Wundmanagement Beurteilung Wundversorgung Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

sibell67

sibell67

Mitglied
Basis-Konto
0
Altenburg
0
Liebe Forenmitglieder und Gäste,
ichbefinde mich zur Zeit in Ausbildung zur Altenpflegerin (berufsbegleitend).
Meine frage an euch ...wie Stufe ich einen sup.Katheter in der Wunddoku ein??
Bei uns wird er als Wunde geführt..Stadium 2...all meine Nachfragen haben jedoch nichts genaues ergeben...mein Problem ich habe nächste Woche LK und meine Bewohnerin hat einen sup.Kath.!!:blushing:
Ich würde meiner Dozentin, die mir diese abnimmt auf diese Frage...welches Stadium..antworten: es gibt kein Stadium, da es ein Katheter ist der durch den Bauch in der Blase fixiert ist, lediglich das Exudat..falls die Wunde welches hevorbringt kann man zuordnen.

Wer hat dazu Erfahrung und kann mir mit seinem Wissen helfen.
Ich habe auch schon eine Wundschwester angerufen und sie befragt...sowie Studien im Net durchgeführt...jedoch keinen wirklich guten Antworten gefunden:cry:.

ich danke euch schon mal
liebe Grüßle sibell:rolleyes:
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
Pflege
S

silversurfer

Mitglied
Basis-Konto
1
Kempten
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

Hallo sibell67

Wir haben auch zu jedem PEG und Pufi eine Wunddoku. Die künstliche Wunde wird nicht eingestuft. Nur die auftretenden Komplikationen wie Rötungen, Druckstellen, Wunden usw an der künstlichen Wunde werden beschrieben und eingestuft.

Gruss Silversurfer
 
Qualifikation
AP, FK Gerontopsychiatrie, VP, WBL, PA,
Fachgebiet
Altenheim
sibell67

sibell67

Mitglied
Basis-Konto
0
Altenburg
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

Vielen Dank Silversurfer,
für deine Hilfe, ich denke da mach ich nichts falsch, wenn ich es auch so zur LK begründe.

liebe Grüßle sibell
 
Qualifikation
AP
Fachgebiet
Pflege
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
65
Rosenheim
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

Wir haben auch zu jedem PEG und Pufi eine Wunddoku. Die künstliche Wunde wird nicht eingestuft. Nur die auftretenden Komplikationen wie Rötungen, Druckstellen, Wunden usw an der künstlichen Wunde werden beschrieben und eingestuft.
Gruss Silversurfer
Warum führt ihr zu jedem PEG/ Pufi ne Wunddoku, wenn nur Komplikationen beschrieben werden, die Eintrittstelle an sich ist doch keine Wunde.
Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
S

silversurfer

Mitglied
Basis-Konto
1
Kempten
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

Warum führt ihr zu jedem PEG/ Pufi ne Wunddoku, wenn nur Komplikationen beschrieben werden, die Eintrittstelle an sich ist doch keine Wunde.
Grüßle Manu
Die Wunddoku wird angelegt wenn der Bewohner mit einem frisch gelegten PEG/Pufi zurückkommt um zu kontrollieren wie sensibel die künstliche Wunde und die Wundumgebung auf den PEG/Pufi reagiert Die Wunddoku wird dannach im Kadex gelassen aber erst wieder geführt wenn eine Komplikation auftritt.

So machen wir es auch mit anderen Wunden, von denen es anzunehmen ist das sie immer wieder auftreten.

Vorteil für uns:
Wunddoku muss nicht immer neu angelegt werden
Beim durchblättern des Kadex wird sofort ersichtlich welche Stellen besonders gefährdet sind.
Ärztliche Anordnung für Wundversorgung ist sofort, für jede Wunde gesondert, vorhanden. So müssen wir nicht wegen jeder Rötung oder kleinen Wunde am Wochenende den Bereitschaftsarzt hinzuziehen.

Gruss Silversurfer
 
Qualifikation
AP, FK Gerontopsychiatrie, VP, WBL, PA,
Fachgebiet
Altenheim
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
65
Rosenheim
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

ok, Danke für deine weiteren Erläuterungen.

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
7
München
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

Jetzt die Frage an die Pflege im KH:
Wunddoku anlegen bei suprapubischen, PEG,... ja oder Nein.
So wie es bei Silversurfer gemacht wird im AH ist für diesen Fall denke ich sehr sinnvoll.
Wie ist es im KH? Müsste ich dann nicht auch bei ZVK,... eine Wunddoku anlegen? Wie läuft das bei euch?
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
N

Nommo

Mitglied
Basis-Konto
0
Köln
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

Hi!

Also, wir legen keine Wunddoku für TS, SPBK, PEG/PEJ etc. an. mMn macht das im KKH auch keinen Sinn, wir würden den halben Tag dokumentieren. AUßerdem haben wir seltenst Probleme mit den oben aufgeführten Devices, lediglich bei den Tracheostomata komme ich gerade ins grübeln ob Wunddoku nicht doch gut wäre :)

Gruß,
Nommo
 
Qualifikation
GuKP | Assistenzarzt Anästhesie
Fachgebiet
Anästhesie
R

Rosi S.

Unterstützer/in
Basis-Konto
7
München
0
AW: Einstufung von suprapubischen Katheter in Wundphasen??

Siehst Du, ich kam auch ins Grübeln, deswegen habe ich einfach mal in die Runde gefragt. Bei uns wird eigentlich erst ein Wundbogen angelegt, wenn wirklich speziell irgendein größeres Problem mit Entzündung oder Mazeration, oder sowas ist. Also nicht mal bei einer normalen kleinen Rötung, die immer wieder mal auftritt. Und natürlich auch nicht bei gut heilenden OP-Wunden. Auf der anderen Seite hat man aber dann eigentlich keinen genauen Nachweis, dass "nichts" war. Mmh, ich weiß auch nicht, aber der Aufwand wäre einfach nicht dem Nutzen gegenüber zu stellen.
Also um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen, es wird natürlich schon dokumentiert, VW und wenn was auffällt, aber in der ganz normalen Doku. Ich denke, das ist auch ausreichend.
 
Qualifikation
Krankenschwester, PA
Fachgebiet
Berufsfachschule
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.