Innere Medizin Endoskopie

U

Ursel

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01328
0
Propofolvorbereitung:

Dieses Mittel ist nach strengen Richtlinien zu handhaben.
Zwischen dem Aufziehen von Propofolspritzen, sollte man nicht die
Kanüle auf einem unsterilen Tupfer ablagern, um sie für die nächste Ampulle wiederzuverwenden?! Entweder werden die geforderten Am- pullen ( z.B. 10ml + 5ml)zuerst geöffnet, dann aufgezogen, oder
bei sofortiger Anforderung durch den Arzt, im Ausnahmefall mit steriler Spritze ohne Kanüle aufgezogen.
Bitte Eure Meinung und Vorschläge.
Ursel
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Gastroenterologie
Borgi

Borgi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
6
86647
0
????wo ist das Problem, Ursel??????

LG Petra
 
Qualifikation
Krankenschwester/Pain Nurse
Fachgebiet
Neurologie
U

Ursel

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
01328
0
Grüß Dich,
also das ist bei uns passiert, ich hatte wirklich Streß zu erklären, daß das
nicht ginge, vor allem wurde es von den AZUBI´S nachgearbeitet. Außer-
dem wüßte ich gerne, ob Ihr nur sterile Tupfer verwendet, ich meinte das
wäre Vorschrift?!
Gruß Ursel
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Gastroenterologie
M

matras

Hallo,

kann nur schwer verstehen was Du meinst? Es hat jemand Propofol aufgezogen und um 15 ml zu bekommen eine 10 ml und eine 5 ml Ampulle hergenommen. Beim Aufziehen wurde dann zuerst die eine geöffnet und aufgezogen, dann die Känule abgemacht und auf einem unsterilen Tupfer abgelegt. Daraufhin wurde die zweite Ampulle geöffnet und mit der abgelegten, jetzt unsterilen Kanüle aufgezogen. Ist das so richtig wiedergegeben?
Eigentlich erklärt sich doch Deine Frage von selbst, das Medikament ist unsteril! Besonders bei solchen Fettzubereitungen ist mit einer schnellen Vermehrung der Mikroorganismen zu rechnen, das kann dicke Probleme geben!!! (Nackenhaar sträub)

Matras
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.