Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Mama06

Mitglied
Basis-Konto
12.08.2012
66663
Hallo zusammen!
Meine Tochter (6 Jahre) hat erstmals einen Dekubitus und das an einer sehr ungünstigen Stelle, direkt am Steiß.
Zur Zeit bin ich etwas ratlos, da wir von Arzt zu Arzt geschickt werden, und uns niemand so recht helfen kann.
Meine Tochter ist schwerst mehrfach behindert, Pampersträgerin und inkontinent, d.h. Stuhl und Urin sind ständig in der Pampers.
Dadurch haben wir auch das Problem, dass keine Hydrokolloidpflaster an dieser Stelle halten, nach spätestens einer stunde haben sich diese immer gelöst.
Sobobald der Dekubitus wieder mit Stuhl in Berührung kommt, fängt es wieder an zu bluten und die Besserung ist gleich dahin.
Meine Frage daher, hat jemand von euch Erfahrungen damit, was man noch tun könnte? Oder kann man z.b. auch Hautschutzspray, wie es bei Stoma-Patienten verwendet wird, über das Hydrokolloid sprühen,bzw. die Ränder, sodass dieses auch mal drauf bleibt?
Für Hilfe wäre ich unendlich dankbar!
 
Qualifikation
Bankkauffrau
Fachgebiet
/
T

Tilidin

Aktives Mitglied
Basis-Konto
23.04.2011
24211
AW: Dekubitus

Hallo Mama06

Ich würde mein Glück in den umliegenden Sanitätszentren versuchen, die größeren haben doch heute einen Wundmanager, sollten größere Krankenhäuser in deinem Umfeld sein, dann da auch ruhig mal nach einem Wundmanager nachfragen.

Wenn sie dauerhaft dünnen Stuhlgang hat, vieleicht mal die Ernährung ( Sondennahrung) überdenken.

Viel Glück
 
Qualifikation
Krankenpfleger,Fachpfleger Psych,PDL
Fachgebiet
Erwerbsunfähig
Weiterbildungen
Krankenpfleger
Fachpfleger für Psych.
große PDL- Ausbildung
M

Mama06

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
12.08.2012
66663
AW: Dekubitus

leider hatten wir bisher kein Glück und jemand kompetenten gefunden.

Die Sondennahrung haben wir bzgl. der Darmproblematik auch schon mehrfach umgestellt, leider ohne Erfolg, wurde nur schlimmer, statt besser. Wobei ihr Krankheitsbild sehr komplex ist, daher der Darm auch nicht richtig "funktioniert", ebenfalls der Schließmuskel.
 
Qualifikation
Bankkauffrau
Fachgebiet
/
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Dekubitus

Auch schon Soja-Sondenkost probiert? Mit der haben wir bei chron. Durchfällen gute erfahrungen gemacht1
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
M

Mama06

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
12.08.2012
66663
AW: Dekubitus

Nofretete, nein, Sojasondenkost haben wir noch nicht versucht, wusste ich ehrlich gesagt nicht, dass es diese gibt. Ist sie auch für Kinder geeignet?
 
Qualifikation
Bankkauffrau
Fachgebiet
/
N

nofretete

Aktives Mitglied
Basis-Konto
28.09.2010
01983
AW: Dekubitus

Du da mußt dich erkundigen, ich kenne es halt nur für meine Bewohner, war auch nur so eine Idee, weil einige Bewohner haben da auch arge Probleme mit Durchfällen!
 
Qualifikation
Altenpflegerin
Fachgebiet
Altenheim
M

Mama06

Mitglied
Basis-Konto
Themenstarter/in
12.08.2012
66663
AW: Dekubitus

werd ich machen, ich frag mal bei unserer Ernährungsberaterin nach, danke!
 
Qualifikation
Bankkauffrau
Fachgebiet
/
T

thorstein

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2008
85221
AW: Dekubitus

Wir haben in einem ähnlichen Fall auf das Inko-Material komplett verzichtet, d.h seitliche Lagerung, gut abdecken und alles laufen lassen. So wurde zumindest die Wunde nicht kontaminiert und konnte abheilen.
 
Qualifikation
Altenpfleger
Fachgebiet
Nachtdienst
T

Tscheika

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.05.2012
93051
AW: Dekubitus

Hi,
die Entstehung eines Dekubitus ist ja abhängig von drei Faktoren ( die weitere Faktoren beinhalten)
Druck, Dauer und Dispostion. Sie lag einfach zu lange auf einer Stelle.
Das sie nun schon einen hat, geht es darum zu vermeiden,dass der Grad des Dekubitus schlimmer wird.
Daher würde ich (neben der Wundbehandlung) darauf achten, dass der Steiß nicht mehr belastet wird- also eine 30° Seitenlagerung im 2Std Rythmus einsetzen oder vielleicht noch eine Superweichlagerung, damit sie auch mal auf dem Rücken liegen kann.
LG
Tscheika
 
Qualifikation
Praktikantin
Fachgebiet
Seniorenheim
G

Gunda

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2010
34130
AW: Dekubitus

Tscheika, das ist von außen immer leicht vorgeschlagen. Mama06 weiß bestimmt auch wie ein Dekubitus entsteht.

Mama06, ruf doch einfach mal bei Smith&Nephew, Mölnlycke, B. Braun, ADL, Coloplast, Convatec, Hartmann, Lohmann, Lero, Noba und Urgo an. Die Stellen Verbandsmittel her und müssten auch Wundexperten haben.
Einfach mal kommen und schauen lassen und um Proben bitten. Tel. nr. kannst du googeln.

Damit Pflaster besser haften kann, hilft Cavilon als Salbe (superdünn aufgetragen) oder als Lolly (eigentlich zu teuer im Gegensatz zur Salbe).
Einfach mal Probe anfordern.

Viel Erfolg.
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
amb. Pflege
B

Bookwood

Mitglied
Basis-Konto
31.03.2010
52531
AW: Dekubitus

Tut mir echt leid für deine kleine Tochter. Kann sich deine Tochter noch selbständig bewegen und lagern? Hydrokolloid Verbände sind auch nicht mehr ganz up to date (ich persönlich halte gar nicht viel davon/schlechte Erfahrung gemacht-gerade am Gesäß).

Ein Vorschlag zur Wundbehandlung ist immer schlecht so aus der Ferne, da die Wunde Phasengerecht behandelt werden soll bzw. muß. Ebenfalls wäre es interessant welches Stadium die Wunde hat:

Grad I (Hautrötung)
Grad II (Hautschädigung)
Grad III (Schädigung der tiefen Gewebsschicht)
Grad IV (Knochen usw. ist mit betroffen / sehr tiefe Wunde)

Wie gesagt ist eine Phasengerechte Wundbehandlung absolut notwendig. Daher müsstes du die Wunde genauer beschreiben:

1. Wie stark trägt die Wunde aus und wie sieht die Flüssikeit aus (klar, wässrig, schleimig usw.)
2. Ist die Wunde sauber (Beläge, Geruch, Farbe usw...
3. Gibt es Infektionszeichen (Überwärmung, Rötung usw.)
4. Wundgröße, -tiefe
5. Wie sieht der Wundgrund aus (rosig, stark gerötet, Fibrinbeläge, schwarze Stellen)
6. Wie sieht der Wundrand aus (Waschfrauenhandartig (mazeriert), gerötet blass usw)
6. Taschenbildung in der Wunde

Deine Aussage das die Wunde schnell blutet ist erstmal als positives Signal zu werten. Blut hat eine Reinigungswirkung und die Wunde ist gut durchblutet.

Ganz wichtig ist zusätzlich eine gewebschonende Lagerung. Gute Erfahrungen habe ich persönlich mit superweiche Matrazen gemacht wie zb. Ligamed usw.

Die Polsterwirkung habe ich verstärkt indem ich grünes Ligasano 50cmx50cm unter dem Bettlaken (grünes Ligasano darf kein direkten Hautkontakt haben) im Bett positioniert habe. Zusätzlich könnte man weißes Ligasano direkt unter dem Gesäß plazieren. Dazu gibt es ein Ligasano Starterpakte mit allen notwendigen Material. Bitte nicht zu Wundbehandlung benutzen - dazu sollte man steriles Ligasano verwenden.

Im Anschluß deine kleine Tochter engmaschig lagern. Mit einem 2 Stunden Intervall anfangen und dann ausprobieren ob man mit dem Intervall arbeiten kann. Aber erstmal min. alle 2 Stunden. In der Nacht im Hinblick der Nachtruhe für dich und deine Tochter kann man größere Intervallfenster einplanen.

Von den Wechseldruckmatratzen (auch großzellige). halte ich nicht soviel. Viele Anwendungsfehler und das Brummen der Pumpe macht einen Wahnsinnig.

Die Kasse wird bei einem vorliegenden Dekubitus eine Matratze zur Dekubitusprophylaxe aufjedenfall genehmigen. Wenn die Kasse auf einem Wechseldrucksystem beharrt, dann unbedingt auf ein großzelliges bestehen.

Zur Wundtherapie benötige ich noch einige Daten (s.o.).

Wenn du AOK Versichert bist, die haben meisten auch Wundberater vor Ort. Oder wie der Vorredner erwähnt hat mal die Verbandsfirmen infomieren - die helfen auch gerne weiter (natürlich immer Firmenspezifisch). Oder frag dochmal bei einem guten Altenheim (die kennen sich mit Wunden aus).

Wenn die Wunde nicht infiziert ist und stark austrägt könntest du:

Superabsorber z.b Zetuvit, Sorbion usw. nehmen und diese mit einem hautsensitiven nicht oklusiven Folienverband abdecken und fixieren. Durch die Folien (z.b Opsite Folie)kommen auch keine Ausscheidungen an der Wunde mehr heran.
Wichtig bei jeder Therapie ist, dass der Wundgrund eine Verbindung zum Material hat, daher unbedingt eine Wundfüller verwenden.

Aber bedenke ich habe die WUNDE NICHT GESEHEN


Dir und deiner Tochter alles Gute und viel Kraft
 
Qualifikation
Auditor
Fachgebiet
TQM Auditor, QM
Weiterbildungen
Exam. Krankenpfleger, Wundmanger (ICW), Qualitätsbeauftragter DIN ISO (TÜV), DCM Basic, TQM Auditor (EQ Zert), Gutachter
G

Gunda

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2010
34130
AW: Dekubitus

Also ich bin ja keine Wundexpertin. ABER ... Derjenige, der entscheidet womit eine Wunde behandelt werden sollte, müsste diese auch mit eigenen Augen gesehen haben.
Schon wenn man nur 5 Personen die gleiche Wunde beschreiben lässt, variieren die Ausführungen je nach Erfahrung und Ausbildung.

Mama06 kennt sich bestimmt gut aus in Wunden die ihre Tochter betreffen (soll bitte nicht abwertend klingen), aber so eine Wundbeschreibung könnte dann anders ausfallen als die von einem Wundexperten.

Also ... jemand kompetenten ranholen und gucken lassen. Genau erklären lassen warum und wieso dies und jenes drauf soll. Wie sich dann die Wunde entwickeln müsste.
Wer das nicht genau sagen kann hat dann in meinen Augen auch keine wirkliche Ahnung.
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
amb. Pflege
B

Bookwood

Mitglied
Basis-Konto
31.03.2010
52531
AW: Dekubitus

Sollte auch kein Therapievorschlag sondern nur eine Möglichkeit die Ausscheidungen aus der Wunde zu halten. Die Therapie sollte jemand vor Ort mit dem behandelnden Arzt absprechen. Wie gesagt "ICH HABE DIE WUNDE NICHT GESEHEN"

@Gunda
Derjenige der die Wuntherapie veranlasst,verordnet und bestimmt welche Materialien verwendet werde ist immer der Arzt - nicht die Pflegekraft. Der Wundexperte gibt immer nur ein Therapievorschlag ab
 
Qualifikation
Auditor
Fachgebiet
TQM Auditor, QM
Weiterbildungen
Exam. Krankenpfleger, Wundmanger (ICW), Qualitätsbeauftragter DIN ISO (TÜV), DCM Basic, TQM Auditor (EQ Zert), Gutachter
G

Gunda

Mitglied
Basis-Konto
20.09.2010
34130
AW: Dekubitus

Ich habe auch nicht gesagt, dass der Wundexperte die Therapie verordnet.
In der Regel sind aber die Hausärzte froh um jeden Vorschlag und es ist dann einfach eine Sache des Vertrauens und der Erfahrung ob sich der HA auf den Wundexperten verlässt.
 
Qualifikation
Krankenschwester/PDL
Fachgebiet
amb. Pflege
Benzodiazepin

Benzodiazepin

Mitglied
Basis-Konto
AW: Dekubitus

Auf Hydrokolloid am Steiß in Verbindung mit häufiger Verschmutzung durch Stuhl würde ich grundsätzlich aufgrund der erhöhten Infektionsgefahr verzichten. Keime fühlen sich unter einem Hydrokolloid nämlich besonders wohl. Je nach Exsudation des Dekubitus wäre eine andere Versorgung anzustreben. Die dann zu wählende Primärabdeckung kann großzügig mit einer Opsitefolie überklebt werden. Diese kann, auch wenn sie verschmutzt ist, leicht gereinigt werden. Bei größerer Verschmutzung kann sie einfach abgezogen werden, die Primärabdeckung bleibt hiervon unberührt.

Informiere dich auch über Wundmaterial in Sakralform. Diese lassen sich sehr gut applizieren und haften durch ihre spezielle Anpassung an den Sakralbereich eben auch sehr gut.

Dir und deiner Tochter alles Gute.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Wundexperte ICW, Pflegemanager B.A.
Fachgebiet
QMB
S

Stripping

AW: Dekubitus

Hy Benzo,

unter der Opsitefolie ein Distanzgitter,zB Grasolind?-ohne Primärabdeckung- Was hälst du davon??? Beim Abziehen würde man sonst die Wundheilung stören. (Hab ich mal von einem Wundexperten gesehen und fand es eigentlich nicht schlecht)
 
Benzodiazepin

Benzodiazepin

Mitglied
Basis-Konto
AW: Dekubitus

Hy Benzo,

unter der Opsitefolie ein Distanzgitter,zB Grasolind?-ohne Primärabdeckung- Was hälst du davon??? Beim Abziehen würde man sonst die Wundheilung stören. (Hab ich mal von einem Wundexperten gesehen und fand es eigentlich nicht schlecht)
Ein Wunddistanzgitter bei einem Dekubitus halte ich für weniger indiziert. Je nach Tiefe des Dekubitus hat das Gitter unter Umständen überhaupt keinen Kontakt zum Wundgrund. Wunddistanzgitter wie z.B. Urgotül finden hauptsächlich bei oberflächlichen Wunden Anwendung. Da keiner von uns die Wunde gesehen hat kann auch keine Empfehlung ausgesprochen werden. Wenn der Dekubitus z.B. stark exsudiert oder fibrinbelegt ist wäre ein Wunddistanzgitter in Verbindung mit Opsitefolie absolut kontraindiziert. Vielleicht wird die Wunde aber auch nur für einen Dekubitus gehalten und es handelt sich in Wahrheit um eine Feuchtigkeitswunde? Wir wissen es nicht.
 
Qualifikation
Altenpfleger, Wundexperte ICW, Pflegemanager B.A.
Fachgebiet
QMB
A

Angie61968

Neues Mitglied
Basis-Konto
14.05.2013
66459
AW: Dekubitus

also wir haben für Papa's Dekubitus im Windelbereich das Schaumteil für drauf und kleben/sichern es mit sogenannten "Duschpflastern", sind wasserfest und halten relativ gut ... rollen sich zwar durch Bewegung und umlagern am Rand auf, aber ich wechsele Sie dann halt ... die Schaumauflage kann man 3 - 5 Tage mindestens nutzen.
war die Lösung unserer Hausärztin und mit der kommen wir gut klar.
 
Qualifikation
Häusliche Pflegekraft / Hausfrau
Fachgebiet
zu Hause
PflegeFrei

PflegeFrei

Aktives Mitglied
Basis-Konto
AW: Dekubitus

An Mama06, ich weiss jetzt nicht wie schlimm es mit dem Durchfall ist, bei mässigem Durchfall würde ich es erstmal mit einem Fäkalkollektor probieren, oder wie du schon beschrieben hast mi den Hydrokolloidverbänden plus stomapaste in die Analfalte. Statt Cavilon würde ich Wundfix spray empfehlen, ( ist im Prinzip das gleiche, nur das das Wundfixspray verordnet werden kann.
 
Qualifikation
exam.Fachaltenpfleger für Gerontopsychiatrie, PA Gerontopsychiatrie,
Fachgebiet
Freiberuflich
Weiterbildungen
Wundexperte ICW
Pflegefachkraft ausserklinische Beatmung
M

ms-sophie

Aktives Mitglied
Basis-Konto
14.03.2007
Mannheim
AW: Dekubitus

Hallo,

habt ihr mal aufs Datum geschaut, der Dekubitus ist hoffentlich inzwischen abgeheilt.

Sophie
 
Qualifikation
QM
Fachgebiet
ambulante und stationäre Altenhilfe, Hospiz
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Verwandte Forenthemen

U
  • Gesperrt
Hallo, ich habe mal eine Frage an euch, ein Patient von mir hat am Hinterkopf eine kahle stelle, ich habe beobachtet das er oft darauf...
  • Erstellt von: Username
2
Antworten
2
Aufrufe
1K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
M
  • Gesperrt
Hallo wir diskutieren gerade, ob ein Dekubitus Grad 4 wenn er heilt, im Stadium 4 bleibt bis er abgeheilt ist oder ob bei jedem neuen...
  • Erstellt von: ms-sophie
16
Antworten
16
Aufrufe
2K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
S
  • Gesperrt
Hallo liebe Kollegeinnen oder Kollegen! Wie unterscheidet man eigentilch Dekubitus und Mazeration insbesondere in der Analfalte?? Der...
  • Erstellt von: schorschi1980
  • 2 3
55
Antworten
55
Aufrufe
42K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de
Benzodiazepin
  • Gesperrt
Hallo. Wir haben einen Bewohner mit Dekubitus Grad 3 am Steiß. Der Deku wird mit einer silberhaltigen Wundauflage (PU + HydroGel)...
  • Erstellt von: Benzodiazepin
  • 2
23
Antworten
23
Aufrufe
7K
Zum neuesten Beitrag
Pflegeboard.de
Pflegeboard.de