deprimiert im job

G

georgie

Mitglied
Basis-Konto
0
38106
0
hattet ihr schon mal die situation,das ihr von eurem arbeitgeber und dem gesamten gesundheitswesen so deprimiert wart,das ihr nicht mehr weiter wusstet bzw es bereut habt diesen beruf ergriffen zu haben? mir geht es zur zeit so.ich bin vor einem jahr hergezogen für die häusl.kinderkrankenpflege.am anfang hatte ich auch tolle patienten.aber zur zeit werde ich gar nicht mehr medizinisch gefordert und die situation im pflegedienst ist ziemlich schlecht,was die gesamte organisation angeht.auch das team in dem ich zeitweise arbeite hat sich als total verlogen rausgestellt.alle regen sich auf,aber wenn es drauf ankommt steht man allein da.im moment weiss ich gar nicht mehr was ich machen soll.hier halte ich es nicht mehr aus aber schon wieder wegziehen und wieder in die häusliche kinderkrankenpflege ? irgendwie gibt es ja kaum noch humane arbeitgeber und in den krankenhäusern sieht es noch schlimmer aus.kann das jemand nachvollziehen?wo könnte man sich denn noch bewerben?ich hatte vor kurzem fast eine stelle in einem kinderreha zentrum,aber das gehalt war leider extrem schlecht..wie läuft es so in anderen pflegediensten ab??lg
 
Qualifikation
kinderkrankenschwester
Fachgebiet
ambulante kinderintensivpflege
M

Mulder

Mitglied
Basis-Konto
0
45475
0
das beschriebene kann ich durchaus nachvollziehen und verstehen. Die Situation bei uns im Haus ist seit Wochen aus verschiedenen Gründen nicht die beste und dementsprechend auch die Stimmung im Keller.
Als ich damals in einem Pflegedienst gearbeitet hatte, war es auch nicht gerade prickelnd. Es hat sich später auch herausgestellt, daß die Kollegen ziemlich verlogen waren und ich hinterher als die Dumme dastand.
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
S

stacias

Neues Mitglied
Basis-Konto
0
26122
0
Halli-hallo,

ich glaube das es vielen hin und wieder so ergeht, ich kenne das auch...aber irgendwie versuche ich mich dann in die Zeit zurück zudenken und weiß wieder warum ich diesen Beruf ergriffen habe. Dann weiß ich das es richtig ist. Wenn es einem auch nicht sonderlich viel hilft in dem Moment. Du solltes Dir wirklich gut überlegen ob Du es so weitermachen möchtest. Wenn Du Dich nicht mehr wohlfühlst und Du mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehst....hm...ich würde mich wirklich umschauen, egal wo. Dann würde ich auch einen Neuanfang in kauf nehmen...hauptsache es geht mir besser mit der Gesamtsituation. Wir verbringen sooooviel Zeit auf der Arbeit und da sollte es doch auch Spaß machen,hm. Wenn das Team nicht mal ein Halt gibt...bitte, was willst Du da noch? :wink:
Ich hoffe es wird Dir bald wieder besser gehen! Halt die Ohren steif:thumbsup2:
LG stacias
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Schülerstation/MED
Die E-Mail-Adresse wird lediglich zur Versendung des Aktivierungslinks für diesen Beitrag verwendet.