Desinfektion von Medikamentendosettes

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
02.07.2006
21395
Hallo Ihr,
bei uns ist eine rege Diskussion aufgekommen, wie häufig und wie sollte man die Medikamentenschachteln desinfizieren. Bei uns werden die Medikamente in der Regel für eine Woche vorgestellt und dann an jeweils nächsten Tag eine Schachtel mit zum Patienten genommen.
Wie wird das bei euch so gehandhabt ?
Kennt jemand eine schriftliche Grundlage ?
Habe schon auf der RKI Seite geschaut, aber fündig geworden bin ich leider nicht.

Liebe Grüße,
Calimero :innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
A

Ameise

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo Calimero,

mir sind da keine Vorschriften bekannt.

Ich muss aber zu meinem besseren Verständnis nochmal nachfragen:
- in der ambulanten Pflege stellt Ihr die Medi`s bei Euch im "Stützpunkt" ?
- dann nehmt ihr die Dosetten am nächsten Tag mit zu dem Patienten in die Wohnung?

Diese Form kenn ich nicht. Bei uns sind die Medikamente Eigentum des Kunden und bleiben in seiner Wohnung - wir stellen vor Ort bzw. geben gleich die Dosis aus der Pillenpackung/ Tropfen/Salben usw.

Die Medikamentendosetten kenne ich aus dem Heimen - dort werden sie bei Verschmutzung im Geschirrspüler gewaschen bzw. wenn nötig gleich entsorgt. Diese Teile sind dann aber Bewohnerbezogen und werden im (extra nur dafür vorhandenen Mediraum) einmal in der Woche befüllt. Außer die Tropfen usw. die werden nicht nur einmal in der Woche gestellt.

In unserem Krankenhaus gibt es diese Form gar nicht mehr. Hier werden nur Einzelbecher pro Medigabe verwendet.

Gruß Ameise
 
Qualifikation
HFK
Fachgebiet
gGmbH
L

Lisy

Hallo calimero,
wir stellen die Medikamente auch vor Ort, bei Bedarf in verschliebaren Mediboxen.
Bei Bedarf wandern die Mediboxen in die Spülmaschine.
Gruß Lisy
 
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hi Ameise,
ja wir haben zwei Pflegefachkräfte die dafür verantwortlich sind die Medikamente zustellen... Das wird im Büro gemacht und dann jeden Tag von der jeweiligen Pflegekraft mit zu dem Patienten genommen.
Die Medikamente werden bei uns Patientenbezogen aufbewahrt... und es bleibt auch sein Eigentum, da es ja auch zum Erbgut gehört...
Für uns ist das einfacher und übersichtlicher wenn es im Büro gemacht wird, da unsere beiden Medikantensteller es dan nach dem Dienst machen, auch gleich Medikamente wenn nötig nachbestellen, bzw. bei der Apotheke abholen..
Wir haben auch Patienten die das nicht möchten und da werden die Medikamente vor Ort gerichtet...
Nur ist halt die Frage, da wir die Dosettes ja jeden Tag vom Patienten wieder mitbringen, ob man es jeden Tag machen muß oder einmal wöchentlich oder sogar noch weniger... Aber irgendwie finde ich da keine Empflehlung auf die man sich beziehen kann...

Liebe Grüße,
Calimero:innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
A

Ameise

Aktives Mitglied
Basis-Konto
Hallo Calimero

wie schon gesagt es gibt nicht viel Literatur und für Euren "Sonderfall" schon gar nicht. Da müsst Ihr schon einen eigenen Standard / Hygienevorschrift zum Umgang mit diese Dispensern erstellen. Lasst Euch von einer Apotheke beraten immerhin geht es um Arzneimittel.
Aus dem Bauch heraus würde ich die monatliche Wäsche dieser Dispenser empfehlen - wenn natürlich alle anderen Maßnahmen beim Stellen und Transport der Medikamente eingehalten werden. Lasst Euch mal bei der Webseite modernealtenpflege inspirieren. Die haben da tolle Standards reingestellt.

Ich hänge noch eine Info an, die ich noch in den unendlichen Weiten meines PC gefunden habe. Aber die richtige Antwort ist das auch nicht.

Gruß Ameise
 

Anhänge

Qualifikation
HFK
Fachgebiet
gGmbH
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hallo,
vielen Dank... werde das mal so ansprechen...

Liebe Grüße,
Calimero :innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
M

matras

Hallo,

nach mir vorgelegten Unterlagen unseres Einkaufs kosten die Dinger 0,017 €ct (Eurocent), macht es da eigentlich Sinn unsere teure Arbeitskraft für Reinigung und Trocknung zu verschwenden? Außerdem sind die Dosettes Einmalartikel.....

Greez Matras
 
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hi Matras,
bei unseren Dosettes handelt es sich um verschlossene Hartplastikdosettes... und bei denen denke ich wäre der Einmalgebrauch eher etwas unwirtschaftlich... hast du ein Bild von den Medischachteln die ihr verwendet oder meinst du kleine Plastikbecher ?

Liebe Grüße,
Calimero :innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Hallo,

nach mir vorgelegten Unterlagen unseres Einkaufs kosten die Dinger 0,017 €ct (Eurocent), macht es da eigentlich Sinn unsere teure Arbeitskraft für Reinigung und Trocknung zu verschwenden? Außerdem sind die Dosettes Einmalartikel.....

Greez Matras
Im KH wohl, aber in der AP und amb.Pflege werden diese oder ähnl. verwendet.
Strack AG, Rehabilitation, Sanitätshaus, Hilfsmittel, Rollator, Pflegebett, Bewegungstrainer, Hubwannen, Elektro Rollstuhl, Badelift, Steckbeckenspüler, Sterilisator

Aber Desinfektion? Abwaschen bei Verschmutzung reicht doch.

:thumbsup2: Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hi Wassermann,
wir verwenden die "Medi 7"... die gleich am Anfang vond einem Link...und die sind definitiv als Einmalartikel unwirtschaftlich...:thumbsup2:
Wusste gar nicht das die so teuer sind...

Liebe Grüße,
calimero :innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Die sind auch die, die wohl am häufigsten genutzt werden. Einfach in der Handhabung.
Sind auch schw. Franken, in € ca.18,-.:)

Wassermann
 
Qualifikation
Krankenschwester
L

L. Li

Mitglied
Basis-Konto
28.02.2007
40227
hallo, bei uns kosten die abgebildeten med 7 im zehnerpack (also bei abnahme von 10 stück) 9,99€.

wollte nur sagen, daß wir unsere wochendispenser auch in der pflegestation richten und auch ein abschließbares medizimmer haben mit natürlich abschließbaren schränken.
auch die täglichen medis, vormedis usw. sind in computerbeschrifeteten medi-7 dispensern und werden 1x wöchentlich gerichtet also als wochenbox.

die medibestellung läuft zentral also per fax an einem tag, am nächsten in die apo, abholen, einpflegen.

bei bedarf werden die dispenser feucht ausgewischt aber eine regelmäßige reinigung ist nicht vorgesehen.

L.Li
 
Qualifikation
Krankenschwester, PDL
Fachgebiet
ambulanter PD
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hallo L.Li
Wurde das bei euch schon mal überprüft, vom MDK doer so? Waren die damit einverstanden ? Habt ihr das irgendwie schriftlich fixiert ?

Und wie macht ihr anderen das bei Patienten, bei denen das richten zu Hause unmöglich ist, wegen der Gefahr von unkontrollierter Medieinnahme? verwahrt ihr die Medi's dann auch dort ? Und wie ?

Liebe Grüße,
Calimero :innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
L

Lisy

Hallo calimero,
wir richten alle Medis vor Ort, ist vom MDK auch so abgesegnet.
Bei Kunden, wo Mißbrauch befürchtet wird, haben wir abschliesbare Boxen.
Gruß Lisy
 
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
Hallo!

Die Medi7-Boxen die vor Ort sind, werden von Angehörigen gesäubert.
Unterdessen die im Büro bei uns sind, kommen in die Spülmaschine!

Wie oft und wann genau, ist nicht festgelegt!

HeikeK
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hallo,
welche Frage sich mir nur stellt ist, wir sollen aus hygienischen Gründen unsere Hände desinfizieren bevor wir zum Patienten gehen und wieder wenn wir weggehen... wenn ich das Dosette beispielsweise morgens mit hinnehme und abends wieedr mitbringe müsste ich es ja theoretisch jeden Tag einmal desinfizieren...Weil man weiß ja nicht was der Patient am Tag so damit anstellt...
Liebe Grüße,
Calimero :innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
V

Vroni

Mitglied
Basis-Konto
18.04.2007
97993
Hallo,
welche Frage sich mir nur stellt ist, wir sollen aus hygienischen Gründen unsere Hände desinfizieren bevor wir zum Patienten gehen und wieder wenn wir weggehen... wenn ich das Dosette beispielsweise morgens mit hinnehme und abends wieedr mitbringe müsste ich es ja theoretisch jeden Tag einmal desinfizieren...Weil man weiß ja nicht was der Patient am Tag so damit anstellt...
Liebe Grüße,
Calimero :innocent:
Ich möchte aus keiner desinfizierten Box meine Tabletten!
Ich denke, da haben wir wirklich auf der ambulanten Pflege einen Vorteil, ich denke, da reicht "Spülidesinfektion"! HeikeK
 
Qualifikation
Altenpflegerin/ gerontopsychiatrische Fachkraft
Fachgebiet
ambulante Pflege
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hi Heike,
ich wüsste jetzt nicht was das desinfizieren der Boxen und die Tabletteneinnahme beeinträchtigen könnte. Natürlich würden die Dosettes erst trocknen bevor neue Medi's hineinkommen... und beim Spülen würde man die Dosettes ja auch erst abtrocknen, damit die Medi's nicht in Mitleidenschaft gezogen werden...

Lg
Calimero:innocent:

P.S.: Ich denke wir haben in der ambulanten Pflege nur den Vorteil, das der jeweilige Patient "nur" mit seinen ganz persönlichen Keimen in Berührung kommt, aber eine keimverschleppung von Patient zu Patient ist bei uns ja auch nicht erwünscht... Was ich damit meine ist, im KH muss das Mobiliar auch regelmäßig desinfiziertwerden, was beim Patienten in der Häuslichkeit ja "nur" abgewischt wird/normal gereinigt...
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
Sonnensturm

Sonnensturm

Aktives Mitglied
Basis-Konto
05.01.2006
63110
Irgendwie habt Ihr Euch eine Nebenbaustelle aufgemacht.
Warum habt Ihr zwei Medikamentensteller?
Ist doch eigentlich die PK zuständig, die die Tour fährt.

Wassermann:kopfkratz:
 
Qualifikation
Krankenschwester
C

calimero208301

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
02.07.2006
21395
Hi Wassermann,
wir sehen da schon Vorteile drin...
Zum einen sind wir sehr ländlich gelegen und bedienen also eine weitläufige Umgebung und jeder möchte am liebsten zwischen udn 7-8 Uhr angefahren werden. Mittlerweile haben wir 6 recht gut gefüllte Frühdiensttouren.
Wenn wir die medi's vor Ort stellen, verlieren wir so für uns wichtige Zeit und das Medistellen wird nach den Diensten erledigt.
Zum anderen haben wir nicht nur PFK sonder auch KPH und PH, somit ist das stellen der Medi's durch eine PFK gewährleistet.
Dann arbeiten wir noch mit fast allen Ärzten recht gut zusammen, sodaß wir meistens telefonisch über Mediänderung informiert werden, was bei Patienten und Angehörigen schon so manches mal untergegangen wäre und man gleich in der Station adäquat reagieren (ebenfalls durch eine PFK).
Außerdem ist es für uns übersichtlicher beim Medi's nachbestellen, weil man dann sozusagen eine Sammelbestelleung aufgeben kann und nicht jede Tour sich bei diversen Ärzten um Rezepte bemühen muß.

Ich habe es so vor 2 Jahren als ich dort angefangen habe kennengelernt und sehe eigentlich keine Nachteile darin, aber lasse mich natürlich gerne belehren...:wink:

Lg
Calimero :innocent:
 
Qualifikation
Krankenschwester / stlv. PDL
Fachgebiet
Tagespflege
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

A
Hallo, wir haben einen ambulanten Pflegedienst eröffnet, nun stehen wir vor einer großen Frage. Weder die von mir eingestellte PDL...
  • Erstellt von: ambpdkranz
0
Antworten
0
Aufrufe
34
A
likeadash
Hallo zusammen, hat jemand von euch die Erfahrung, wie lange es momentan dauert, bis man die Zulassung hat bzw. die Kasse die Sachen...
  • Erstellt von: likeadash
0
Antworten
0
Aufrufe
119
likeadash
A
Hallo, woher bezieht man im amb. Pflegedienst Handschuhe? Erhalten die Patienten hierfür ein Rezept/ kaufen sie diese oder bin ich als...
  • Erstellt von: ambpdkranz
1
Antworten
1
Aufrufe
328
F
A
Hallo, Sollten die Patienten in Besitz der Wochendosetten zum verabreichen und stellen der Medikation sein oder muss der Pflegedienst...
  • Erstellt von: ambpdkranz
2
Antworten
2
Aufrufe
312
A