Ein kleines Erfolgserlebnis

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Ich hatte letzte woche am Mittag etwas Zeit und fragte meine Kollegen, wer auch eine Tasse Kaffee möchte. In der Nähe saß eine Bewohnerin im Pflegenest, und wird über PEG ernährt. Die Bewohnerin sagte ich. Sie hatte aber seit mehr als 6 monaten nichts mehr oral zu sich genohmen.
Dementsprechend hatte ich erst ein wenig bedenken, das sie sich verschlucken könne. Dann viel mir ja auf, das sie ihren Speichel ja auch schluckt.
Ich habe dann langsam mit einem Tupfer angefangen, den sie aussaugte.
Sie fragte mich was das denn jetzt kostet, ich sagte nur ein lächeln. Sie lächelte und bedankte sich mehrmals.
Einen Tag später fing ich ml weise an. Die Kollegen sprachen inzwischen mit dem Arzt, der das auch alles absegnete. Es gab sogar eine Kollegin, die das den Kindern der Bewohnerin erzählte. Nach etwa 3 Tagen etwas Kaffee, sagte sie sie möchte etwas Joghurt.
Ich ging in die Küche holte einen Becher Erdbeer Joghurt, und aus dem Dienstzimmer einen Holzspattel.
Und sie ass einen viertel Becher.Sie fragte was muss ich bezahlen, ich sagte lächeln sie bitte mal. Sie lächelte und ich sagte zu ihr , jetzt ist alles bezahlt.
Sie sagte danke sie sind ein Schatz.
Einen Tag später sogar schon 2 Eßlöffel, ohne sich zu verschlucken. Jetzt wollen die Kollegen auch den Arzt über den Fortschritt informieren.
Sie sagte diesemal sogar zu den Kollegen, daß das essen gut war.
Sieht mich die Bewohnerin jetzt Tagsüber, ruft sie mich zu sich ran und hält mich kurz fest.
Das geht mir sowas von unter die Haut.
Das ist auch das, warum ich meinen Beruf so liebe.


Ich werde euch auf dem laufenden halten.


Euer DvD
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo DvD,

Danke, das du uns an deinem Erlebnis teilhaben läßt.:thumbsup:
Ich habe dir ja im Chat schon gesagt, wie toll ich deine Arbeit, dein Einfühlungsvermögen und deine Wertschätzung gegenüber den uns Anvertrauten finde.

Nocheinmal: Meine Anerkennung, mach weiter so!

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Hallo Manu,
das werde ich. Denn es gibt nichts schöneres auf der welt als in leuchtende Augen zu sehen.
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
Mike28

Mike28

Mitglied
Basis-Konto
04.05.2006
46286
Ich hatte letzte woche am Mittag etwas Zeit und fragte meine Kollegen, wer auch eine Tasse Kaffee möchte. In der Nähe saß eine Bewohnerin im Pflegenest, und wird über PEG ernährt. Die Bewohnerin sagte ich. Sie hatte aber seit mehr als 6 monaten nichts mehr oral zu sich genohmen.
Dementsprechend hatte ich erst ein wenig bedenken, das sie sich verschlucken könne. Dann viel mir ja auf, das sie ihren Speichel ja auch schluckt.
Ich habe dann langsam mit einem Tupfer angefangen, den sie aussaugte.
Sie fragte mich was das denn jetzt kostet, ich sagte nur ein lächeln. Sie lächelte und bedankte sich mehrmals.
Einen Tag später fing ich ml weise an. Die Kollegen sprachen inzwischen mit dem Arzt, der das auch alles absegnete. Es gab sogar eine Kollegin, die das den Kindern der Bewohnerin erzählte. Nach etwa 3 Tagen etwas Kaffee, sagte sie sie möchte etwas Joghurt.
Ich ging in die Küche holte einen Becher Erdbeer Joghurt, und aus dem Dienstzimmer einen Holzspattel.
Und sie ass einen viertel Becher.Sie fragte was muss ich bezahlen, ich sagte lächeln sie bitte mal. Sie lächelte und ich sagte zu ihr , jetzt ist alles bezahlt.
Sie sagte danke sie sind ein Schatz.
Einen Tag später sogar schon 2 Eßlöffel, ohne sich zu verschlucken. Jetzt wollen die Kollegen auch den Arzt über den Fortschritt informieren.
Sie sagte diesemal sogar zu den Kollegen, daß das essen gut war.
Sieht mich die Bewohnerin jetzt Tagsüber, ruft sie mich zu sich ran und hält mich kurz fest.
Das geht mir sowas von unter die Haut.
Das ist auch das, warum ich meinen Beruf so liebe.


Ich werde euch auf dem laufenden halten.


Euer DvD





Hallo, auch ich finde das große Klasse und ziehe mein Hut vor dir, ich wünsche mir jedoch das alle in der 'Pflege so handeln würden wie du es tust.
Also wirklich du hast mein allerhöhsten Respekt.


Gruß Mike
 
Qualifikation
PDL
Fachgebiet
Alteneinrichtung
I

Ivonne

Mitglied
Basis-Konto
20.04.2005
06844
Hallo DvD,
ich finde es ganz toll das du dir, trozt der vielen Arbeit die der Pflegealltag so mit sich bringt, die Zeit nimmst solche Dinge auszuprobieren.Leider haben viele Kollegen, vor lauter Stress, für solche "Kleinigkeiten" keinen Blick mehr sondern empfindes das als Mehrarbeit. Das wird damit den Bewohner aber ein wichtiges Stück Lebensqualität zurückgeben können beachten sie nicht...:-(
Dabei ist es doch immer wieder schön solche Erfolserlebnissen zu haben!!!!

lg Ivonne
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin, PDL
Fachgebiet
Pflegeheim
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Hallo,
es gibt weitere neuigkeiten. Die Bewohnerin wollte heute versuchen alleine zu trinken. Ich holte einen Schnabelbecher mit der kleinsten Öffnung de wir haben. Die Bewohnerin trank 2 Schluck Kaffee alleine. Dabei hielt sie meine Hand fest und lächelte.
Ich werde morgen mit dem HAusarzt Kontakt aufnehmen.

Grüße DvD
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
Felidaes

Felidaes

Mitglied
Basis-Konto
19.06.2006
50737
Diese Geschichte bestätigt nur meine Meinung, daß ein Großteil der PEGs
überflüssig wie ein Kropf wären, hätten wir genug Personal und dement-
sprechend ausreichend Zeit, notfalls auch 1 Stunde damit zuzubringen,
einem Bewohner das Essen zu reichen.
:thumbsup:

Feli
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Pflegewohngemeinschaft
B

bigbibi 2

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.06.2006
50170
Hallo
Ich hatte so ein ähnliches Erlebnis,nur meine Bewohnerin wird schon seit über 3 Jahren über PEG ernährt. Diese musste wegen einer entzündung entfernt werden und die Angehörigen wollten keine neue mehr. Die Bewohnerin sollte nur noch mittels s.c. Infusionen ernähet werden und jetzt ißt und trinkt sie fast alles obwohl sie vorher noch nicht einmal für die Mundpflege den Mund geöffnet hat.
 
Qualifikation
ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
Wohnbereichsleitung
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hallo,
es gibt weitere neuigkeiten. Die Bewohnerin wollte heute versuchen alleine zu trinken. Ich holte einen Schnabelbecher mit der kleinsten Öffnung de wir haben. Die Bewohnerin trank 2 Schluck Kaffee alleine. Dabei hielt sie meine Hand fest und lächelte.
Ich werde morgen mit dem HAusarzt Kontakt aufnehmen.

Grüße DvD
Hey, Dvd,

darf ich diese Geschichte in meinem Unterricht einsetzen?
Deutlicher kann man kaum aufzeigen, dass Aufmerksamkeit und aktivierende Pflege letztlich Zeitersparnis und Menschenwürde bedeutet :thumbsup:

Gruß
Monika

PS: Erzähl Du doch bitte bigbibi, was ein Pflegenest ist; ich bin sicher, Du kannst es besser erklären als ich :happy:
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Hallo Monika,
darfst Du gerne machen.
Auch wenn es mir zur Zeit von den Kollegen untersagt wurde.
Schriftl. Genehmigung des Hausarztes liegt vor. Die Kollegen meinen das wäre zu gefährlich, und sie wollen die Verantwortung nicht übernehmen. Ich soll zum Chef gehen und den fragen.
Ich sagte ich bin Pfleger und könne das einschätzen, die Antworten waren mehr als lächerlich: "du arbeitest in der Beschäftigung oder die beste war was soll das bei der Frau noch bringen. Aber schreiben ins Doku BW wollte was essen.
Ich habe mir gleich einen Termin beim Chef geholt. Ich sags Euch ich bin geladen.
Wenn schon kleine Erfolge gebremst werden.

Euer DvD
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Hallo Monika,
darfst Du gerne machen.
Auch wenn es mir zur Zeit von den Kollegen untersagt wurde.
Schriftl. Genehmigung des Hausarztes liegt vor. Die Kollegen meinen das wäre zu gefährlich, und sie wollen die Verantwortung nicht übernehmen. Ich soll zum Chef gehen und den fragen.
Ich sagte ich bin Pfleger und könne das einschätzen, die Antworten waren mehr als lächerlich: "du arbeitest in der Beschäftigung oder die beste war was soll das bei der Frau noch bringen. Aber schreiben ins Doku BW wollte was essen.
Ich habe mir gleich einen Termin beim Chef geholt. Ich sags Euch ich bin geladen.
Wenn schon kleine Erfolge gebremst werden.

Euer DvD
Hey *knuffindieSeite* ..... Du bist im Recht und die Anderen sind Schisser.
Und dem "was-soll-das-bei-der-Frau-noch-bringen-Sager" sagts du bei seinem/ihrem nächsten Geburtstag: "ich wollte Dir ja ein Jahresabo für XXX schenken, aber ich denke, das lohnt sich vermutlich nicht mehr" :innocent:

Halt die Ohren steif
Monika
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
M

Manu5959

Aktives Mitglied
Basis-Konto
19.10.2005
Rosenheim
Hallo DvD,

siehste, warum soll man es einfach haben, wenns auch umständlich geht!:devil:
Solche Situationen kenne ich leider auch zur Genüge, ätzend solche Kollegen und Einstellungen!:cry:
Aber, du weißt ja, wofür du kämpfst, und du bist im Recht, das hat Monika58 völlig richtig gesagt!

Gib nicht auf, die Bewohnerin wird es dir danken, und du bleibst dir selbst treu!

Grüßle Manu
 
Qualifikation
KS,PA,WBL,stellv. PDL, Pain Nurse, Pain Nurse, Pall. care
Fachgebiet
Altenheim
Weiterbildungen
Leitung des Arbeitskreises zur Implementierung von Palliative care und des Hospizgedankens
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Hey Danke für Euren zuspruch, das habe ich jetzt echt gebraucht.

DvD
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
minchen

minchen

Mitglied
Basis-Konto
08.04.2006
63869
Hallo Dvd ,

solche Kollegen sind echt zum K........ , sorry , ist aber so . :devil: Man meint geradezu das sie Angst haben , es komme mehr Arbeit auf sie zu . Ich freue mich mit dir über deinen Erfolg :eek:riginal: und gib nicht auf :thumbsup: . Ich setzte mich auch enorm für die basale Stimulation ein ! Noch etwas daß dich bestärkt weiter zu machen : Wir haben 2 Bew. die haben 4 Jahre nicht den Mund aufgemacht zur Mundpflege , ( nur unter Zwang , wie ich erfahren mußte :devil: )
machen, seit ich es mit basaler Stimulation mache und es meinen Kollegen gezeigt habe wie geht , und darauf bestehe daß es jeder im Team macht , den Mund wieder auf !:laughing: Ich würde mir wünschen wir hätten solch engagierte Leute wie dich :eek:riginal:




Gruß minchen
 
Qualifikation
Krankenschwester/ PA/WBL, Pain-Nurse , WB Palliative care
Fachgebiet
Seniorenheim
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Mitglieder
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Person
Sabine63

Sabine63

Mitglied
Basis-Konto
04.05.2006
13585
Das ist kein kleiner Erfolg, sondern ein riiiesengroßer! Super! Wenn nur alle so arbeiten würden...... Ich arbeite in der ambulanten Pflege und liebe meinen Beruf auf Grund dieser Erfolge, die ich stetig verzeichnen kann; aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß es immer wieder Stationen gibt, die diese Erfolge nicht gerne sehen. Na warum wohl...... :-(
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Ambulante Pflegestation
B

bigbibi 2

Neues Mitglied
Basis-Konto
28.06.2006
50170
Hallo DvD
Ich habe dir ja erzählt das ich ein ähnliches Erlebnis hatte bzw. immer noch habe. Es ist wirklich erstaunendswert wie man jeden Tag sieht das die Bew. die orale Nahrungsaufnahme genießt. Lass dicvh von deinen Kollegen nicht unterkriegen. Mach weiter so!!!!
Gruß bigbibi
 
Qualifikation
ex. Altenpflegerin
Fachgebiet
Wohnbereichsleitung
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Hallo Monika,
darfst Du gerne machen.
Auch wenn es mir zur Zeit von den Kollegen untersagt wurde.
Schriftl. Genehmigung des Hausarztes liegt vor. Die Kollegen meinen das wäre zu gefährlich, und sie wollen die Verantwortung nicht übernehmen. Ich soll zum Chef gehen und den fragen.
Ich sagte ich bin Pfleger und könne das einschätzen, die Antworten waren mehr als lächerlich: "du arbeitest in der Beschäftigung oder die beste war was soll das bei der Frau noch bringen. Aber schreiben ins Doku BW wollte was essen.
Ich habe mir gleich einen Termin beim Chef geholt. Ich sags Euch ich bin geladen.
Wenn schon kleine Erfolge gebremst werden.

Euer DvD

Ich habe das heute Dokumentiert, das die Schichtleitungen mir es untersagen, der Bewohnerin etwas zu essen zu geben, auch wenn sie es will.
Eine Kollegin meinte nur bei mir hat sie sich schon mal bei der Mundpflege verschluckt. Ich habe dann nur gesagt bei mir noch nicht.
Die Antwort war, du hast ja mehr zeit als wir.
Ich habe jetzt erstmal eine Woche Urlaub, dann ist eine neue Stationsleitung da mal sehen was die dazu sagt. Ausserdem habe ich ja noch den Termin beim Boss.

Euer DvD
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
Monika58

Monika58

Aktives Mitglied
Basis-Konto
26.09.2005
Bonn
Die Antwort war, du hast ja mehr zeit als wir.
Super :sick: "TEAM" wird offenbar nicht mehr übersetzt mit "toll, ein anderer machts" sondern mit "total entgegen allen machbaren"

Ich wünsche Dir einen schönen, entspannten Urlaub; Du hast ihn Dir verdient :kiss:
 
Qualifikation
Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin
Fachgebiet
Leiterin Fachseminar für Altenpflege
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Morpheus
Hallo liebe Mitstreiter/innen, nun ist es mal wieder soweit und ich benötige Euer Rechtsverständnis. Es betrifft die Fragestellung...
  • Erstellt von: Morpheus
3
Antworten
3
Aufrufe
98
Flybee
N
Hallo, ich arbeite seit Dezember 1998 in einem nicht Tarifgebundenem Altenheim. Unser Gehalt ist Verhandlungssache. Ab September 2022...
  • Erstellt von: Nachtwachenclaudi
0
Antworten
0
Aufrufe
153
Zum neuesten Beitrag
Nachtwachenclaudi
N
Huhn
Hallo. ich würde interessieren wie eure Bedingungen aussehen und was ihr wie gewichtet. Hier ist man ja mehr oder weniger anonym. Will...
  • Erstellt von: Huhn
0
Antworten
0
Aufrufe
349
Huhn
R
Hallo zusammen, liebe Pflegeboard-Nutzer! Im Rahmen meiner Recherche Arbeit "Digitalisierung von Pflege-Organisation- und Planung"...
  • Erstellt von: Rene N.
0
Antworten
0
Aufrufe
239
R