Allgemein Einige Fragen

kati2011

kati2011

Unterstützer/in
Basis-Konto
2
47051
0
Hallo zusammen,
ich lese nun seit ein paar Tagen in diesem Forum rum und es wurden auch schon einige meiner Fragen beantwortet. Hab aber noch ein paar und hätte auch gerne eine Meinung von euch. :) Erstmal eine Kurzinfo: Ich bin ex. Altenpflegerin und lebe in Duisburg/ NRW. Bin seit über 2 Jahren eine reine Nachtwache in Festeinstellung, habe aber keine volle Stellung. Ich bin nur in die Nacht gegangen weil ich einen, mittlerweile 5 Jährigen Sohn habe. Aber ich schiebe, (wie jeder warscheinlich kennt) mehr Dienste als ich müsste. Die werden mir durch "Freizeitausgleich" vergütet, was aber fast nie klappt, so schlepp ich diese "Überstunden" monatelang mit mir rum. Zudem kommt, das wir nun dem öffentlich Dienst angepasst wurden, und ich über 200 Euro weniger verdiene.Feiertage werden mir mit sage und schreibe 20Euro Netto vergütet, mehr arbeite, und einen Fahrtweg von 60km habe. Rundum lässt sich sagen, ich bin seit über einem Jahr sehr unzufrieden, und spiele mit dem Gedanken freiberufliche Pflegefachkraft zu werden. Nun mal ein paar Fragen, und vielleicht könnt ihr mir helfen:

Wie ist die Auftragslage?! Besonders in NRW?
Ich bin zwar flexibel, möchte aber nicht wochenlang von zuhause weg sein.
Würdet Ihr den Schritt wagen, bei einer Festanstellung? (Da jeder Mensch ja nunmal laufende Kosten hat, habe ich Sorge das Geld nicht reinzubekommen. Klappt es nicht, habe ich eine unkündbare Stellung aufgegeben)
Ist es mögich sich freiberuflich beim Finanzamt zu melden, behalte aber erstmal meine Stellung um zu sehen, wie es läuft?
Welche Wege muss ich alle einleiten? (Ich weiss das wurde hier schon oft beschrieben, aber nochmal zur Sicherheit. :))
Welche Versicherungen sind DEFINITIV wichtig und brauche ich, und welche Kosten kommen ca. auf mich zu monatlich? (Ne grobe Schätzung reicht mir)
Und welche Vermittlungsagenturen könnt ihr besonders empfehlen?

Ich danke euch schon mal. :)

Liebe Grüße Kati
 
Qualifikation
ex. altenpflegerin
Fachgebiet
PDL Tagespflege
H

Hein

Mitglied
Basis-Konto
0
63477
0
AW: Einige Fragen

Hallo Kathi,

persönlich rate ich Dir von der Freiberuflichkeit in Deiner Situation ab. Es macht nur Sinn sich selbständig zu machen wenn Du sehr Flexibel sein kannst.
Als Freiberufler bekommst Du Aufträge wo es in den Einrichtungen eng ist. Du bist familär ( Kind) und örtlich zu sehr gebunden als das es sich für Dich lohnt freiberuflich tätig zu werden.
Wenn ich Dir einen Tipp geben darf - Bedenke zuerst wie Du Deine Berufssituation haben möchtest. Überprüfe welche Möglichkeiten Du hast.
z. B. MDK ( suchen häufig PP) - verschieden Zeitarbeitsfirmen am Ort wenn Du die Optionen geprüft hast entscheidest Du dich für die beste Option für Dich
l.G
Hein
 
Qualifikation
Freiberuflicher Krankenpfleger
Fachgebiet
Bundesweit
Weiterbildungen
Krankenpflege - Altenpflege
A

Axis!

AW: Einige Fragen

Natürlich kannst du neben deiner Festanstellung auch Freiberuflich arbeiten.

Die Auftragslage in NRW würde mich auch mal intressieren kann mir aber schwer vorstellen das gerade in diesem Ballungsgebiet keine Arbeit zu finden ist für Freiberufler!
 
K

KatiaD

Mitglied
Basis-Konto
0
Wiesbaden
0
AW: Einige Fragen

Die Auftragslage in NRW ist eigentlich recht gut , war selbst mehrere Monate in Düsseldorf und immer wieder neue Angebote bekommen für NRW.
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
freiberuflich tätig
kati2011

kati2011

Unterstützer/in
Basis-Konto
2
47051
0
AW: Einige Fragen

Hallo,
danke für eure Antworten. Mittlerweile hab ich alle relevanten Informationen zusammen, habe mit Krankenkasse, Finanzamt ect. gesprochen. Für mich hört sich die Sache immer besser an. Ich habe die Omas, Partner ect. auf meiner Seite und habe erstmal für 3 Monate den Rückhalt was meinen Sohn angeht. In den Zeitraum möchte ich mich über Agenturen laufen lassen aber gleichzeitig auch Werbung in eigener Sache in NRW machen. Ich sehe das wie Kathi das die Auftragslage gar nicht so schlecht hier ist. Ich sehe es ja tagtäglich wie die Zustände in Heimen sind. Gerade bei uns und auch durch Bekannte/Freunde in anderen Heimen. Viele kennen das "Projekt" Freiberufliche Altenpflegerin überhaupt nicht. Ich hab aber noch ein paar Dinge:

Kennt Ihr gute Agenturen?! (Allgemein, nicht auf NRW bezogen)
Wie schreibe ich am besten AGB`s? Was muss definitiv drin stehen?

Danke, Gruß kati
 
Qualifikation
ex. altenpflegerin
Fachgebiet
PDL Tagespflege
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.