der alte Neue...

S

SebastianKayhs

Neues Mitglied
Basis-Konto
Hallo,

herzlichen Dank für die Möglichkeit der Vorstellung in diesem Forum. Ich bin schon länger registriert, habe aber jezt erst die Möglichkeit, mich vorzustellen.

Mein Name ist Sebastian Kayhs, ich habe viele Jahre in der Notfall- und Intensivmedizin und der allgemeinen, besonders aber der Palliativ- und Intensivpflege gearbeitet. Seit 2010 bin ich freiberuflich tätig und kümmere mich um Dienstleistungen rund um die Pflege.

Wann immer Menschen, gleich welchen Alters, schwer erkranken, sind Entscheidungen zu treffen und Wissenslücken zu schließen. Oft steht die Frage im Raum "wie geht es jetzt weiter?" Ich berate gern und verstehe mein Angebot als Gesundheitsberatung - nicht nur, wenn Pflegebedürftigkeit vorliegt. Nach Unfall, Krankheit oder einfach im Alter entstehen neue Herausforderungen: im täglichen Leben, im Umgang mit Einschränkungen und beim Kontakt zu Ärzten, Behörden und Versicherungen. Im Rahmen des Case-Management, einer stark erweiterten Beratungsleistung, bin ich Ansprechpartner für alle Belange, kümmere mich um Anliegen und vertrete die Interessen meiner Patienten.

Wenn für die Argumentation gegenüber der Kranken- oder Pflegeversicherung, dem Versorgungsamt oder anderen Stellen sachverständige Dokumentationen des Hilfebedarfs benötigt werden oder z.B. die fachliche Richtigkeit der Leistungen von Pflegepersonen überprüft werden muss, erstelle ich ein Gutachten.

Privat bin ich selbst Familienmensch und betüdel neben dem Job noch meine drei Kinder Fynn (* 01.01.2006), Anna (* 07.07.2008) und Ben (* 23.11.2010 - da hat es mit dem Schnapszahlen-Datum nicht geklappt). Meine Frau ist Kinderkrankenschwester mit unendlich viel Geduld und Wissen und unterstützt mich bei der Beratung und besonders der Begutachtung von Kindern.

Wenn ich etwas tun kann - eine kurze Nachricht und ich melde mich zurück. Ich bin auch auf den Plattformen Facebook und XING erreichbar und freue mich über neue Kontakte!

Beste Grüße


Sebastian Kayhs
 
Qualifikation
Pflegeberater, Pflegegutachter
Fachgebiet
freiberufliche Tätigkeit
B

Beatmungsanderl

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
84051
0
AW: der alte Neue...

Hallo Sebastian,
ich bin neu beim Pflegeboard. Ich arbeite seit 11 Jahren in der Altenpflege und seit einem halben Jahr in der Intensiv Heimbeatmung, da ich die Umstände im Heim nicht mehr ertragen habe. Nun muss und möchte ich eine Weiterbildung in Der Heimbeatmung machen. Kannst du mir dabei etwas helfen, damit es für mich verständlich ist. Ich tue mich etwas schwer.
Schönen Sonntag.

liebe Grüße

beatmungsanderl
 
Qualifikation
exam. Altenpflegerin
Fachgebiet
intensiv Heimbeatmung in Moosbach
S

SebastianKayhs

Neues Mitglied
Basis-Konto
AW: der alte Neue...

Hallo, guten Morgen (naja, schon fast nicht mehr),

ich habe ja so meine grundsätzlichen Schwierigkeiten mit Altenpflegern/Altenpflegerinnen in der Heimbeatmung. Die Ausbildung ist (bzw. war "damals") vollkommen anders ausgerichtet, so dass vielfach schlicht die Basis fehlt. Den Arbeitgebern ist das meist egal, Altenpfleger/Altenpflegerinnen sind halt billiger. Aber gut. Das soll nicht unser Thema sein und da Du ja schreibst, Du möchtest auch eine Fortbildung (und mußt es nicht nur) unterstelle ich einfach mal, Du bist engagiert und hast Spaß an der Arbeit.

Wo liegen genau die Schwierigkeiten? Also bei welchen Themen? Und wie kann ich Dir helfen? Brauchst Du einen "Einzel-Crashkurs", soll ich Dir spezielle Fragen beantworten oder darf es eine Literatur-Empfehlung sein? Frag einfach ;-)
 
Qualifikation
Pflegeberater, Pflegegutachter
Fachgebiet
freiberufliche Tätigkeit
S

SebastianKayhs

Neues Mitglied
Basis-Konto
AW: der alte Neue...

Ähm... ich kenne den üblichen Stil in diesem Forum nicht, aber ich habe das sichere Gefühl, dass Du Dich gerade dermaßen im Ton vergreifst, dass es schon nicht mehr nur ein Ausrutscher ist. Ich wurde um Hilfe gebeten und habe geantwortet, dass ich diese gerne leiste. Wo bitte siehst Du Dich jetzt in einer Weise beteiligt, dass Du Deinen Senf auf eine derart unfreundliche Weise dazugeben mußt?

Ich sprach nicht von Wissenslücken, sondern davon, dass die Ausbildungen vor zehn Jahren durchaus grundsätzlich unterschiedlich waren und einem nach damaligen Standard ausgebildeten Altenpfleger ohne entsprechende Fortbildung oder lange praktische Erfahrung die Grundlagen fehlen dürften. In der Altenpflege-Ausbildung vor zehn Jahren war das Thema Beatmung im Curriculum schlichtweg nicht vorhanden, ebensowenig Gas-Austausch-Störungen, Partialdrücke in den beiden Kreisläufen, hypo- und hyperkapnische Störungen, Monitoring von Beatmungspatienten und und und. Das ist aber auch weder verwunderlich noch schlimm, denn die Pflege von Beatmungspatienten gehörte (und gehört noch immer) nicht zum idealtypischen Tätigkeitsfeld von Altenpflegern.

Frag 'mal einen aktuell ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpfleger nach Biografie-Arbeit, Sturzprophylaxe, Sedierung gerontopsychiatrisch veränderter und/oder dementer Patienten oder ähnlichen klassisch altenpflegerischen Themen: außer ein bißchen Lehrbuch-Wissen wird da im Regelfall auch nichts kommen.

So hat halt jeder seinen Bereich. Was ist daran verkehrt? Problematisch wird es, wenn Arbeitgeber für ein bestimmtes Tätigkeitsfeld lieber "die anderen" einstellt, weil sie billiger sind (Beispiel Altenpfleger) oder eher 'nen Überblick über medizinische Sachverhalte haben und der ärztliche Notdienst vielleicht 'nen Tacken seltener kommt (Beispiel Krankenpfleger). Weniger problematisch ist das, wenn der Arbeitnehmer eine Tätigkeit im "anderen" Bereich aus persönlichen Gründen anstrebt und bereit ist, sich weiter zu qualifizieren. Ich habe lieber einen motivierten Altenpfleger als eine gefrustete Krankenschwester am Bett stehen und das wird, denke ich, den meisten Menschen so gehen.

Weiter übe ich keine gewerbliche Tätigkeit aus, sondern eine freiberufliche und insbesondere begutachtende im Gesundheitswesen. Und damit ist mir, vollkommen unabhängig von den hier geltenden Board-Regeln, eine explizite Werbung ohnehin nur in bestimmten, sehr engen Grenzen erlaubt.

Deine Anmerkung bzgl. der Eröffnung eines neuen Thread kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Ist eigentlich überall so üblich, dass es ein Unterforum Vorstellungen gibt und da dann jede sich vorstellende Person einen eigenen Thread eröfnet. Ist im Übrigen auch hier bislang so gewesen.
 
Qualifikation
Pflegeberater, Pflegegutachter
Fachgebiet
freiberufliche Tätigkeit
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: der alte Neue...

Hallo Sebastian,

das was du da im Abs2 aufzählst finde ich weder heute noch vor 10Jahren im Curriculum einer GuK?

ohne entsprechende Fortbildung oder lange praktische Erfahrung die Grundlagen fehlen dürften
Ja - und einer GuK genauso!
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
S

SebastianKayhs

Neues Mitglied
Basis-Konto
AW: der alte Neue...

Ich frage mich gerade ein wenig, wer hier Diskussionen anstachelt... Aber gut.

Du findest (als Lehrer, wie Dein Profil verrät) im Curriculum für GuK keine Lehrinhalte über Gas-Partialdrücke im Lungen- und Körperkreislauf? Ich finde sowohl bei Anatomie und Physiologie der Lunge als auch bei den Grundlagen der Anästhesiologie dazu Ausführungen.

Aber irgendwie is' mir das zu doof. Ich persönlich finde, dass ein Altenpfleger sich primär mit der Pflege von alten Menschen und ein Gesundheits- und Krankenpfleger sich primär mit der Pflege von kranken Menschen beschäftigen sollte. Wenn das jemand anders sieht - bitte. Kann ja jeder halten wie er gerne möchte.
 
Qualifikation
Pflegeberater, Pflegegutachter
Fachgebiet
freiberufliche Tätigkeit
R

Ren-Hoeck

Mitglied
Basis-Konto
0
02906
0
AW: der alte Neue...

muss schon wieder meinen unqualifizierten Senf dazugeben

ich habe ja so meine grundsätzlichen Schwierigkeiten mit Altenpflegern/Altenpflegerinnen in der Heimbeatmung. Die Ausbildung ist (bzw. war "damals") vollkommen anders ausgerichtet, so dass vielfach schlicht die Basis fehlt.
Ist schlicht und einfach nicht wahr. Die Ausbildung in den 90-ger Jahren lehnte sehr stark an die Ausbildung der damals noch Krankenschwestern an.

Den Arbeitgebern ist das meist egal, Altenpfleger/Altenpflegerinnen sind halt billiger. Aber gut.
geht völlig an der Realität vorbei

Ich sprach nicht von Wissenslücken, sondern davon, dass die Ausbildungen vor zehn Jahren durchaus grundsätzlich unterschiedlich waren und einem nach damaligen Standard ausgebildeten Altenpfleger ohne entsprechende Fortbildung oder lange praktische Erfahrung die Grundlagen fehlen dürften.
auch die GuK kommt hier nicht ohne Zusatzquali aus

Frag 'mal einen aktuell ausgebildeten Gesundheits- und Krankenpfleger nach Biografie-Arbeit, Sturzprophylaxe, Sedierung gerontopsychiatrisch veränderter und/oder dementer Patienten oder ähnlichen klassisch altenpflegerischen Themen: außer ein bißchen Lehrbuch-Wissen wird da im Regelfall auch nichts kommen.
Sollte eigentlich nicht der Fall sein. In unserem Team arbeiten sowohl als auch - sind alle ausreichend gebildet um ihren Job zu machen

So hat halt jeder seinen Bereich. Was ist daran verkehrt? Problematisch wird es, wenn Arbeitgeber für ein bestimmtes Tätigkeitsfeld lieber "die anderen" einstellt, weil sie billiger sind (Beispiel Altenpfleger)
Wei gesagt. 1. stimmt es nicht und 2. der eigene Bereich - hm - n GuK ist auch nich gleich n Intensivpfleger. Auch hier geht gar nichts ohne Erfahrung. Und als Berater (wie deinem Profil zu entnehmen) solltest du eigentlich auch die politische Diskussion im Auge behalten, und dann wüstest du auch, das 2003 wieder eine Annäherung der beiden Bereiche geschehen ist und im Zuge der akademisierung ein generelles Zusammenlegen nicht ausgeschlossen.

eher 'nen Überblick über medizinische Sachverhalte haben und der ärztliche Notdienst vielleicht 'nen Tacken seltener kommt (Beispiel Krankenpfleger).
Auch GuK´s sind keine Ärzte

Weniger problematisch ist das, wenn der Arbeitnehmer eine Tätigkeit im "anderen" Bereich aus persönlichen Gründen anstrebt und bereit ist, sich weiter zu qualifizieren.
ist nicht nur bereit, sondern verpflichtet

Ich frage mich gerade ein wenig, wer hier Diskussionen anstachelt... Aber gut.
Also bei GuK genauso wie bei AP sind Lehrinhalte "Kommunikation / Kommunikationspsychologie" sowie "Soziales Umfeld" und entsprechend Soziale Beziehungen / Gruppenpsych
Wer hier anstachelt liegt auf der Hand, auch wenns durch die Brust in´s Auge

Aber irgendwie is' mir das zu doof.
Typische Aussage, bei abnehmender Argumentationsfähigkeit. Ist im Bereich "Killerphrasen" zu finden

Ich persönlich finde, dass ein Altenpfleger sich primär mit der Pflege von alten Menschen und ein Gesundheits- und Krankenpfleger sich primär mit der Pflege von kranken Menschen beschäftigen sollte. Wenn das jemand anders sieht - bitte. Kann ja jeder halten wie er gerne möchte.
Nein Kann er nicht. Berufserlaubnis ist Berufserlaubnis - mit allen Pflichten und Rechten die sich daraus ergeben
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
ambulant/Heimbeatmung
S

SebastianKayhs

Neues Mitglied
Basis-Konto
AW: der alte Neue...

Heia, das ist ja ein kollegiales Miteinander hier...

Ich habe lediglich eine persönliche Meinung geäußert, nachdem ich um Hilfe gebeten worden bin. Wenn Ihr die nicht teilt, ist das völlig okay für mich - aber ich darf sie doch trotzdem äußern, oder? Wenn meine Meinung auf angeblich falschen Tatsachen beruht, mag das in mancherlei Hinsicht tragisch sein - aber ich darf meine Meinung trotzdem behalten.

Ich habe wirklich keinerlei Diskussion anfangen wollen, wieso auch. Das war, nach meiner Vorstellung, mein erstes Posting in diesem Forum und mir war nicht klar, dass hier Leute mit derartigen Problemen herumsitzen und darauf warten, ein bißchen bashing betreiben zu können. Ich bin um Hilfe gebeten worden und wollte diese leisten - und habe durchaus gesagt, dass ich es schön finde, wenn jemand sich weiterqualifizieren will. Von Euch hat sich bedauerlicherweise niemand bereit erklärt zu helfen - vermutlich keine Zeit vor lauter fraglichem berufspolitischem Engagement.

Ich werde auf Nachrichten in diesem Post nicht mehr antworten und auch die Beleidigungen in den PN nicht weiter beachten.

Schönen Abend noch!
 
Qualifikation
Pflegeberater, Pflegegutachter
Fachgebiet
freiberufliche Tätigkeit
T

traveler

Aktives Mitglied
Basis-Konto
51
Kaufbeuren
0
AW: der alte Neue...

@sebastian:

Kannst du mal den link einstellen, wo du das gefunden hast?
 
Qualifikation
GuK, Lehrer, Sozialbetriebswirt FH
Fachgebiet
Angestellt
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.