch besser behandeln.
Was sagt denn Doc und Ernährungsberater dazu?
:eek:riginal:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
greeneyed

greeneyed

Mitglied
Basis-Konto
10.03.2005
49074
Hallo!

Wenn die Eintrittsstelle so stark sezerniert sollte auf jedenfall vor dem nächsten Behandlungsschritt ein Abstrich erfolgen.
Generell ist bei infizierten und so stark sezernierenden Wunden ein min. täglicher Verbandswechsel angesagt.
Wie behandelt ihr denn momentan die Wunde? Mit welchem Desinfektionsmittel und welchen Auflagen?
Hydrokolloide sind bei Infektionen kontraindiziert, außerdem nehmen sie nicht viel Flüssigkeit auf und sind zudem für kurze VW Intervalle zu teuer.

Hab nach den Stomacur Platten gesucht, aber nicht gefunden. Könntest du dorthin vielleicht verlinken?
Die einzigen hydrokolloid ähnlichen Platten die mir für Sonden bekannt sind und mit "keimfrei in 24h" werben sind SondoFIX Allerdings steht dann im Kleingedrucktem, das es nur bis zu einer festgelegten Keimbelastung nachgewiesen ist.:laughing: Außerdem ist "keimfrei" so ein verwaschener Begriff.


Höllenstifte werden vom Arzt angeordnet und verordnet. Wenn ihr keine Erfahrung mit den Stiften/Stäbchen habt, sollte die Erstbehandlung auch vom Arzt gezeigt werden. Ich habe leider selbst schon beobachtet, wie es aussieht, wenn eine Pflegekraft einfach mal drauf los ätzt ohne z.B. die Umgebungshaut vernünftig zu schützen.:sick:


Gruß und Gute Nacht
 
Qualifikation
GKP
Fachgebiet
ITS
S

Sr.Schnuppe

Mitglied
Basis-Konto
10.12.2009
44805
Hallo..
hab mit dem Stift auch gute Erfahrungen gemacht,das wäre wirklich ne Überlegung bei Hyperepithelisierung.Hast du schon mal Metalline bei PEG ausprobiert?Sind super saugfähig und minimieren die Entzündungszeichen...
Liebe Grüsse
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
krankenhaus
W

weissewoelfin

Mitglied
Basis-Konto
11.06.2008
23558
Hallo und guten morgen,

also wir haben mit Höllenstift, Metaline und SilverCell nicht gerade positive Erfahrungen gemacht.Wenn man beim Höllenstift hinterher das falsche Desinfektionsmittel nimmt verschlimmert sich die Wundumgebung ( das ist nicht mal dem Arzt aufgefallen), Silvercell ist nicht nur viel zu teuer, sondern hat noch mehr Sekret produziert und stank zum Göttererwichen( Doc sagte es muss etwas riechen, aber selbst er fand das krass) Metaline, najaging etwas besser.
Wir haben aber versuchsweise nur Kompressen und entzündungshemende Salbe genommen, bzw. so schnell es ging auch mal den Verband weggelassen....... jetzt sind die meißten PEG-Einstichstellen trocken und müssen teilweise gar nicht mehr verbunden werden.

weissewoelfin

---------------------------
das ist das richtige sagte der Frosch im Dunkel und hüfte über die Autobahn
 
Qualifikation
ex.Altenpflegerin, Praxisanleitung, PDL
Fachgebiet
Stationär, Psychatrie
S

Sr.Schnuppe

Mitglied
Basis-Konto
10.12.2009
44805
Guten Morgen,
zur Desinfektion könnte Prontosan gut sein(Polyhexanid)etwas billiger ist glaub ich das Lavasorb....hat nachgewiesen keine Resistenzen....Was für ne Sabe habt ihr benutzt?Ist das vom Doc so gewollt die PEG nicht mehr zu verbinden?Kenne das nämlich gar nicht,bei uns werden auch reizlose Einstichstellen verbunden....
Liebe grüsse vonne Schnuppe
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
krankenhaus
W

weissewoelfin

Mitglied
Basis-Konto
11.06.2008
23558
Hallo,
ja der Doc weiß darüber bescheid das wir nur bei Bedarf verbinden. Er war erst skptisch, aber nachdem er gesehen hat, das es ohne Verband oft besser heil haben wir die ärztlich Erlaubnis. ( aber wir geben trotzdem jedesmal Info wenn wir es ausprobieren und ob wir Erfolg haben. Böse Zungen behaubten es ist auch billiger für ihn :-s
Ich glaube die Salbe heißt Furazidine. Bin mir aber nicht sicher da ich zur Zeit Urlaub habe und nicht mal die Namen aller Bewohner mehr weiss *gg*
 
Qualifikation
ex.Altenpflegerin, Praxisanleitung, PDL
Fachgebiet
Stationär, Psychatrie
M

manuelstahnke

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
20.12.2007
12163
Hallo liebe Leute!
Erstmal danke für die vielen Posts, viele Infos haben mir bereits weitergeholfen.

Die Verordnung der Chirurgin lautet 2x täglich steril verbinden, zuvor desinfizieren mit Prontosan, Einwirkzeit 5 mins.

Nun haben wir aber 1. gar kein Prontosan da (wir nutzen fleißig Octenisept), 2. läßt niemand das Mittel 5 Minuten einwirken. Ich werde mich morgen darum kümmern.

Dieses Hydrokolloid was ich kennenlernte ist allerdings SONDOFIX, toll dass du das kennst. Damit hatten wir Wechselintervalle von einer Woche.

Der erste Schritt ist also morgen Prontosan ranzuschaffen und dann mit der Chirurgin Kontakt aufzunehmen, ob die Damen Sondofixe haben können, notfalls aus eigener Tasche, mit 2-täglichem VB-Wechsel. Ich stell mir das extrem unangenehm vor, wenn jemand 2x täglich an meiner Magengegend rumwerkelt und -sprüht.

@ greeneyed: diese Stomacur PEG-Ringe findest du hier:
Zweiteiler - Soft Klebesystem
Kostenpunkt rund 30 Euro für 30 Stück, dann halt mit 3mm Stanzung für den Schlauch.
 
Qualifikation
Azubi AP
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

M
Was fällt euch dazu ein? Gibt es überhaupt einen Pflegenotstand? Wenn "ja", was glaubt ihr, führt dazu?
  • Erstellt von: Menschenkind
9
Antworten
9
Aufrufe
278
R
S
Ich arbeite seit 4 Jahren als examinierte Altenpflegerin in einem Seniorenheim. Der stationäre Alltag gefällt mir nicht mehr allzu gut...
  • Erstellt von: Schmetti500
1
Antworten
1
Aufrufe
215
Zum neuesten Beitrag
Menschenkind
M
Huhn
huhu Ich wasche den Intimbereich bei älteren Bewohnern im Bett. Beziehungsweise die oder der Bewohner wäscht sich diesen im Bett selbst...
  • Erstellt von: Huhn
6
Antworten
6
Aufrufe
602
T
M
Musik und Demenz! Sie sind in der Pflege oder Therapie im Altenheim tätig? Dann unterstützen Sie mich bitte mit Ihren Antworten bei...
  • Erstellt von: MarthaKh
1
Antworten
1
Aufrufe
259
M