Demenz Beschäftigung?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
N

nepumuk

Neues Mitglied
Basis-Konto
13.09.2012
19053
Hallo allesamt!
Entschuldigt meine Frage, aber ich arbeite neu auf einem Bereich für Demenziell erkrankte Menschen auf dem leider NULL Beschäftigung statt findet.
Nun hat meine Leitung mir mitgeteilt, dass das Essen anreichen sowie ein WC-Gang auch bereits Beschäftigung für die älteren Damen und Herren sei. Ist dem wirklich so???
Ich bin völlig neu in dem Bereich und wüsste gern, wie ich beim nächsten Mal argumentieren kann, denn DAS halte ich für mehr als fraglich bzw. für absoluten Blödsinn!! :mad_2:
Herzliche Grüße, Nepumuk
 
Qualifikation
aph
Fachgebiet
schwerin
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2008
85221
AW: Demnz Beschäftigung?

Man könnte ironisch anmerken: Langweiligst du dich auf dem Clo. Und selbstverständlich ist man dort auch beschäftigt.
Wenn das tatsächlich ein bereich für Demenzkranke ist und keine Beschäftigung stattfindet, warum willst du dann noch argumentieren. Da ist doch Hopfen und Malz verloren. Absoluter Blödsinn ist da noch untertrieben.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
G

GerontoNurse

Mitglied
Basis-Konto
06.09.2012
18546
AW: Demnz Beschäftigung?

Autsch.. deine Leitung kommt glaube ich vom anderen Planeten. Beschäftigung für dementiell erkrankte ist ein sehr breites Feld, was nicht mal eben nebenbei stattfinden kann.
Wichtige Stichwörter sind da 10-Minuten Aktivierung, Basale Stimulation, Erinnerungsalben, Orientierungstraining, Snoozeln und vieles mehr. Auch das Essen reichen kann eine spezielle Form der Beschäftigung sein, wenn z.B. der Umgang mit Fingerfood und Food to go etc. ausprobiert wird.
 
Qualifikation
exam. Altenpfleger
Fachgebiet
Geriatrie
M

marge10

AW: Demnz Beschäftigung?

Meine Güte, ist das alles hoffnungslos und dumm. Ob da eine Argumentation überhaupt fruchtet. Gerontonurse hat es schon auf den Punkt gebracht. Selbst wenn man zu dieser Initiative zu lethargisch ist, könnte man wenigstens mit "haptischem Material" anfangen, so daß die "Sinne" beschäftigt sind.

Ein WC Gang ist Beschäftigung, ja nee is klar.
 
R

romana

Aktives Mitglied
Basis-Konto
21.02.2008
Ostrach
AW: Demnz Beschäftigung?

Wenn ich einen Bewohner zum WC bringe, erfülle ich ein Grundbedürfnis!
Habt ihr einen Sozialdienst im Haus, der Beschäftigung anbietet und/oder §87b-Kräfte?

Beschäftigung ist ein wichtiges Feld im Umgang mit Demenzkranken und wird auch (nach meiner Erfahrung jedenfalls ) sehr genau abgefragt bei Prüfungen der Heimaufsicht/MDK. Die wollen auch schriftliche Nachweise sehen, ob und was den Bewohnern an Beschäftigung angeboten wird.

Wenn Du dort gerade erst angefangen hast , schau Dir alles gut an und nütze die Probezeit, Alternativen zu suchen, hört sich ja total unqualifiziert an, die Aussage Deiner Leitung...................ich fasse es nicht, so was nennt sich Leitung..................

LG
romana
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
QMB
Weiterbildungen
Bin Praxisanleiterin und MAV
Weiterbildung Stationsleitung mit Zusatzqualif. QMB
Speerkaempferin

Speerkaempferin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
22.10.2011
87549
AW: Demnz Beschäftigung?

Einrichtungen mit allen Serviceleistungen, das heisst, wenn BW nicht in Arbeiten der Alltagsbewältigung einbezogen werden können, müssen ein Aktivierungs- und Beschäftigungsangebot stellen. Dies muss muss in Form eines Konzeptes zur Prüfung vorgelegt werden. Desweiteren gibt es einen Pflegeschlüssel für gerontopsych. PK.


Meine Erfahrung ist leider:
Auf dem Papier soll alles schön dargestellt werden, an der Umsetzung besteht kein Interesse, wird sogar als störend empfunden

Gibt aber mit Sicherheit auch gute Einrichtungen.

Schau dir mehrere Einrichtungen an. frag, was sie für die BW knzipiert aben und lass dir sagen, wie das in der Praxis aussieht.
 
Qualifikation
AP-gerontopsych.Fkr., PalliativFkr., Mentor,Gerontotherap.Dipl.Sozialbetr.
Fachgebiet
gerontopsych.Betreuung
Speerkaempferin

Speerkaempferin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
22.10.2011
87549
AW: Demnz Beschäftigung?

sorry:
"konzipiert" "haben" Buchstabenfresser ist unterwegs.
 
Qualifikation
AP-gerontopsych.Fkr., PalliativFkr., Mentor,Gerontotherap.Dipl.Sozialbetr.
Fachgebiet
gerontopsych.Betreuung
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
AW: Demnz Beschäftigung?

Hallo Speerkaempferin,

Desweiteren gibt es einen Pflegeschlüssel für gerontopsych. PK.
wo finde ich den? Habe davon noch nie was gehört. Evtl. Bundesland spezifisch? Soweit mir bekannt gibt es in Niedersachsen auch mehr Geld von den Kassen wenn gerontopsychiatrische PK beschäftigt werden.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
Speerkaempferin

Speerkaempferin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
22.10.2011
87549
AW: Demnz Beschäftigung?

Hallo Sophie,

hab nochmal nachgeschaut. Hab nur die gesetzl. Vorgaben für Bayern. Die lauten:
1:20 für gerontopsych. Einrichtungen
1:30 für allgemeine Pflegeeinrichtungen.

Die höheren Sätze bekommen nur spezialisierte Einrichtungen.
 
Qualifikation
AP-gerontopsych.Fkr., PalliativFkr., Mentor,Gerontotherap.Dipl.Sozialbetr.
Fachgebiet
gerontopsych.Betreuung
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
AW: Demnz Beschäftigung?

Hallo Tilidin,

der Link ist nicht für gerontopsychiatrische Fachkräfte sondern für Alltagsbegleiter (87b bzw. 45 a = eingeschränkte Alltagskompetenz).

Aber Danke!

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
E

elCarnicero

AW: Demnz Beschäftigung?

Bei mir im Heim (ich arbeite auch mit Dementen, die meisten Pflegestufe 2 und 3) sollte
eigentlich jeden Tag für 90 Minuten ein/e Ergotherapeut/in da sein, die mit den Bewohnern
Gedächtnistraining, Spiele, Musik usw. macht, das war aber schon während meines 4-monatigen Praktikums
kaum der Fall, was schon 5 Monate zurück liegt, und jetzt, seitdem ich die Ausbildung mache, sogut wie gar nicht mehr. Ich weiß nicht, ob es an Krankheitsausfällen liegt, aber ich denke schon, denn eigentlich
ist halbwegs ausreichend Personal vorhanden.
Bei Aussagen wie "Essen eingeben ist auch Beschäftigung" wird mir echt schlecht, weil wieder mal ganz deutlich wird, dass alles nur noch über die "sauber, trocken, satt"-Schiene läuft.
Klar, wenn wir alle ehrlich sind, oft geht es wirklich nicht anders, aufgrund von Personalmangel, Krankheit, oder weil die Bürokratie in Form von Dokus zuviel Zeit frißt.
Aber eine solche Aussage, gerade aus dem Mund von jemandem in leitender Position, lässt bei mir das Bild der grausigen Fratze des Kapitalismus entstehen, die sich nicht einmal mehr scheut, sich in aller Öffentlichkeit stolz zu zeigen. Vielleicht interpretiere ich da auch zuviel hinein, schließlich war ich in der Situation nicht anwesend, aber der Eindruck entsteht.
Ich versuche auch in jeder freien Minute mit dem ein oder anderen zu sprechen, mit einer Bewohnerin zu singen, die anders kaum noch erreichbar ist, oder mit ein paar anderen ein wenig spazieren zu gehen, weil der Bewegungsdrang immens hoch ist.
Aber ich stoße immer schnell an meine Grenzen, die mir durch die fehlende Zeit gesteckt werden.
Von einem Bewohner, zu dem ich von allen das beste Verhältnis habe, da er mir persönlich sehr sympathisch ist und auch der einzige auf der ganzen Station, der noch vollkommen fit im Geist ist und kaum etwas vergisst (warum er auf einer geschlossenen Station ist, weiß keiner so recht, und ich habe schon angemerkt, dass er besser auf eine andere soll) habe ich heute von einer Kollegin am Telefon erfahren, dass er Suizidgedanken geäußert hat, was mich absolut nicht überrascht hat, da er dort wirklich sprichwörtlich "eingeht".
Natürlich liegt es auch daran, dass er unter den anderen Bewohnern niemand zum Reden hat,
wahrscheinlich sogar zum Großteil, aber diese depressive Stimmung hat er erst, seit dem ich in der Schule bin, also seit anderthalb Wochen.
Vorher habe ich soviel Zeit mit ihm wie möglich verbracht, und wir haben beide die gegenseitige
Gesellschaft sehr genossen.
Also sind diese Suizidgedanken durch mangelnde Beschäftigung und vor allem Zuwendung entstanden,
deswegen werde ich wirklich stinksauer, wenn ich solche Kommentare a la "Ein Toilettengang ist bereits Beschäftigung" lese....
Am Montag nach der Schule werde ich ins Heim fahren und mit der Heimleiterin persönlich sprechen,
damit da was passiert, weil ich aus eigener Erfahrung weiß, was die Einsamkeit auf Dauer für eine schreckliche Begleiterin ist, und wozu sie einen treiben kann...
Was wollte ich jetzt eigentlich sagen, außer mir mal Luft zu machen, wie viele andere hier auch?
Achja, ich denke, wir sollten uns darauf besinnen, welche Kleinigkeiten WIRKLICH als Beschäftigung
und Zuwendung gezählt werden können, uns bewusst machen, dass es auch mit wenig Zeit immer wieder möglich ist, zwischendurch etwas in der Richtung zu tun, und uns vor allem nicht kaputt machen, sondern uns bewusst machen, dass wir nur soviel tun können, wie in unserer Macht steht, auch wenn
wir gerne mehr tun würden/sollten, so hart es auch ist....aber wir alle haben auch ein eigenes Leben,
für das wir viel Kraft, Nerven und auch Zeit brauchen....

Liebe Grüße, euer Metzger
 
A

Anahita

Mitglied
Basis-Konto
06.03.2007
Oberbayern
AW: Demnz Beschäftigung?

ein guter und wertvoller Beitrag!
 
Qualifikation
Krankenschwester
Fachgebiet
Altenpflege
E

elCarnicero

AW: Demnz Beschäftigung?

Danke...
ich versuche nur,
ehrlich zu sein,
was meiner Meinung nach
in diesem Forum nicht mehr
Selbstverständlich ist (ich lese schon lange zeit mit),
und solange das so ist,
wird sich auch an der sogenannten "Pflegemisere"
nicht mehr viel ändern,
wenn die Leute nicht mit herz und Seele
dahinter stehen, und: "Ja, ich liebe meinen Beruf".
Wäre dem nicht so, hätte ich bis zur Rente
auch von Hartz 4 leben können und wäre
dann gleich in die in die Altersarmut gegangen, die ja auf viele von uns wartet...
 
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Demnz Beschäftigung?

elCarnicero

Genieße diese Zeit noch ein wenig, die Ausbildung im theoretischen Teil, wirs Du nach deiner Darstellung ja locker durchlaufen, die eigentliche Phase wird erst nach der Ausbildung beginnen, dann wenn andere Leistungen sehen wollen, wenn andere sehen wollen, was bringt er noch ein um besser u, sicherer zu werden.( Sie werden vergleichen, wo ist er besser, was kann er besser)

Dann kommt die Phase, wo Du auf Grund deiner Scherheit, Veränderungen erzeugen möchtes,leider empfinden es viele als Belastung u. Du stehts relativ alleine in der Welt.Da Du ja immer besser sein möchtes als die Anderen, muß Du auch in dieser Phase viel lernen, auch im 4-5 Jahr.

Solltes Du jetzt nicht menschlich aus der Art schlagen, dann wird hier die Zeit beginnen, wo das erste positive Feedback zurück kommt.( Die Belohnung)

Du glaubst diesen Beruf lieben zu können, stell diese Frage doch noch einmal in 5 Jahren,wenn Du dann noch liebst, ja damm geh deinen Weg
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2008
85221
AW: Demnz Beschäftigung?

Ehrlich gesagt fand ich diese Aussage schon immer befremdlich: Ich liebe meinen Beruf.
Tue ich nicht. Aber ich mache meine Arbeit gern, finde sie interessant und verdiene meine Kohle damit. Das muss reichen.
Von mir aus darf jeder seinen Beruf auch lieben, wenn er diesen Anspruch nicht auf andere überträgt.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
E

elCarnicero

AW: Demnz Beschäftigung?

Nein, das tue ich doch nicht....
ich sage nur, wie es bei bei mir im Moment ist.....
und sollte sich die Bürokratie nicht absoöut gegen mich stellen in den nächsten Jahren, bin ich mir sicher, dass es so bleibt.
Keiner verlangt von dir, thorstein, dass du deinen Beruf liebst?
Hast du das Gefühl, du musst dich irgendwie rechtfertigen?
Ich weiß es nicht....fallls dem nicht so ist....ist doch alles ok, warum bringst du das Thema
überhaupt auf?
OK, glaube, ich verstehe, was du damit sagen willst....etwaige Vorurteile sind hiermit alle zurückgenommen :rolleyes:
Ich wollte das nur sagen, dass ich meinen Beruf liebe, um zu verstehen zu geben, wie sehr mich
solche menschenverachtenden Kommentare a la "Toilettengang it Bschäftigung" ankotzen....
Damit wollte ich keinem Pfleger unterstellen, dass er ein schechter Mensch ist, nur weil er/sie nicht so empfindet...angekommen?
@Tildin: Das Schreiben in Foren und später Alkohol/Drogen-Genuss vertragen sich nicht so besonders gut, ich habe einwandfreie Beiträge von dir gelesen, was Orthographie anbelangt, also weiß ich, du kannst es, wenn du willst :thumbsup2:
Aber Spaß beiseite, ich weiß, was du meinst...und ich weiß nicht, warum es in ein paar Jahren bei mir anders sein sollte, sofern ich mich nicht großartig verändere, und davon gehe ich mal nich aus.
Was passieren könnte, wäre, dass das System mich so vereinnahmt, dass ich nicht mal mehr registriere,
was mit mir passiert...Sollte das jemals der Fall sein, gebe ich hiermit offiziell eine
Patientenverfügung aus, die es euch gebietet, mit mir in die Schweiz zu fahren und an meinem Krankenbett zu bleiben, bis ich mir die Giftladung injiziert habe.....

Nacht allerseits, oder bis später...je nachdem:wink:
 
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2008
85221
AW: Demnz Beschäftigung?

Der Rechtfertigungsdruck scheint ja eher bei dir zu liegen.
Mir geht es um den Anspruch, der hinter dieser Aussage liegt.
Für etwas, dass man liebt, würde man eigentlich alles tun.
Man verschliesst die Augen, rationale Argumente sind dann auch nicht unbedingt gefragt.
Aber das Problem hast du glaube ich auch schon erkannt.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
E

elCarnicero

AW: Demnz Beschäftigung?

Naja, ich weiß nicht...ich liebe meinen Beruf wirklich, aber ich würde nie soweit gehen, dass ich sage,
ich würde alles dafür tun. Die rationalen Argumente, die du ansprichst, muss man immer im Auge behalten,
da man nie nur rein nach Gefühl argumentieren sollte (meiner Meinung nach).
Ich habe absolut nicht das gefühl, dass ich mich für irgendwas rechtfertigen müsste, für was denn?
Ich habe bisher nichts großartig falsch gemacht, und allein die Tatsache, dass ich als AP arbeite,
gebietet mir sicher nicht, mich zu rechtfertigen.
Auch wenns spät ist, wir haben uns schon verstanden, glaub mir :eek:riginal:
Den Anspruch, dass jeder, der in einem sozialen Beruf arbeitet, seinen Beruf auch lieben muss, den gibt es meiner Meinung nach schon lange nicht mehr, wenn es ihn überhaupt jemals gegeben hat.
Solange jeder, wie in jedem Beruf auch, seine Aufgaben erfüllt, ist doch alles in bester Ordnung...
Siehst du sicherlich genauso...
LG, der metzger
 
T

tommy0975

Mitglied
Basis-Konto
08.03.2012
50127
AW: Demnz Beschäftigung?

Essen & Trinken sowie Ausscheiden sind klar defenierte eigene AeDL´s und daher keine Beschäftigung im Sinne von "sich beschäftigen können" .
Von daher ist die Antwort auf deine Frage ein klares Nein! Wie man auf so eine Aussage reagieren kann? Schallendes Gelächter und fragen ob das Examen im Preisausschreiben gewonnen wurde!
 
Qualifikation
Pflegefachkraft
Fachgebiet
Gerontopsychatrie
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

Jana Kühn
Du bist Pflegefachkraft? Und hast mal in einer Rehaklinik gearbeitet? Super! Ich brauche DEINE Hilfe bei meiner Masterarbeit. Du...
  • Erstellt von: Jana Kühn
0
Antworten
0
Aufrufe
107
Jana Kühn
Patrick Weferling
Hallo, Ich bin Assistent in der Privatwohnung eines Klienten welcher seinen Angehörigen eine generalvollmacht erteilt hat und sich...
  • Erstellt von: Patrick Weferling
4
Antworten
4
Aufrufe
607
F
likeadash
Hallo zusammen, Wir eröffnen in Berlin einen Pflegedienst und erstmal nur SGB Xl. wir beschäftigen uns gerade mit Kundengewinnung. Ich...
  • Erstellt von: likeadash
0
Antworten
0
Aufrufe
532
likeadash
T
Hallo zusammen, wir sind gerade dabei, ein Konzept zu entwickeln, mit dem sich alle Prozesse im Bereich der ambulanten Pflege...
  • Erstellt von: TH0M45
0
Antworten
0
Aufrufe
315
T