Intensiv DNR-Anordnung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
S

stefan blumenrath

Neues Mitglied
Basis-Konto
01.08.2000
Hallo zusammen,
aus aktuellem Anlaß eine Frage:
Es gibt immer wieder Situationen, in denen beschlossen wird, einen Patienten nicht zu reanimieren. Auf der Station auf der ich im Rahmen meiner Weiterbildung z.Z. arbeite, wird dies jedoch ärztlicherseits nicht dokumentiert/angeordnet.
Dies erfolgt mit der Begründung, es sei immer ein Arzt in Rufweite (stimmt wohl nicht immer).
Wie sieht es denn bei euch aus?
Gibt es eine schriftliche Anordnung?
Mündliche Übereinkunft an die sich auch Pflegende halten (zu halten haben?? - gesetzeswidrigerweise)?
Kennt jemand einen Fall, wo es zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung kam?

bin gespannt
Stefan
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger
Fachgebiet
Internistische Intensivstation
Achim

Achim

Mitglied
Basis-Konto
16.01.2001
Kerken
Hallo Stefan.

Bei uns im Hause wird es wie folgt behandelt:
Früher wurde auf die Kurve "kein Rea/kein Intensiv" geschrieben. Dies machen die Ärzte heute nicht mehr!
Heute kleben wir einen "grauen Punkt" auf die Kurve. Das ist nicht so auffällig. Bevor allerdings so etwas geschiet, spricht der Arzt mit den Angehörigen.
Bis jetzt habe ich nicht gesehen, dass "kein Rea/kein Intensiv" schriftlich angeordnet wurde.

Gruß
Achim
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Hospiz & Substitutionspraxis
Weiterbildungen
RettAss
K

Konny

Neues Mitglied
Basis-Konto
16.01.2001
Hi Stefan!

Bei uns wird das Thema Sterben von den Ärzten sehr schwerfällig behandelt.Oft kommt es zu Ausflüchten ihrerseits,sie können das nicht allein entscheiden (wir sind eine operative interdisziplinäre ITS)die Ärzte der anderen Fachabteilungen müßen das mitentscheiden oder mit den Angehörigen wird nur zögerlich gesprochen, mehr "rumgeeiert" oder die Therapie oder jene Therapie könne noch anschlagen etc.....Oftmals sind unsere Patienten jenseits der 80 Jahre!Ethische Gesichtspunkte kommen kaum zur Geltung.Die Pflege dieser Patienten ist dann für uns oftmals eine starke psychische Belastung.
Wenn sich dann doch entschieden wurde,wird das auf der Patientenkurve mit "DNR" festgehalten und in der Regel macht das nur der OA,die meisten Assistenten verweisen auf ihn.Und dann müßen wir Pflegekräfte oft nochmals darauf hinweisen,das es auch ja schriftlich fixiert wird.Mündliche Übereinkünfte lassen wir nicht gelten.Es gab zwar noch keinen "Fall" bei uns,aber aus rechtlichen Gründen ist das schriftliche Anordnen der korrekte Weg.
 
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

P
Hallo Ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zum Thema CIRS in der Intensivpflege. Dafür befrage ich Pflegekräfte auf...
  • Erstellt von: Patsche1
0
Antworten
0
Aufrufe
430
P
H
Guten Tag liebe Community, ich bin seit eben neu hier, da ich nicht weiter weis. Ich befinde mich im zweiten Jahr der Fachweiterbildung...
  • Erstellt von: hendrik_altmann
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
L
Y
Guten Tag. TRACHEA Sekretproben Set - wo kann ich eine ausfürliche Beschreibung finden, wie richtig diese Massnahme durchgerfürt werden...
  • Erstellt von: yanl1959
0
Antworten
0
Aufrufe
325
Y
W
Hi, ich bitte um rat, bin gerade ein wenig verzweifelt. Ich hatte über das letzte Wochenende 4 Nachtdienst und kann seit dem nicht mehr...
  • Erstellt von: Wacken11
5
Antworten
5
Aufrufe
3K
P