Altenpflege Ein und Ausfuhr bei DK?

M

Mentis

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
47475
0
In unsere stat. Einrichtung wird jetzt schon lange diskutiert ob bei Bewohnern mit Dauerkatheter ein Ein- und Ausfuhrprotokoll geführt werden muss.
Die betroffenen Bewohner sind weder kachektisch noch exikkiert.

Wie handhabt ihr das, und wenn ja mit welcher Begündung?

Danke für schnelle Antworten.

Rene
 
Qualifikation
ex. Altenpfleger
Fachgebiet
Demenz
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Hallo Rene,
wieso sollte man nur wegen des Katheters bilanzieren ?
Kann ich nicht nachvollziehen.
Gruß
Astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
20
63110
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Wer keine Arbeit hat, macht sich welche.
:nono:Wasserfrau
 
Qualifikation
Krankenschwester
H

husChel

Mitglied
Basis-Konto
0
07549
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Wir bilanzieren auch bei unseren leuten mit Dauerkathetern.
Auch wenn Bspw mal IKS nass ist.
tja aber warum..gute frage...ich werd mich mal erkundigen...sicherlich steht es so in unserem Standard.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenplege
M

Mentis

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
47475
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Unsere PDL hat maaaaal gehört, dass muss so sein.
Ich dagegen würde ein Protokoll nur anlegen, wenn der Urin Konzentriert wird, wenn Ödeme sich bilden, oder wenn eine Niereninsuff. besteht.

Aber noch mal an alle.
Wüsstet ihr sonst noch eine Indikation dafür, ein Protokoll zu führen?
 
Qualifikation
ex. Altenpfleger
Fachgebiet
Demenz
A

Alraune

Mitglied
Basis-Konto
0
53844
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Hallo,
evtl noch schwere Herzinsuffizienz, Lebrererkrankungen, Dehydrierung
Gruß
Astrid
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Wohnheim Eingliederungshilfe
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
58644
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Hallo Zusammen,

ich verstehe das leider auch nicht so ganz. Wieso sollte eine pflegerische Maßnahme nur gemacht werden weil eine PDL das "mal gehört hat" oder weil es "in einem Standard drin steht"??? Wenn eine Maßnahme durchgeführt wird, dann doch wohl weil es einen Sinn hat bzw. dem Patienten bzw. Bewohner hilft.

Mir fallen da die schon geschriebenen Indikationen ein.Vieleicht noch bei Diuretikaeinnahme.

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
F

Freiberufler73

Gesperrter Benutzeraccount
1
29633
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Hallo alle zusammen,
mich irritiert:ermm: der ganze Thread etwas,denn die Flüssigkeitsbilanzierung,also Einfuhr / Ausfuhr,ist eine ärztlich zu verordnende Maßnahme,sprich,wird nur auf ärztliche AO durchgeführt und nicht,weil es "mal jemand so gehört hat " oder es in einem "Standard" steht ! Da es eben nur auf ärztliche AO gemacht wird,kann es auch überhaupt in keinem Standard stehen.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflerin
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
58644
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Warum ist dies eine ärztliche Anordnung? Wenn ich als Pflegekraft einen Überblick haben möchte ob der Patient (Bewohner) ausgeglichen bilanziert ist (oder Flüssigkeit braucht), brauche ich keine ärztliche Anordnung. Das ist eine pflegerische Maßnahme. Ist dies denn nicht überall so?? (nicht nur bei uns auf ITS eine Routinemaßnahme??)

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
F

Freiberufler73

Gesperrter Benutzeraccount
1
29633
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Hallo Heike,
klar ist es auf ITS Usus,bei nem Patienten mit DK ne E / A-Kontrolle zu machen,dies ist dann aber ne ärztliche AO. Es bleibt doch auch ne ärztliche AO,wenn der CA das pauschal anordnet und unsereins das dann,quasi als "Routine", macht. Verstehst,worauf ich hinaus will ???
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflerin
HBR69

HBR69

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
58644
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Vieleicht so ein wenig. Wir haben Bilanzziele die erfüllt werden müssen. Diese Bilanzziele kann man aber nur erreichen, wenn bilanziert wird. 2-3mal pro Schicht! Diese Bilanzziele geben unsere Ärzte vor bzw. "helfen" wir ihnen dabei ein wenig.....:wink:

Gruß
Heike
 
Qualifikation
Fachkrankenschwester I/A, freie Dozentin
Fachgebiet
Lungenfachklinik Intensivstation, Stationsleitung
Weiterbildungen
Mitgliedschaft bei der DGF
F

Freiberufler73

Gesperrter Benutzeraccount
1
29633
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Hallo Heike,
*grien*:grin:,ja siehst,deshalb ist und bleibt es ja ne ärztliche AO ! Daß es im Alltag in der Regel anders gehandhabt wird,ist klar,denn die werte Ärzteschaft setzt ja,zumindest auf ITS,voraus,daß ne Bilanzierung gemacht wird,deswegen ist es inzwischen Routine und keine fragt mehr,obs angeordnet ist. Guck mal in Epikrisen rein,da steht unter "Therapie" meist sowas wie : " Unter permanenter Flüssigkeitsbilanzierung wurde unter Diuretikagabe....usw." und die "Therapie" ist nunmal ärztlich angeordnet :wink:.
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Freiberuflerin
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
Ostrach
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Also auch wenn's jetzt spitzfindig wird, aber eine echte Bilanzkontrolle ist wichtig bei best. Erkrankungen , in dem Fall wird es ärztlich angeordnet und muss auch täglich genau protokolliert werden mit dem Ausrechenen der Gesamteinfuhr- und Ausfuhrmenge. Das ist dann eine echte Flüssigkeitsbilanz. Was aber auch bei uns im Heim gemacht wird, ist eine Ein- und Ausfuhrkontrolle, wo lediglich aufgeschrieben wird, was der Bew. getrunken und ausgeschieden hat, damit man nachweisen kann, dass er ausreichend mit Flüssigkeit versorgt wird.Hier liegt der Fokus auf der Einfuhr, die Ausfuhr kommt mit dazu. So etwas muss nicht ärztlich angeordnet werden, ist aber bei gefährdeten Bew. eh Pflicht.

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
H

husChel

Mitglied
Basis-Konto
0
07549
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

..hab jetzt auch nochmal nachgelesen und gefragt...im Standard Bilanzierung stehen eben genau diese Erkrakungen die wir schon genannt haben als Indiktion..also war meine frage an die WBL warum machen wir das nun?
...antwort...wegen plus oder minus bilanzierung also mehr ausgeschieden als getrunken oder andersrum......es wird eben schon immer so gemacht...^^
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenplege
Pfleger*m84

Pfleger*m84

Mitglied
Basis-Konto
0
95352
0
AW: Ein und Ausfuhr bei DK?

Ich denke auch das hier individuell entschieden werden muss. bei einem pat./bw. bei dem die einfuhr nicht kontrolliert werden kann weil er selbständig trinkt brauch ich weder ein- noch ausfuhr. wenn ich die einfuhr nicht weiss brauch ich auch die ausfuhr nicht wissen. wie gesagt, immer individuell, bzw. wenn es durch eine erkrankung oder einen umstand indiziert ist.
 
Qualifikation
ex. Altenpfleger, PA
Fachgebiet
Stationäre Pflege
Weiterbildungen
Praxisanleiter
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.