Einkaufen

AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
Moin!

Wie regelt Ihr das eigentlich in Euren Pflegediensten mit dem Einkaufen für die Kunden? Ich habe das Gefühl, dass wir bei uns noch was optimieren könnten, denn über die vergangenen Feiertage ist das Eingekaufe gründlich in die Hose gegangen und mehrere meiner Kollegen mussten noch Noteinkäufe an der Tanke tätigen, damit die Leute was zu essen hatten.

Bei uns ist es so, dass der Frühdienst mittwochs für seine Leute einkauft, vorher allerdings liegt beim Kunden (machmal) schon eine Liste von Sachen, die vielleicht im Spätdienst fürs Abendessen benötigt werden (ich weiss als Dauerspätdienst nicht so gut, was die Kunden morgens gerne essen).

Nun ist es manchmal aber so, dass Mittwoch morgen ein neuer Kollege den Kunden/Patienten übernimmt, und nicht weiss, ob schon was in die Wege geleitet wurde (also Einkaufszettel schon mitgenommen) oder es schlicht vergisst, dass Einkaufstag ist. Dann merkt man spätestens Donnerstag abend, dass nichts eingekauft wurde und teilt es dem Frühdienst am Freitag mit, der natürlich genervt ist, jetzt auch noch an "einkaufsfremden" Tagen los zu müssen und zusätzlich Arbeit zu haben.

Ich finde, es läuft nicht richtig rund und hätte gerne ein paar Ideen von Euch!

Alles Gute übrigens fürs neue Jahr! :eek:riginal:

Andreas
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Andreas,
bei uns ist der Einkaufsdienst abgekoppelt von der Pflege. Unsere HW haben richtige Einkaufstouren. Sie holen sich die Einkaufszettel beim Kunden ab und fragen nochmals nach, ob es noch besondere Wünsche der Kunden gibt. Außerdem sind sie noch zuständig für das Besorgen der Medikamente und anderer Botengänge.
Funktioniert eigentlich ganz gut.
Lieben Gruß
Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
Hi Lisy,

also die MA der Pflege bereiten bei den Kunden, die z.B. dement sind, die Einkaufszettel vor und die HW nehmen die dann mit? Oder kümmern sich die HW dann komplett auch um die Erstellung der Zettelage und sind somit für die Verpflegung der Kunden zuständig?

Lieben Gruß,
Andreas
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
L

Lisy

Unterstützer/in
Basis-Konto
Hallo Andreas,
die HW ist auch für die Erstellung des Einkaufzettels zuständig. Immer in Absprache mit den Pflegern und den Angehörigen. Damit das reibunglos klappt, liegt bei jedem Kunden ein kleines Haushaltsbuch. Dort wird alles, jeder Einkauf und was gekauft wurde und was es gekostet hat dokumentiert.
Die Beleg kommen ins Büro.
Gruß Lisy
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
pdl
H

HertaBremme

Mitglied
Basis-Konto
0
14193
0
hallo Andreas,

ich halte den Einkauf nur 1x wöchentlich für problematisch. Wie sollen denn die Kunden mit frischen Sachen versorgt werden? Gibt es nur alles aus verschweißten Packungen? ( War jetzt ketzerisch, sorry).
Bei uns wird 2x wöchtlich eingekauft. Entweder von der HP, die ja auch andere HWV macht, oder Zivi/ Hilfskräfte. In der Regel liegt ein Einkaufszettel in der Akte vor Ort, wo dann von allen beteiligten Pflegekräften der Einkauf nach Bedarf und Wunsch notiert wird.Und an den Einkaufstage wird halt die Liste abgearbeitet. Manchmal wird auch ein Lieferservice für umfassendere Einkäufe in Anspruch genommen, wenn der Kunde damit einverstanden ist.
Vielleicht hilft dir das weiter.

Schöne Grüße aus Berlin
Herta
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
amb. Pflege SGB XI
AndreasRum

AndreasRum

Unterstützer/in
Basis-Konto
1
Hamburg
0
Moin aus Hamburg,

wir kaufen nur einmal wöchentlich ein, wenn ansonsten was gebraucht wird, kann noch eine kleine Besorgung abgerechnet werden, mehr bekommen wir nicht bezahlt von den Kassen. Und Ihr wisst alle, wie viel wir den Kunden eh schon schenken...

Zivis haben wir leider gar nicht, und mit nem Lieferservice haben wir schon schlechte Erfahrungen gemacht (abgelaufene oder bald ablaufende Lebensmittel geliefert und teilweise überteuert usw.).

Danke für deine Antwort, noch ein paar Meldungen aus anderen Pflegediensten?

Grüße,
Andreas
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst
A

AmbPD

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Also bei uns ist es wie bei Lisy - abgekoppelt. Die Fachkräfte wollen wir nicht damit noch zusätzlich belasten, es ist aber auch viel zu teuer. Falls aber zwischendurch mal eine Kleinigkeit besorgt werden soll, kann es auch eine Fachkraft machen, falls es gerade auf dem Weg zum Patienten liegt...


Gruß
 
Qualifikation
Inhaber
Fachgebiet
Ambulanter Pflegedienst in Hessen
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.