Ein interessanter Video über Telecare aus Großbritannien

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
André Gottlieb

André Gottlieb

Mitglied
Basis-Konto
Seit dem Start im April 2000 haben über 2000 Menschen Unterstützung von Care-Managern (Pflegekräfte) erhalten. Schwerpunkte sind hier bislang gewesen:
Gesundheitsberatung, Kontrolle von diversen Parametern (z.B. BZ-Werte), Kontrolle von Medikamenteneinnahme.

Demnächst ist eine Ausweitung mithilfe von Messgeräten für RR/Puls, Blutsauerstoffgehalt, Lungenfunktionstest, etc. geplant. Im Bedarfsfall können diese Werte dann automatisch an eine Klinik, etc übermittelt werden.

Birmingham OwnHealth - Welcome to Birmingham OwnHealth
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewirt, Pflegewissenschaftler
Fachgebiet
Student
stinkfisch

stinkfisch

Mitglied
Basis-Konto
21.07.2007
23554
tja, so sieht die zukunft wohl aus.
die japaner haben doch bestimmt sogar schon computerprogramme, die den job machen:wink: .....und mir sträuben sich die nackenhaare:sick:
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante sozialpsychiatrische fachpflege
S

samoth

Ein interessanter Baustein für die Bewältigung der zukünftigen Versorgungsprobleme (Stichwort Demografische Entwicklung) und gleichzeitig vielleicht eine Alternative zur Pflege am Bett. Ich frage mich nur, ob unsere Zielgruppe Patienten schon soweit ist?

Gruß
Thomas
 
André Gottlieb

André Gottlieb

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
Hallo,
ich hatte sowas 2001/2002 versucht aufzubauen, mit unterschiedlichen Patienten-Gruppen (MS, Diabetes) Das war damals allerdings mit Kamera, man konnte sich über den Fernseher beim Unterhalten sehen.

Die fanden das alle prima. Angedacht war auch in einem weiteren Schritt, das ein Arzt über das System mit den Menschen kommuniziert und noch ein paar weitere Dienste.

Das ist allerdings an der Finanzierung gescheitert. Zu der Zeit hatten noch sehr wenige eine Internet-Verbindung (darüber wurde der Kontakt aufgebaut), und das hätten die Patienten bezahlen müssen.

Wenn das über Krankenkasse, etc. finanziert worden wäre, hätten viele mitgemacht. Die fehlende Finanzierung war damals ein typisches Problem für solche Projekte.

Ich denke schon, dass das funktionieren würde.
 
Qualifikation
Gesundheits- und Krankenpfleger, Pflegewirt, Pflegewissenschaftler
Fachgebiet
Student
kassandra

kassandra

Mitglied
Basis-Konto
Mit Geld
können wir ein Bett kaufen,
aber keinen Schlaf,
ein Buch,aber kein Wissen,
eine Uhr, aber keine Zeit,
Schmuck, aber keine Schönheit,
Häuser, aber keine Gemeinschaft - kein zu Hause,
Medizin, aber keine Gesundheit,
Sex, aber keine Liebe,
Luxus, aber keine Freude,
allerlei, aber kein Glück,
sogar eine Kirche
aber niemals den Himmel.

Ich würde gern dazufügen: Internet-Kommunikation, aber kein Gespräch
und wir können keine Beziehungen kaufen und schon drei mal nicht die, die heilsam sind.

Ich weiß das das sehr Moralin klingen mag, nur mir macht das was ich da lese Angst !!!

viele Grüße Kassandra
 
Qualifikation
Krankenschwester (PDL)
Fachgebiet
ambulant
Weiterbildungen
Expertin für anthroposophische Pflege (anerkannt nach den Kriterien des internationalen Forums für anthr.Pflege)
Fachwirtin für Org.u.Führung im Gesundheitswesen
PDL u. GF im eigenen PD
Öldispersionsbadtherapeutin
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
09.12.2005
Kaufbeuren
Hallo,

ich finde das ein hochinteressante Ergänzung und könnte manchen Menschen, sowohl alt wie jung, den Aufenthalt in einem Krh. oder Altenheim, ersparen, verzögern, verkürzen.

Laßt uns doch nicht schon wieder sagen - um Gottes willen, Furchtbar, Entsetzlich usw. Sondern laßt uns doch bei solchen Dingen mitgestalten, nur dann können wir die Entwicklung beeinflussen und mitlenken, aufhalten läßt sie sich sowieso nicht - warum auch.

Gruß renje
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
S

samoth

Laßt uns doch nicht schon wieder sagen - um Gottes willen, Furchtbar, Entsetzlich usw. Sondern laßt uns doch bei solchen Dingen mitgestalten, nur dann können wir die Entwicklung beeinflussen und mitlenken, aufhalten läßt sie sich sowieso nicht - warum auch.
Volle Zustimmung!! Die guten alten Zeiten sind zum einen endgültig vorbei und zum anderen auch wirklich nicht immer gut gewesen.
Gruß
Thomas
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

M
Hallo an Alle, hat jemand Erfahrung oder kennt Softwarehersteller für die Sicherheit von Smartphones, wenn auf diesen mit ambulanter...
  • Erstellt von: MucPflege123
5
Antworten
5
Aufrufe
365
C
T
Hallo zusammen, ich schreibe zur Zeit meine Bachelorarbeit im Studiengang Informatik-Ingenieurwesen und befasse mich mit der...
  • Erstellt von: Technick
0
Antworten
0
Aufrufe
287
T
R
Guten Tag, hat jemand Erfahrungen mit dem Einsatz von Tablets für Senioren, die Kontakt mit Ihren Angehörigen halten möchten? Ich suche...
  • Erstellt von: Roland Lapschieß
4
Antworten
4
Aufrufe
746
Zum neuesten Beitrag
Roland Lapschieß
R
P
Liebe Kollegen, wir, ein mittelgroßer Pflegedienst, sind auf der Suche nach der passenden Pflegesoftware, um uns die Arbeit zu...
  • Erstellt von: Pirandello76
6
Antworten
6
Aufrufe
1K
K