Allgemein Eigenaquise: kaum Rückantwort

P

Pflegeangi

Mitglied
Basis-Konto
0
24211
0
Hallo
Ich darf nicht meckern, habe eine sehr gute Auslastung.
Ich habe auch gelesen, das dieses T. in 03. u. 07. schon einmal thematisiert wurde.
Eigentlich schreibe ich auch nur über meine persönliche Enttäuschung.
Da wo ich im Vorfelde am meisten investiert habe, ( Bereich Eigenaquise) da habe ich am wenigsten Erfolg.
Flyer, AGB, Visitenkarte, Anschreiben u.s.w. alles ist in einem vernünftigen Format, ich glaube, das man Inhaltlich wenig zu beanstanden hätte.
Trotzdem bekomme ich kaum eine Rückantwort. Auch wenn viele Einrichtungen, es aus Kostengründen unterlassen, so könnte man doch wenigstens eine kurze Mail schicken.
Ich habe gelesen, das viele von euch nur noch eine Bewerbungs- Mail schicken.
Ich empfinde es als Stiellos, ja sogar unpersönlich u. aufdringlich.
Ist es wirklich nur meine Grundeinstellung, oder eine heute übliche Form der Eigenaquise.
Und sollte man in der Mail, einen kompletten Anhang machen oder erstmal die Rückmeldung abwarten.
Ich weiss, ich stöhne, obwohl ich zufrieden sein müsste.
Trotzdem Danke, für die von euch gemachten Erfahrungen
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Altenheim u. Klinik
A

Axis!

AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

liegt vielleicht an der region wo du wohnst/arbeitest...

ich schicke meist nur eine mail wo ich kurz schreibe wer ich bin und was ich mache und frage ob intresse besteht.. sind meist 2-3 sätze... nicht mehr , nicht weniger..

erst wenn ich ne positive antwort bekomme gehen meine kompletten unterlagen raus.
funktioniert immer und bekomme zu 100% antwort bisher, zu 90% positiv!
 
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Ich werde auch demnächst Eigenaquise beteiben und habe auch vor dies überwiegend per mail zu tun. Das hält die Kosten gering. Diejenigen die dann Interesse zeigen bekommen auch gerne mehr - auch einen Flyer, Visitenkarte und Co. - damit man im Gedächtnis bleibt. Aber teuere Werbeträger in die Breite zu streuen halte ich nicht für sinnvoll.

Aquise per Post finde ich schwierig.... die Leute müssen dann erst mal die Mail-Addy eintippen - bekommen sie Mail müssen sie nur auf Antworten klicken - das sollte man nicht unterschätzen. So liegt der wunderbare Flyer auf irgendeinem Stapel mit den Namen: "Achja, da wollte ich mich ja auch noch mal melden"
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
P

Pflegeangi

Mitglied
Basis-Konto
0
24211
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Hallo ihr beiden
axis 1 Glückwunsch, das Du so eine gute Rückantwort hast.
leaving-the-moon: Ich kann deinen Ansatz sicher auch gut annehmen, war aber immer davon ausgegangen, bei einer Initiativ- Bewerbung, dem anderen schon mal ein grobes Info- Paket in die Hand zu geben.
Ich verpacke es unter dem Spruch: wie man es macht, man macht es nie richtig.Und wahrscheinlich gibt es auch nicht den goldenen Weg.
Es ist ja auch nur meine pers. Enttäuschung, weil ich für diesen Bereich viel Zeit u. Geld investiert habe.
 
Qualifikation
Pflegehelferin
Fachgebiet
Altenheim u. Klinik
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
12
01983
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Dann versuche es, so wie Axis es macht, wenn es nicht klappt hast wenigstens Geld gespart!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Das macht ja nix... man kann auch mal daneben tippen. Ich finde postalisch auch schöner... allerings ist gerade bei Personalern und PDLs Zeit auf jeden Fall auch Geld.
Eine "Bewerbung" als Freiberufler ist ja auch nicht wirklich eine Bewerbung im klassischen Sinne - sondern viel eher ein Angebot. Eine Bewerbung (um eine Festanstellung) würde ich auch immer - wenn nicht anders gewünscht - per Post schicken, da haben die Leute etwas in der Hand.

Man kann auch eine Mischform wählen - ich werde per Mail schon so einiges als Anhang (PDFs) mitschicken - wer es sich anschauen will tut das, wer keine Lust hat lässt es. Außerdem ist meine zukünftige Aquisemail als HTML-Mail gestaltet und sieht dann auch nach etwas aus - und eben nicht wie eine hingetippte Mail, die je nach Mail-Programmeinstellungen immer mal anders aussieht (Zeilenumbrüche, Schriften). Außerdem passt da eine "handschriftliche" Unterschrift mit drauf.

Über meine Erfahrungen kann ich ja dann hier berichten. Ich gehe allerdings davon aus, dass gut Ding Weile haben will... d.h. man kann sich per Mail auch nach ein paar Wochen nochmal in Erinnerung rufen (ohne dass es gleich Spam ist), vielleicht hatte der Mensch ja gerade keinen Bedarf und/oder 1000 andere Dinge im Kopf.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
5
24211
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Natürlich ist der Schriftverkehr ein massiver Kostenfaktor für eine Einrichtung, trotzdem denke ich auch, das in den letzten Jahren eine Unsitte sich eingeschlichen hat.
Die Arbeitgeber konnten viele Jahre aus dem vollen schöpfen, es standen genügend Mitarbeiter vor der Tür, oder die Zeitarbeit hat sofort die Löcher gefüllt.
Dieser Umstand hat sicherlich dazu geführt, das allgemeine Umgangsformen etwas gelitten haben.

Ich glaube, das man allen Arbeitgebern abverlangen kann, das sie wenigstens eine kurze standarisierte Mail an den Bewerber absenden.
Für mich pers. ein Gebot der Höflichkeit.
Es wird auch wieder besser, weil die Mitarbeiter immer weniger werden.
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
R

Rundumsorglospaket

Aktives Mitglied
Basis-Konto
4
88131
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Hallo Zusammen,

die Einrichtungen schicken in der Regel auf ihre eigenen Kosten die Unterlagen wieder per Post zurück (selbst wenn diese als PDF versand wurden). Die drucken diese demnach sogar selbst noch aus.

Am Anfang der Eigenaquise dachte ich ebenso, dass ein persönliches Telefonat und ein persönliches Anschreiben mit den kompletten üblichen Unterlagen, wie eine Bewerbungsmappe, sinnig ist.

Die Frustration kam dann recht zügig. Mittlerweile lasse ich mich per Telefon nicht eben mal so abwimmeln, melde mich hin- und wieder und übersende nur noch Unterlagen auf Anfrage. e-Mails sind durchaus sinnig und können Erfolg bringen. Ist auch ein Bereich des Marketings. Von daher denke als knallharter Geschäftsmensch und nicht mehr in der Angestellten - Denke. Ach und übrigens es heißt nicht mehr Bewerbung, sondern Angebot. Als Freiberufler sind wir Selbständige und somit ebenso auch Geschäftsleute. Das bedeutet, dass es keine Arbeitgeber mehr gibt, sondern Kunden bzw. Auftraggeber.
 
Qualifikation
ex. KS, FKS A+I, Diplom. GuKP, RbP, Studentin
Fachgebiet
freiberuflich, Bayern, Studentin Pflegepädagogik staatliche Hochschule Ba-Wü
Weiterbildungen
Studentin Pflegepädagogik , Gründungsmitglied Bundesverband freiberuflicher Pflegefachkräfte e.V.
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

@Leaving...
Außerdem ist meine zukünftige Aquisemail als HTML-Mail gestaltet und sieht dann auch nach etwas aus - und eben nicht wie eine hingetippte Mail, die je nach Mail-Programmeinstellungen immer mal anders aussieht (Zeilenumbrüche, Schriften). Außerdem passt da eine "handschriftliche" Unterschrift mit drauf.
[ot] und damit glaubst du die Firewall oder die Einstellung des Empängers austricksen zu können?
Schick dir mal eine und stelle dein Mail-Programm auf nur txt oder rtf. Du wirst dich Wundern was da ankommt. Auf ne Firewalleinstellung bzw. Exchangeeinstellungen in Betrieben hast du natürlich gar keinen Einfluss.
Da kannst du htmlen soviel du willst.
Das sind in Betrieben überigens die ersten die rausgefischt werden oder der HTMLcode entfernt wird vor Weiterleitung[/ot]
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
leaving-the-moon

leaving-the-moon

Unterstützer/in
Fördermitglied
85
Karlsruhe
0
AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Das wird alles getestet - keine Sorge :) ich hab nen Profi in der Familie

wer HTML rausfischt bekommt es Dingends dann trotzdem so, dass es nach was aussieht.
 
Qualifikation
PFK Intensiv und Anästhesie
Fachgebiet
Freiberufler, Intensiv und Anästhesie
Weiterbildungen
abgebrochenes Studium von anno dunnemal, FWB Anästhesie und Intensiv, FWB Stationsleitung, Peer Toutoring Kinaesthetics,
A

Axis!

AW: Eigenaquise: kaum Rückantwort

Hallo Zusammen,
Von daher denke als knallharter Geschäftsmensch und nicht mehr in der Angestellten - Denke. Ach und übrigens es heißt nicht mehr Bewerbung, sondern Angebot. Als Freiberufler sind wir Selbständige und somit ebenso auch Geschäftsleute. Das bedeutet, dass es keine Arbeitgeber mehr gibt, sondern Kunden bzw. Auftraggeber.
so sieht das bei mir auch aus...
ich habe auch immer sehr viel wert gelegt auf eine ordentliche und ausführliche bewerbung .. allerdings hat sich der status geändert. hier gehts ums geschäft. wir haben fachkräftemangel hoch 2000 und mehr und es muss geld in meine kasse.. also hab ich auch keine zeit wochenlang drauf zu warten ob jemand mal irgendwann meine schriftliche bewerbung bzw auf das angebot reagiert..
wenn ich wirklich mal auf der suche bin hab ich früher 3-4 einrichtungen angeschrieben , heute meist nur 1 bis 2 und wer zuerst antwortet und mich gleich bucht malt zuerst... den rest kann man später klären!
die zeiten sind andere. auch für einrichtungen.. wer personal braucht und bereit ist zu zahlen antwortet auch schnell, der rest hat eben pech!

sollte ich jemals wieder angesteller werden müssen oder wollen dann wirds wieder auf die herkömmliche weise gemacht aber auch dann las ich mich nicht mehr mit nem hungerlohn abspeisen...
dafür sind wir fachkräfte inzwischen in einer viel zu guten position!
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.