Einheitliche Pflegedokumentation

E

Elisabeth Dinse

Gesperrter Benutzeraccount
3
00000
0
Einheitliche Pflegedokumentation mit PPR?

--------------------------------------------------------------------------------

Hallo @all

ich suche Krankenhäuser, die eine komplett einheitliche Dokumentation auf allen Stationen (außer Intensiv) haben, meint jede Station unabhängig vom Fachgebiet benutzt das gleiche Stammblatt und den gleichen Planungs- und Dokumentationsbogen. Gibt es Häuser mit einer einheitlichen Auffassung von Pflege?

Elisabeth
 
Qualifikation
KS, PA BasStim, FS A/I
Fachgebiet
IBFW
J

Jojo

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
5
0
Hallo,

also so wirklich verstehe ich deine Frage nicht?!

Ist es nicht selbstverständlich, das in einem KH in allen Bereichen die gleichen Dokumentationsformblätter benutzt werden sollten?
Selbstverständlich bleibt die Intensivabteilung ausgenommen.

Es ist doch sogar wichtig, das ein gleiches Dokumentationssystem benutzt wird, alleine schon bei hausinternen Verlegungen, für Schüler etc.

Also bei uns im KH haben wir jedenfalls in allen Fachdisziplinen ein einheitliches Dokusystem, vom Stammblatt über Fieberkurve, Anamnese pflegerisch als auch ärztlicherseits usw.

LG
JoJo
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Plfegebereich
U

UlrichFürst

Hallo,
Ist es nicht selbstverständlich, das in einem KH in allen Bereichen die gleichen Dokumentationsformblätter benutzt werden sollten?
Selbstverständlich bleibt die Intensivabteilung ausgenommen.
Nein, ist es nicht.

Es ist doch sogar wichtig, das ein gleiches Dokumentationssystem benutzt wird, alleine schon bei hausinternen Verlegungen, für Schüler etc.
Wieso? :whistling Dann lernen die Schüler gleich mal mehrere Systeme kennen :D


@Elisabeth
Mittlerweile haben wir vollständig vereinheitlichte Dokumentation (so weit mir bekannt), bis vor kurzem leider nur Größtenteils jedoch stetig zunehmend.

Gibt es Häuser mit einer einheitlichen Auffassung von Pflege?
Allerdings betrifft das nur die Dokumentation. Ob das Pflegebild bzw. Pflegeverständnis / Pflegeauffassung bei allen MitarbeiternInnen gleich ist, wage ich zu bezweifeln...

Ulrich

... wobei mir unklar ist, ob ich das jetzt positiv oder negativ finden soll...
 
S

sina35

Mitglied
Basis-Konto
Hallo, Ihr ,

ich dachte auch immer das Dokumentation gleich sind , weshalb gibt es solche Unterschiede ??
Sind die Dokumentationen in Krankenhäuser und der ambulanten Pflege auch unterschiedlich ?Und in wie weit unterscheiden die sich ?

Das sind so Fragen die ich gerne mal stellen möchte , weil es mich sehr intressiert
, ich muss dazu sagen das ich nicht vom Fach komme !!

Lieben Gruß , von der mal zuviel Fragenstellende
Sina35
 
Qualifikation
keine Pflegefachkraft
Fachgebiet
Kindergarten/Familie/Hauspflege als pflegende Angehörige
U

UlrichFürst

ich dachte auch immer das Dokumentation gleich sind , weshalb gibt es solche Unterschiede ??
Das warum weiß ich nicht genau, aber was ich vermute/glaube zu wissen ist folgendes:
Je nach Fachrichtung (auf Krankenhäusern bezogen) gibt es andere Schwerpunkte, für das was medizinisch wichtig ist. Daran orientiert sich wiederum die Pflege, die eben nicht so eigenständig ist, wie das m.E. gut und nötig wäre.
Die Entwicklung hin zu Hausweit gleicher Dokumentation ist sicher auch ein Zeichen, dass die Pflegedokumentation eben von und für die Pflege ist und erst in zweiter Linie auch für den Arzt. Davon abgesehen, dass sich ein Arzt bei Stationswechsel (des Arztes oder des Patienten) bei hausweit gleicher Doku auch schneller zurechtfindet.
Sind die Dokumentationen in Krankenhäuser und der ambulanten Pflege auch unterschiedlich ?Und in wie weit unterscheiden die sich ?
Ja auch die Unterscheiden sich deutlich (zumindest die mir bekannten Systeme). Das ist zumindest teilweise auch einleuchtend: Im Bereich der häuslichen Pflege hat die Behandlungspflege einen deutlich kleineren Stellenwert, folglich ist das Doku-System auch mehr in Richtung Allgemeiner Pflege ausgerichtet.

Ulrich (der hofft, sich klar ausgedrückt zu haben!?)

P.S.
Behandlungspflege: Wundverbände, spezielle Überwachungsmaßnahmen (z.B. engmaschige Vitalzeichenkontrolle, etc. ), aber auch Kompressionstherapie (z.B. Kompressionsstrümpfe)

Allgemeine Pflege: Hilfe bei alltäglichen Verrichtungen, wie waschen, essen, Toilettengang, aber auch das vermitteln von Sicherheit, Informationsvermittlung
 
S

sina35

Mitglied
Basis-Konto
Hi, Ulrich,

ja , hast Du , ich habe es verstanden ,
, vielen Dank das Du Dir die Zeit genommen hast mir zu antworten !!

Lieben Gruß
Sina
 
Qualifikation
keine Pflegefachkraft
Fachgebiet
Kindergarten/Familie/Hauspflege als pflegende Angehörige
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen