Druckbeatmung

G

Greatel

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
Hesse, DE
0
Hallo kann mir bitte jemand eine Frage bezüglich der APCV Beatmung beantworten
Ich müsste wissen ob VTi und Vte die gleiche ml Menge haben sollte, da mein Patient immer ca 120 ml mehr VTe hat
 
Christian Kröhl

Christian Kröhl

Administrator
Teammitglied
535
0
Ich müsste wissen ob VTi und Vte die gleiche ml Menge haben sollte, da mein Patient immer ca 120 ml mehr VTe hat
Kurz gesagt: ja. 120ml Differenz würden faktisch ein drastisches AirTrapping bedeuten, mit entsprechend klinischer Symptomatik (von der Du nichts erwähnst). Da die Tidalvolumina durch das am Flowsensor vorbeiströmende Atemgas berechnet werden, könnte hier auch ein Defekt, eine Verschmutzung oder Ablagerungen am Flowsensor vorliegen. Bei höherem VTi könnte auch das leitende System samt Ventilen eine Leckage aufweisen oder auch der Cuff ungenügend abdichten - allerdings schreibst Du ja, das expiratorische Volumen sei 120ml höher als das inspiratorische. Das ist physikalisch kaum möglich, weshalb ich auf einen Gerätefehler/-defekt tippe. Natürlich gibt es Ausnahmen, in denen das auftreten könnte (Fistel zwischen Trachea und Osöphagus, spezielle Beatmungssituationen bei Pneumothorax), aber dazu müßte man sich den Patienten und dessen Klinik ansehen.
 
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.

Ähnliche Themen