Der Weg in die Selbstständigkeit

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
G

gittab

Neues Mitglied
Basis-Konto
07.03.2006
93087
Ich hab mir zum Ziel gesetzt, aus dem Trott des angestellt seins auszusteigen.
Meine Unzufriedenheit wächst - das Arbeiten bei meinem jetzigen Brötchengeber passt nicht mehr in meine eigenen Vorstellungen des Pflegeberufs. :innocent:

Bis zum Ende des Jahres will ich eine eigene amb. Pflegestation aufbauen.
Endlich habe ich eine Seite gefunden, in der schon einiges erklärt ist. :thumbsup:

Habe in den verschiedenen Forums schon einige Infos erhalten.

Kann mir jemand den Weg durch das Labyrinth der Behörden, Ämter, Kassen, Versicherungen usw. erläutern und evtl. mitteilen was alles zu tun ist.

Brauche das für den "Freistaat Bayern".

Vielen Dank schon im voraus für die Unterstützung. :rolleyes:

Gitta :eek:nline2lo
 
Qualifikation
Altenpflegerin / PDL
Fachgebiet
Amb. Pflege
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Ich hab mir zum Ziel gesetzt, aus dem Trott des angestellt seins auszusteigen.
Meine Unzufriedenheit wächst - das Arbeiten bei meinem jetzigen Brötchengeber passt nicht mehr in meine eigenen Vorstellungen des Pflegeberufs. :innocent:

Bis zum Ende des Jahres will ich eine eigene amb. Pflegestation aufbauen.
Endlich habe ich eine Seite gefunden, in der schon einiges erklärt ist. :thumbsup:

Habe in den verschiedenen Forums schon einige Infos erhalten.

Kann mir jemand den Weg durch das Labyrinth der Behörden, Ämter, Kassen, Versicherungen usw. erläutern und evtl. mitteilen was alles zu tun ist.

Brauche das für den "Freistaat Bayern".

Vielen Dank schon im voraus für die Unterstützung. :rolleyes:

Gitta :eek:nline2lo

Hallo,
da du an der AOK Zulassungstselle nicht vorbeikommst frage dort an.
Jedes Bundesland hat andere Zulassungsvoraussetzungen, deshalb ist hier der richtige Weg für Bayern, für mich als Hesse nicht erklärbar.
Fakt ist ohne Berufsverband haste Probleme mit dem §§§§ Dschungel. Ich bin im BPA, habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht.
Fakt ist auch, das die AOK Zulassungstelle, deines Bundeslandes, Abt. Vertragmanagement für alle pflege u. Krankenkassen die Vergütungsvereinbarungen u. Versorgungsverträge abschliesst. Deshalb Frage bei der AOK Zulassungsstelle nach den Voraussetzungen für eine Zulassung. Von dort erhälst du dann eine Checkliste u. einen sogenannten Strucktur erhebungsbogen, in denen alles aufgeführt ist was zur Zulassung erforderlich ist.
Jedenfalls wollen alle eine Konzeption, Leitbild, div. Versicherungen, Personal, öffentl. zugängliche Büroräume. In den meisten Bundesländern ist eine PDL Ausbildung erforderlich. Aber wie schon gesagt, da jedes Bundesland seine eigene Suppe kocht, frage bei der AOK Zulassungsstelle deines Bundeslandes an. Lasse dir von einem Berufsverband helfen.

Grüße von einem der dies vor 3 Jahren durch gezogen hat.
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
L

Lisy

Hallo gitta,
Kann grieshu nur zustimmen. Das wichtigste aber ist das Geld. Rede mit einem Steuerberater durch, wie du die Anfangszeit "überstehst". Hier in Baden- Württemberg benötigst du vom 1. Tag an Personal. Und das kostet.
Hab den Schritt letzes Jahr gewagt und viel Lehrgeld bezahlt, aber ich würde es wieder tun.
Viel Glück
Gruß Lisy
 
G

gerste

Mitglied
Basis-Konto
11.03.2006
83527
nun ich würde es wieder tun wenn du konkret fragen hast melde dich doch einfach
 
Qualifikation
Intensivpflegekraft
Fachgebiet
amb.Pflege
R

rueporade

Mitglied
Basis-Konto
16.01.2006
42477
Hallo gittab,
bekanntlich ist jeder Anfang schwer.
Voraussetzung für einen solchen Schritt ist das Einholen von Informationen.
Du solltest Dich umfassend beraten lassen- in fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht.
Ich schließe mich meinen Vorrednern an und rate Dir dringend einen Verband der Leistungserbringer (einige sind schon genannt, aber es gibt noch mehrere, zB. VdAB, BPA, DBfK etc.)zu Rate zu ziehen. Mach Termine und führe ruhig mehrere Gespräche.
Leider kann ich zur speziellen Situation im Freistaat Bayern nichts sagen, da ich in NRW beheimatet bin.
- "Wissen ist Macht" - sonst folgt die OHNMACHT !
Gutes Gelingen
rueporade
 
Qualifikation
Fachkrankenpfleger f. Psychiatrie, PDL
Fachgebiet
Privater amb. Pflegedienst, PDL
Weiterbildungen
Amb. Pflege, PDL, Psychiatrische Pflege
H

Hein

Mitglied
Basis-Konto
17.12.2005
63477
Ich hab mir zum Ziel gesetzt, aus dem Trott des angestellt seins auszusteigen.
Meine Unzufriedenheit wächst - das Arbeiten bei meinem jetzigen Brötchengeber passt nicht mehr in meine eigenen Vorstellungen des Pflegeberufs. :innocent:

Bis zum Ende des Jahres will ich eine eigene amb. Pflegestation aufbauen.
Endlich habe ich eine Seite gefunden, in der schon einiges erklärt ist. :thumbsup:

Habe in den verschiedenen Forums schon einige Infos erhalten.

Kann mir jemand den Weg durch das Labyrinth der Behörden, Ämter, Kassen, Versicherungen usw. erläutern und evtl. mitteilen was alles zu tun ist.

Brauche das für den "Freistaat Bayern".

Vielen Dank schon im voraus für die Unterstützung. :rolleyes:

Gitta :eek:nline2lo
Alternativ zum eigenen Pflegedienst und den Behördendschungel ist es als Freiberuflicher Krankenpfleger/- Schwester zu arbeiten. Z.Zt ist die Auftragslage sehr gut. Wenn das von interesse ist gebe ich gerne weitere Infos. Fakt ist: - es ist billiger, man benötigt kein Startkapital, ist auf sich alleingestellt, muß keine Mitarbeiter einstellen, und kann von jetzt auf gleich loslegen.
 
Qualifikation
Freiberuflicher Krankenpfleger
Fachgebiet
Bundesweit
Weiterbildungen
Krankenpflege - Altenpflege
K

Kalimera

Unterstützer/in
Basis-Konto
17.01.2001
Hamburg
Alternativ zum eigenen Pflegedienst und den Behördendschungel ist es als Freiberuflicher Krankenpfleger/- Schwester zu arbeiten. Z.Zt ist die Auftragslage sehr gut. Wenn das von interesse ist gebe ich gerne weitere Infos.
Das würde mich persönlich jetzt sehr interessieren.
Wie bist Du dazu gekommen, wie erreichst Du Kunden, wie kommst Du zu Aufträgen, rechnest Du über Kassen ab oder nur privat...ect.
Gerne auch per PM, ich weiß ja nicht wen das hier noch so interessiert.
 
Qualifikation
Pflege
Fachgebiet
Krankenhaus
R

Rubina

Mitglied
Basis-Konto
10.02.2006
48488
Hallo,
ja mich interessiert das auch brennend. Wie macht man das denn im Urlaub? Oder hat man dann einfach keinen mehr:) ?
Grüße Rubina
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
C

corolla

Neues Mitglied
Basis-Konto
16.03.2006
93359
Alternativ zum eigenen Pflegedienst und den Behördendschungel ist es als Freiberuflicher Krankenpfleger/- Schwester zu arbeiten. Z.Zt ist die Auftragslage sehr gut. Wenn das von interesse ist gebe ich gerne weitere Infos.

Hallo Hein,

wie funktiomiert das als freiberuflicher, würde gerne mehr darüber erfahren.

Gruss Corolla

Hallo Gittab

da Du aus Alteglofsheim bei Regensburg bist, ist für Dich die AOK in Regensburg zuständig, der Herr an den Du dich wenden musst heißt Benedikt. Die Antragsformulare kann ich Dir als PDF-Datei auch per E-Mail senden, wenn Du das schon vorab haben willst

Gruss Corolla
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensivstation
C

corolla

Neues Mitglied
Basis-Konto
16.03.2006
93359
Hallo Hein,

wie funktiomiert das als freiberuflicher, würde gerne mehr darüber erfahren.

Gruss Corolla
 
Qualifikation
Krankenpfleger
Fachgebiet
Intensivstation
Griesuh

Griesuh

Gesperrter Benutzeraccount
Hallo Hein,

wie funktiomiert das als freiberuflicher, würde gerne mehr darüber erfahren.

Gruss Corolla

hallo, das mit der Freiberuflichkeit ist so ne Sache.
Eine Zulassung von der Kasse erhälst du nicht, das bedeutet, du kannst nur privat abrechnen. Wird schwer werden da noch Kunden zu finden, das Geld ist knapp.
Du kannst Deine Dienste Alten u. Pflegeheimen anbieten. Ambulante Pflegedienste dürfen zumindest in Hessen nach den neuen Versorgungsverträgen keine Freiberufler mehr beschäftigen.
Um in Hessen eine Kassenzulassung zu erhalten must du mind. 3 Pflegekäte eingestellt und eine PDL-Ausbildung haben.
Was brauchst Du um Freiberufler zu werden: Gewerbeanmeldung, eine Ausbildung zur Pflegefachkraft, nicht vergessen eine Haftpflicht -und Unfallversicherung abzuschließen, nicht vergessen dich Kranken-Pflege u. Renten zu versichern. Auch musst Du an deine Einkommesnsteuerzahlungen denken.
Mobil u. flexibel musst du sein.
Das Hauptproblem wird darin bestehen Kunden zu gewinnen.
Wie gesagt wird schwer sein.
Der Kunde geht lieber zu einem zugelassenen PD, der kann dann direkt mit der Pflege/Kankenkasse abrechnen. Oder die Kunden holen sich billige Sklaven aus osteuopa.
Dennoch wünsche ich dir viel erfolg dabei.
Nur so am rande: Vor 3 Jahren habe ich auch so angefangen, das mit den privat Kunden war wie oben schon erwähnt. Stand kurz vor der Pleite. Ständig kam die Frage: können sie mit der Kasse abrechnen? Nein ! Dann wird das nichts mit der Pflege!
Die logische Folge war, dass ich einen Pflegedienst aufgebaut habe. Jetzt habe 5 Pflegekräfte und eine hauswirtschafterin so wie eine Verwaltungskraft auf 50 % Stelle.

Grüße
 
Qualifikation
Krankenpfleger/PDL/MDK Gutachter
Fachgebiet
Ambl. Pflegedienst
H

Hein

Mitglied
Basis-Konto
17.12.2005
63477
Eigentlich wollte ich aus der Pflege aussteigen. Ich hatte eine Berwerbung ins Internet gestellt und eine Vermittlungsagentur schrieb mir eine Mail ob ich mir nicht vorstellen könnte als Freiberuflicher Krankenpfleger zu arbeiten.
Nach langen überlegungen habe ich einen probe Einsatz gemacht. Ich war begeistert. Ab diesen Zeitpunkt hatte ich nicht mehr das Gefühl, das andere meine Zeit verplanen. Wenn ich arbeten möchte kann ich das tun, wenn ich Frei oder Urlaub brauche kann ich das ohne absprachen tun. Und wenn es mal ganz schlecht gehen sollte gehe ich für eine bestimmte Zeit in die Zeitarbeit. Ist bei mir aber noch nicht vorgekommen. Und in diesem Jahr ist die Auftragslage so groß , dass es zu wenig Freiberufler gibt.
 
Qualifikation
Freiberuflicher Krankenpfleger
Fachgebiet
Bundesweit
Weiterbildungen
Krankenpflege - Altenpflege
J

jessi

Mitglied
Basis-Konto
01.03.2006
26789
Hallo Hain!
Mich interessiert dieses Thema auch brennend!*g*
Wie sieht es denn dmit aus wenn du Urlaub hast?Die jeweiligen Pat. muessen ja auch dann gepflegt werden wenn du in die Sonne fliegst!*g*
Arbeitest du mit anderen Pflegekraeften zusammen??
Wieviele Stunden machst du so im Monat?
Bietest du nur SGB XI Leistungen an oder verrichtst du auch SGB V Leistungen!?
Wuerde mich ueber deine Info`s sehr freuen!
LG Jessi!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Ambulante Pflege
H

Hein

Mitglied
Basis-Konto
17.12.2005
63477
Ich hab mir zum Ziel gesetzt, aus dem Trott des angestellt seins auszusteigen.
Meine Unzufriedenheit wächst - das Arbeiten bei meinem jetzigen Brötchengeber passt nicht mehr in meine eigenen Vorstellungen des Pflegeberufs. :innocent:

Bis zum Ende des Jahres will ich eine eigene amb. Pflegestation aufbauen.
Endlich habe ich eine Seite gefunden, in der schon einiges erklärt ist. :thumbsup:

Habe in den verschiedenen Forums schon einige Infos erhalten.

Kann mir jemand den Weg durch das Labyrinth der Behörden, Ämter, Kassen, Versicherungen usw. erläutern und evtl. mitteilen was alles zu tun ist.

Brauche das für den "Freistaat Bayern".

Vielen Dank schon im voraus für die Unterstützung. :rolleyes:

Gitta :eek:nline2lo
Viel Spaß und erfolg beim Ambulaten Pflegedienst.
Man sollte nur bedenken, dass man auch im eigenen ambulanten Pflegedienst nicht seine eigene Pflegephilosophie durchsetzen kann.

Geld verdient man in der ambulanten Pflege nur wenn die Wegezeiten und der Pflegeeinsatz kurz sind. Wenn mann sich mit Krankenkassen, Pflegekassen und Patienten um die Rechnungen auseinandersetzen muß
Wenn Du der Chef bist hast Du bei einen gut funktionierenden PD für Pat. keine Zeit.
Ich habe am Anfang des Jahres als Freiberuflicher Kpfl. für einen Pflegedienst gearbeitet. Ich habe nur das verglichen was abgerchnet wurde und was ich geleistet habe. Man konnte sehen das der nicht abgerchnetete Betrag so ca. zw 8000 und 20.000 € mtl die nicht abgerchenet wurden. Nach meinen Informationen schließt der PD zum Juni. Streß pur.

Als Freiberufler habe ich damit keinen Streß. Ich bekomme meine Aufträge von Krankenhäusern, Pflegeheimen, Behinderten Einrichtungen und selten von solventen Privatpersonen.
Ich arbeite nur für mich. Wenn ich nicht arbeite verdiene ich auch kein Geld. Wenn ich Urlaub mache muß ich dass Geld für meinen Urlaub schon früher sparen. Ich bin mit meiner freiberuflichen Tätigkeit sehr zufrieden
Lg. Hein
 
Qualifikation
Freiberuflicher Krankenpfleger
Fachgebiet
Bundesweit
Weiterbildungen
Krankenpflege - Altenpflege
Pflegeboard.de

Pflegeboard.de

Administrator
Teammitglied
05.07.2001
www.pflegeboard.de
Dieses Thema hat seit mehr als 365 Tagen keine neue Antwort erhalten und u.U. sind die enthalteten Informationen nicht mehr up-to-date. Der Themenstrang wurde daher automatisch geschlossen. Wenn Du eine ähnliche Frage stellen oder ein ähnliches Thema diskutieren möchtest, empfiehlt es sich daher, hierfür ein neues Thema zu eröffnen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Bürofee
Hallo alle zusammen! Wir sind grad in der Gründungsphase eines neuen Pflegedienstes und mich würde interessieren, was Ihr auf der Tour...
  • Erstellt von: Bürofee
1
Antworten
1
Aufrufe
130
Joan Doe
A
Hallo, mich würde interessieren wie es bei euch gehandhabt wird: Haben alle (Vollzeit)Kräfte einen eigenen Büroschlüssel um vor und...
  • Erstellt von: ambpdkranz
10
Antworten
10
Aufrufe
322
Zum neuesten Beitrag
Morbus Bahlsen
Morbus Bahlsen
A
Hallo, wir befinden uns aktuell in der Gründungsphase unseres ambulanten Pflegedienstes. Nun bin ich im Zuge der MDK Prüfung zur...
  • Erstellt von: ambpdkranz
2
Antworten
2
Aufrufe
197
Flybee
Y
Hallo liebe Community, ich wollte mit einem Kollegen einen ambulanten Pflegedienst eröffnen, allerdings verfüge ich über keine...
  • Erstellt von: Y.B.
2
Antworten
2
Aufrufe
316
Wiesmann