Arbeitsrecht Dienstplan und zusätzliche Dienste

B

Brylliant

Mitglied
Basis-Konto
0
Berlin
0
Eine kurze Frage zum Dienstplan. In unserer Einrichtung ist der Dienstplan für den Monat Mai schon geschrieben. Dabei fällt mir immer wieder auf dass offizielle freie Tage nicht gegeben werden und somit in den Übertrag für den nächsten Monat geschoben werden. In der Realität bedeutet dies dass schon jetzt fest steht dass ich im Mai nicht alle mir zustehenden Freitage nehmen kann und diese somit eventuell und hoffentlich im Juni gegeben werden müssen oder weiter geschoben werden. Begründet ist dies damit dass ohne diese Maßnahme nicht alle Dienste abgedeckt werden können.

Frage: Ist dies so richtig oder müssten nicht zuerst alle Tage eingeplant werden? Ist es nicht die Pflicht des Arbeitgebers für genügend Personal zu sorgen und sicherzustellen dass alle freien Tage gegeben werden können? Der Arbeitgeber hat ja noch genug Zeit auf diese Situation im Mai zu reagieren? Ich bin gerne bereit bei Krankheit einzuspringen und einen freien Tag in den Übertrag für den nächsten Monat zu nehmen aber im Voraus geplant finde ich dieses Verhalten etwas dreist!

Ich bin gespannt auf die Beiträge!
 
Qualifikation
Altenpfleger/WBL
Fachgebiet
Pflegeheim
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Dienstplan und zusätzliche Dienste

. . . ehe wir spekulieren, wieder die Zusatzfragen:
- Tarifvertrag ja/nein
- wenn Tarifvertrag - welcher
- Betriebsrat/ MAV/ Personalrat Ja/nein
- Vereinbarung über Arbeitszeitkonten?
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
B

Brylliant

Mitglied
Basis-Konto
0
Berlin
0
AW: Dienstplan und zusätzliche Dienste

Tarifvertrag nach AVR ist vorhanden und eine MAV ist im Haus aktiv. Eine Vereinbarung über Arbeitszeitkonten gibt es nicht.

:)
 
Qualifikation
Altenpfleger/WBL
Fachgebiet
Pflegeheim
S

südwind

Mitglied
Basis-Konto
6
karlsruhe
0
AW: Dienstplan und zusätzliche Dienste

Bei uns in der Klinik läufts genauso. Der Dienstplan richtet sich nach vielen Gegebenheiten, wie z. B nach dem Wunschbuch ( jeder Mitarbeiter kann bis zu 4 Wünsche / Monat abgeben ) , nach den Schulferien der Kids der MA, Urlaubsplanungen, Nachtdienste die zusätzl abgedeckt werden müssen , usw. Da geht es ohne ein schieben gar nicht. Bei uns kommt mal jeder in den Genuss der Vorteile, wie zusammenhängende freie tage usw
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Klinik
SchwesterWolfgang

SchwesterWolfgang

Unterstützer/in
Basis-Konto
54
Cottbus
0
AW: Dienstplan und zusätzliche Dienste

. . . also: gesetzliche Mindestanforderung sind 4 freie Tage im Monat, sich ergebend aus dem § 11(3) ArbZG. Freie Samstage bzw. den Ausgleich für einen gearbeiteten Samstag bei der 5-Tage-Woche sieht das ArbZG nicht vor.
Für alles, was darüber hinaus an Mehrarbeit geleistet wird, ist in den AVR ein Ausgleichszeitraum von einm Jahr vorgesehen. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit errechnet sich demzufolge aus: geleistete Arbeitszeit im Zeitraum von einem Jahr, geteilt durch 56 Wochen.
Aber: so einfach und übersichtlich ist das nicht, denn die Mehrstunden vom Januar brauchen auch erst im Januar des Folgejahres ausgeglichen sein, die vom Februar auch erst im Februar des Folgejahres usw. Eine Sisyphusarbeit, solches auseinander zu klambüsern.
Von daher empfiehlt es sich für die MAV, gar nicht erst solche Dienstpläne durchzuwinken, in denen von vornherein freie Tage nicht ausgeglichen werden. Das sollte doch wirklich die Ausnahme sein, z.B. für solche Monate, in denen es wirklich schwierig ist, wie im Dezember. Oder bei plötzlich und unvorhergesehenen zahlreichen Erkrankungen (z.B. durch Noro-Virus).
Alles andere ist Augenwischerei, denn irgendwann werden die Kosten für die geleisteten Tage doch fällig. Da ist es für den Betrieb kostengünstiger, sich einen Pool von Aushilfsmitarbeiter/innen zuzulegen, denn die bekommen meist eine geringere Vergütung, als Stamm-Mitarbeiter.
Das Schieben von Tagen und Stunden erinnert mich immer an das Beispiel von der Tankanzeige beim Auto. Wenn ich die mit einem Pflaster zuklebe und meine, jetzt ohne zu tanken immer weiter fahren zu können, dann ist das ein Riesenirrtum.
Was passiert beim Stundenschieben? Die Kosten bleiben, die verschwinden nicht wundersamerweise, aber dafür werden die MA verschlissen, der Beruf wird unattraktiv und der Nachwuchs fehlt.
Das sollte Eure MAV sich erst mal selbst verinnerlichen und dann ins Gespräch mit Eurer Leitung gehen . . .
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Altenpflegeheim
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.