EDV Fluch oder Segen?

E

ELiasS

Mitglied
Basis-Konto
Hallo,

mittleriweile gibt es für jede administrative Tätigkeit in der Pflege EDV, die den Bürokratieaufwand veringern soll.
EDV gestützte Anrechnung, Dienstplanerstellung, Pflegeplanung, Pflegedoukumentation, Leistungsnachweise, Zeiterfassung,....
Was setzt ihr ein und was davon macht auch wirklich Sinn?:super:
Worauf könntet ihr auch verzichten?:mad_2:

Liebe Grüße,
ELiasS
 
Qualifikation
Außendienstmitarbeiterin
Fachgebiet
Vertrieb
Weiterbildungen
Mobile Leistungserfassung in der ambulanten und stationären Sozialpflege
F

Fripi

Aktives Mitglied
Basis-Konto
40
0
AW: EDV Fluch oder Segen?

Dienstplan wir bei uns koplett digital gemacht, auf den Intensivstationen ist auch die Akte Digital. So wie es dort funktioniert ist es wesentlich erleichtert, grundsätzlich halte ih alle sinnvoll umgesetzten EDV-Anbindungen für Arbeitserleichternd, leider gibt es das ansonsten kaum. SAP treibt einen oft genug in den Wahnsinn, halb implementierte Funktionen lassen einens chnell wieder zu Zettel und Stift greifen.
Das Problem ist nicht die EDV an sich sondern der mangelnde Zuschnitt auf den Bedarf.

Grüße,

Nils
 
Qualifikation
GUKP
Fachgebiet
Humanitäre Hilfe
Weiterbildungen
Algesiologische Fachassistenz
M

matzestuttgart

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
Stuttgart
0
Qualifikation
Altenpfleger / Fachkraft für Gerontopsychiatrie
Fachgebiet
Gerontopsychiatrie
Weiterbildungen
Gerontopsychiatrische Fachkraft
Weiterbildung als Stations- / Wohnbereichsleitung
Weiterbildung als Praxisanleiter / Mentor
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.