Information ausblenden
Tipp: Für registrierte Mitglieder ist das Forum (fast) vollständig werbefrei.

Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

  1. Hallo!

    Ich bin verantwortliche Pflegefachkraft von einem ambulanten Pflegedienst mit 25 Mitarbeitern. Der Verwaltungsaufwand, die Koordination und Planung ist bei 25 Mitarbeitern doch schon recht hoch. Dem entgegenstehen stehen auch die entsprechende Anzahl von Kunden! Ich muss die Touren Planen, die Stunden der Mitarbeiter verwalten, die Daten der Kunden verwalten und Mitarbeiter effektiv einsetzten.
    Nun ist meine Überlegung, eine Mobile Datenerfassung zur vorhanden Software, anzuschaffen, sprich „mobile Datenerfassungseinheit“.
    Das würde so aussehen, dass auf den Vorhanden Android Handys die entsprechende Software installiert ist. Dort hat dann jeder Mitarbeiter seine Tour sichtbar auf dem Display und kann sie abfahren. Adresse und Kontaktdaten sind sichtbar ebenso wie die Leistungen die dort erbracht werden sollen. Zudem kann die Zeit erfasst werden, welche der Mitarbeiter vor Ort ist. Alle Daten werden in Echtzeit vom Büro PC auf das Handy übertragen und umgekehrt.

    Leider habe ich keine Erfahrungsberichte über den Einsatz solcher Geräte und würde die frage hier gerne in den Raum werfen. Wer hat solch ein System in seinem betreib und welche Erfahrung hat er damit gemacht. Nennt mir euer Pro und Kontra! Egal ob aus der Sicht des PDL´s oder Pflegekraft.


    Schon mal vielen dank für eure Mühe!

    Gruß

    Frank
     
  2. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    ich habe mit "swing" gearbeitet, das erspart dir keine Tourenplanung, aber ermöglicht ein schnelleres Erfassen von Leistungen und die Arbeitszeit ist auch erfasst. lG G.
     
  3. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    Hallo!

    Wir arbeiten schon seit 2 Jahren mit Mobiler Datenerfassung und kommen ganz gut damit zurecht. Leider benötigt man mehr Zeit bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter aber durch die MDA-Aufspielung aller Daten werden die Mitarbeiter auch selbständiger im Zusammenhang mit erreichen der Kontaktpersonen, Ärzten ...
    Ich finds gut nur leider schreiben wir immer noch parallel Tourenpläne.
     
  4. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    Ich habe einige Jahre mit MDAs gearbeitet in Kombi mit Medifox. Tourenplanung wurde aber immer selbst gemacht. Eine Tourenplanung ist viel zu speziell, als das man das von einem Programm machen lassen sollte.
    Toll, für das Büro eine Erleichterung, aber was ist mit dem Tourenpersonal? Persönlich hab ich solche Geschichten meist trotzdem ans Büro weiter geleitet, weil man in der Tour keine Zeit für solche Gespräche eingeplant bekommt.

    Meine persönliche Erfahrung: Man sollte sich grundsätzlich nicht zu abhängig von einem MDA machen. Eine Tour muß auch daohne laufen können, denn die Dinger fallen auch mal aus. Leider gabs bei uns keine ausgedruckten Tourenpläne. Ich hab mir selbst morgens immer den Tourenplan auf Papier geschrieben. Hat mich mehrfach gerettet, weil ich trotz ausgefallenem MDA meine Tour nicht aus dem Kopf heraus fahren mußte.
     
  5. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    vier jahre erfahrung mit medifox (von betriebssteuerung bis zu tourenplanung + einarbeitung von mitarbeitern) lassen mich zu dem schluss kommen:

    es ist dreck. in fast jeder hinsicht.


    es bleibt auch ohne derlei "beschleunigungsinstrumente" noch genug geld für die chefetage übrig - auch mit steigenden löhnen. (ein kleiner vorteil der umfassenden arbeit mit dem programm ist das kennenlernen von betriebsinterna; und ich sage nur: lasst euch nicht verarschen...!)
     
  6. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    Ich sehe das anders. Das Problem sitzt meist 60 cm vor dem Bildschirm ;-) Bei solchen Aussagen hätte ich gerne eine Begründung, warum es Dreck sein soll. Meist liegt es nämlich an der Handhabung, wenn etwas nicht gescheit käuft.
    Medifox ist eins der ausgereiftesten Programme. Wenn du das als Dreck ansiehst, solltest du die gute alte Handarbeit vorziehen.

    Man muß einfach nur flexibel sein. Dann kann man dieses Programm gut in den Alltag integrieren. Man muß nicht jeden Schnickschnak mitmachen.
     
  7. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    eine steuerungssoftware, die von pflegekräften genutzt werden soll, die nicht im allgemeinen betraut mit der benutzung von computern sind, muss von ihnen benutzt werden können, ohne dass die hotline zu medifox heißläuft.

    um deine frage beantworten zu können, müsstest du vllt kurz sagen, mit welchen modulen von medifox du arbeitest.
    besonders problematisch waren gerade zwischen 2002 und 2006 noch das ausfüllen der VO's und die damit gekoppelte abrechnungsfähigkeit. KV-recht hatte sich oft schon geändert, als medifox nach monaten immer noch nicht angepasst war. folge: VO's konnten nicht eingepflegt bzw. korrekt ausgefüllt und in die turnusmäßige abrechnungsroutine übergeben werden = terror bei der endabrechnung für den jeweiligen monat (besonders lustig ab 200 patienten aufwärts).
    die effektivitätsanalyse der mitarbeiter => in meinen augen ein schlechter witz, aber von chefs tatsächlich ganz gerne genutzt.
    die tourenplanung, die mit medifox zwar betriebswirtschaftlichen ansprüchen, nicht aber den patienten gerechter wird (bezugspflege und so).

    ob die direktabrechnung mit den kassen dann irgendwann mal umgesetzt worden ist, habe ich nicht mehr mitbekommen - gewartet hat man auf das entsprechende (nicht ganz billige) modul allerdings ziemlich lange.

    das erstellen der pflegeplanungen mit medifox ist so weit weg vom optimum, das kann ich schon gar nicht mehr ernst nehmen. zudem dauerts ewig lange, das zu personalisieren.

    dazu kamen ungezählte (!!) programmfehler, die nur durch updates beseitigt werden konnten. diese haben, als sie jeweils auftraten, wichtige abläufe gestoppt. jedes mal ein ärgernis.

    für den preis, der für diesen schlechten witz gezahlt wurde (zuzüglich eintägiger einführung durch das team von m.fox), hätte man durchaus perfektere ware erwarten können. wenn ich mir für 1000€ ableton oder ein graphikprodukt von adobe kaufe, dann bekomme ich fehlerfreie programme - nicht so etwas. (und medifox war deutlich! teurer)


    und manchmal ziehe ich handarbeit übrigens wirklich vor. wie gesagt: wer glaubt, die chefs privater pflegedienste lebten am rande des existenzminimums, der täuscht sich ganz gewaltig.
     
  8. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    Sorry, keine Argumentationsbasis für mich. In unserem Beruf hat man heute mit dem PC vertraut zu sein. Wenn man die Basisbegriffe beherrscht, kan man auch deutlich besser mit diverser Software umgehen.

    Kann ich dir nicht sagen, da ich den Arbeitsplatz gewechselt habe. Arbeite nicht mehr als Angestellte in der Pflege. Aber grundsätzlich ist meine persönliche Erfahrung, dass die meisten Probleme durch die Anwender kommen.

    Das ist alter Kaffee. Zudem haben alle Anbilder ein großes gemeinsames Problem. Es gibt ständig Änderungen, die erst in die Software eingepflegt werden müssen. Das benötigt Zeit. Leider gibts die Infos zu solchen Änderungen meist auf die letzte Sekunde, sodaß das Programm beim Endanwender erst einmal noch nicht auf dem aktuellen Stand ist. Da können aber die Softwarefirmen nix für. Schuld sind diejenigen, die sich ständig Änderungen ausdenken, aber völlig vergessen, das nach ihnen noch einige andere Anpassungen machen müssen.
    Das das Programm wird von den Arbeitgebern gekauft. Deshalb bestimmen die auch was für Module es gibt. Wieso legst du das den Softwrefirmen negativ aus? Die programmieren natürlich das, was die Käufer haben wollen.

    Auch das Problem ist nicht das Problem der Softwarehersteller, sondern der Kassen, die sich áuf ein bestimmtes Format hätten einigen müssen. Ich weiß nicht ob das mittlerweile geschehen ist. Der Softwarehersteller kann nur das programmtechnisch umsetzen, was ihm vorgelegt wird.

    Fand ich überhaupt nicht. Ist aus meiner Sicht eine Sache wie man damit umgeht.

    Unzählige Programmfehler halte ich für übertrieben. Nicht jedes Update ist für eine Fehlerbehebung da. Oft werden Neuerungen eingespielt. Und allzuoft kann der Softwarehersteller eine Neuerung im ersten Schritt nur rudimentär anbieten, da ihm nicht ausreichend Infos über den Sinn, Zweck, Nutzung vorliegen. Erst aufgrund der Fehlermeldungen der Anwender kann der Softwarehersteller dann reagieren und Nachbesserungen machen.

    Ich kenne keine perfekteren. Jedes Programm hat seine Schwächen.
    Ableton ist meines Wissens ein Programm für die Musikproduktion. Die Produkte von Adobe dürften den meisten bekannt sein. Du willst hier Äpfel mit Birnen vergleichen. Es gibt nur wenige Bereiche, in denen mit so einer schlechten Informationsbasis für die Softwareprogrammierer gearbeitet werden muß. Da können aber die Softwarehersteller nix für.

    Das glauben nur wenige ;-)

    Ich empfand die Module für den MDA als die besten, die mir bisher begegnet sind. Einziger großer Nachteil: Man konnte z.B. die Abrechnungseingaben der betreffenden Fälle nicht editieren, wenn man sich vertan hatte.
     
  9. AW: Einführung MDE (mobile Datenerfassung)

    Hallo guten Abend!

    auch ich bin verantwortliche Pflegefachkraft mit 25 Mitarbeitern und arbeite seit nunmehr 7 Jahren mit der Softwarelösung für ambulante Pflegedienste von Bos&s, unter anderem auch mit der mobilen Datenerfassung, Tourenplanung und Einsatzplanung. Ich kann mir nicht mehr vorstellen ohne ein solches System zu arbeiten da es meinen tgl. Leitungsablauf erleichtert und ich sogar einen effizienten Tourenverlauf verfolgen kann sowohl in der Planung als auch im Soll/ Ist Abgleich nach den Touren. Die Einarbeitung der Mitarbeiter in die Smartphones ist zwar mit anfänglichen Startschwierigkeiten verbunden aber nach kurzer Zeit stellt sich eine Sicherheit in der Handhabung ein. Arbeitszeitberechnung und Abrechnung sind ebenfalls innerhalb kurzer Zeit fertig, ich habe am 4. Tag des neuen Monats meine Abrechnung mit den Leistungsträgern draußen. Ich kann also von meiner Seite aus Bos&s empfehlen und die Leute beim Support sind tgl.und innerhalb kürzester Zeit mit Rat und Tat zur Stelle....

    MfG PDL (jetzt abends nicht mehr im Dienst)...:thumbsup2:
     
  • Wenn dir die Beiträge zum Thema „Einführung MDE (mobile Datenerfassung)“ in der Kategorie „EDV in der Pflege & Pflegeinformatik“ gefallen haben, du noch Fragen hast oder Ergänzungen machen möchtest, mach doch einfach bei uns mit und melde dich kostenlos und unverbindlich an: Registrierte Mitglieder genießen u. a. die folgenden Vorteile:
    • kostenlose Mitgliedschaft in einer seit dem Jahr 2000 bestehenden Community
    • schnelle Hilfe bei Problemen und direkter Austausch mit über 40.000 Mitgliedern
    • neue Fragen stellen oder Diskussionen starten
    • Alben erstellen, Bilder und Videos hochladen und teilen
    • Anzeige von Profilen, Benutzerbildern, Signaturen und Dateianhängen (z.B. Bilder, PDFs, usw.)
    • Nutzung der foreneigenen Schnackbox (Chat)
    • deutlich weniger Werbung
    • und vieles mehr ...
     
  • Hinweis: Sollte hier extremistisches oder fremdenfeindliches Gedankengut verbreitet oder der Tenor der Diskussion inakzeptabel werden, dann informiere uns bitte über den Button "Melden", den Du in jedem Beitrag findest. Vielen Dank!
    Die Seite wird geladen...

    Diese Seite empfehlen

    Besucher fanden diese Seite u.a. bei der Suche nach:

    1. mobile datenerfassung ambulante pflege

      ,
    2. mobile datenerfassung in der pflege

      ,
    3. mobile datenerfassung nachteile

      ,
    4. Einführung in das MdE Gerät,
    5. umgang mit handy ambulante pflege,
    6. einführung mobile datenerfassung pflege,
    7. App Pflegedienst zur mobilen Datenerfassung im ambulanten Pflegedienst,
    8. mde einführung,
    9. mobile datenerfassung pflege,
    10. vorteile mobiler datenerfassung amb pflege,
    11. MDE einführen,
    12. Beispiele für mobile datenerfassung in der pfelege,
    13. Vorteile Mobile Datenerfassung Ambulante Pflege,
    14. Handy datenerfassung ambulante Pflege,
    15. Erfahrungsberichte bei der Einführung von mobilen Datenerfassungsgeräten in der ambulanten Pflege,
    16. mobile datenerfassung pflege erfahrungen,
    17. anleitungskozeption einarbeitung Mitarbeiter in die mobile Datenerfassung ambulante Pflege,
    18. Einführungskonzept in die mobile Datenerfassung ,
    19. Warum mobile Datenerfassung im ambulanten Dienst,
    20. umgang mit mobilen daten im ambulanten pflegedienst,
    21. MDE Ambulante Pflegedienst ,
    22. kosten mde einführung,
    23. nachteile der elektronischen datenerfassung,
    24. mobile datenerfassung im pflegedienst,
    25. datenerfassungsgeräte pflege,
    26. elektronische datenerfassung in der ambulanten pflege,
    27. mobile datenerfassung ambulante pflege zuschuss,
    28. Instrumente der mobilen Datenerfassung pflege,
    29. mobile datenerfassung nachteile stichpunktartig,
    30. maßnahmen mobile datenerfassung in der pflege